Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Registriert seit
    07.07.2011
    Beiträge
    10.933


    Did you find this post helpful? Yes | No

    ARGE-Mitarbeiter in Angst

    Während erfolgreiche Karnevalsmusiker aus dem noch sicheren Rotweingürtel für den kommenden Sonntag wieder einmal zur großen “Köln ist bunt statt braun-Show” einladen, fürchten Kölner, die persönlich den Folgen des multikulturellen Menschenversuchs ausgesetzt sind, um ihre Sicherheit. Mitarbeiter des Jobcenters fordern endlich mehr Sicherheit statt leerer Worte. Ausgerechnet die linke Gewerkschaft verdi, immer vorne dabei, um […]

    Weiterlesen...

  2. #2
    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    9.684
    Blog-Einträge
    2


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: ARGE-Mitarbeiter in Angst

    Das mit ganzen Familien, die da bei der ARGE anrücken, kann man einfach unterbinden, indem man verbietet, das mehr als eine Person das Zimmer betritt. Ausnahme höchstens bei Minderjährigen, aber dann nur eine weitere Person.
    Größere Räume zu schaffen, würde bedeuten, große Bauten zu errichten, die wiederum viele Millionen Euro kosten.
    Forderungen sollten überdacht werden, bevor sie hinausposaunt werden.
    Aber so sind sie, unsere Staatsbediensteten.
    Wie sich viele Arbeitnehmer fühlen, die in engen Büros den Launen ihrer Vorgesetzten ausgesetzt sind, kennen diese Leute kaum.
    Immer nur fordern ist billig, aber kaum effizient.
    Keiner macht alles richtig, und zahlt dafür Lehrgeld. Viele aber machen alles falsch, und lassen andere dafür bluten.

  3. #3
    Registriert seit
    26.11.2013
    Alter
    54
    Beiträge
    978


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: ARGE-Mitarbeiter in Angst

    Man kann und sollte bei einem Amtstermin immer in Begleitung gehen. Nicht unüblich ist es, dass einen zwei Sachbearbeiter unter Druck setzen, wenn einer alleine nicht weiter kommt. Das kann den Einzelnen nicht nur überfordern, sondern als Nötigung empfunden werden.
    Auch die H4 Sanktionen sind vielfach unzumutbar. Wenn man nicht spurt, wird einem das Geld gestrichen. Inge Hannemann ist gerade wegen dieser entmündigenden z. T. menschenverachtenden Erziehungsmaßnahmen an die Öffentlichkeit gegangen und erreichte mit ihrer Petition über 90.000 Unterschriften. Alles hat seine Grenzen. Mich wundert eher, dass es nicht noch mehr Übergriffe gegen diese Eichmann-Willkür gibt, 10.000 längst auf die Straße gegangen sind. Hier scheinen die Gewerkschaften mal wieder zu blockieren.

  4. #4
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.751


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: ARGE-Mitarbeiter in Angst

    Merkwürdig. Zuwanderung fordern aber die Konsequenzen dann nicht tragen wollen. Verständlich wird aber, dass die Zuwanderer von Sanktionen des Amtes verschont sind. Ich kenne Türken, die noch nie gearbeitet haben und auch nie sanktioniert wurden, während die Deutschen zu Arbeiten herangezogen werden.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #5
    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    9.684
    Blog-Einträge
    2


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: ARGE-Mitarbeiter in Angst

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Merkwürdig. Zuwanderung fordern aber die Konsequenzen dann nicht tragen wollen. Verständlich wird aber, dass die Zuwanderer von Sanktionen des Amtes verschont sind. Ich kenne Türken, die noch nie gearbeitet haben und auch nie sanktioniert wurden, während die Deutschen zu Arbeiten herangezogen werden.
    Da spielt eben der kulturelle Hintergrund eine Rolle.
    Einem Muslim kann man doch nicht zumuten, dass man ihn zur Arbeit zwingt.
    5 mal am Tag beten, und dann noch einen Lokus, ausgerichtet nach Mekka, das muss erstmal gegeben sein.
    Da zahlt man doch lieber freiwillig Alimentierungen.
    Dieses Klientel darf man doch nicht provozieren, sonst kommt der IS und macht uns platt.
    Islam macht es möglich!
    Keiner macht alles richtig, und zahlt dafür Lehrgeld. Viele aber machen alles falsch, und lassen andere dafür bluten.

  6. #6
    Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    9.303


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: ARGE-Mitarbeiter in Angst

    Man will ja nicht als "fremdenfeindlich" gelten und gibt den absurdesten und unverschämtesten Forderungen lieber nach. Schwachsinn!!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Mitarbeiter in Angst - domradio.de
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.01.2016, 16:40
  2. Arge fordert mehr Zuwanderer aus Asien
    Von Seatrout im Forum Presse - News
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 02.10.2012, 11:45
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.06.2012, 15:32

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •