Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. #1
    Registriert seit
    21.07.2010
    Beiträge
    188.510


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Höchstgericht: Pädophilie-Vorwurf gegen Mohammed beleidigt Islam - derStandard.at



    Höchstgericht: Pädophilie-Vorwurf gegen Mohammed beleidigt Islam
    derStandard.at
    Das Höchstgericht sieht die Aussagen der Vortragenden als geeignet an, den religiösen Frieden zu stören und Intoleranz gegenüber dem Islam zu fördern. Die Pädophilie-Bemerkungen stellten keine sachliche Religionskritik dar, sondern würden als "gezielt ...




    Weiterlesen...

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    40.314


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Höchstgericht: Pädophilie-Vorwurf gegen Mohammed beleidigt Islam - derStandard.at

    Mohammed war bekanntermaßen mit einem Kind intim und das ist Pädophilie. Man muss schon Jurist sein, um das anders zu sehen.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3
    Registriert seit
    22.05.2012
    Alter
    33
    Beiträge
    2.852


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Höchstgericht: Pädophilie-Vorwurf gegen Mohammed beleidigt Islam - derStandard.at

    Nach Susanne Winter das nächste Urteil im Zeichen der Blasphemie.
    Vielleicht konnten die zuständigen Juristen Mohammed ja "verstehen".... diese kleinen zarten Mädels aber auch....


    und Aischa hatte bestimmt sehr viel Spaß mit ihrem von Allah auserwählten Ehemann. Die anderen Frauen/Mädchen natürlich auch...
    "Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit"

  4. #4
    Registriert seit
    09.06.2013
    Beiträge
    6.716


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Höchstgericht: Pädophilie-Vorwurf gegen Mohammed beleidigt Islam - derStandard.at

    Ich finde es erschreckend, wie in einem angeblich säkularen und aufgeklärten Staat Gerichtsurteile wegen Blasphemie und Beleidigung religiöser Gefühle gefällt werden.
    Islamkritik ist kein Rassismus!

    Arthur Schopenhauer über den Koran: "...ich habe keinen einzigen wertvollen Gedanken darin entdecken können.“


  5. #5
    Registriert seit
    15.10.2013
    Beiträge
    2.434


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Höchstgericht: Pädophilie-Vorwurf gegen Mohammed beleidigt Islam - derStandard.at

    Zitat Zitat von Antonia Beitrag anzeigen
    Ich finde es erschreckend, wie in einem angeblich säkularen und aufgeklärten Staat Gerichtsurteile wegen Blasphemie und Beleidigung religiöser Gefühle gefällt werden.
    Ich weiß noch wie ich zu meiner Frau sagte, das das Bundesverfassungsgericht den "Beschneidern" eine rote Karte zeigen wird !!! Umso entsetzter war ich, als das Gegenteil zutage kam.Seitdem ist mein Vertrauen in das BVG zerstört.Wie ist sowas in einem säkularen Staat möglich ? Das frage ich mich auch !!!
    Nur ein Flügelschlag eines Schmetterlings kann einen Wirbelsturm auslösen

  6. #6


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Höchstgericht: Pädophilie-Vorwurf gegen Mohammed beleidigt Islam - derStandard.at

    Wir sind ja keine echte Demokratie mehr. Warum hat Merkel wohl Angst vor Volksentscheidungen?????
    Bin gegen jede Form extremistischer Gewalt dabei unerheblich aus welchem Lager.

  7. #7


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Höchstgericht: Pädophilie-Vorwurf gegen Mohammed beleidigt Islam - derStandard.at

    So ganz komme ich bei dem Richterspruch nicht mit.

    Der Begriff Pädophilie (von griechisch παῖς paisKnabe, Kind“ und φιλία philia „Freundschaft“) bezeichnet das primäre sexuelle Interesse an Kindern, die noch nicht die Pubertät erreicht haben. Sofern es dauerhaft ist und der Betroffene darunter leidet oder wenn die Person reale Sexualkontakte mit Kindern auslebt, wird Pädophilie als psychische Störung angesehen, und zwar als Störung der Sexualpräferenz (Paraphilie).
    http://de.wikipedia.org/wiki/P%C3%A4....C3.A4ufigkeit

    Haben sich die Richter inhaltlich mit der Frage auseinandergesetzt? Haben sie geprüft, ob die 9-jährige schon ihre Periode hatte und ob sie darunter gelitten hat? Unterscheiden sie zwischen der Rechtssprechung damalger Zeit und der damaligen Kultur und der unseren?

    Wäre es juristisch korrekt gewesen zu behaupten , nach unserer aktuellen Rechtsprechung wäre Mohammed als Pädophiler eingestuft worden?

  8. #8
    Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    3.129


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Höchstgericht: Pädophilie-Vorwurf gegen Mohammed beleidigt Islam - derStandard.at

    Zitat Zitat von Antonia Beitrag anzeigen
    Ich finde es erschreckend, wie in einem angeblich säkularen und aufgeklärten Staat Gerichtsurteile wegen Blasphemie und Beleidigung religiöser Gefühle gefällt werden.
    Österreich ist heute ein säkularer Staat, die Aufklärung zieht sich seit Joseph II. halt so dahin. Das Urteil war rein politisch, da sie diesen Vortrag bei einer Veranstaltung der FPÖ gehalten hat, die Partei ist der offizielle "Gottseibeiuns" der Nomenklatura, sowie des linken und grünen Fußvolks. Ich mag diese Partei auch nicht, da sie ihre Kader aus Burschenschaftern rekrutiert und dies äußerst ungustiöse Zeitgenossen sind, auch von Ideologie durchsetzt nur aus einer ganz anderen Richtung, als Alternative zum derzeitigen Regime unbrauchbar. Vor allem glaub ich, daß da in Österreich ein ganz übles Spiel getrieben wird, um das Volk in Scheinkämpfen links-rechts zu spalten.

    Das Urteil kann man mit unserem 283er untermauern wenn man es darauf auslegt. Der 283er ist ein Gummiparagraph, mit dem Juristen vieles anstellen können. Der 283er: http://www.jusline.at/283_Verhetzung_StGB.html

  9. #9
    Registriert seit
    09.06.2013
    Beiträge
    6.716


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Höchstgericht: Pädophilie-Vorwurf gegen Mohammed beleidigt Islam - derStandard.at

    Zitat Zitat von von Nettelbeck Beitrag anzeigen
    Wir sind ja keine echte Demokratie mehr. Warum hat Merkel wohl Angst vor Volksentscheidungen?????
    Ja, das stimmt. Deutschland kann man nur noch sehr eingeschränkt als demokratisches Land bezeichnen, wenn überhaupt.
    Islamkritik ist kein Rassismus!

    Arthur Schopenhauer über den Koran: "...ich habe keinen einzigen wertvollen Gedanken darin entdecken können.“


  10. #10


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Höchstgericht: Pädophilie-Vorwurf gegen Mohammed beleidigt Islam - derStandard.at

    Wäre es im umgekehrten Fall zu einer Anklage kommen?

    Angenommen Muslime, Imame oder sonstige Vertreter des Islam fordern von unserer Regierung, das Alter für Pädophilenopfer solle auf acht Jahre herabgesetzt werden.

    Also Sex mit Kindern ab neun Jahren wäre dann legal.

    Das wäre doch genau das gleiche wie wenn jemand darauf aufmerksam macht, daß Mohammed nach den heutigen Gesetzen in Deutschland als Pädophiler abgestempelt würde.


    Wo sind für das Gericht die Grenzen der Meinungsfreiheit? Innerhalb welcher Grenzen darf man sich bewegen? Wäre es korrekt gewesen, zu sagen, Mohammed wäre nacjh unseren heutigen Gesetzen ein Pädophiler? Macht es einen Unterschied, ob diesder Satz von einem überzeugten Moslem oder einem Islamkritiker kommt?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.06.2016, 21:24
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.03.2016, 13:11
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.01.2014, 17:26
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.10.2010, 12:12
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.10.2010, 20:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •