Seite 12 von 71 ErsteErste ... 278910111213141516172262 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 701
  1. #111


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Flüchtlinge: Streit bei Essensausgabe löst Massenschlägerei aus

    Am Wochenende ist es in Göttingen in einem Speisesaal für Flüchtlinge zu einer Massenschlägerei gekommen. An der Auseinandersetzung waren mehr als 100 beteiligt. Auslöser der Schlägerei war offenbar die Angst, im großen Gedränge kein Essen zu bekommen.

    Am Sonntagabend ist es in der Gemeinde Hann. Münden im Landkreis Göttingen bei der Essensausgabe in einer Flüchtlingsunterkunft zu einer Massenschlägerei zwischen 100 und 120 Personen gekommen, berichtet das Göttinger Tageblatt. Was der genaue Auslöser der Auseinandersetzung gewesen ist, bleibt ungeklärt.

    Doch die Polizei vermutet im Zuge des großen Gedränges, dass einige Flüchtlinge Angst hatten, kein Essen zu bekommen und dies Streitigkeiten um die Reihenplätze ausgelöst hat. Zwei Flüchtlinge wurden verletzt und anschließend im Krankenhaus behandelt. Der Speisesaal wurde im Verlauf der Auseinandersetzung schwer beschädigt.
    http://deutsche-wirtschafts-nachrich...hlaegerei-aus/

  2. #112
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.408


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hitlist: Die Massenschlägerei der Woche

    Leinfelden-Echterdingen (ES): Streitigkeiten bei der Essensausgabe

    Streitigkeiten bei der Essenausgabe waren am Sonntagabend, gegen 18.00 Uhr, die Ursache für einen größeren Polizeieinsatz bei der Flüchtlingsunterkunft auf der Landesmesse. Die Umstellung auf ein neues Verteilsystem bei der Essenausgabe hatte zu lautstarken Protesten von ca. 200 Flüchtlingen geführt. Um eine Eskalation der aufgeheizten Stimmung zu verhindern, wurden starke Polizeikräfte auf der Landesmesse zusammengezogen. Das Polizeipräsidium Reutlingen wurde dabei kurzfristig durch Kräfte des Polizeipräsidiums Stuttgart und der Bundespolizei unterstützt. Nachdem der Verteilmodus bei der Essensausgabe wieder umgestellt wurde, beruhigte sich die Lage rasch. Abseits des Tumults kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 40-jährigen Afghanen und einem 26-jährigen Iraner, bei der der Jüngere mehrfach mit Faustschlägen traktiert wurde. Da der 40-jährige in der Vergangenheit bereits mehrfach gewalttätig aufgefallen war und eine Eskalation der Situation drohte, wurde er auf Anordnung des Bereitschaftsrichters des Amtsgerichts Nürtingen in Beseitigungsgewahrsam genommen. Er muss mit einer Anzeige wegen Körperverletzung rechnen. (rsh)
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/3157565
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  3. #113
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.408


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hitlist: Die Massenschlägerei der Woche

    Haben wir noch eine Massenschlägerei übersehen?

    23.10.2015 – 12:35
    Hamburg (ots) - Tatzeit: 22.10.2015, 16:20 Uhr und 20:25 Uhr Ort: Hamburg-Marienthal, Hammer Straße

    In einer Erstaufnahmeeinrichtung für minderjährige, unbegleitete Flüchtlinge kam es gestern zwischen ca. 40 bis 60 Jugendlichen zu einer tätlichen Auseinandersetzung, bei der vier Jugendliche leicht verletzt wurden.

    Nach Aussagen der Beteiligten kam es zunächst im Waschraum der Einrichtung aus unbekannter Ursache zwischen mehreren Jugendlichen zu verbalen, später auch körperlichen Streitigkeiten. Diese erhielten immer mehr Zulauf und verlagerten sich schließlich nach draußen. Im Hof der Einrichtung gingen die Jugendlichen mit Schlagwerkzeugen, wie z.B. Holzlatten, Besen oder Gürtel aufeinander los, sodass Mitarbeiter der Einrichtung die Polizei verständigten.

    Als die ersten Polizeibeamten am Einsatzort eintrafen, waren die Gruppen bereits getrennt und die Lage hatte sich etwas entspannt. Vier 17-Jährige erlitten leichte Verletzungen; zwei von ihnen wurden mit Platzwunden in ein Krankenhaus gefahren. Fünf Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren wurden vorläufig festgenommen und erkennungsdienstlich behandelt. Die 17-Jährigen wurden anschließend entlassen; der 16-Jährige dem Kinder- und Jugendnotdienst überstellt.

    Die Schlagwerkzeuge wurden sichergestellt. Zu dem Einsatz wurden 22 Funkstreifenwagen entsandt.

    Gegen 20:25 Uhr kam es in der Unterkunft erneut zu Streitigkeiten unter den Beteiligten, die von den Mitarbeitern des Sicherheitsdienstes jedoch noch vor Eintreffen der Polizei beruhigt werden konnten. Die Beamten nahmen zwei Jugendliche (15, 17) in Gewahrsam; sie erhielten später durch Mitarbeiter der Einrichtung ein Hausverbot. Sie wurden in die Obhut des Kinder- und Jugendnotdienstes gegeben. Es waren zehn Funkstreifenwagenbesatzungen eingesetzt.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/3155448
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  4. #114
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.168


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hitlist: Die Massenschlägerei der Woche

    Berlin-Kreuzberg
    Fußballspiel mit Flüchtlingen endet in Massenschlägerei
    Ein Fußballspiel zwischen Flüchtlingen und einheimischen Jugendlichen ist Montagnachmittag eskaliert. 30 Menschen lieferten sich in der Urbanstraße eine Schlägerei.
    Die Besucher eines Jugendtreffs hatten sich laut Polizei zu einem Fußballspiel mit den Jugendlichen eines Flüchtlingsheims in der Nähe verabredet. Das Spiel fand auf einem Bolzplatz an der Ecke Urbanstraße/Graefestraße statt.

    Gegen 16.15 Uhr soll ein jugendlicher Zuschauer eine rassistische Beleidigung auf den Platz gebrüllt haben. "Welcher Art, kann ich nicht sagen", sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Nach Tagesspiegel-Informationen soll der Jugendliche die mehrheitlich syrischen Fußballer wegen ihrer Herkunft und ihres Flüchtlingsstatus beschimpft haben.
    Die beiden Mannschaften gerieten zunächst verbal aneinander; die "Streitgespräche" - so die Polizei - eskalierten dann in einer Massenschlägerei, an der sich bis zu 30 Personen beteiligten. Die Polizei beruhigte die Lage. Mehrere Streithähne waren leicht verletzt worden, aber keiner wollte sich medizinisch versorgen lassen.

    Der Pöbler war nach der Beleidigung davongerannt. Er konnte nicht mehr gefunden werden. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen wegen schweren Landfriedensbruchs aufgenommen.
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/po.../12502926.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #115
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.408


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hitlist: Die Massenschlägerei der Woche

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Berlin-Kreuzberg
    Fußballspiel mit Flüchtlingen endet in Massenschlägerei
    Ein Fußballspiel zwischen Flüchtlingen und einheimischen Jugendlichen ist Montagnachmittag eskaliert. 30 Menschen lieferten sich in der Urbanstraße eine Schlägerei.
    Die Besucher eines Jugendtreffs hatten sich laut Polizei zu einem Fußballspiel mit den Jugendlichen eines Flüchtlingsheims in der Nähe verabredet. Das Spiel fand auf einem Bolzplatz an der Ecke Urbanstraße/Graefestraße statt.

    Gegen 16.15 Uhr soll ein jugendlicher Zuschauer eine rassistische Beleidigung auf den Platz gebrüllt haben. "Welcher Art, kann ich nicht sagen", sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Nach Tagesspiegel-Informationen soll der Jugendliche die mehrheitlich syrischen Fußballer wegen ihrer Herkunft und ihres Flüchtlingsstatus beschimpft haben.
    Die beiden Mannschaften gerieten zunächst verbal aneinander; die "Streitgespräche" - so die Polizei - eskalierten dann in einer Massenschlägerei, an der sich bis zu 30 Personen beteiligten. Die Polizei beruhigte die Lage. Mehrere Streithähne waren leicht verletzt worden, aber keiner wollte sich medizinisch versorgen lassen.

    Der Pöbler war nach der Beleidigung davongerannt. Er konnte nicht mehr gefunden werden. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen wegen schweren Landfriedensbruchs aufgenommen.
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/po.../12502926.html
    Es wird ja von den Flüchtlingen und überhaupt von Moslems gerne behauptet, sie seien beleidigt worden. Der eine Flüchtling oder Moslem zeugt dann für den anderen. Und immer ist angeblich eine rassistische Bemerkung gefallen. Meist sind dies wirklich erstunkene Lügen.

    Aber auch Aggressionen innerhalb des moslemischen Kulturkreises werden von Lügen begleitet. Warum zehn Moslems unter Anführerschaft des größten Kerls der Gruppe einen kleinen Moslempimpf zusammenschlagen, wird vom Größten der Gruppe beantwortet. Der Pimpf habe die Schwester oder Cousine beleidigt. Selbst so erlebt.

    Ein serbisches Sprichwort fällt mir da ein, denn die Serben hatten in ihrer Geschichte ja auch mit kriegerischen Auseinandersetzung mit Moslems zu tun. Das lautet sinngemäß so: Im Krieg wird mit allen Waffen und mit allen Mitteln (Tricks) gekämpft.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  6. #116
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.168


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hitlist: Die Massenschlägerei der Woche

    Bei einer Massenschlägerei in einer Flüchtlingsunterkunft in Wiesloch (Rhein-Neckar-Kreis) sind am Mittwoch 14 Menschen verletzt worden. Die rund 200 Bewohner seien zum Teil mit Metallstangen und Stuhlbeinen aufeinander losgegangen, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Zudem seien Steine gegen den Sicherheitsdienst geworfen worden, der den Streit schlichten wollte. Die Verletzten seien alle Bewohner der Einrichtung, teilten die Beamten mit. Ein Mann kam in ein Krankenhaus. Drei Flüchtlinge seien bis Donnerstagmorgen vorübergehend in Gewahrsam genommen worden. Auslöser des Streits war nach Angaben der Beamten ein vermeintlicher Diebstahl: Ein 25-Jähriger war mit einer Flasche auf einen 20-Jährigen losgegangen, weil er ihn verdächtigte, Geld von ihm gestohlen zu haben. Nach und nach hätten sich fast alle Bewohner der Unterkunft eingemischt. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.

    Bild.de
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  7. #117
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.168


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hitlist: Die Massenschlägerei der Woche

    Bei einer Massenschlägerei in einem Flüchtlingsheim in Itzehoe (Schleswig-Holstein) sind sechs Menschen verletzt worden.
    Wie die Polizei mitteilte, gerieten bei der Essensausgabe am Freitagabend etwa 50 Araber und Kurden in einen heftigen Streit. Die Kontrahenten warfen Tische, Stühle und Bänke und prügelten mit den Fäusten aufeinander ein. Wachmänner versuchten vergeblich, die Schläger zu trennen. Die Polizei rückte mit Hunden und einem großen Aufgebot an. Vier Flüchtlinge und zwei Wachleute wurden verletzt. Drei Männer zwischen 16 und 35 Jahre wurden festgenommen.

    Bild.de
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  8. #118


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hitlist: Die Massenschlägerei der Woche

    ZUSPITZUNG auch bei den Massenschlägereien, die BESCHLEUNIGUNG macht die baldige KATASTROPHE absehbar!

    Sammlung von Berichten von Massenschlägereien in „Flüchtlings" Heimen seit Juni 2015 (beteiligte Personen in runden Klammern):
    14.06.15 Obermehler (30)
    28.07.15 Trier (mehrere Dutzend)
    01.08.15 Dresden (100)
    11.08.15 Dresden – Friedrichstadt (40)
    20.08.15 Friedland (50)
    20.08.15 Suhl (100 – 120)
    29.08.15 Hann. Münden (60) # Minderjährige Flüchtlinge
    15.09.15 Ellwangen (150)
    25.09.15 Leipzig (100 – 200)
    25.09.15 Wolfsburg-Fallersleben (n/a) # ein Toter
    27.09.15 Vechta (20)
    28.09.15 Kassel – Calden (370)
    29.09.15 Dresden (150)
    29.09.15 Donaueschingen (150)
    29.09.15 Gerolzhofen (n/a)
    30.09.15 Hamburg-Bergedorf (200)
    06.10.15 Hamburg Wilhelmsburg (30 – 60)
    06.10.15 Braunschweig-Kralenriede (150)
    06.10.15 Freidland (100)
    08.10.15 Rödinghausen (70)
    08.10.15 Ingolstadt (20)
    08.10.15 Hamburg-Harburg (40) mit Feuer
    08.10.15 Mannheim (mindestens 7 Verletzte)
    09.10.15 Nürnberg (40)
    09.10.15 Schwerin-Lankow (6)
    10.10.15 Bad Kreuznach- am Römerkastell(8)
    - nächste "10"
    11.10.15 Bad Kreuznach (8) mit Feuer
    12.10.15 Hamburg-Wandsbek (30)
    12.10.15 Duisburg (400)
    13.10.15 Backnang (8)
    14.10.15 Ostbahnhof-München (20) # im Zug
    19.10.15 Hamburg-Osdorf (50)
    19.10.15 Hamburg-Rahlstedt (100)
    20.10.15 Schorndorf (20)
    20.10.15 Berlin-Lichterfelde (11)
    20.10.15 Ingelheim (60)
    nächste "10"
    21.10.15 Münchner Hauptbahnhof (10)
    21.10.15 Meßstetten (n/a) # Gruppen mit Messer/Rohre
    22.10.15 Hamburg-Marienthal (60)
    23.10.15 Dresden, HamburgerStraße (mehrere Personen)
    24.10.15 Niederau bei Meißen (100)
    24.10.15 Villingen (mehrere Bewohnern)
    24.10.15 Hamburg-Harburg (5) # 11 Streifenwagen
    24.10.15 Gießen-Bahnhofsvorplatz (mehrere Personen)
    25.10.15 Kierspe (2) Messerattacke
    25.10.15 Hann. Münden (120)
    nächste "6"
    26.10.15 Aichtal (Kries Esslingen) (100) # 14 Streifenwagen
    27.10.15 Klietz (100)
    28.10.15 Essen-Tiegelstr. (größere Gruppe) # 20 Streifenwagen
    29.10.15 Osterfeld-Eisenheimschule (viele Bewohner)
    30.10.15 Weilburg-Waldhausen (mehrere Bewohner)
    31.10.15 Itzehoe (50)

  9. #119
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.408


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hitlist: Die Massenschlägerei der Woche

    Ein Streit endete tödlich:

    Schock auf Sylt nach tödlicher Messerstecherei in Flüchtlingsheim



    Westerland - Bei einer Messerstecherei in einer Flüchtlingsunterkunft in Westerland auf Sylt ist ein Mann getötet worden. Er starb nach einem heftigem Streit mit vermutlich drei Beteiligten. Als dringend tatverdächtig nahm die Polizei einen Mann fest. Nationalität und Alter von Opfer und Täter machten die Ermittler zunächst nicht publik. Auch über Hintergründe des tödlichen Streits wurde zunächst nichts bekannt. Das Opfer soll mindestens seit vergangenem Jahr dort gelebt haben. Der mutmaßliche Täter wurde nach kurzer Flucht festgenommen.
    http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt...lingsheim.html

    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    „Blutüberströmt und mit einem Messer im Hals kam ein Mann aus dem Haus“, sagte der Hausmeister des Gebäudes im Westerländer Sjipwai. Anschließend sei der um das Haus gelaufen und dort zusammengebrochen. Anwohner zeigten sich von dem Unglück schockiert. Die Bewohner des Hauses durften ihre Wohnungen zunächst nicht verlassen.
    http://www.shz.de/lokales/sylter-run...d11117611.html

    Natürlich beeilt sich die Zeitung, den Lesern in einem überdimensionierten Abschnitt mit unterstrichener Botschaft dem Leser mitzuteilen, daß die Kriminalität nicht gestiegen ist:

    Seit Jahresbeginn sind mehr als 36.000 Flüchtlinge nach Schleswig-Holstein gekommen. Die Zahl könnte sich bis Jahresende auf 60.000 erhöhen, wenn der aktuelle Trend anhält. Innenminister Stefan Studt (SPD) sah am Mittwoch keine Anzeichen dafür, dass sich der Andrang wesentlich verringern wird. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei begehen Flüchtlinge und Asylbewerber im Land nicht mehr Straftaten als andere Bürger. Zwar gab es seit Anfang September rund 900 Anzeigen im Zusammenhang mit Flüchtlingen. Dies ist laut Landeskriminalitätsamt (LKA) angesichts von weit über 30.000 neuen Hilfesuchenden seit Jahresbeginn im Rahmen des Erwartbaren. Eine signifikante Steigerung der Kriminalität im Zusammenhang mit Flüchtlingen gab es laut LKA bisher nicht.
    Diese Passage ist wesentlich länger als die Schilderung der Tat. Alleine schon das sagt genug.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  10. #120
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.168


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hitlist: Die Massenschlägerei der Woche

    Heidelberg: 300 Asylsuchende prügelten sich in Unterkunft
    Mit einem Großaufgebot von rund 50 Polizeibeamten sind Einsatzkräfte in einer Asylunterkunft in Heidelberg angerückt.

    Am Montagmittag waren zwei größere Gruppen von Syrern und Afghanen in Streit geraten. Dabei waren beide Gruppen aufeinander los gegangen und prügelten sich. Den Polizeibeamten gelang es, die Gruppen zu trennen. Dabei kam es zu Verletzten, die genaue Zahl steht aber noch nicht fest.

    Wie es zu dem Streit und der dadurch entstandenen Prügelei gekommen war, ist nicht bekannt.


    http://www.shortnews.de/id/1177841/h...-in-unterkunft
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Hitlist: Wer findet den Fehler
    Von Turmfalke im Forum Deutschland
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.06.2016, 08:34
  2. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.06.2016, 17:08
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.08.2011, 16:50
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.11.2010, 07:52
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.02.2010, 20:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •