Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 31 bis 40 von 40
  1. #31
    Registriert seit
    27.01.2014
    Beiträge
    6.013


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Syrische Retter: Der ideologische Unfall der Frankfurter Rundschau

    Lügenpresse, wieder mal . . .
    "...und dann gewinnst Du!"

  2. #32
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    28.854
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Syrische Retter: Der ideologische Unfall der Frankfurter Rundschau

    Mit dieser Meldung "Syrer rettet NPD-Politiker" ist ihnen ja ein großer Clou gelungen, da diese Meldung in allen Zeitungen gleich auf der ersten Seite erschien und in den Internetnachrichten in der Rubrik der meistgeklickten Nachrichten. Die Frucht ist also aufgegangen.

    Wie es sich in Wirklichkeit verhielt, aus deinem Link:

    Mitte März berichtete nun die Frankfurter Rundschau über einen Autounfall, bei dem ein NPD-Politiker verletzt wurde und zufällig eintreffende syrische Flüchtlinge sich als Ersthelfer verdient gemacht hätten. „Syrer retten NPD-Politiker“, titelte die Rundschau reißerisch. Seit in schöner Regelmäßigkeit Asylbewerber in Deutschland angeblich größere Geldbeträge finden und artig abgeben, wecken Geschichten wie diese meine Neugier. Die Recherche dauerte nur einen Vormittag und hätte von jedem Journalisten mit Leichtigkeit geleistet werden können.

    Ich war überrascht von der Bereitwilligkeit, mit der die von mir kontaktierten Vertreter der beteiligten Einsatzkräfte sowie die Mitarbeiter der Behörden Auskunft gaben. Und so ist es offenbar abgelaufen: Zum Zeitpunkt des Unfallgeschehens am Morgen des 16. März 2016 befuhren auch zwei Busse mit Asylbewerbern der Erstaufnahmeeinrichtung in Büdingen die Bundesstraße 521.

    Einer der Busfahrer stieg aus, um am verunglückten Fahrzeug zu sehen, was getan werden könne. Er rief seinen Kollegen zu sich, um ihm zu helfen, den verunglückten Fahrer loszuschnallen und aus dem Auto zu befreien.

    Später stiegen auch einige Asylbewerber aus den Bussen und traten hinzu.

    Die Rundschau beruft sich in ihrer Darstellung von den syrischen Rettern auf einen Feuerwehrmann, der jedoch – wie er mir mitteilte – lediglich gehört hatte, wie ein Dolmetscher auf Befragen durch einen Sanitäter angab, der Fahrer sei losgeschnallt worden.

    Klar, wer sich auf die Rundschau einlässt, weiß woran er ideologisch ist. Dass aber die gesamte restliche Presse die Meldung ungeprüft übernahm, zeigt das ganze Dilemma des Meinungskartells. Dessen Vertreter betreiben vor allem dort einen Rechercheaufwand, wo es ihrem Weltbild nutzt. So wird eine künstliche Realität geschaffen, in der nur noch stattfindet, was die eigene Ideologie bestätigt. Den Betroffenen tut man jedoch keinen Gefallen, wenn man Ereignissen aus ideologischen Gründen einen Nachrichtenwert gibt, den sie nicht haben. Das gilt auch für Erste Hilfe – egal, wer wen „rettet“.
    http://www.freiewelt.net/blog/syrisc...schau-10066093

    Den Threadtitel dieses Sammelthreads werde ich um das passende Stichwort "Lügenpresse" erweitern. Man findet den Thread dann eher.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  3. #33
    Registriert seit
    07.12.2009
    Alter
    43
    Beiträge
    801


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: "Lügenpresse" - Medien, Migration und Manipulation: Schnipsel

    Noch eine merkwürdige Berichterstattung.

    Hier : http://www.derwesten.de/panorama/dre...d11690004.html

    Und hier : http://www.derwesten.de/region/drei-...d11688062.html

    Da geht es um 3 tote Jugendliche, die in einer privaten Schwimmanlage gefunden wurden !

    Was in beiden Artikeln nicht steht bzw. nur am Rande erwähnt wurde, aber sowohl im Teletext als auch in den Nachrichten des WDR (aktuelle Stunde) gesagt wurde :

    Die Toten sind allesamt Asylanten, und die Badeanstalt war noch gar nicht in Betrieb (wohl noch Winterpause) !

    Während man beim Lesen der Presseberichte eher von einem Unglücksfall ausgehen könnte, handelt es sich also in Wahrheit um einen Einbruch dreier Asylanten !

    Einfach nur schäbig, wie die Presse gewisse Fakten einfach unter den Tisch fallen läßt...

    Islamisierung und Integrationsverweigerung sind Verbrechen und gehören bestraft !

  4. #34
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    49.196


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: "Lügenpresse" - Medien, Migration und Manipulation: Schnipsel

    Zitat Zitat von purusangus Beitrag anzeigen

    .......Die Toten sind allesamt Asylanten, und die Badeanstalt war noch gar nicht in Betrieb (wohl noch Winterpause) !

    Asylanten weiß ich nicht aber sie stammen aus Rumänien und dürften sicher Roma sein.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #35
    Registriert seit
    07.12.2009
    Alter
    43
    Beiträge
    801


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: "Lügenpresse" - Medien, Migration und Manipulation: Schnipsel

    Richtig, @ realist, es waren, wie sich herausstellte, Rumänen.

    Hier eine Quelle : http://www.derwesten.de/panorama/dre...d11690918.html

    Aber das ändert ja nichts daran, dass das Schwimmbad, wie im WDR gesagt wurde, nicht in Betrieb war.
    Also ist es ein Einbruch gewesen - und vielleicht haben die Einbrecher den Kurzschluss selbst ausgelöst !?
    (Sie starben an einem Stromschlag, wie aus obigem Artikel hervorgeht)

    Und dass die da eingebrochen sind, das geht aus den obigen Artikeln gar nicht hervor...

    Lügenpresse wäre falsch...Vertuschungspresse wäre hier richtiger...

    Islamisierung und Integrationsverweigerung sind Verbrechen und gehören bestraft !

  6. #36
    Registriert seit
    07.12.2009
    Alter
    43
    Beiträge
    801


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: "Lügenpresse" - Medien, Migration und Manipulation: Schnipsel

    Neue Infos heute...http://www.focus.de/regional/koeln/a...d_5395864.html

    Das Schwimmbad gehört tatsächlich zu der Wohnanlage - eine Wohnanlage, die NUR von Rumänen bewohnt wird !

    Allein das ist schon pervers, dass Zigeuner, also Armutsmigranten, ein eingenes Schwimmbad bekommen !
    Da haben wohl die lieben Grünen und die Ignoranten von Pro Asyl, für die alle Migranten ja arme Flüchtlinge sind, stark nachgeholfen !

    Und dann wird jetzt auch noch ein Spendenkonto für die Opfer eingerichtet...

    Armutsmigraten bekommen ein eigenes Schwimmbad ??
    Straftäter, in dem Fall Einbrecher, bekommen ein Spendenkonto ?

    Was läuft denn hier bitte in Deutschland falsch !?

    Islamisierung und Integrationsverweigerung sind Verbrechen und gehören bestraft !

  7. #37
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    17.078
    Blog-Einträge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: "Lügenpresse" - Medien, Migration und Manipulation: Schnipsel

    Zitat von purusangus:
    Was läuft denn hier bitte in Deutschland falsch !?
    So ziemlich alles!
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  8. #38
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    28.854
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Was die Presse verschweigt - "Lügenpresse" - Medien, Migration und Manipulation: Schnipsel

    Da schlägt es doch dem Faß den Boden aus. Die überregionale Presse und die Tageszeitungen berichten unisono in ungefähr dem gleichen Wortlaut und Inhalt, wie die

    Hamburger Morgenpost
    Berliner Zeitung
    Die Schwäbische
    Der Westen

    dasselbe:

    In Oberbayern Frau vor Supermarkt erstochen – ihre Kinder mussten zusehen
    Im oberbayrischen Prien herrscht Schockstarre. Vor den Augen ihrer fünf und elf Jahre alten Kinder ist am Samstagabend eine 38-jährige Frau niedergestochen und tödlich verletzt worden.

    Einem zufällig anwesenden Polizisten und Passanten gelang es, den 29 Jahre alten Angreifer zu überwältigen. Er wurde kurz darauf festgenommen.

    Die Hintergründe der brutalen Attacke waren zunächst unklar. Ob die Mutter ein Zufallsopfer war, oder ob sie ihren Angreifer kannte, muss ebenfalls noch geklärt werden.

    Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln wegen eines Tötungsdelikts.
    http://www.mopo.de/news/panorama/in-...sehen-26818142

    Zwar reißerisch, es fällt aber kein Name und das eben fällt auf. Irritiert wird der Leser nur durch den Umstand, dass die Frau und Mutter schon älter ist. Vielleicht doch eine Herta B.?

    Die Lokalmedien vor Ort wie zum Beispiel das Wochenblatt und einige weniger linke Medien wie der Merkur oder der zwar zur ARD-Senderkette gehörende Bayrische Rundfunk, dank CSU aber dennoch nicht im linkslinken Spektrum einzuordnen, berichten von der Herkunft des Täters und des Opfers, wenn auch möglichst im Artikel gut versteckt ein wenig weiter hinten. Ausführlich berichtet nur Chiemgau24.de:

    Mord vor Supermarkt in Prien am Samstagabend
    Kinder (5/11) des Opfers mussten brutale Bluttat mitansehen!


    Prien - Am Samstagabend kam es zu einer brutalen Bluttat vor einem Supermarkt in Prien. Ein Afghane (29) stach eine Landsfrau (38) nieder, die kurz darauf im Krankenhaus verstarb. Die Kinder des Opfers mussten alles mit ansehen:
    UPDATE, Sonntag, 7.30 Uhr - Polizeimeldung

    Am Samstagabend, 29. April 2017, attackierte ein 29-jähriger Afghane eine 38-jährige Landsfrau im Ortsgebiet von Prien. Die Frau wurde dabei schwerstverletzt, sie erlag noch im Laufe des Abends Ihren Verletzungen. Der Angreifer konnte vor Ort festgenommen werden. Staatsanwaltschaft und Kripo Rosenheim ermitteln nun wegen eines Tötungsdeliktes.

    Gegen 18.45 Uhr gingen bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd mehrere Notrufe ein, wonach eine Frau vor einem Supermarkt im Ortsgebiet niedergestochen und schwer verletzt worden sei. Ein 29-jähriger Afghane konnte vor Ort von einem zufällig anwesenden Polizeibeamten in Freizeit und Passanten trotz heftigen Widerstandes überwältigt und von den Beamten der Polizeiinspektion Prien festgenommen werden. Die beiden 5 und 11 Jahre alten Kinder der Frau mussten die Tat mit ansehen. Ein Kriseninterventionsteam kümmerte sich sofort um die beiden Kinder, sie wurden bis auf weiteres in Obhut genommen.

    Die Gesamtumstände sind derzeit Gegenstand der andauernden Ermittlungen, die die Beamten des Rosenheimer Kriminaldauerdienstes (KDD) und des Fachkommissariats K1 unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft vor Ort übernommen haben.

    Update, 22.35 Uhr: Opfer verstorben

    "Die Frau ist leider im Krankenhaus ihren Verletzungen erlegen", musste Fiona Schwarzbraun, Pressesprecherin des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd auf Nachfrage von rosenheim24.de mitteilen.

    Der Täter sei unmittelbar nachdem er die Frau mit einem Messer niedergestochen habe von herbeieilenden Passanten, darunter auch einem Polizeibeamten, der gerade außer Dienst war, überwältigt worden. Sie hätten ihn dann bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten.

    "Sowohl der Täter als auch das Opfer sind afghanische Staatsangehörige", erklärte Schwarzbraun. Das Motiv sowie ihre Beziehung sei noch unklar. Der Kriminaldauerdienst führe die Ermittlungen weiter.
    https://www.chiemgau24.de/chiemgau/c...n-8229909.html
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  9. #39
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    28.854
    Blog-Einträge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Was die Presse verschweigt - "Lügenpresse" - Medien, Migration und Manipulation: Schnipsel

    Eine Fortsetzung der Geschichte, ein Juwel in der Propandalandschaft.

    In Auszügen. Es geht um die Beschreibung des Auftritts von Vera Lengsfeld:

    Auf Merkur.de konnte man gestern einen Bericht über den Neujahrsempfang bei der CSU Puchheim mit der Gastrednerin Vera Lengsfeld lesen, der mich ziemlich geärgert hat. Und zwar wegen – wie ich finde – journalistisch sehr schwacher Standards.
    m Hauptteil des Artikels – der übrigens stark so wirkt, als sei er von dem Bericht der Süddeutschen Zeitung, die einen Reporter vor Ort hatte, abgeschrieben – wird diese demokratische Auseinandersetzung auch relativ ausgewogen dargestellt. Scharfe, pointierte Kritik der Gastrednerin an der Bundesregierung und Zuständen als Folgen bestimmter Politikentscheidungen (z.B. ‚Deutschland sei als „Innovationsraum“ bedroht‘) und die Gegenrede des Landrats (‚dem Land ginge es gut‘).
    Nach dieser Einleitung nun zu den Fakten. Merkur beginnt offenbar mit einem geeigneten Foto für seine Manipulationen:

    Beim Merkur geht das, wie so oft, mit dem Foto los: Der Merkur scheint es völlig normal zu finden, den Bericht über den Auftritt der Publizistin Vera Lengsfeld im Jahr 2019 mit einem Bild der Politikerin und CDU-Bundestagskandidatin Vera Lengsfeld aus ihrem letzten Bundestagswahlkampf zu illustrieren, der mittlerweile fast 10 Jahre her ist.
    Kommen wir zu den Höhepunkten der Manipulation. Die Süddeutsche schrieb:

    das Ende des Artikels: Es fängt mit dem Beifall an, dessen Charakterisierung heutzutage in fast jedem Bericht irgendwie eine Rolle spielt. Und da passiert folgendes: Im Originalbericht der SZ steht „Lengsfeld erhielt (…) von der großen Mehrheit der Neujahrsgäste der Puchheimer CSU langanhaltenden Applaus. Zwei junge Männer standen sogar auf und zollten ihr demonstrativ Beifall.“
    Merkur macht daraus:

    Im Merkur wird daraus: „Am Ende applaudierten zwei junge Männer im JU-Alter stehend, während sich bei der CSU-Prominenz in der ersten Reihe – darunter die Bundestagsabgeordnete Katrin Staffler – kaum eine Hand rührte.“ (Onlineversion, Aktualisiert: 16.01.19 12:15)
    Die Süddeutsche zur Biographie von Lengsfeld:

    Übrigens auch hier hat der SZ-Redakteur – wie ich finde – ordentliche Arbeit geleistet. Es ist nicht ganz einfach, aber auch nicht so kompliziert, wie man an dieser etwas ausführlicheren Version sieht: Die DDR-Dissidentin Vera Lengsfeld kam, wie über den Daumen gepeilt die Hälfte der DDR-Opposition, familiär und durch den akademischen Ausbildungsweg bedingt aus relativ großer Staatsnähe und war tatsächlich von 1975 bis 1983 Mitglied der SED – bis zu ihrem Rauswurf aus der Staatspartei mit anschließendem Berufsverbot, massiver Drangsalierung, schließlich Verhaftung, Verurteilung und Entlassung ins Exil nach England im Zuge massiver öffentlicher Proteste, triumphaler Rückkehr in die Heimat nach dem Mauerfall und Nominierung als DDR-Spitzenkandidatin für eine der Parteien, die unmittelbar aus der Oppositionsbewegung entstanden sind, der Grünen Partei der DDR. So Mitglied der freigewählten Volkskammer und 1990 für die gemeinsame Liste der Bürgerbewegung (Bündnis 90/Grüne) in den Bundestag, mit einer Wiederwahl 1994 für die jetzt vereinigte Bündnis 90/Die Grünen als Thüringer Spitzenkandidatin (eine Position die nach Vera Lengsfeld, dann Kathrin Göring-Eckart 1998 in den Bundestag brachte). Dann 1996 der Wechsel mit anderen Bürgerrechtlern zur CDU auf Grund des Linksrucks der vereinten Grünen. Mit zwei weiteren Legislaturperioden, insgesamt drei Bundestagswahlkämpfen als Kandidatin und Stand heute über 22 Jahren Parteimitgliedschaft. Eine beachtliche politische Karriere im geteilten und dann vereinigten Deutschland,
    Der Merkur macht daraus:

    der Merkur meint so zusammenfassen zu müssen: „dass sie einmal Bundestagsabgeordnete der Grünen und (danach) der CDU war. Sie war bis 1983 auch Mitglied der SED.“
    Aber der Merkur verkürzt nicht nur, nein, im nächsten Fall wird er ausführlicher, denn Manipulation besteht ja nicht nur in der Verkürzung, sondern auch in der Ausschmückung und im Hinzufügen:

    „Heute tritt sie zusammen mit AfD-Politikern auf.“
    Diese Behauptung ist übrigens belegfrei und soll nur den Zweck erfüllen, Vera Lengsfeld in eine Schmuddelecke zu stellen. Erst SED-Mitglied, dann bei den Grünen, danach kurz bei der CDU und jetzt eigentlich schon bei den Rechten der schmuddeligen AFD. Die Darstellung ist auf jeden Fall gekonnter als die des Juden mit der langen Nase (Propagandafilm im Dritten Reich).


    ier wird einfach irgendetwas insinuiert, aber so schwammig und völlig belegfrei, dass kein Anwalt etwas dagegen unternehmen kann. Das ist der letzte Satz über einen offenbar denkwürdigen und anregenden Auftritt einer Publizistin mit CDU-Parteibuch und dem oben dargestellten politischen Karriere bei der CSU? Wirklich?
    https://vera-lengsfeld.de/2019/01/18...ion/#more-3986
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  10. #40
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    9.489


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Was die Presse verschweigt - "Lügenpresse" - Medien, Migration und Manipulation: Schnipsel

    Studie wie die „Berichterstattung“ funktioniert.

    Das meiste Medieninhalte kommen von den Presseagenturen:



    Dabei sind 3 dominierend (für „den Westen“):



    https://swprs.org/the-propaganda-multiplier/
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil. Im Zweifel ... für die Freiheit. Das Böse beginnt mit einer Lüge.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


Seite 4 von 4 ErsteErste 1234

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29.07.2016, 16:56
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.11.2015, 16:39
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.01.2015, 22:40
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.01.2015, 15:25
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.01.2015, 14:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •