Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16
  1. #1
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.366


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Idiotische Forderung aus Polen

    700 Milliarden Euro sind kein Pappenstiel und verteilt auf 28 Länder würde das einen Anteil von 25 Milliarden Euro pro Land bedeuten. Für Luxemburg genauso wie für Deutschland. Diese 700 Milliarden sollen dann, so der "Gedanke" aus Polen, Osteuropa zugute kommen. Von Wiederaufbau ist die Rede.

    Polen fordert den Aufbau eines 700 Milliarden Euro schweren Investitionsfonds zur Ankurbelung der schwächelnden Wirtschaft in Europa. In den Topf sollten alle 28 EU-Länder einzahlen, sagte der polnische Finanzminister Mateusz Szczurek am Donnerstag laut Redetext in Brüssel. Die Mittel sollten dann vor allem in Projekte aus den Bereichen Energie, Transport und Informationstechnologie gepumpt werden. Die Schulden, die die Länder zur Finanzierung des Fonds machten, sollten nicht in die Ermittlung der Gesamtverschuldung nach EU-Richtlinien einfließen. Szczurek sprach auf einer Veranstaltung der von dem EU finanzierten Think Tank Bruegel.Eines der größten Problem der EU mit Zahlungen nach Osteuropa liegt die Korruption. So hat in Rumänien die organisierte Kriminalität durch Gelder aus Fördertöpfen von Brüssel signifikant zugenommen. Auch in Bulgarien gibt es erhebliche Probleme
    Schon vor einigen Monaten hatte sich das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) für einen Fonds stark gemacht, um die Wirtschaftsschwäche in Europa zu überwinden. Für Deutschland hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel in dieser Woche nach einem Spitzengespräch mit Vertretern der deutschen Wirtschaft eine Innovations- und Investitions-Agenda angekündigt. Die Staatsbank KfW skizzierte ein mögliches Modell zur Aktivierung privater Gelder für die Sanierung deutscher Straßen.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrich...lliarden-euro/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #2
    Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    9.303


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Idiotische Forderung aus Polen

    Wiederaufbau?? Von was denn?

  3. #3
    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    9.684
    Blog-Einträge
    2


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Idiotische Forderung aus Polen

    Komisch nur, dass man im Osten glaubt, dadurch das man der EU angehört, müssten von dort ungehindert Milch und Honig fließen.
    Das die westlichen EU-Länder sich ihren Wohlstand hart erarbeitet haben, scheinen sie zu vergessen.
    Sich wirtschaftliche Vorteile mit Finanzspritzen geben zu lassen, ist doch wohl das Allerletzte.
    Was man sich nicht selbst erarbeitet hat, ist auch schnell wieder vergeben.
    Grade Polen hat doch wohl am meisten vom 2. Weltkrieg profitiert.
    Was musste Deutschland alles geben, um diese gierigen Schlawiner zu besänftigen.
    Noch heute müssen deutsche Politiker Jahr für Jahr Kniefälle vor polnischen Politikern machen.
    Man sollte endlich einen rigorosen Schlussstrich unter die polnischen Forderungen ziehen.
    Wir haben genug geblutet!
    Haut diesen Schmarotzern was aufs Maul wenn sie weiter frech werden!

  4. #4
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    7.163


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Idiotische Forderung aus Polen

    Jahrzehntelange systembedingte Mißwirtschaft hinterläßt eben ihre Spuren. Und es benötigt fast ebenso viel Zeit diese Defizite aufzuholen. Aber Umverteilung ist nicht die Antwort, das wäre wieder das selbe Prinzip, das überhaupt erst zum Niedergang ganzer Regionen geführt hat. Die Starken schwächen, um die Schwachen zu stärken? Wie wurde einst so schön auf den Punkt gebracht: Sozialismus ist negative Auslese. Worauf kann man denn 'stolz' sein, wenn nichts selbst geschaffen wurde, sondern alles geschenkt? Was soll das denn für eine Grundlage sein, ist das das Fundament auf dem aufgebaut werden sollte? Wieso versagt die Entwicklungshilfe weltweit? Es ist allesamt keine Hilfe zur Selbsthilfe, es ist Hilfe zur Abhängigkeit. Nichts wurde geschaffen, nichts wird wirklich benötigt, die Wirtschaft funktioniert nicht in sich selbst, es wird einfach 'geglaubt' man bräuchte diese und jene Industrie, die es aber in Tat und Wahrheit gar nicht benötigt, denn wenn es das würde, dann könnte sie sich von alleine aufbauen und aus sich selbst erwachsen. Aber man kann natürlich ein Stahlwerk eröffnen mit Subventionen und dann keine einzige Tonne Stahl verkaufen, außer sie wird subventioniert, so wie in der Planwirtschaft eben üblich. Nein, ich denke einige osteuropäischen Staaten haben in dieser Hinsicht überhaupt nichts hinzu gelernt. Sie machen die fehlende Planwirtschaft verantwortlich für ihre gegenwärtige Lage, dabei war diese überhaupt erst der Grund dafür.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  5. #5
    Registriert seit
    15.10.2013
    Beiträge
    2.303


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Idiotische Forderung aus Polen

    So schlecht ist die Idee gar nicht.Aber die Parameter sollten auf nachhaltigem Nutzen FÜR den Bürger bzw sein Steuersäckel ausgerichtet sein.Wenn zum Beispiel die Hauswind/sonnen Energie für den Anlagenkauf gefördert wird, sowie sparsamme Haushaltsgeräte und alles in Europa produziert,dann ist das eine gute nachhaltige Sache !!! Das gleiche gilt für in Europa hergestellte E-Autos !!! Alles spart zig Milliarden an Öl und Gaskosten welche in der Regel ins Ausland fließen.
    Nur ein Flügelschlag eines Schmetterlings kann einen Wirbelsturm auslösen

  6. #6
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    7.163


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Idiotische Forderung aus Polen

    Den Osteuropäern muß einfach bewußt sein, daß mit dem Wirtschaftlichen Erfolg auch die Zuwanderung wächst.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  7. #7
    Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    3.129


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Idiotische Forderung aus Polen

    Ich denke das Gegenteil von Wachstum ist notwendig, die Nationen dieses an Wahn- und Irrsinn so reich gesegneten Erdteils, die vor 89 nicht hinter dem eisernen Vorhang lagen, müssen wirtschaftlich schrumpfen. Wenn wir auf einen Lebensstandard von den 70ern des vorigen Jahrhunderts zurückfallen wäre das ein Schritt zur Gesundung unserer Gesellschaften. Vor allem würden alle Länder unattraktiv für Zuwanderung.

    Der überbordende noch dazu auf Pump finanzierte Wohlstand ist eines der Hauptprobleme. In Österreich ist es sogar so, daß jemand, der vom Staat durch Sozialhilfe und Zuwendungen lebt, sich mehr leisten kann als ich Einmannselbständiger.

    Und das Hinhacken auf "Ost"europa ist entbehrlich, ich werde ziemlich grantig wenn ich so was höre, um es ehrlich zu sagen. Jedes Land ist verschieden. Der Vorschlag ist einer von einem Minister und was Politiker sind, gleichgültig in welchem Land, das muß man nicht extra erwähnen.

    Der ganze Vökerkerker ist doch Kommunismus durch die Hintertür, Gleichmacherei

  8. #8
    Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    9.303


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Idiotische Forderung aus Polen

    Das ist eben Sozialismus! Ob nun national oder "demokratisch" - . Alle sind gleich. Aber einige sind eben gleicher (nach Orwell).

  9. #9
    Registriert seit
    07.05.2007
    Beiträge
    595


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Idiotische Forderung aus Polen

    Aus Polen kommen nur idiotische Forderungen.

    Übrigens sind zu Beginn des ersten Weltkrieges russische Truppen direkt auf deutsches Territorium vorgedrungen. Hier also meine Frage, wo kommt das ganze Grobzeug her, das heute zwischen Russland und Deutschland liegt?

  10. #10
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.366


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Idiotische Forderung aus Polen

    Zitat Zitat von Crusader Beitrag anzeigen
    Aus Polen kommen nur idiotische Forderungen.

    Übrigens sind zu Beginn des ersten Weltkrieges russische Truppen direkt auf deutsches Territorium vorgedrungen. Hier also meine Frage, wo kommt das ganze Grobzeug her, das heute zwischen Russland und Deutschland liegt?
    Oha.......der Staat Polen hat für geraume Zeit nicht existiert aber das Volk der Polen gab es nach wie vor.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.01.2016, 12:52
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.11.2015, 23:41
  3. Polen: Asylantenproblem im Osten: 500.000 Ukrainer belagern Polen
    Von dietmar im Forum Migration und die Folgen der verfehlten Politik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.08.2015, 11:31
  4. Idiotische Forderung aus Polen
    Von Realist59 im Forum Migration und die Folgen der verfehlten Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.09.2014, 12:12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •