Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
  1. #1
    Registriert seit
    15.11.2007
    Beiträge
    3.280
    Blog-Einträge
    2


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Muslim Man Hartz-IV: 5 Milliarden an Nicht-EU-Ausländer

    München - Im Jahr 2013 hat Deutschland insgesamt 1,7 Milliarden Euro Hartz-IV-Leistungen an 311.275 Bürger aus EU-Ländern gezahlt. Von Ländern außerhalb der EU waren 900.657 Personen Hartz-IV-anspruchsberechtigt, an sie wurden 5 Milliarden Euro gezahlt.
    nsgesamt beliefen sich die Kosten für Hartz-IV-Leistungen 2013 in Deutschland auf gut 33 Milliarden Euro. Das geht aus einer Antwort von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) auf eine Anfrage des Bundestags-Vizepräsidenten Johannes Singhammer (CSU) hervor, die dem Münchner Merkur vorliegt.Bisher hatte es die Bundesregierung stets vermieden, bei den ausgezahlten Harzt-IV-Leistungen zwischen deutschen und ausländischen Beziehern zu unterscheiden. An deutsche Staatsbürger gingen von den 33 Milliarden Euro 26,8.
    "Es gibt aus Deutschland einen außerordentlich großen Solidaritätsbeitrag für Menschen, die aus ihrer Heimat wegziehen", fasst Singhammer die Zahlen zusammen. Auf der Liste der Hartz-IV-Bezieher aus Nicht-EU-Staaten steht an erster Stelle die Türkei (348.263 Personen), gefolgt vom Irak (51.963) und Russland (42.516).

    http://www.merkur-online.de/aktuelle...r-3572908.html

  2. #2
    Registriert seit
    24.04.2011
    Beiträge
    5.586


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hartz-IV: 5 Milliarden an Nicht-EU-Ausländer

    Hier ist sogar von 6.7 Mrd die Rede. Offenbar handelt es sich noch um viel höhere Summen!

    Ausländer erhalten 6,7 Milliarden Euro Hartz IV

    Bürger von außerhalb der Europäischen Union bekamen im Jahr 2013 fünf Milliarden Euro an Sozialleistungen.

    weiter
    Also jede Menge Libanesen, Syrer, Maghrebiner, Afghanen, Usbeken, Tshetschenen, etc..


    Deutlich weniger Geld gab es dagegen für Ausländer, die aus einem EU-Staat kommen.
    Welch eine Beruhigungspille! Präzisiert heisst dies, dass es sich dabei größtenteils um Zigeuner handelt.

  3. #3
    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    9.684
    Blog-Einträge
    2


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hartz-IV: 5 Milliarden an Nicht-EU-Ausländer

    Wobei ich Zweifel habe, ob es sich um die Zahlungen an deutsche Staatsbürger wirklich um autochthone deutsche handelt, und nicht um hier geborene oder eingedeutschte Migranten.
    Diese Zahlen sind mir zu ungenau, und das ist so gewollt, um zu verschleiern, was wirklich genau zugeordnet sein sollte.
    Wenn jetzt sogar Saisonkräfte Kindergeld bekommen, werden sie auch bald Anspruch auf Hartz4 haben, um die Zeit zu überbrücken, bis die neue Saison wieder anfängt.
    Ach wie gut wir doch sind!
    Das ist ein weiteres Geschenk an Fremde Menschen, die uns deshalb weniger als Nazis und Fremdenhasser bezichtigen.
    Das tut gut in der deutschen Seele!

    Ich könnte kotzen!

  4. #4
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.977


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hartz-IV: 5 Milliarden an Nicht-EU-Ausländer

    Wen wundert es eigentlich? Niemand stellt zugewanderte Araber ein, wo schon hier geborene Türken kaum Chancen haben und Zigeuner will auch niemand.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #5


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hartz-IV: 5 Milliarden an Nicht-EU-Ausländer

    Auf der Liste der Hartz-IV-Bezieher aus Nicht-EU-Staaten steht an erster Stelle die Türkei (348.263 Personen), gefolgt vom Irak (51.963) und Russland (42.516).

    Das sind alle ganz bestimmt deutsche Rentner, die ihren Altersruhesitz wegen steigender Preise von Spanien in die Türkei, Irak und Rußland verlegt haben.


  6. #6
    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    9.684
    Blog-Einträge
    2


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hartz-IV: 5 Milliarden an Nicht-EU-Ausländer

    Zitat Zitat von burgfee Beitrag anzeigen
    Das sind alle ganz bestimmt deutsche Rentner, die ihren Altersruhesitz wegen steigender Preise von Spanien in die Türkei, Irak und Rußland verlegt haben.

    Da könnte was dran sein!

  7. #7
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.850


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hartz-IV: 5 Milliarden an Nicht-EU-Ausländer

    Zitat Zitat von der wache Michel Beitrag anzeigen
    München - Im Jahr 2013 hat Deutschland insgesamt 1,7 Milliarden Euro Hartz-IV-Leistungen an 311.275 Bürger aus EU-Ländern gezahlt. Von Ländern außerhalb der EU waren 900.657 Personen Hartz-IV-anspruchsberechtigt, an sie wurden 5 Milliarden Euro gezahlt.
    nsgesamt beliefen sich die Kosten für Hartz-IV-Leistungen 2013 in Deutschland auf gut 33 Milliarden Euro. Das geht aus einer Antwort von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) auf eine Anfrage des Bundestags-Vizepräsidenten Johannes Singhammer (CSU) hervor, die dem Münchner Merkur vorliegt.Bisher hatte es die Bundesregierung stets vermieden, bei den ausgezahlten Harzt-IV-Leistungen zwischen deutschen und ausländischen Beziehern zu unterscheiden. An deutsche Staatsbürger gingen von den 33 Milliarden Euro 26,8.
    "Es gibt aus Deutschland einen außerordentlich großen Solidaritätsbeitrag für Menschen, die aus ihrer Heimat wegziehen", fasst Singhammer die Zahlen zusammen. Auf der Liste der Hartz-IV-Bezieher aus Nicht-EU-Staaten steht an erster Stelle die Türkei (348.263 Personen), gefolgt vom Irak (51.963) und Russland (42.516).

    http://www.merkur-online.de/aktuelle...r-3572908.html

    Rechenübungen für Anfänger:

    Der Personenkreis der Türken, die Hartz IV beziehen, ist über 30.000 Personen höher als der gesamte Personenkreis der EU-Bürger, die in Deutschland Hartz IV beziehen.

    Von dem Personenkreis der Nicht-EU-Ausländer stellen die Hartz-IV-beziehenden Türken immerhin weit mehr als 1/3 aller Bezugsberechtigten.

    Nun muß man aber noch hinzurechnen:

    Die erwachsenen Türken, die die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen (wobei unerheblich ist, ob sie ihre türkische behalten haben, denn in der Statistik werden sie als Deutsche geführt)
    deren nach dem reformierten Staatsbürgerschaftsrecht in Deutschland geborenen Kinder, die als Deutsche zählen (seit der Schröder Regierung sind Ausländer, die in Deutschland geboren wurden Deutsche). Anmerkung noch einmal zum letzten Punkt: Die türkische Geburtenrate ist wesentlich höher als die der anderen Nationen auf deutschem Boden, ausgenommen Angehörige islamischer Kulturnationen, d.h. auf einen Türken kommt mehr als 1 Kind. Bezieht also 1 Türke Sozialhilfe/Hartz-IV, darf man die Hartz-IV-Hilfe, die an seine "deutschen" Nachkommen gezahlt wird, mit einem Faktor X multiplizieren. Dieser Faktor X liegt über 1,5 Prozent, d.h. man muß den Personenkreis mehr als verdoppeln und zu diesem noch die eingebürgerten Erwachsenen rechnen. Wir wären also somit bei über 700.000 sozialhilfebeziehenden Türken, vermutlich sogar mehr als eine Million. Nicht dazugerechnet werden die Aufstocker sein und diejenigen, die man zur Qualifikation in die vielen Bildungsinstitute geschickt hat, die zum Teil zu Bildungsinstituten für Türken umfunktioniert wurden. An einer exponierten Stelle ist zum Beispiel das Institut IBS zu erwähnen, das Jahr für Jahr viele Türken qualifiziert. Auch diesen Personenkreis darf man zu dem rechnen, der staatliche Hilfen erhält und eigentlich Hartz-IV bekommen müßte, wenn er nicht in der Zeit der Qualifikation andere Hilfen erhielte.

    Alles in allem ist die Zuwanderung aus der Türkei und den arabischen Ländern ein finanzielles Fiasko für Deutschland.

  8. #8
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.977


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hartz-IV: 5 Milliarden an Nicht-EU-Ausländer

    Zitat Zitat von Turmfalke Beitrag anzeigen

    Alles in allem ist die Zuwanderung aus der Türkei und den arabischen Ländern ein finanzielles Fiasko für Deutschland.


    Und nicht nur Türken und Araber liegen uns auf der Tasche. Die Beschäftigungsquote der Migranten liegt auf sehr niedrigem Niveau. Auch Italiener, Spanier oder Griechen sowie diese ganzen Afrikaner sind überwiegend arbeitslos. Die Wirtschaft hat keinen Bedarf, trotz gegenteiliger Behauptung.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  9. #9
    Registriert seit
    24.04.2011
    Beiträge
    5.586


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hartz-IV: 5 Milliarden an Nicht-EU-Ausländer

    Es wäre einmal an der Zeit, dass die Politik genau definiert, was sie unter einer Fachkraft versteht. In sämtlichen Medien wird immer wiederholt, es kämen größtenteils gut ausgebildete Fachkräfte zu uns, die in die Kassen einzahlen. Scheinbar sind damit Niedriglöhner wie Putzfrauen, Hiwis auf dem Bau und Fensterputzer gemeint. Ärzte, Ingenieure und Informatiker sind zumindest mir noch nicht über den Weg gelaufen! Zudem ist es erschreckend zu erfahren, dass 6,7Mrd € allein für ausländische Hartz IVer bezahlt werden muss. Geht man von einem Regelsatz von 382€ aus (Regelsatz HIV 2013 alleinstehend) und verteilt diesen auf 12 Monate, so ergibt sich bei 6,7Mrd eine Empfängerzahl von ca. 1.461000. Da Partner in Lebensgemeinschaften einen geringfügig kleineren, Kinder einen um 180€ niedrigeren HIV Satz beziehen, steigt somit natürlich noch die Anzahl der Bezieher. Es dürfte sich wohl bei ca. 2 Mio ausländischen Empfängern einpendeln. Nicht berücksichtigt sind dabei Bezieher jener Leistungen, die sich mittlerweile den Pass der Bunten Republik erschlichen haben. Dann dürfte sich die Zahl der Bezieher der 4Mio Grenze nähern.

    Übrigens, dem Spiegel sind aktuelle Hartz IV Zahlen zu entnehmen:

    Deutsche: 4.800.000
    EU Ausländer: 311.000
    Nicht EU Ausländer: 900.000
    Gesamt: 6.011.000

  10. #10
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.850


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hartz-IV: 5 Milliarden an Nicht-EU-Ausländer

    Zitat Zitat von Seatrout Beitrag anzeigen
    Es wäre einmal an der Zeit, dass die Politik genau definiert, was sie unter einer Fachkraft versteht. In sämtlichen Medien wird immer wiederholt, es kämen größtenteils gut ausgebildete Fachkräfte zu uns, die in die Kassen einzahlen. Scheinbar sind damit Niedriglöhner wie Putzfrauen, Hiwis auf dem Bau und Fensterputzer gemeint. Ärzte, Ingenieure und Informatiker sind zumindest mir noch nicht über den Weg gelaufen! Zudem ist es erschreckend zu erfahren, dass 6,7Mrd € allein für ausländische Hartz IVer bezahlt werden muss. Geht man von einem Regelsatz von 382€ aus (Regelsatz HIV 2013 alleinstehend) und verteilt diesen auf 12 Monate, so ergibt sich bei 6,7Mrd eine Empfängerzahl von ca. 1.461000. Da Partner in Lebensgemeinschaften einen geringfügig kleineren, Kinder einen um 180€ niedrigeren HIV Satz beziehen, steigt somit natürlich noch die Anzahl der Bezieher. Es dürfte sich wohl bei ca. 2 Mio ausländischen Empfängern einpendeln. Nicht berücksichtigt sind dabei Bezieher jener Leistungen, die sich mittlerweile den Pass der Bunten Republik erschlichen haben. Dann dürfte sich die Zahl der Bezieher der 4Mio Grenze nähern.

    Übrigens, dem Spiegel sind aktuelle Hartz IV Zahlen zu entnehmen:

    Deutsche: 4.800.000
    EU Ausländer: 311.000
    Nicht EU Ausländer: 900.000
    Gesamt: 6.011.000
    Die Anzahl der Leistungsempfänger ist sogar noch weitaus höher als von dir grob veranschlagt, weil du übersehen hast, daß Personen, die Asyl beantragen, Leistungen aus dem AsylBG bekommen und nicht Hartz-IV, also die Leistungen aus einem anderen Töpfchen beziehen.

    Zusätzlich hast du übersehen, daß viele ehemalige Asylbewerber unmittelbar in der alten Sozialhilfe, die es nach wie vor gibt, landen, und zwar der allergrößte Teil dieser Asylanten. Das birgt den Vorteil, daß auch hier aus einem anderen Töpfchen gezahlt wird und für den Asylanten oder Geduldeten, daß er zusätzliche Bedarfe geltend machen kann, die es in der alten Sozialhilfe noch gibt wie zum Beispiel das Kleidergeld, in Hartz IV aber abgeschafft wurden.

    Ein weiterer Punkt ist der, daß die Kinderzahl bei den Asylanten entsprechend hoch ist. Auf ein Ehepaar kommen recht viele Kinder. Dadurch, daß der Sozialhilfesatz für Kinder niedriger liegt, passen in die Fördersumme wesentlich mehr Personen.

    Wenn du jetzt noch einmal hochrechnest, schlackerst du mit den Ohren.

    Oh, ich habe noch eines übersehen, die vielen Aufstocker! Wieder ein anderes Töpfchen! Und die älteren Migranten, die in der Rentneraltersklasse die Grundsicherung beziehen. Auch wieder ein anderes Töpfchen!

    Dazu noch der Personenkreis der Migranten, der von Anfang an für eine gewisse Zeit in Arbeitslosengeld I eingestuft wird. Auch hier wieder ein übliches Verfahren, das wie die Duldung ganz automatisch abläuft.

    Weiter: Der Personenkreis der jüngeren Migranten, der deshalb andere Leistungen bezieht, weil er in Qualifikationsmaßnahmen der oft sinnlosen Art gesteckt wurde. Auch wieder ein anderes Töpfchen.

    So, und nun rechnen wir mal die Töpfchen und die Personen zusammen und listen der Einfachheit halber nur noch den Personenkreis der Migranten auf, die keine Versicherungs- und staatlichen Leistungen beziehen!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Hartz IV für Ausländer
    Von Realist59 im Forum Deutschland
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 28.12.2019, 09:04
  2. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.07.2014, 16:59
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.02.2011, 23:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •