Seite 2 von 7 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 63
  1. #11
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.515


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: TV-Tipp, Märchen Fachkräftemangel

    Zitat Zitat von Seatrout Beitrag anzeigen
    Hab mir den zugehörigen Text auf der ARD HP mal durchgelesen. Die Sendung befasst sich demzufolge mit dem Lohndumping in den MINT Berufen. Das Prekariat, was in Massen in die Sozialsysteme einwandert, ist, wie sollte es auch anders sein, natürlich nicht Gegenstand der Sendung.
    Jetzt habe ich auch mal in die Vorschau geschaut. Gleich der erste Satz:

    „Ingenieursmangel! Ärztemangel! Zu wenig IT-Spezialisten!“ und „Wenn wir nicht gegensteuern, geht es bergab mit Deutschland.“ Das sind alltägliche Schlagzeilen, mit denen Politik gemacht wird.
    Es geht nicht um Fachkräfte im allgemeinen, sondern vor allem um:

    Weil der Ingenieursverband regelmäßig mit Horror-Zahlen aufwartet, hat man den Ingenieursberuf zum Mangelberuf erster Klasse erklärt und erlaubt Unternehmen jetzt, hochqualifizierte ausländische Fachkräfte einzustellen, zu einem Mindestlohn von 32.500 Euro im Jahr. Früher lag diese Grenze bei 66.000 Euro.
    Hat also mit den Fachkräften aus Osteuropa wie zum Beispiel Bulgarien, Fachkräften aus der Türkei, Afghanistan, Pakistan, den afrikanischen und arabischen Staaten nichts zu tun.

    Wenn allerdings dies aufgezeigt wird

    Offene Stellen ohne Bewerber? Tatsächlich kommen derzeit sechs passende Bewerber auf ein Jobangebot. Provozieren Unternehmer also ein bewusst Überangebot an Fachkräften, um trotz anziehender Konjunktur geringere Löhne zahlen zu können?
    dann darf man das Überangebot in anderen Berufen, für die angeblich auch keine geeigneten Bewerber gefunden werden, verzehnfachen. Kommen auf eine Ingenieurstelle 6 Bewerber, liegt die Bewerberrate bei anderen offenen Stellen bei ca. 60 Bewerbern.

    Man darf ja nicht vergessen, daß auch Bauhandwerker, Bäcker, Verkäufer bzw. Einzelhandelskaufleute, Gärtner, Floristen, Industriekaufleute und Sekretäre/innen Fachkräfte sind.

  2. #12
    Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    9.303


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: TV-Tipp, Märchen Fachkräftemangel

    Ich bin auch eine ausgebildete Fachkraft - aber finde nichts! Das Fachpersonal (gut ausgebildet und KEINE Generation Doof) steht auf der Straße! Eine Frage hätte ich noch: Wenn uns die Fachkräfte mangeln, warum schaufelt man dann ungebildetes kriminelles Gesindel ins Land?? uns so für blöd zu verkaufen!

  3. #13


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: TV-Tipp, Märchen Fachkräftemangel

    Na ja Elena, über 40, der Lack ist ab......."lol". Nein mal im Ernst, für viele Berufe ist es wirklich immer noch schwierig Personal zu finden.
    Bin gegen jede Form extremistischer Gewalt dabei unerheblich aus welchem Lager.

  4. #14
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.360


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: TV-Tipp, Märchen Fachkräftemangel

    Es gibt sicher in einigen wenigen Branchen Fachkräftemangel, das will ich nicht bestreiten, weil die Firmen selbst zu wenig Nachwuchsförderung betreiben und kaum ausbilden. Aber in der breiten Masse fehlen keine Leute. Lohndumping ist doch nur aufgrund eines Überschusses an potenziellen Mitarbeitern möglich. Wäre es nicht möglich Leute zu finden, dann würden auch höhere Löhne gezahlt.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #15
    Registriert seit
    24.04.2011
    Beiträge
    5.586


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: TV-Tipp, Märchen Fachkräftemangel

    Der Thread muss nochmals nach oben gebracht werden, da die Sendung heute ausgestrahlt wird;-)

  6. #16
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.360


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: TV-Tipp, Märchen Fachkräftemangel

    Zeitversetzt habe ich mir die Sendung heute angesehen. Eine erstaunliche Reportage, wer hätte das gedacht. Wir haben uns ja bereits mehrfach mit dem Thema Fachkräftemangel auseinandergesetzt und diese Reportage hat alles das bestätigt, was wir bereits zum Thema geschrieben haben. Interessant und neu für mich war, wie Statistiken erstellt werden, die diesen Fachkräftemangel belegen sollen. Das böse Wort Manipulation fiel und es ist schon erstaunlich, wie leicht es für Interessenverbände ist, erfundene Probleme an die Öffentlichkeit zu lancieren.
    Zu Beginn der Sendung kamen zwei Frauen zu Wort, die aussagten, dass sie sich neben 600 weiteren Interessenten auf 5 freie Stellen beworben haben. Das ist die Normalsituation auch in Ingenieursberufen. Die Arbeitgeber wollen perfekte Bewerber, die gleich am ersten Tag an ihrem neuen Arbeitsplatz volle Leistung bringen. Nur, diese perfekten Bewerber gibt es nicht. Grund genug also für die Unternehmer zu jammern, dass sie keine qualifizierten Arbeitskräfte bekommen.
    Eine Mangelsituation besteht offiziell, wenn es auf eine offene Stelle drei Bewerber gibt. Und dann die Phantasiezahlen, die Grundlage der Statistiken sind. Per Rückmeldung aus den Firmen werden offene Stellen ausgewiesen. Dazu rechnet man einfach Stellen, die angenommen werden also gar nicht belegt sind. Der Multiplikationsfaktor ist hier 7. Warum 7? Einfach nur so, man hätte auch 6 oder 8 nehmen können, es ist eine willkürliche Zahl. So werden aus gemeldeten 20000 offenen Stellen im Handumdrehen 140000.
    Es gab auch ein paar schöne Beispiel worum es den Arbeitgebern wirklich geht. Ein Facharzt aus Griechenland, der dort eigenständig Operationen durchführte, ist in Deutschland nur Assistenzarzt und muss sich qualifizieren. So kostet er die Klinik, in der er angestellt ist, deutlich weniger als ein Facharzt.
    In Griechenland gibt es Anwerbebüros, wo Griechen für eine Arbeit in Deutschland begeistert werden sollen. Einer der Leiter dieser Einrichtungen sagte dann auch offen, dass die wenigsten einen festen Job angeboten bekommen. Die meisten sollen erst einmal für 6 Monate ein Praktikum machen mit einer entsprechend geringen Bezahlung.
    Das Fazit der Sendung war klar: es gibt keinen Fachkräftemangel. Akut nicht und auch in näherer Zukunft nicht.


    Wer die Sendung nun doch einmal sehen möchte kann das gerne tun

    https://www.youtube.com/watch?v=lFq2aAcf-8s
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  7. #17
    Registriert seit
    06.07.2009
    Beiträge
    5.413
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: TV-Tipp, Märchen Fachkräftemangel

    Danke Realist,ich hab mir das auf youtube angesehen über den PC - ich hab ja kein TV.

    Aber ein W 48 Name:  w48schwarz.jpg
Hits: 266
Größe:  39,7 KB

  8. #18
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.360


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: TV-Tipp, Märchen Fachkräftemangel

    Heute wird gemeldet, dass es in Deutschland eine Million offene Stellen gibt. Da aber die Arbeitslosigkeit nicht abnimmt, stimmt da etwas nicht. Wie in dem Bericht "Märchen vom Facharbeitermangel" gezeigt wird, entstehen derartige Meldungen durch aus der Luft gegriffene Phantasiezahlen. Die Firmen melden 150000 offene Stellen, der Wert wird mit 7 multipliziert und schon kommt die Million zustande. Die 7 als Multiplikator ist dabei rein willkürlich gewählt.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  9. #19
    Registriert seit
    19.07.2010
    Alter
    50
    Beiträge
    108


    5 out of 5 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Frachtkräftemangel und ungebremste Zuwanderung - die Wahrheit, die dahintersteckt.

    Ich bin auf einen interessanten (wenn auch schon einige Wochen alten) Beitrag aus den - man höre und staune - gebührenfinanzierten Systemmedien gestoßen, der den Zusammenhang der Lüge vom Fachkräftemangel und der dagegenstehenden alternativlosen und ungezügelten Zuwanderung schonungslos offenlegt. Konstruierte Horrorszenarien der Eliten treffen auf die Realität.

    Der Kern der Sache offenbart sich für mich zwischen dem Zeitindex 09:10 bis 10:33. Doch auch im weiteren Bericht wird schonungslos das Versagen der Eliten und dem Widerspruch zwischen Anspruch und Wirklichkeit verdeutlicht. Es wird klargestellt, daß das politische System Deutschlands nur williger Erfüllungsgehilfe der Wirtschaftsverbände ist. Deutschland soll nachhaltig den Status eines Hochlohnlandes verlieren.

    Wer mal 45 Minuten Zeit hat.....


  10. #20
    Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    3.129


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Frachtkräftemangel und ungebremste Zuwanderung - die Wahrheit, die dahintersteckt.

    Diese Modeerscheinung vergeht wieder. In Österreich gab es die Märchenstunden vor Jahren. Ich habe mehrmals im Forum die erheiternde Geschichte erwähnt, daß einmal vom Ärztemangel die Rede war und ein paar Wochen später von einer Ärzteschwemme. Mittlerweile hat unsere kleine Nation andere Sorgen. 80% des BIP an Schuldenquote, enorme Umsatzrückgänge beim Handel, weil wir uns vieles nicht mehr leisten können. Viel zu hohe Abgaben und unglaubliche Summen, die für die "Rettung" der Hypo Alpe Adria ins Nichts verschwinden. Jetzt droht eine Verfassungsklage einer bayrischen Bank, die den durch ein Anlaßgesetz bestimmten Schuldenschnitt nicht akzeptiert, was dem Steuerzahler zusätzlich ein paar Milliarden kosten wird.

    Die Arbeitslosenstatistiken in Österreich werden frisiert, indem man Arbeitslosengeldbezieher in sinnlose Kurse steckt, die dann unter "Ausbildung" rangieren.

    Wir zählen auch zu den hochindustrialisierten Ländern, sind in der Statistik eines der reichsten Länder der Welt siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_d...odukt_pro_Kopf oder hier: http://kurier.at/wirtschaft/wirtscha...and/40.606.799

    Aber diese künstliche Hysterie vom Mangel ist hier schon seit ungefähr zwei Jahren vorbei.

    Der vollkommene Irrsinn ist aber, daß viele Gastarbeiter aus Deutschland bei uns in der Gastronomie und Hotellerie arbeiten, obwohl sie einen Uniabschluß aus Deutschland haben.

Seite 2 von 7 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Märchen Fachkräftemangel
    Von Realist59 im Forum Deutschland
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.07.2014, 16:45
  2. Das Märchen vom Fachkräftemangel
    Von fari14 im Forum Aktuelles
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 24.04.2014, 17:24
  3. Das Märchen vom Fachkräftemangel
    Von Tempelritter im Forum Deutschland
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.08.2011, 16:58

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •