Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Registriert seit
    07.07.2011
    Beiträge
    10.318


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Kopenhagen: Blumen für den Schlächter

    Normal ist es nicht, was viele Dänen hier leisten. Sie legen nämlich Blumen für den Killer hin und schämen sich, dass sie so schlecht sind. Das einzige, was sie umtreibt, ist die Sorge um das Wohlergehen der hier lebenden Moslems. Hätten sie mehr Willkommenskultur gezeigt, hätte der Mörder sicher mit Blumen statt mit Kugeln geschossen. […]

    Weiterlesen...

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    36.625


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kopenhagen: Blumen für den Schlächter

    Auch am Todesort des mutmasslichen Attentäters sind dutzende Blumensträusse niedergelegt worden. Zu dem Haus im zentralen Stadtteil Nörrebro, wo die Polizei den jungen Mann am frühen Sonntag erschossen hatte, kamen immer wieder Menschen mit Blumen in den Händen, wie eine Korrespondentin der Nachrichtenagentur AFP berichtete. Von denen, die sich äusserten, stellte sich aber niemand hinter die Taten des 22-jährigen. «Der Junge wusste nicht, was er tat», sagte eine ältere Frau, die ihren Namen nicht nennen wollte. Ein Mann, der ebenfalls Blumen brachte, sagte, er wolle damit «Vergebung» demonstrieren.




    da schüttelt man nur noch den Kopf. Er wusste nicht, was er tat? Und wie kommt irgendein Mann dazu, dem Mörder zu vergeben? Die dänische Gesellschaft ist genauso degeneriert, wie die deutsche, wo unlängst ein Pastor meinte, dass er über den Tod von Attentätern traurig ist.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    11.493
    Blog-Einträge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kopenhagen: Blumen für den Schlächter

    Gutmenschen eben! Sie vergeben den schlimmsten Verbrechern, nur denen nicht, die anderer Meinung sind.

  4. #4
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    36.625


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kopenhagen: Blumen für den Schlächter

    Diese Morde geben den "Rechtspopulisten" Aufwind. Rund 20% können sie bei den kommenden Wahlen erwarten. Linke Politik fördert Rechte.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #5
    Registriert seit
    27.07.2010
    Beiträge
    20.417


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Kopenhagen: Islamische Glaubensgemeinschaft warnt vor Gewalt der Dänen

    Es wird Zeit, sich mit Muslimen zu solidarisieren, meint Imran Shah (Foto), Sprecher der Islamischen Glaubensgemeinschaft Dänemark (DIT), gegenüber der dänischen Zeitung „Ekstrabladet“. Und so hat es die DIT auch ausführlich in einer Pressemitteilung gefordert und Muslime vor Gewalt gewarnt. (Von Alster) Die ungläubige westliche Elite von der Staatsministerin Thorning-Schmidt bis zu Dan Rosenberg Asmussen, […]

    Weiterlesen...

  6. #6
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    36.625


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kopenhagen: Islamische Glaubensgemeinschaft warnt vor Gewalt der Dänen

    Täter zu Opfer und die wirklichen Opfer zu Täter umzudeuten, ist ein altes und leider auch bewährtes Mittel der Muslime. Leider übernehmen die Gutmenschen diese Position und die Medien transportieren diese These. Muslime können nur in islamischen Ländern leben, sie sollten das endlich mal begreifen.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Blumen für Angela Merkel …
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.06.2011, 13:00
  2. Blumen und Büsten - NZZ Online
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.02.2010, 03:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •