Seite 15 von 72 ErsteErste ... 510111213141516171819202565 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 717
  1. #141
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.360


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hitlist: Die Massenschlägerei der Woche

    Worms (dpa/lrs) - Bei einer Massenschlägerei in Worms sind am frühen Samstagmorgen drei Menschen verletzt worden. «Worum es bei dem Streit ging, wissen wir nicht», sagte ein Sprecher der Polizei. Bis zu 30 Personen sollen sich an der Auseinandersetzung beteiligt haben, die in einer Gaststätte begann und sich dann auf die Straße verlagerte. Dabei erlitt ein 18-Jähriger einen Nasenbeinbruch. Ein 19-Jähriger wurde mit einer Bierflasche auf den Kopf geschlagen. Ein weiterer Beteiligter wurde leicht am Kopf verletzt.
    http://www.rheinpfalz.de/lokal/artik...enschlaegerei/


    ------------------------------------------------------------

    80 Beteiligte, keine Aussage
    Mysteriöse Massenschlägerei bei McDonald's
    Veröffentlicht am 05.12.15 um 11:33 Uhr
    Schwerstarbeit für Polizisten vor einer McDonald's-Filiale in Kassel: Dort prügelten sich am Samstagmorgen 80 Menschen. In einem waren sie sich alle einig.
    Bei der Leitstelle des Polizeipräsidiums Nordhessen in Kassel gingen am Samstag gegen 5.30 Uhr mehrere Notrufe ein: Vor einer McDonald's-Filiale im Stadtteil Bettenhausen, nahe einer großen Discothek, sei eine Massenschlägerei im Gange. Mehrere Streifenwagen machten sich auf den Weg.
    Die 20 Beamten sahen, dass mehrere Gruppen aufeinander losgegangen waren, und trennten die rund 80 Kontrahenten, wie ein Polizeisprecher berichtete. Bei den Gruppen habe es sich nicht um verschiedene Banden gehandelt und auch nicht um Angehörige bestimmter Nationalitäten.
    Drei Beteiligte verletzt
    Aber warum kam es zu der Massenschlägerei? Bis Samstagmittag hatte die Kasseler Polizei darauf keine Antwort. Denn in einem waren sich die Prügelei-Beteiligten einig: Sie wollten den Ermittlern "trotz intensiver Befragung" nicht verraten, worum es bei dem Streit ging.
    Mit aufs Revier musste niemand. "Damit hätten wir sehr viel zu tun", hieß es von der Polizei zur Frage, ob wegen der Klärung der Ursache weitere Vernehmungen geplant seien. Allerdings sollen drei Beteiligte noch einmal befragt werden, die bei der Massenschlägerei leicht verletzt wurden. In diesen Fällen wird wegen Körperverletzung ermittelt.
    Quelle: hessenschau.de/loi

    --------------------------------------------------------------------------------------

    Bei einer Massenschlägerei unter Bewohnern der Notunterkunft für Asylsuchende in Pfuhl sind gestern früh sechs Personen verletzt worden. Unter den Verletzten ist auch eine Mitarbeiterin einer Sicherheitsfirma – sie musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Auslöser der Prügelei mit rund 25 Beteiligten war offenbar eine Provokation während der morgendlichen Essensausgabe. Die Polizei, die mit einem Großaufgebot von rund 60 Beamten angerückt war, hatte die Lage schnell im Griff und nahm 13Streithähne wegen des Verdachts auf Körperverletzung fest. Laut Markus Hörmann, Leiter der Polizeiinspektion Neu-Ulm, hat einer der Kontrahenten ein Frühstücksmesser in der Hand gehalten, dieses aber offenbar nicht eingesetzt. Weitere Ermittlungen zu Ursache und Hergang der Schlägerei seien nötig.
    In den beiden Dreifachturnhallen am Pfuhler Schulzentrum sind derzeit rund 200 Flüchtlinge untergebracht, die hauptsächlich aus Syrien, Afghanistan und Nigeria stammen. Unter den Menschen, die die vergangenen Nächte auf Matratzen auf dem Hallenboden verbrachten, befinden sich auch etliche Familien mit kleinen Kindern.
    ...
    Sechs Verletzte bei Massenschlägerei in Notunterkunft für Asylbewerber - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/...d36303152.html

    -------------------------------------------------------------

    Die Gerüchteküche brodelt, wenn es um die schreckliche Massenschlägerei vor einem Gasthaus am Marktplatz in Velden geht. Der Geschädigte soll mit Werbetafeln niedergeschlagen worden sein und mittlerweile soll er an den massiven Verletzungen sogar verstorben sein. Wir haben bei der Polizei nachgehakt.

    In dem Lokal hatten syrische Asylbewerber und einige Einheimische gefeiert. Kurz nach Mitternacht kam es zum Streit, den einige deutsche Lokalgäste angezettelt hatten. Daraufhin ging einer der Asylbewerber zur nahegelegenen Unterkunft und holte sich mit 15 bis 20 Personen "Verstärkung". Dann ging es im Lokal drunter und drüber. Dabei wurde ein 50-jähriger Deutscher schwer verletzt, weitere Menschen leicht.

    Auch noch Tage danach wirft der Vorfall Rätsel auf. Immer wieder wird in Kommentaren behauptet, dass die Täter das Opfer mit Werbetafeln massiv am Kopf verletzt haben sollen. Damit haben wir von idowa.de die Pressesprecherin Andrea Kerler-Simeth vom Polizeipräsidium Niederbayern konfrontiert. "Von unserer Seite aus können wir das nicht bestätigen. Wir kennen zwar das Gerücht. Aber leider stammt es von Leuten, die zu dem Zeitpunkt gar nicht vor Ort waren."
    http://www.idowa.de/inhalt.velden-ge...eeacab93e.html

    -----------------------------------------------------------------------

    Nach Massenschlägerei kehrt Ruhe ein

    Neuenstadt Die Rede ist von 100 Flüchtlingen, die vergangenen Freitag in der Neuenstadter Zeltstadt aufeinander losgehen. Der Auslöser der Schlägerei soll eine Auseinandersetzung zwischen Algeriern, Indern und Pakistani gewesen sein.

    Von unserer Redakteurin Heike Kinkopf

    Nach Massenschlägerei kehrt Ruhe ein
    Sie genießen den Sonnenschein am Sonntagmittag. Nach der Verlegung aller Algerier nach Ellwangen beherbergt das Zeltlager in Neuenstadt noch knapp 230 Männer.Foto: Heike Kinkopf
    Die Rede ist von 100 Flüchtlingen, die vergangenen Freitag gegen 18.30 Uhr in der Neuenstadter Zeltstadt aufeinander losgehen. Der Auslöser der Schlägerei soll eine Auseinandersetzung zwischen Algeriern, Indern und Pakistani gewesen sein.

    Sie haben sich darum gestritten, wer sein Mobiltelefon als Erstes aufladen darf, sagt Petra Gänsler, Einrichtungsleiterin bei European Homecare. Das Unternehmen ist für den Betrieb der Notunterkunft auf dem Gelände der ehemaligen Autobahnmeisterei zuständig.

    Körperverletzung

    Bei der Prügelei sind nach Angaben der Polizei fünf Asylbewerber und ein Security-Mitarbeiter verletzt worden, ein Asylbewerber befindet sich am Samstag noch stationär im Krankenhaus.

    Die Polizei ist am Freitagabend mit etwa 15 Streifenbesatzungen vor Ort, die Beamten haben die Lage gegen 19 Uhr unter Kontrolle. Ein 22-jähriger Asylbewerber wird nach den derzeitigen Ermittlungen der Heilbronner Kriminalpolizei der gefährlichen Körperverletzung verdächtigt. Er ist am Samstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heilbronn dem Haftrichter beim Amtsgericht Heilbronn vorgeführt worden. Jetzt sitzt der Mann in Untersuchungshaft. Wie viele Personen genau an der Schlägerei beteiligt waren, darauf will sich die Polizei zunächst nicht genau festlegen. Sie spricht von "zahlreichen Personen".

    Keine zwei Stunden nach der Prügelei deutet nichts mehr auf den Aufruhr hin; ein paar Polizeiwagen stehen noch vor der Zeltstadt. Ruhig verläuft auch das Wochenende. Die Schlägerei in der Unterkunft mag unerwartet passiert sein; sie überrascht Petra Gänsler allerdings nicht. "Wo so viele Menschen aus unterschiedlichen Kulturen und Herkunftsländern zusammen sind, kann es passieren, dass aus Kleinigkeiten heraus eine Schlägerei wie am Freitagabend entsteht", sagt die Einrichtungsleiterin. Grundsätzlich sei die Stimmung in der Neuenstadter Unterkunft gut.

    Am Freitagabend sei es eine Gruppe von zehn Algeriern gewesen, die "gestänkert" hat. Im Verlauf des Streits bilden sich rasch Gruppen, am Ende seien etwa 100 Mann aufeinander losgegangen. Nach der Schlägerei reagiert Gänsler und lässt die insgesamt 30 Algerier mit einem Bus abholen. Sie sind nun in der Landeserstaufnahmestelle (LEA) in Ellwangen untergebracht.

    http://www.stimme.de/heilbronn/nachr...t87698,3524465

    -----------------------------------------------------------------------------

    Ein Streit zwischen einem Albaner und einem Afghanen hat in einer Flüchtlingsunterkunft in Konstanz eine Massenschlägerei mit 40 Beteiligten ausgelöst. Sie prügelten in der Nacht mit Feuerlöschern, Tellern und Kleiderständern aufeinander ein, wie die Polizei berichtete.
    http://www.spiegel.de/panorama/justi...a-1065375.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #142
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.360


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hitlist: Die Massenschlägerei der Woche

    In einem Flüchtlingsheim in Hamburg ist es am Wochenende zu zwei schweren Ausschreitungen zwischen zwei Flüchtlingsgruppen gekommen. Mindestens acht Personen wurden dabei verletzt.

    Im Flüchtlingsheim in Hamburg am Grellkamp ist es am dritten Adventswochenende zu zwei schweren Ausschreitungen mit mehreren Verletzten gekommen. Etwa 60 bis 80 Bewohner aus Syrien und Eritrea gingen am Sonntagabend jeweils in zwei Gruppen aufeinander los, wie die Polizei Hamburg am Montagmorgen mitteilte. Die Männer schlugen mit Stöcken, Steinen und Holzlatten aufeinander ein. Fünf Wachleute und zwei Bewohner wurden dabei leicht verletzt. Nach drei Stunden war der Streit geschlichtet. Die Polizei nahm zehn der Schläger vorläufig fest, alle wurden jedoch noch in der selben Nacht entlassen.

    Bereits am Samstag attackierten sich insgesamt rund 50 Syrer und Eritreer in der Zentralen Erstaufnahme. Ein Bewohner wurde dabei verletzt. Festgenommen wurde niemand. Zu beiden Auseinandersetzungen waren bislang keine Hintergründe bekannt. (dpa)

    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    Karlsfeld – Nach einer Schlägerei in einem Flüchtlingsheim nördlich von München ermittelt die Polizei gegen mehrere Asylbewerber.
    Anlass war bisherigen Ermittlungen zufolge, dass der Sicherheitsdienst einer Gruppe von Bewohnern das Fußballspielen mitten im Wohnbereich untersagte. Die Wachleute sollen deshalb mit Steinen und Schuhwürfen attackiert worden sein. Zwei Senegalesen (20, 32) wurden nach dem Vorfall vom Sonntag zeitweise in Polizeigewahrsam genommen, durften danach aber in ihre Unterkunft zurückkehren, teilte die Polizei mit. Drei Asylbewerber und vier Sicherheitsleute wurden mit leichten Verletzungen ambulant versorgt. Nach den bisherigen Ermittlungen sollen bis zu 80 Flüchtlinge und Wachleute in die Schlägerei verwickelt gewesen sein. Die Polizei rückte mit rund 40 Beamten an, die die Lage rasch unter Kontrolle brachten.


    Bild.de

    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    Am Samstag kam es in Duisburg-Marxloh zu einer Massenschlägerei. An dieser waren etwa 40 Personen zweier verfeindeter Familienclans beteiligt.

    Grund für die Schlägerei soll ein beleidigender Eintrag bei Facebook gewesen sein.

    Die alarmierte Polizei konnte schließlich die Schlägerei beenden. Neun Personen erlitten Verletzungen.

    http://www.shortnews.de/id/1182009/d...senschlaegerei
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #143
    Hawkeye Gast


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hitlist: Die Massenschlägerei der Woche

    Mal keine Schlägerei, haut mich also ruhig, aber es passt hier m.E. ganz kurz als Anekdote zwischen rein:

    Bayern:
    Asylant (41) bekommt von Security im Asyantenheim sein Marihuana abgenommen.
    Asylant geht zur nächsten Polizeistation und erstattet Anzeige gegen die Securityfirma wegen Diebstahls.
    Er will sein Gras zurück.
    Wir leben einfach nur im Tollhaus.

    Um die Kurve in diesem Thread evnt. doch noch zu bekommen:
    Vielleicht entstehen viele Prügeleien um Drogen (verschiedene Banden) oder im Drogenrausch?
    Die Asylanten scheinen mit Drogen aller Art gut ausgestattet zu sein bzw. Geld genug zu haben, sich das nicht billige Zeug besorgen zu können. Offenbar wissen sie auch wo und bei wem.

  4. #144
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.360


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hitlist: Die Massenschlägerei der Woche

    Sehr seltsame Sache. Die letzte gemeldete Massenschlägerei liegt 6 Tage zurück. Was ist passiert? Sind die üblichen Verdächtigen auf einmal friedlich geworden? Oder wurde eine Nachrichtensperre erlassen?
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #145
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    11.957
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hitlist: Die Massenschlägerei der Woche

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Sehr seltsame Sache. Die letzte gemeldete Massenschlägerei liegt 6 Tage zurück. Was ist passiert? Sind die üblichen Verdächtigen auf einmal friedlich geworden? Oder wurde eine Nachrichtensperre erlassen?
    So wird's sein! Weil nicht sein kann, was nicht sein darf.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  6. #146
    Registriert seit
    15.10.2013
    Beiträge
    2.299


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hitlist: Die Massenschlägerei der Woche

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Sehr seltsame Sache. Die letzte gemeldete Massenschlägerei liegt 6 Tage zurück. Was ist passiert? Sind die üblichen Verdächtigen auf einmal friedlich geworden? Oder wurde eine Nachrichtensperre erlassen?
    Das ist durchaus möglich und würde mich auch nicht wundern !!! Die Lenker dieses Landes sind mittlerweile zu allem fähig !!!
    Nur ein Flügelschlag eines Schmetterlings kann einen Wirbelsturm auslösen

  7. #147
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.360


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hitlist: Die Massenschlägerei der Woche

    Hunderte Flüchtlinge involviert
    Massiver Streit auf dem Stegskopf
    Emmerzhausen. Erst waren es 100 Bewohner der AfA, dann 300: Nach einem Fußballspiel kam es zu massiven Streitigkeiten.
    sz - In der Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber (AfA) Stegskopf ist es am Mittwoch zu Auseinandersetzungen unter Flüchtlingen gekommen. Das Polizeipräsidium Koblenz bestätigte am Abend auf SZ-Anfrage, dass mehrere Streifenwagenbesatzungen der Inspektion in Betzdorf zum ehemaligen Bundeswehrlager geschickt worden sind.

    Auslöser Fußballspiel
    Zunächst stritten sich nach einem offenbar selbst organisierten Fußballspiel rund 100 Bewohner massiv. Offensichtlich wurde aber niemand verletzt, die Lage konnte seitens der Security und der Polizei beruhigt werden.

    Beim zweiten Mal waren es 300 Bewohner
    Etwa eine Stunde später, gegen 18 Uhr, kam es zu einer Auseinandersetzung noch größeren Ausmaßes. Diesmal waren nach erster Einschätzung der eingesetzten Polizeibeamten rund 300 Personen verschiedener Nationalitäten beteiligt.

    Keine Informationen über Verletzte
    Warum es zu den Vorfällen gekommen ist, konnte zunächst nicht geklärt werden. Auch über etwaige Verletzte war am Mittwochabend nichts bekannt, meldete das Polizeipräsidium.
    http://www.siegener-zeitung.de/siege...6a76b196d08-ds
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  8. #148
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.360


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hitlist: Die Massenschlägerei der Woche

    In einer Flüchtlingsunterkunft in Magdeburg ist es binnen weniger Stunden zu drei Schlägereien gekommen.
    Drei Bewohner trugen am Freitagabend leichte Blessuren davon, als bis zu 40 Flüchtlinge in Streit gerieten, wie die Polizei mitteilte. Zuvor war bereits ein Bewohner mit einer Eisenstange verletzt worden. Nach Angaben der Polizei waren 15 Menschen in die Auseinandersetzung in den Waschräumen verwickelt. Die Hintergründe seien vorerst unklar. Bereits in der Nacht zum Freitag waren in dem Heim sieben bis zehn Flüchtlinge aus ebenfalls noch unbekannten Gründen aneinandergeraten. Verletzt wurde niemand.

    Bild.de
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  9. #149
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.360


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hitlist: Die Massenschlägerei der Woche

    Vor einem Asylbewerberheim im sächsischen Thalheim ist es am gestrigen Montagabend zu Auseinandersetzungen zwischen 30 bis 40 gewaltbereiten Flüchtlingen gekommen.

    Nach Angaben einer lokalen Facebookseite sollen Polizeibeamte auch von den Flüchtlingen beschimpft worden sein. Außerdem wurden mehrere Fahrzeuge beschädigt.

    http://www.shortnews.de/id/1183726/t...ge-beschaedigt

    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    In einer Flüchtlingsunterkunft in Krefeld kam es zu einem Streit zwischen Asylbewerbern aus Syrien und Pakistan.

    Im Verlauf des Streits wurden einige Leute handgreiflich. Ein Mitarbeiter eines Wachdienstes, der versucht hatte den Streit zu schlichten, wurde verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

    Gegen zwei Männer leitete die Polizei ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung ein.
    http://www.shortnews.de/id/1183717/k...etzen-wachmann

    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    Bei einer Schlägerei unter Jugendlichen sind unbestätigten Meldungen zufolge in der Nacht zu Mittwoch in Kreuzberg sechs Menschen verletzt worden. Zeugen zufolge wurden acht Teilnehmer der Schlägerei am Kottbusser Tor festgenommen. Worum es bei der Auseinandersetzung ging, die gegen 2.40 Uhr ausbrach, ist noch unklar.
    http://www.morgenpost.de/berlin/poli...in-Berlin.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  10. #150
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.360


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hitlist: Die Massenschlägerei der Woche

    Dachau und Regensburg
    Massenschlägerei in Asylbewerberunterkünften
    Großeinsatz für die Polizei in Dachau und Regensburg. In zwei Asylbewerberunterkünften kam es zu Massenschlägereien. Insgesamt wurden neun Menschen leicht verletzt. Die Hintergünde für beide Vorfälle sind noch unklar.
    In Dachau waren sechs Bewohner betroffen. Außerdem hat es drei Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma erwischt, die in der Unterkunft eingesetzt waren. Zur Schlägerei kam es am Mittwoch (30.12.15) kurz nach 21 Uhr. Die "Opfer" wurden getreten, Scherben flogen herum, Glasflaschen zersplitterten, Fensterscheiben gingen zu Bruch.

    In der Unterkunft in Dachau sind derzeit 300 Menschen untergebracht. An der Schlägerei beteiligten sich rund 70 Syrer und Afghanen. Die Polizei nahm zehn der Beteiligten in Gewahrsam, setzte sie aber später wieder auf freien Fuß. Der Rädelsführer wurde in eine Unterkunft in München verlegt.

    20 Beteiligte in Regensburg
    Die Schlägerei in einer Asylbewerberunterkunft in der Regensburger Clermont-Ferrand-Alle ereignete sich ebenfalls am Mittwoch (30.12.15). Insgesamt 20 Personen von zwei Großfamilien hatten laut Polizei aufeinander eingeschlagen. Einige Familienmitglieder wurden leicht verletzt. Insgesamt waren 12 Beamte im Einsatz, um die Situation zu beruhigen. Eine der beiden Familien wurde in eine andere Regensburger Unterkunft gebracht.
    http://www.br.de/nachrichten/oberbay...gerei-100.html

    ----------------------------------------------------------------

    30.12.2015 (Aktualisiert 16:47 Uhr)
    40 Menschen liefern sich Massenschlägerei
    Friedrichshafen sz Im Bereich eines Lokals an der Anton-Sommer-Straße haben sich am Mittwochmorgen gegen 4.15 Uhr etwa 40 bis 45 Menschen geprügelt. Die Polizei hatte es laut Pressemitteilung nicht leicht, den Vorfall zu rekonstruieren, da die Beteiligten keine Angaben machen konnten.

    Einige Beteiligte riefen, dass ein Unbekannter mit weißem Pullover sogar ein Messer mitgeführt habe. Die Beamten ermittelten schließlich sieben Beteiligte im Alter zwischen 17 und 21 Jahren, die Angaben, beim Verlassen der Diskothek von einer etwa zehn- bis 15-köpfigen Gruppe angegangen worden zu sein.

    Ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung wurde eingeleitet.

    Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 07541 / 7010 entgegen.
    http://www.schwaebische.de/region_ar..._toid,310.html

    ----------------------------------------------------------------------

    Massenschlägerei
    Polizei schlichtet Streit zwischen Großfamilien
    Zwei Großfamilien haben sich in Ganderkesee bei Bremen eine handfeste Auseinandersetzung mit Holzlatten, Schlagstöcken und Pfefferspray geliefert. Hintergrund war offenbar ein Beziehungsstreit, wie die Polizei mitteilte.
    Ganderkesee . Nach den bisherigen Ermittlungen fuhren etwa 30 Angehörige der Familie aus Oldenburg mit neun Fahrzeugen zum Haus der Familie aus Ganderkesee und drangen dort ein. Dabei kam es zu Sachbeschädigungen; auch ein Schlagring kam zum Einsatz. Eine Person sei durch Pfefferspray leicht verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher. Am Nachmittag war ihm zufolge die Lage wieder ruhig.
    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-No...-Grossfamilien

    ------------------------------------------------------------------------

    Massenschlägerei in Flüchtlingsunterkunft im Gewerbepark Eschbach
    In der Flüchtlingsunterkunft im Gewerbepark Eschbach kam es am Montagabend zu einer Massenschlägerei. Es sollen zwei Gruppen, je etwa 20 Personen stark, mit Stöcken aufeinander losgegangen seien.

    Um kurz nach 20 Uhr ging der Notruf bei der Polizei ein. Laut Polizeibericht wurde bei dem Anruf berichtet, dass die Menschen mit Stöcken und Holzlatten aufeinander losgehen würden.

    Mit starken Interventionskräften fuhr das Polizeirevier Müllheim die Notunterkunft an, unterstützt durch die Polizeireviere Breisach, Freiburg-Süd, der Kriminalpolizei und weiteren Einsatzkräften. Bis zum Eintreffen der Beamten hatte sich die Lage allerdings wieder beruhigt.

    Beteiligte der Schlägerei sollen sich beim Erscheinen der Polizei in ihre Container zurückgezogen haben. Verletzte Personen konnten nicht festgestellt werden. Anscheinend war ein zunächst harmloser Streit in der Gemeinschaftsküche Auslöser der Schlägerei. Die Polizei in Heitersheim hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.
    http://www.badische-zeitung.de/kreis...115667328.html


    ----------------------------------------------------------------------------------------

    Polizeieinsatz
    Massenschlägerei im Regionalexpress - drei Tatverdächtige festgenommen
    26.12.2015 | 13:53 Uhr

    Massenschlägerei im Regionalexpress - drei Tatverdächtige festgenommen
    Bis zu zehn Bahnfahrer sollen in der Nacht zu Samstag in einem Regionalexpress zwischen Dortmund und Hamm aufeinander eingeschlagen haben.
    Wegen einer tätlichen Auseinandersetzung musste der Regionalexpress 10151 (Dortmund - Hamm) in der Nacht zu Samstag in Kamen gestoppt werden. Gegen 3 Uhr wurde der Polizeileistelle eine Massenschlägerei in dem Zug gemeldet. Laut Zeugenaussagen habe es erst eine verbale Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gegeben. Wenig später hätten bis zu zehn Bahnfahrer aufeinander eingeschlagen. Dabei kam offenbar auch eine abgebrochene Bierflasche zum Einsatz, durch die mindestens eine Person an der Hand verletzt wurde.

    Die Täter sind dann beim Halt in Dortmund-Scharnhorst aus dem Zug geflohen. Allerdings konnte die Polizei drei Tatverdächtige aus Kamen festnehmen. Bei dem Zugriff wehrte sich ein 22-Jähriger dermaßen, dass er überwältigt werden musste, so die Polizei. Gegen die drei Festgenommenen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet - gegen den 22-Jährigen zusätzlich eine Strafanzeige wegen Widerstands. (ik)

    Massenschlägerei im Regionalexpress - drei Tatverdächtige festgenommen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/staedte/dort...l#plx397845580

    -----------------------------------------------------------------------------------------------

    Massenschlägerei in Salzburg
    Da hat es mal richtig gekracht: bei einer Massenschlägerei in Salzburg sind mehrere Personen verletzt worden. Der Grund für die Auseinandersetzung zwischen den 15 marokkanischen Asylbewerbern ist noch unklar.

    Fakt ist aber, dass vier Beteiligte verletzt worden sind. Einige der Männer hat die Polizei anhalten können. Sie sind angezeigt worden. Der Rest der Gruppe ist geflüchtet.
    http://www.bayernwelle.de/berchtesga...ei-in-salzburg

    ------------------------------------------------------------------------------------

    Massenschlägerei beendet Hochzeitsfeier
    Hamm (bor/dpa) - Es sollte der schönste Tag im Leben eines jungen Paares werden - doch eine Hochzeitsfeier in Hamm ist am Sonntagabend im Desaster geendet: Wegen einer Schlägerei musste der Bräutigam die Feier mit Hilfe der Polizei vorzeitig abbrechen. 60 der 300 Gäste waren aneinander geraten.
    Erst stritten die 60 Gäste laut Polizeiangaben nur verbal miteinander. Doch dann wurden einige der Streithähne auch handgreiflich und prügelten sich, die Hochzeit artete zur Schlägerei aus. Weder das Brautpaar noch die anderen Gäste konnten den handfesten Streit schlichten, so dass der Bräutigam die Polizei alarmierte.

    Gegenüber den Beamten, die mit gleich mehreren Einsatzfahrzeugen vor Ort war, wurden dann aber keinerlei Angaben zur Prügelei gemacht, auch die Schläger konnten nicht ermittelt werden. Schließlich beendete der Bräutigam um 22 Uhr die Feier. Unter der Überwachung der Polizei verließen die teilweise aggressiv auftretenden Gäste die Halle. Gegenüber einem Gast wurde ein Platzverweis durchgesetzt.
    http://www.die-glocke.de/lokalnachri...c2e8e767017-ds

    ---------------------------------------------------------------------------

    Massenschlägerei vor dem Lörracher Bahnhof
    In der Auseinandersetzung zwischen fünf Personen fliegen auch Steine und es wird mit einer Latte zugeschlagen. Die Polizei und Zeugen des Vorfalles mussten die Beteiligten trennen, die sich noch im Kampf auf dem Boden befanden.
    Die Polizei rückte am Samstagmorgen gegen 5.20 Uhr zu einer Schlägerei vor dem Lörracher Bahnhof aus. Es war eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gemeldet worden, bei der auch Steine geworfen und mit einer Latte zugeschlagen worden sein soll.

    Die Polizei und Zeugen des Vorfalles mussten die Beteiligten trennen, die sich noch im Kampf auf dem Boden befanden. Nach dem derzeitigen Ermittlungstand hatte ein 24 Jahre alter Mann eine Beleidigung quer über die Straße vor dem Bahnhof gerufen, ein 26 Jahre alter Mann fühlte sich angesprochen und warf mit einem Stein nach dem Beleidiger. Insgesamt waren an dem Vorfall fünf Personen im Alter zwischen 18 und 26 Jahren beteiligt.

    http://www.suedkurier.de/region/hoch...372612,8408255

    --------------------------------------------------------------------------------

    Massenschlägerei am Rathausplatz

    Ingolstadt (dk) Wenig weihnachtlich haben sich zwei Personengruppen am Abend des ersten Weihnachtsfeiertags verhalten. Zwei Gruppen gingen am Rathausplatz aufeinander los.
    Ort: Ingolstadt, Rathausplatz
    Zeit: 25.12.2015, 22 Uhr

    Nach ersten Erkenntnissen geriet am Rathausplatz eine größere Gruppe von etwa 15 Personen zunächst verbal an eine kleinere Gruppe von etwa fünf Personen. Im weiteren Verlauf entwickelte sich daraus eine handfeste Auseinandersetzung. Bei Eintreffen der ersten Streifen war bereits ein Großteil der Beteiligten geflüchtet, sodass der genaue Hergang bislang nicht eindeutig geklärt werden konnte.

    Zeugen der Auseinandersetzung werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Ingolstadt unter der Telefonnummer 0841/9343-2222 zu melden.

    Ingolstadt: Massenschlägerei am Rathausplatz - Lesen Sie mehr auf:
    http://www.donaukurier.de/lokales/po...#plx2094740090

    http://www.donaukurier.de/lokales/po...t64745,3162599


    --------------------------------------------------------------------------------

    Wertheim: Massenschlägerei in Flüchtlingsheim
    Massenschlägerei sorgt für Großeinsatz der Polizei. In der Wertheimer Erstaufnahmeeinrichtung ist es am späten Dienstagabend zu einer Massenschlägerei gekommen. Sechs Flüchtlinge wurden verletzt, zwei davon schwer. Bis zu 30 Personen waren an der Auseinandersetzung beteiligt. Dabei flogen auch Möbelteile durch ein Fenster. Auslöser war offenbar ein Streit zwischen zwei Bewohnern, in den sich mehr und mehr Flüchtlinge einmischten. Einige von ihnen hatten sich laut Polizei regelrecht mit Stöcken “bewaffnet“.
    Elf Personen wurden in Gewahrsam genommen, darunter der Hauptverdächtige. Seine Abführung hatten rund 100 Bewohner versucht, zu verhindern. Insgesamt 50 Beamte waren nötig, um die Auseinandersetzung zu beenden.
    http://www.radiogong.com/news/region...singleID=45574

    ------------------------------------------------------------------------------------------
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Hitlist: Wer findet den Fehler
    Von Turmfalke im Forum Deutschland
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.06.2016, 08:34
  2. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.06.2016, 17:08
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.08.2011, 16:50
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.11.2010, 07:52
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.02.2010, 20:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •