Seite 28 von 28 ErsteErste ... 18232425262728
Ergebnis 271 bis 277 von 277
  1. #271
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.350


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Asylbewerber als Kriminelle

    Noch völlig unklar sind Ursache und Hergang einer Schlägerei die sich am Samstag gegen 2.25 Uhr in einer Wohnung in den Hofwiesen im Ortsteil Neckarhausen zugetragen hat. Drei pakistanische Staatsangehörige waren in einen Streit geraten, welcher in Handgreiflichkeiten endete. Es soll auch ein Messer eingesetzt worden sein. Einer der Beteiligten zog sich hierbei leichtere Schnittverletzungen an den Händen zu. Weiterhin ging in der Wohnung eine Glastüre zu Bruch. Das Polizeirevier Nürtingen hat Ermittlungen wegen Körperverletzung aufgenommen, diese gestalten sich aufgrund von Sprachbarrieren und der deutlichen Alkoholisierung aller Beteiligten jedoch äußerst schwierig.

    https://www.esslinger-zeitung.de/reg...d,2283170.html

    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    Fall 2


    Marburg – Ein Rollkommando von acht Flüchtlingen hat im linksgrünen Marburg einen Linienbus gestürmt, zwei Fahrgäste verprügelt sowie acht weitere Personen mit Pfefferspray attackiert. Die Busfahrerin, die eingreifen wollte, bekam einen Schlag gegen den Kopf und wurde später in die Uniklinik eingeliefert.
    Wie die Polizei berichtet, erlitten bei einer Reizgasattacke in einem Linienbus nahe des Marburger Hauptbahnhofes in der Nacht von Freitag auf Samstag, 21. September, kurz nach Mitternacht, neun Personen Verletzungen. Die Busfahrerin wurde vorsorglich zur weiteren Behandlung in die Uni-Klinik gebracht. Die Polizei nahm drei Personen vorläufig fest. Die Hintergründe des Geschehens liegen nach Polizeiinformationen momentan noch völlig im Dunkeln.
    Weiter heißt es im Polizeibericht: „Laut Zeugen betraten acht jüngere Flüchtlinge den Bus der Linie 14 und attackierten sofort zwei 18 und 19 Jahre alte Fahrgäste, die ebenfalls einen Migrationshintergrund haben, mit Schlägen. Bei der nun folgenden Auseinandersetzung setzte einer der mutmaßlichen Täter Pfefferspray ein. Danach flüchteten die Angreifer zunächst unerkannt. Acht Fahrgäste erlitten bei dem Vorfall Atemwegsreizungen, die vor Ort von der Besatzung eines Rettungswagens behandelt wurden. Die 33 Jahre alte Fahrerin erlitt ebenfalls Verletzungen durch das Reizgas. Zudem kassierte sie bei Schlichtungsversuchen einen Schlag gegen den Kopf. Die Frau wurde vorsorglich zur weiteren Behandlung in die Uni-Klinik gebracht.
    Etwa 50 Minuten später kam es unweit des Hauptbahnhofes zu einem weiteren Vorfall. Zwei der Opfer aus dem Bus wurden nach der ärztlichen Versorgung von einem Angehörigen abgeholt. Kurz nach der Abfahrt entdeckten sie in der Bahnhofstraße drei der mutmaßlichen Angreifer aus dem Bus und es kam zu einer weiteren körperlichen Auseinandersetzung. Eine in der Nähe stehende Polizeistreife sah das Geschehen und nahm das Trio (Tatverdächtige der Busattacke) vorläufig fest. Die jungen Männer wurden nach den polizeilichen Maßnahmen zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen.“
    Aus dem weiteren Bericht geht hervor, dass die Polizei keinen blassen Schimmer von den Gründen der Auseinandersetzung hat noch von den verbleibenden Tätern. Handelt es sich um Streitereien zwischen rivalisierenden Ethnien, Clans oder Banden? Ein Lob an die die Polizei, die im Gegensatz zum gleichgeschalteten Staatsender HR, der von „jungen Männern“ schreibt, den kulturellen Background der Täter nennt. Im linksgrünen Marburg ist das fast eine Sensation. Hoffentlich werden Beamten jetzt nicht wegen Rassismus strafversetzt.
    https://www.journalistenwatch.com/20...gen-linienbus/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #272
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.350


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Asylbewerber als Kriminelle

    Fahndung nach 36-jährigem Jamal Shejaye
    Messer-Angriff in Flüchtlingsheim
    Um 11.05 Uhr verletzt ein Mann seine Ehefrau (29) und deren Mutter (60) in der Asylunterkunft in der Hohemarkstraße mit einem Messer. Die Frauen kommen in die Klinik.
    Die Polizei lässt die Unterkunft räumen, sucht per Hubschrauber nach dem Tatverdächtigen.
    Es soll sich um Jamal Shejaye (36) handeln. Der Afghane lebte mit den Frauen in der Unterkunft.
    https://www.bild.de/regional/frankfu...3736.bild.html

    Name:  aaarsch.jpg
Hits: 22
Größe:  15,7 KB
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #273
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    11.949
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Asylbewerber als Kriminelle

    Schon wieder so ein Sympathieträger mit hängenden Augenlidern.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  4. #274
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    1.845


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Asylbewerber als Kriminelle

    Genau die Visagen bei denen ich so ein jucken verspüre - nicht im Schritt sondern woanders...

  5. #275
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.350


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Asylbewerber als Kriminelle

    Dieser Streit sollte offenbar mit Axt und Beil geklärt werden.

    Wegen versuchten Totschlags und versuchter bzw. gefährlicher Körperverletzung verurteilte das Landgericht jetzt den Afghanen Ali S. (20) zu viereinhalb und den Syrer Mohamad A. (18) zu vier Jahren Knast.

    Anlass der Auseinandersetzung: ein angeblich „komischer Blick“ in der Schule, der am Nachmittag am Saarlouiser Busbahnhof geklärt werden sollte.

    Dort standen sich Ende März dann zwei Gruppen gegenüber, überwiegend Flüchtlinge. Ein Schlag von S. mit der Axt in Richtung Kopf eines Gegners verfehlte knapp sein Ziel.

    Beiden Seiten sei vorab klar gewesen, dass die Situation eskalieren kann, sagte Richter Andreas Lauer: „Alles andere wäre naiv und weltfremd gewesen.“
    Die beiden Angeklagten hätten sich „vorsorglich bewaffnet“, nicht von vornherein die Absicht gehabt, Axt und Fleischerbeil zu benutzen.

    https://www.bild.de/regional/saarlan...7146.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  6. #276
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    11.949
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Asylbewerber als Kriminelle

    Beiden Seiten sei vorab klar gewesen, dass die Situation eskalieren kann, sagte Richter Andreas Lauer: „Alles andere wäre naiv und weltfremd gewesen.“
    Die beiden Angeklagten hätten sich „vorsorglich bewaffnet“, nicht von vornherein die Absicht gehabt, Axt und Fleischerbeil zu benutzen.
    Leider hat man zu erwähnen vergessen, daß sie nach Verbüßung ihrer Strafe in das Land ihrer Väter zurück expediert würden.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  7. #277
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.350


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Asylbewerber als Kriminelle

    Asylbewerber soll Luxus-Autos angezündet haben
    Pforzheim – Nachts soll er durch die Gegend gezogen sein und soll über ein Dutzend Autos abgefackelt haben. Asylbewerber Mahmoud A. (24) aus Neuenbürg (bei Pforzheim) sitzt seit Samstag in U-Haft.
    Jetzt muss die Kripo prüfen: Fackelte der Syrer die Nobel-Karossen ab, weil er über gekürzte Gelder frustiert war?

    BILD berichtete über die unheimliche Brandserie in und um Pforzheim. Am 26. November gingen fünf Nobel-Karossen im feinen Stadtteil Maihälden in Flammen auf, darunter zwei Porsche. Vor einer Woche brannten in Remchingen-Singen sechs Fahrzeuge ab. In der Nacht zum Mittwoch zerstörten Flammen dann fünf Pkw in Kämpfelbach-Ersingen und in Neuenbürg. Gesamtschaden: eine halbe Million Euro.
    Die Kripo bildete die Sonderkommission „Lenkrad“, kam Mahmoud A. auf die Spur. Eine Nachbarin des Syrers: „Die Beamten sind durch meine Stube und Balkon gegangen und in seine Wohnung gestürmt.“ In der Nähe wurde Mahmoud dann festgenommen.

    Im Polizeiverhör schwieg der Verdächtige zu den Tatvorwürfen. Sein Bruder zu BILD: „Wir sind vor vier Jahren nach Deutschland gekommen. Mahmoud hatte Abitur, aber noch keinen gelernten Beruf. Vor drei Jahren fand er einen Job bei Amazon in Pforzheim, wurde nach drei Monaten gekündigt.“
    Seit einem Jahr soll Mahmoud den Kontakt zu Freunden und Verwandten abgebrochen haben. Sein Bruder sagt: „Er schwänzte die Termine beim Arbeitsamt. Er war der Meinung, dass die ihm auch nicht helfen könnten.“ Laut Asylbewerbergesetz, droht eine Abstufung der Sozialleistungen, wenn ein arbeitsfähiger Asylbewerber zumutbare Jobs ablehnt.

    Eine Nachbarin: „Wenn er kein Geld hatte, bettelte mich Mahmoud um Pfandflaschen an.“

    https://www.bild.de/regional/stuttga...2624.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Seite 28 von 28 ErsteErste ... 18232425262728

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.01.2016, 14:38
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.08.2015, 05:03
  3. Kriminelle Asylbewerber erhalten Asyl
    Von Turmfalke im Forum Deutschland
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.10.2014, 17:15
  4. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 26.08.2012, 13:16

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •