Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 24
  1. #11


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: 1000 Asylbewerber bei 9000 Einwohnern

    Nach der Unterzeichnung des Friedensvertrages von Chassawjurt 1996 wurde Tschetschenien de facto, allerdings nicht de jure eine unabhängige Republik. Jedoch rissen die intensiv aus dem Ausland unterstützten islamistischen Gruppierungen bald die Macht an sich. Der 1997 noch demokratisch gewählte Präsident Aslan Maschadow musste schon bald einwilligen, die Schari’a einzuführen, und seine Macht mit den Kriegsherren und ihren wahhabitischen Mentoren aus dem arabischen Raum teilen. Dem Aufbau der staatlichen Exekutivstrukturen widersetzten sich kriminelle Clans. Bis zum Jahr 1999 verwandelte sich Tschetschenien auf diese Weise in ein sicheres Rückzugsgebiet für Mitglieder mafiaähnlicher Vereinigungen, die im ganzen GUS-Raum operierten. Parallel dazu fanden eine erzwungene Islamisierung des öffentlichen Lebens, Übergriffe auf nicht-muslimische Minderheiten und ihr Exodus statt.

    ....
    Das georgische Pankissi-Tal stand wiederholt im Verdacht, tschetschenisch-islamistische Terroristen zu beherbergen.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Zweiter...tschenienkrieg

    http://de.wikipedia.org/wiki/Pankissi-Tal

  2. #12


    Did you find this post helpful? Yes | No

  3. #13
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.320


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: 1000 Asylbewerber bei 9000 Einwohnern

    Zitat Zitat von holzpope Beitrag anzeigen
    Ich bin überzeugt, dass wir inzwischen längst mehr als 20 mio. Migranten inkl. ihrer Nachkommen bei uns beherbergen.
    Das kommt ungefähr hin, wobei viele dieser Mihigüler ein deutsches Elternteil haben.


    Die bislang zwischen 4 und 8 mio. angeblichen Migranten in Deutschland zweifel ich an.
    Das verwechselst du mit den Ausländern, also jenen, die keine Deutsche Staatsbürgerschaft haben.


    Nimmt man noch mal 2-3 mio. illegale hinzu, ist eine Zahl erreicht, wo eigentlich längst die Schmerzgrenze überschritten ist.
    Die Zahl dürfte stimmen. Da diese Leute aber keine staatliche Hilfe bekommen, fallen sie uns wenigstens nicht zur Last. Das Problem ist eher, dass sie als Schwarzarbeiter tätig sind reguläre Beschäftigungsverhältnisse blockieren.




    ............Aber die Mehrheit der Problemfälle wird bewusst ausgeblendet.
    Das nenne ich ein Scheißspiel, das man mit uns treibt!

    So ist es. Es gibt sie durchaus, diese Vorzeigemigranten aber es sind viel zu wenige. Auf 1000 Scheißtypen kommt nur einer der in Ordnung ist.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  4. #14
    Registriert seit
    24.04.2011
    Beiträge
    5.586


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: 1000 Asylbewerber bei 9000 Einwohnern

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    So ist es. Es gibt sie durchaus, diese Vorzeigemigranten aber es sind viel zu wenige. Auf 1000 Scheißtypen kommt nur einer der in Ordnung ist.
    Eben, alles nur Einzelfälle!

  5. #15
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    7.161


    4 out of 4 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: 1000 Asylbewerber bei 9000 Einwohnern

    Wie lange soll das denn noch so weiter gehen? Kaum sind diese 1000 untergebracht stehen bereits weitere Tausend vor der Tür. Willkommenskultur. Und die meisten davon sind Wirtschaftsflüchtlinge. Sie kommen des Geldes wegen. Die Akzeptanz der Bevölkerung wird natürklich sinken, das Mass des Erträglichen wird überschritten werden. Die Beschaffungskriminalität nimmt mit den Asylbewerbern zu. Überfälle, Autoeinbrüche, Wohnungseinbrüche, Ladendiebstähle, Messbare Grössen, die sich proportional zur Zahl der Asylbewerber in einer Region verhalten.

    Trotz allem, darf man nicht vergessen, dass es - im Vergleich - ein eher geringerer Teil von Personen gibt, denen tatsächlich Asyl zusteht, die jedoch, was die Akzeptanz aus der Bevölkerung betrifft, ebenfalls betroffen sind, wenn diese sinkt. Aber leider zeigt sich die Politik nicht Willens, die Spreu vom Weizen zu trennen und abgelehnte Asylbewerber konsequent rückzuschaffen.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  6. #16
    Registriert seit
    24.04.2011
    Beiträge
    5.586


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: 1000 Asylbewerber bei 9000 Einwohnern

    Zitat Zitat von abandländer Beitrag anzeigen
    Trotz allem, darf man nicht vergessen, dass es - im Vergleich - ein eher geringerer Teil von Personen gibt, denen tatsächlich Asyl zusteht, die jedoch, was die Akzeptanz aus der Bevölkerung betrifft, ebenfalls betroffen sind, wenn diese sinkt. Aber leider zeigt sich die Politik nicht Willens, die Spreu vom Weizen zu trennen und abgelehnte Asylbewerber konsequent rückzuschaffen.
    Der Irrsinn geht ja noch weiter. Würden die, denen kein Asyl zusteht, umgehend ausgeschafft, wie es das Gesetz vorsieht, gäbe es nicht im geringsten ein Unterkunftsproblem. Nun ist aber das genaue Gegenteil der Fall. Es soll für Asylbetrüger und "Zuwanderer" sozialer Wohnungsbau betrieben werden, der diesen Leuten einen Lebensstandard über dem vieler Bundesbürger zusichert. WAHNSINN ist das! Im Klartext heisst dies, der Asylbetrug wird geduldet, ja durch die Politik gar noch gefördert! Genau dieses Verhalten sorgt dafür, dass immer mehr Betrüger angelockt und in die soziale Hängematte gespült werden. Der politkorrekte Selbstbetrug sorgt aber dafür, dass der Bürger besseren Wissens die Mär von den benötigten "Fachkräften" glaubt. Selbstkasteiung und das Wohl Fremder und Dahergelaufener sind wichtiger, als Wohlstandswahrung und das eigene Volk! Dieses System ist durch Alt-68er und Gutmenschendenke derart zersetzt, dass das es einem Krebsgeschwür gleicht. Nur ein radikaler Schnitt kann diesem Irrsinn ein Ende bereiten. Es wäre gut, wenn dieser baldigst käme!

  7. #17
    Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    9.303


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: 1000 Asylbewerber bei 9000 Einwohnern

    Mir tun die ECHTEN Flüchtlinge leid, denn die werden mitleiden müssen, wenn das Pack hier mit eisernem Besen ausgekehrt wird. Andererseits: Wer hat ihnen denn befohlen, hierher zu fliehen?

  8. #18
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    7.161


    4 out of 4 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: 1000 Asylbewerber bei 9000 Einwohnern

    Wir kennen die Begeisterung der Türken über die Syrischen Flüchtlinge ... Nirgendwo, an keinem Ort der Welt freuen sich die Einheimischen über einen Massenansturm von Flüchtlingen. Ausser im politkorrekten Buntland mit Regenbogenfahne.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  9. #19
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.320


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: 1000 Asylbewerber bei 9000 Einwohnern

    Ich wiederhole mich gerne wenn ich sage, dass linke Politik die Rechten stärkt.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  10. #20
    Registriert seit
    24.04.2011
    Beiträge
    5.586


    4 out of 4 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: 1000 Asylbewerber bei 9000 Einwohnern

    Zitat Zitat von Elena Markos Beitrag anzeigen
    Mir tun die ECHTEN Flüchtlinge leid, denn die werden mitleiden müssen, wenn das Pack hier mit eisernem Besen ausgekehrt wird. Andererseits: Wer hat ihnen denn befohlen, hierher zu fliehen?
    Eben! Wem es wichtig ist, Leib und Leben zu retten, der bringt sich in der Nähe seiner Heimat in Sicherheit, um sofort nach Änderung der Zustände beim Wiederaufbau mitwirken zu können.

    Wer sich ins gemachte Nest setzen will, eruiert zuerst, wo es ohne Gegenleistung am meisten abzugrasen gibt. Meist handelt es sich bei diesen Leuten um solche, die schon im Herkunftsland selbstverschuldet zu den großen Verlierern gehörten. Sie sehen nun die große Chance, mit wenig körperlichem und geistigem, dafür aber hohem finanziellen Aufwand besagter Situation zu entkommen. Niemand, dem etwas an seinem Heimatland liegt, nimmt einen Fluchtweg von mehreren 1000km auf sich, wenn er nicht anderes im Hinterkopf hat. Über dieses Phänomen sollte sich die Politik mal ernsthaft Gedanken machen!

    Zudem erzählt man uns immer, die dortigen Probleme könnten nicht bei uns gelöst werden. Weshalb holt man sie den trotzdem hierher? Holt man sie vielleicht gerade deshalb, damit die Probleme nicht gelöst werden?

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. 9000 Euro für interkulturellen Garten
    Von Turmfalke im Forum Deutschland
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.07.2017, 10:12
  2. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 15.10.2015, 08:53
  3. PI News! Asyl-Irrsinn in Deutschland: 220 Asylanten für niederbayerischen Ort mit 850 Einwohnern
    Von PI News im Forum Migration und die Folgen der verfehlten Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.09.2014, 16:27
  4. 1000 Asylbewerber bei 9000 Einwohnern
    Von Realist59 im Forum Die Linken
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.09.2014, 16:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •