Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Registriert seit
    27.07.2010
    Beitrge
    20.417


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Dnemark: Asylant berfllt Achtjhrige in ihrem Bett

    Es ist noch nicht allzu lange her, da musste man im kleinen Knigreich Dnemark seine Haustr nicht abschlieen. Fahrrder ohne Schloss und Spielzeug konnte man unbehelligt drauen stehen lassen die Autos sowieso. Seit dem europisch-arabischen Dialog in den Jahren 1974-1981 ber die Barcelona-Deklaration von 1995, die eine ungehinderte muslimische Einwanderung beinhaltete, mussten sich europische […]

    Weiterlesen...

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    36.645


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Dnemark: Asylant berfllt Achtjhrige in ihrem Bett

    Die dummen Europer sollten endlich kapieren, dass sie fr Muslime zur Verfgung zu stehen haben. Die Frauen, Mdchen und Jungs als Sexobjekte, die Mnner als Arbeitssklaven.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3
    Registriert seit
    26.11.2013
    Alter
    54
    Beitrge
    978


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Dnemark: Asylant berfllt Achtjhrige in ihrem Bett

    Auch in Kleinstdten in Schweden wurden die PKWs beim Einkauf nicht abgeschlossen, ebenso die Haustren.
    -----
    Jeden Tag mindestens eine Nachricht ber diesen Wahnsinn hierzulande. Bei der Artikelsammlung allein von OS wrde es sich schon lohnen eine Wochenzeitung herauszugeben.

  4. #4
    Registriert seit
    09.06.2013
    Beitrge
    6.716


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Dnemark: Asylant berfllt Achtjhrige in ihrem Bett

    Dnemark: Asylant berfllt Achtjhrige in ihrem Bett

    Es ist noch nicht allzu lange her, da musste man im kleinen Knigreich Dnemark seine Haustr nicht abschlieen. Fahrrder ohne Schloss und Spielzeug konnte man unbehelligt drauen stehen lassen – die Autos sowieso. Seit dem europisch-arabischen Dialog in den Jahren 1974-1981 ber die Barcelona-Deklaration von 1995, die eine ungehinderte muslimische Einwanderung beinhaltete, mussten sich europische Brger von hart errungenen Freiheiten verabschieden. Je offener die Grenzen wurden, desto mehr musste man innerhalb der europischen Lnder Einschrnkungen hinnehmen.

    (Von Alster)

    In den vor den europischen Brgern verheimlichten EU-Vereinbarungen mit 10 asiatischen und nordafrikanischen Lndern in Barcelona wurde nicht nur eine wirtschaftliche, sondern auch eine kulturelle Verschmelzung mit diesen kulturfremden Staaten beschlossen. Heute chzt Europa unter dem „Asylantenansturm“ und wir sind nicht einmal mehr in unserm letzten Refugium, dem Zuhause vor dieser kulturellen „Verschmelzung“ sicher.

    In der Nacht zum Donnerstag vor dem 4. Advent berfiel ein Auslnder in Grsted nrdlich von Kopenhagen ein 8 Jahre altes Mdchen, das in seinem Bett schlief. Er war durch eine unverschlossene Tr eingedrungen. Die Eltern wurden durch das laute Schreien des Kindes geweckt, und der Vater konnte durch sein beherztes Eingreifen das Schlimmste verhten. Laut Polizeiangaben sprach der Eindringling wiederholt von Sex, whrend er das Mdchen festhielt. Inzwischen konnte die Mutter mit dem Mdchen und einem Bruder zum Nachbarn flchten. Der Fremde war sehr aggressiv, so dass der Vater die Hilfe des Nachbarn bentigte, um ihn zu berwltigen und festzuhalten. Nicht ohne Grund frchtet der Vater, dass der vorerst in Verwahrung genommene Tter freigelassen wird, so dass seine Tochter ihm wieder begegnen knnte.

    Beim Tter handelt es sich um eine 39-jhrigen Asylanten mit Aufenthaltsbewilligung. Zunchst vermutete man einen Zusammenhang mit einem berfall auf eine 14-Jhrige in Ranum, dabei ermittelte man aber inzwischen einen Somalier. Bei dem hnlich gearteten berfall stand der Tter pltzlich im Zimmer der 14-Jhrigen, befhlte ihre Beine und versuchte sie zu kssen. Auch hier konnte sie durch lautes Schreien Schlimmeres verhten. Der Somalier flchtete in ein nahegelegenes Asylantenheim, wurde dort aber dingfest gemacht.

    Zurzeit steht ein Marokkaner (kl. Foto) in Kopenhagen vor Gericht, der der Terrorpropaganda bezichtigt wird. Neben terroristischen Aktivitten, Diebstahl, Gewalt und Waffenbesitzes wurde er schon frher fr schuldig befunden, ein 12-jhriges Mdchen von einem Kinderspielplatz weggebracht und ihre Brste betatscht zu haben.

    Gerade geht es in Varberg Schweden um einen Asylanten, der versucht hat, eine 9-Jhrige innerhalb der Flchtlingsunterkunft zu vergewaltigen. Er war schon aus einer anderen Unterkunft verlegt worden, nachdem er dort eine 15-Jhrige sexuell belstigt hatte.

    In Norwegen meinte ein Anwohner einer Asylantenunterkunft in Kronstad, in der es mehrfach zu blutigen Auseinandersetzungen gekommen ist, dass es erlaubt sein sollte, wichtige Fragen zu stellen. Er glaubt, dass die Platzierung eines Hauses mit Asylanten mitten in einem Viertel, in dem Kinder und Erwachsene sich ngstigen, diskutiert werden msse – auch in den Medien. Dieser Europische Brger fragt, warum die Brger nicht ber die Art der Menschen informiert wrden, bevor man sie in ihre Nachbarschaft platzierte. Er glaubt, dass eine Form der Vorwarnung stattfinden solle.

    Dazu mssten sich Politik und Medien, die diese bedrohlichen Zustnde negieren oder verharmlosen und meist nur diffuses Zeug diesbezglich von sich geben, ber die Masseneinwanderung aus islamisch geprgten Lndern und deren Kulturen genauer informieren.

    Vielleicht mssen die Verantwortlichen nur einmal daran denken, wie sehr das Leben eines Kindes und das der Verwandten durch solche bergriffe verndert wird. Wer dann nicht faktenresistent ist, kann ja bei PEGIDA mit spazieren gehen. Es ist mglicherweise die letzte Chance, um Europa als islamisches „Haus des Friedens“ (Dar al-Islam) zu verhindern.

    (bersetzungen ins Deutsche von Alster)

    Das ist so haarstrubend. Wei jemand genaueres ber diese Abkommen? Ich hre davon zum ersten mal.
    Islamkritik ist kein Rassismus!

    Arthur Schopenhauer ber den Koran: "...ich habe keinen einzigen wertvollen Gedanken darin entdecken knnen.


  5. #5
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beitrge
    23.138


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Dnemark: Asylant berfllt Achtjhrige in ihrem Bett

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Die dummen Europer sollten endlich kapieren, dass sie fr Muslime zur Verfgung zu stehen haben. Die Frauen, Mdchen und Jungs als Sexobjekte, die Mnner als Arbeitssklaven.

    Diese Menschen kommen aus Gegenden, in denen es sehr normal ist, Mdchen und Frauen und das Hab und Gut so zu schtzen, da der Nachbar sie nicht sieht und sie strengstens bewacht sind. Wenn also hier ein Haus offensteht, ist dies eine frmliche Einladung. Wenn das Tchterchen nicht geschtzt wird, ist die Familie selber schuld. So einfach ist die Sichtweise. Und da sie der einzigen wahren Religion entspringt, kann sie schlielich auch nicht falsch sein. Nicht immer sind die Sind-ja-auch-nur-Menschen kulturkompatibel.

    - - - Aktualisiert oder hinzugefgt- - - -

    Zitat Zitat von Antonia Beitrag anzeigen
    Das ist so haarstrubend. Wei jemand genaueres ber diese Abkommen? Ich hre davon zum ersten mal.
    Google mal unter "Mittelmeerunion" und folge allen weiteren Links. Wenn du damit fertig bist, wirst du erkennen mssen, da ein EU-Beitritt der Trkei diesbezglich vollkommen ohne Belang ist, denn auch die Trkei ist ein Mittelmeeranrainerstatt wie Tunesien und.... (brigens auch die Lnder, die keinen direkten Meerzugang haben).

    Viel Freude.

  6. #6
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beitrge
    11.504
    Blog-Eintrge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Dnemark: Asylant berfllt Achtjhrige in ihrem Bett

    Wenn das Tchterchen nicht geschtzt wird, ist die Familie selber schuld. So einfach ist die Sichtweise. Und da sie der einzigen wahren Religion entspringt, kann sie schlielich auch nicht falsch sein. Nicht immer sind die Sind-ja-auch-nur-Menschen kulturkompatibel.
    Wenn man jede Sitte und Unsitte als „Kultur" bezeichnet, darf man sich nicht wundern, wenn das Barbarische, die „Un-Kultur", auch zur „Kultur" erhoben wird. So werden die Insassen der Strafanstalten am Ende zu Trgern einer „Kultur", nmlich der „Kultur" des Verbrechens.
    Wir sind ja schon auf dem besten Wege in diese Richtung. Offiziell spricht man nicht mehr von „Diebstahl", sondern von einem „Eigentumsdelikt".

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gste: 1)

hnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.04.2015, 06:36
  2. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.04.2015, 18:17
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.02.2015, 22:00
  4. Achtjhrige berfallen und missbraucht
    Von Kybeline im Forum Deutschland
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 01.04.2012, 09:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •