Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    26.477


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Brandgefahr durch Asylanten

    Versicherer erhöhen Beiträge wegen Brandgefahr um das Zehnfache.

    Versicherer sehen höheres Risiko durch Unterbringung von Flüchtlingen / Nach SWR-Recherchen steigern einige Unternehmen ihre Beiträge bis um das Zehnfache


    Mainz (ots) - Mainz. Einige Versicherer sehen in der Unterbringung von Flüchtlingen ein besonders hohes Risiko und erhöhen deshalb Versicherungsbeiträge. Nach SWR-Recherchen haben Versicherungen ihre Beiträge zum Teil verzehnfacht. Betroffen sind alle, die Wohnungen für Flüchtlinge bereitstellen.
    In der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden hat eine Kommune ein syrisches Geschwisterpaar in einer Gemeindewohnung untergebracht. Allein für diese Wohnung verlangt der Versicherer jetzt statt 53 Euro fast 300 Euro Feuerversicherung im Jahr - eine Steigerung um das Sechsfache. In der Verbandsgemeinde Rockenhausen leben mehrere Flüchtlinge in einem Wohnhaus, das die Kommune vorher für Obdachlose nutzte. Weil dort jetzt Flüchtlinge leben, hat sich die Gebäudeversicherung von rund 220 auf mehr als 2400 Euro im Jahr erhöht, also das Zehnfache. So geht es zahlreichen Kommunen im Land. Dem SWR liegt ein Schreiben eines Versicherers vor. Darin begründet er die höheren Prämien mit einer erhöhten Brandgefahr. ..
    http://www.presseportal.de/pm/7169/3...htlingspolitik

    Ob nun höhere Beiträge oder die Begleichung der Schäden durch Brandstiftung oder Brand durch Unachtsamkeit: Der Steuerzahler zahlt in jedem Fall.

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    44.583


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Brandgefahr durch Asylanten

    Ein Nebensatz, der mich aufhorchen lässt......

    In der Verbandsgemeinde Rockenhausen leben mehrere Flüchtlinge in einem Wohnhaus, das die Kommune vorher für Obdachlose nutzte.




    Zum Thema Versicherungen und Asylanten siehe auch


    https://open-speech.com/threads/6905...versicherungen
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    15.331
    Blog-Einträge
    1


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Brandgefahr durch Asylanten

    Tja, so ist das eben: die Obdachlosen sind jetzt ihr Obdach los, aber dafür haben sie das gute Gefühl, es anderen überlassen zu haben. Damit wissen nun auch sie, daß Geben seliger als Nehmen ist, eine Erfahrung, die sie mangels Masse bisher nicht machen durften.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  4. #4
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    26.477


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Brandgefahr durch Asylanten

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Ein Nebensatz, der mich aufhorchen lässt......

    In der Verbandsgemeinde Rockenhausen leben mehrere Flüchtlinge in einem Wohnhaus, das die Kommune vorher für Obdachlose nutzte.


    Zum Thema Versicherungen und Asylanten siehe auch [/COLOR]

    https://open-speech.com/threads/6905...versicherungen
    Schnell überliest man etwas! Wo sind denn nun die Obdachlosen geblieben? Vertrieben? Erfroren?

  5. #5


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Brandgefahr durch Asylanten

    Ob die Altmieter wohl alle Lebensversicherungen haben, wenn sie bald neue Gäste in ihren Wohnblocks begrüßen dürfen? Wahrscheinlich eher nicht bei diesen Mieten!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.11.2016, 22:35
  2. Conrebbi - Asylanten und deren Bezahlung durch BRD
    Von burgfee im Forum Deutschland
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 30.11.2015, 23:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •