Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14
  1. #11
    Registriert seit
    27.01.2014
    Beitrge
    4.997


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: DER SPIEGEL ber Michael Strzenberger 10/2014

    Zitat Zitat von von Nettelbeck Beitrag anzeigen
    Den rechten Parteien fehlt ganz einfach das geistige Potential. Alles nur Kleingeister, sonst htten sie schon lngst begriffen, da der Hebel bei anderen Themen angesetzt werden mu. Wir haben hier so viele unfertige Baustellen. Rentner z.B. haben keine Lobby, Kindesmibrauch ist ein Thema, Marode Schulen, Schleusen, Straen und Autobahnen, schlecht ausgerstete Polizei, Bundespolizei uns Bundeswehr sind Themen mit denen man sich beschftigen kann und mu. Der stndig zunehmende Wohlstandsverlust der arbeitenden Bevlkerung, unseres marodierende Bildungswesen. Es gibt unendlich viel zu tun, ohne das man gleich in die rechtsextreme Ecke gestellt werden wird.
    Das ist schon wahr, aber es wrde schon bei der Erwhnung der Ursachen losgehen. Man wrde nicht umhin kommen, irgendwann (eigentlich schon von Anfang an) Begriffe, wie Sozialmibrauch, Armutszuwanderung, Integrationsunwille, Migrantengewalt, etc. zu bringen, um den Ursprung vieler dieser Probleme anzusprechen, und wenn das dann von einer eher rechtsorientierten Partei kme, wrde sie von der Journaille doch sofort in die braune Grube geworfen.

  2. #12
    Registriert seit
    03.07.2012
    Beitrge
    9.303


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: DER SPIEGEL ber Michael Strzenberger 10/2014

    Irgendwie paradox: Wir Deutschen sind ja alle Nazis, Hitlers willige Helfer. Und doch will fast die gesamte Dritte Welt hier anmarschieren und Asyl. Wieso??

  3. #13


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: DER SPIEGEL ber Michael Strzenberger 10/2014

    Zitat Zitat von Clark Beitrag anzeigen
    Das ist schon wahr, aber es wrde schon bei der Erwhnung der Ursachen losgehen. Man wrde nicht umhin kommen, irgendwann (eigentlich schon von Anfang an) Begriffe, wie Sozialmibrauch, Armutszuwanderung, Integrationsunwille, Migrantengewalt, etc. zu bringen, um den Ursprung vieler dieser Probleme anzusprechen, und wenn das dann von einer eher rechtsorientierten Partei kme, wrde sie von der Journaille doch sofort in die braune Grube geworfen.
    Begriffe wie Sozialmibrauch, Armutszuwanderung, Integrationsunwille, Migrantengewalt drfen eben nicht eingesetzt werden. Dafr eben Kampf gegen den Extremismis generell, damit sind alle zu packe, Wohlstand fr alle nach Ludwig Erhard, wer hrt das nicht gerne. Deregulierung von behrdlichen Exzessen, welcher der sich selbststndig machen mchte hrt das nicht gerne. Erst mal Stimmen gewinnen, dann kann man weiter sehen.
    Bin gegen jede Form extremistischer Gewalt dabei unerheblich aus welchem Lager.

  4. #14
    Registriert seit
    09.12.2014
    Beitrge
    63
    Blog-Eintrge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    20px Flag Of Germany.svg AW: DER SPIEGEL ber Michael Strzenberger 10/2014

    STERN / Michael Merkle

    TEAM !

    Oops! That page cant be found.


    It looks like nothing was found at this location. Maybe try one of the links below or a search?

    No Words, Feiglinge
    Wer denkt gert in Gefahr den Verstand zu verlieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gste: 1)

hnliche Themen

  1. Gre an Michael Strzenberger!
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.09.2017, 23:53
  2. PI News! BBC World-Interview mit Michael Strzenberger ber PEGIDA
    Von PI News im Forum Pegida, Legida, Hogesa
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.01.2015, 11:08

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •