Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 39
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    26.444


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Was die Presse verschweigt - "Lügenpresse" - Medien, Migration und Manipulation: Schnipsel

    Man muß schon lange suchen, bis man auf Details zu diesem Artikel stößt. Zwei Brüder hätten auf ihre Mutter geschossen, heißt es. Ereignet hat sich das Drama in Duisburg-Marxloh und die Polizei fahndet nach den flüchtigen Tätern. Doch kein Detail dringt an die Öffentlichkeit.

    Gewalttat in Duisburg Polizei sucht Söhne

    Ein Mann ist tot, eine Frau schwer verletzt, deren 24 und 16 Jahre alten Söhne sollen auf der Flucht sein. Nach der Bluttat in Duisburg hat die Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen die Brüder beantragt
    http://www.sueddeutsche.de/panorama/...ehne-1.2503446

    Der Tagesspiegel, Der Westen, die Osnabrücker Zeitung, NTV und weitere Zeitungen sprechen nur von den Brüdern oder Söhnen.

    Lediglich Focus bringt etwas Licht ins Dunkel:

    Die Frau soll insgesamt acht Kinder haben, berichtet die "Rheinische Post". Eine ihrer Töchter soll im Irak oder Syrien gegen die IS-Terrormiliz kämpfen, heißt es auf der Seite weiter. Die Frau war erst einen Tag vor dem Vorfall aus der Türkei nach Duisburg zurückgekehrt.

    Wer Hinweise rund um das Geschehen geben kann, wird gebeten, dies der Polizei in Duisburg unter der Rufnummer 0203-2800 mitzuteilen.
    http://www.focus.de/panorama/welt/si...d_4722470.html

    Manipulation entsteht durch Hinzufügungen und Weglassungen.

  2. #2
    Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    9.598


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Medien, Migration und Manipulation: Schnipsel

    Seltsam, ich dachte immer, der eigenen Mutter bringt der Moslem höchste Achtung entgegen!

  3. #3
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    26.444


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Medien, Migration und Manipulation: Schnipsel

    Zitat Zitat von Elena Markos Beitrag anzeigen
    Seltsam, ich dachte immer, der eigenen Mutter bringt der Moslem höchste Achtung entgegen!
    Die Hauptaggression richtete sich anscheinend gegen den unbekannten 26Jährigen, der sich in der Wohnung der Mutter aufhielt:

    Der 26-jährige Tote und die schwer verletzte 42-Jährige waren am Sonntagmittag im Duisburger Stadtteil Marxloh gefunden worden. Das Todesopfer hatte Stich- und Schusswunden. Die Frau erlitt eine Schussverletzung.
    Möglicherweise ging es um einen Ehrverlust oder um Clanrivalitäten.

    Die Mutter war erst einen Tag zuvor aus der Türkei zurückgekehrt.

    Aber egal, was nun dahintersteckt, ist doch sehr offensichtlich, wie die Presse mittlerweile manipuliert.

  4. #4
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    44.526


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Medien, Migration und Manipulation: Schnipsel

    Das sind wohl Kurden.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #5
    Registriert seit
    09.06.2013
    Beiträge
    6.716


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Medien, Migration und Manipulation: Schnipsel

    Zitat Zitat von Elena Markos Beitrag anzeigen
    Seltsam, ich dachte immer, der eigenen Mutter bringt der Moslem höchste Achtung entgegen!
    Islamkritik ist kein Rassismus!

    Arthur Schopenhauer über den Koran: "...ich habe keinen einzigen wertvollen Gedanken darin entdecken können.“


  6. #6


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Medien, Migration und Manipulation: Schnipsel

    Heißt die nicht immer Ane?
    Jeder glaubt eine eigene Meinung zu haben, nur woher hat er vergessen.
    Medien sind das was man über Religionen sagte, Opium fürs Volk.


  7. #7
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    26.444


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Medien, Migration und Manipulation: Schnipsel

    Es ist nicht das erste Mal, daß Zeitungen versuchen, die Kriminalität von Asylbewerbern und Migranten durch einfache Namensfälschungen zu kaschieren. Hier ein weiterer Fall:

    AZ macht aus Vergewaltiger Ali S. “Joseph T.”

    „Sie haben Ihre Chance vertan“, sagte Richter Anton Winkler dem einschlägig vorbestraften Sextäter. Wird bei dem 30-Jährigen in der Haftzeit eine krankhafte Neigung zur Vergewaltigung festgestellt, droht ihm zusätzlich die Sicherungsverwahrung. Der 30-Jährige hatte im August 2014 versucht, eine 20-Jährige auf der Frauentoilette der Disco Backstage zu vergewaltigen. Doch die junge Frau wehrte sich vehement, ließ sich auch nicht von seiner Brutalität beeindrucken. Als sich der Sex-Täter die Hose aufmachen wollte, um sie zu vergewaltigen, stieß sie mit einem gezielten Tritt die Tür auf und floh. Joseph T. wurde von der Disco-Security festgehalten.
    So berichtet Schreiberling John Schneider in der Münchner Abendzeitung über die versuchte Vergewaltigung in einer Münchner Discothek.
    Ja mei, da hat der Sepp ein paar Maß zuviel gehabt, und dann halt probiert eine 20-Jährige zu vergewaltigen. Bei dem “Joseph” handelt es sich aber in Wirklichkeit um einen Somalier, der z.B. in der Bild-Zeitung als Ali S. bezeichnet wird, und schon sieben Jahre wegen einer früheren Vergewaltigung im Knast saß:


    Zeugen hielten Ali S. fest, bis die Polizei kam. Er sagt: „Ich weiß nur noch, wie ich ihr an den Hals gedrückt habe. Ich war geschockt von mir selbst.“ Seine dürftige Erklärung: Vor der Tat habe er „Kath“ genommen, eine Pflanzen-Droge aus Afrika. „Ich war enthemmt.“ Jetzt will Ali S. nur noch eins: weg aus Deutschland.
    ...
    http://www.pi-news.net/2015/06/az-ma...li-s-joseph-t/

  8. #8
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    15.315
    Blog-Einträge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Medien, Migration und Manipulation: Schnipsel

    Es gibt eine indirekte Form der "Volksverhetzung": die Verniedlichung. Wer Strafbares herunterspielt, erhöht die Gefahr für die Gesellschaft, die daraufhin ihre Aufmerksamkeit vernachlässigt und damit weiteren Straftaten Vorschub leistet.
    Verniedlicher sind die Heloten der Lügenpresse.
    Im vorliegenden Fall deutet schon der Name des "Tastaturtäters" auf die zu erwartende Informationsqualität hin: Schneider! Vom "Schneider" zum "Aufschneider" sind es nur drei Anschläge.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  9. #9
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    26.444


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Medien, Migration und Manipulation: Schnipsel

    Zitat Zitat von Cherusker Beitrag anzeigen
    Es gibt eine indirekte Form der "Volksverhetzung": die Verniedlichung. Wer Strafbares herunterspielt, erhöht die Gefahr für die Gesellschaft, die daraufhin ihre Aufmerksamkeit vernachlässigt und damit weiteren Straftaten Vorschub leistet.
    Verniedlicher sind die Heloten der Lügenpresse.
    Im vorliegenden Fall deutet schon der Name des "Tastaturtäters" auf die zu erwartende Informationsqualität hin: Schneider! Vom "Schneider" zum "Aufschneider" sind es nur drei Anschläge.
    Nennen wir den Schneider Cutter und seine Redaktionsstube den Schneideraum.

  10. #10
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    26.444


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Medien, Migration und Manipulation: Schnipsel

    Der Bayerische Rundfunk trat zu Beginn des Ramadan mit einem Islamlogo an, daß während der gesamten Sendezeit rechts im Bild prangte. Was er sich davon versprach? Mit dieser kleinen Manipulation - bring den Islam in das Auge des Zuschauers - die Akzeptanz für den Islam zu erhöhen oder moslemische, gläubige Zuschauer anzulocken, die nie und niemals nimmer den BR schauen würden, sondern stramm türkische Sender oder al manar?

    Was sie auch immer bezwecken wollten, es ging gründlich in die Hose.



    München (dpa) - Der Bayerische Rundfunk hat nach Protesten ein Ramadan-Logo aus dem Programm genommen. Im Bayerischen Fernsehen war bei Sendungen zum muslimischen Fastenmonat Ramadan ein Logo mit islamischem Halbmond zu sehen. Kritiker liefen im Internet dagegen Sturm.
    Der Sender war zuvor auf seiner Facebook-Seite mit einer Welle negativer Kommentare konfrontiert worden: "Ihr seid's doch ned ganz sauber", schrieb ein Zuschauer. "Wir leben in DEUTSCHLAND oder besser gesagt in BAYERN .... zefix noamoi", kommentierte ein anderer. "Wir sind ein christliches Land - und unsere Feiertage wurden noch nie eingeblendet. Was betreibt ihr für eine Volksverblödung???", schrieb eine Userin und bekam dafür bis zum Mittwochnachmittag 209 Likes. 73 Likes gab es für den Kommentar: "Unter FJS hätte es das nicht gegeben - da wären jetzt beim BR Köpfe gerollt - und zu recht."
    "Wir haben gemerkt, dass Zuschauer auch beim Zuschauerservice anrufen und sich fragen und sich wundern", sagte die BR-Sprecherin und betonte, programmlich ändere sich nichts. Auch in der CSU-Fraktionssitzung am Mittwoch gab es nach Teilnehmerangaben von manchen Abgeordneten scharfe Kritik, unter anderem wurde die Forderung nach einem Protestbrief an BR-Intendant Ulrich Wilhelm laut.
    http://www.gmx.net/magazine/unterhal...-logo-30727540

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29.07.2016, 16:56
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.11.2015, 16:39
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.01.2015, 22:40
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.01.2015, 15:25
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.01.2015, 14:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •