Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17
  1. #11


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Was genau ist an euch "politisch-inkorrekt"?

    Möglich ist so vieles hier Elena. Hier wird gelogen, betrogen und manipuliert, daß sich die Balken biegen. Nur, daß sich das linke Gesochse selbst ans Bein pinkelt mit ihrer Politik, daß haben die mit ihrem gebremsten Intellekt noch nicht erkannt.
    Bin gegen jede Form extremistischer Gewalt dabei unerheblich aus welchem Lager.

  2. #12
    Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    9.303


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Was genau ist an euch "politisch-inkorrekt"?

    daß sich das linke Gesochse selbst ans Bein pinkelt mit ihrer Politik, daß haben die mit ihrem gebremsten Intellekt noch nicht erkannt.
    Du sagen es!

  3. #13
    Registriert seit
    09.06.2013
    Beiträge
    6.716


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Was genau ist an euch "politisch-inkorrekt"?

    Zitat Zitat von Hussein Ali Akil Beitrag anzeigen
    Ich habe grade große Langeweile und werde mir deshalb die Mühe machen mal meine persönliche Meinung über die Konterjihad-Szene niederzuschreiben:

    Wenn ich mir so eure Blogs und Foren anschaue, so tritt mir vorallem eine Gemeinsamkeit ins Auge. Und zwar die Tatsache, dass ihr allem Anschein nach viel darauf haltet, "politisch-inkorrekt" zu sein. Doch wenn ich mir eure Anbetung der modernen Demokratie, euren skurilen Hass auf Adolf Hitler und eure Liebe für das jüdische Volk und die USA anschaue, so kann ich doch nicht anders als mir eine Frage zu stellen: Was genau soll an euch bitte politisch inkorrekt sein?
    Ich hasse niemanden, auf solche eine Stufe will ich mich gar nicht begeben. Außerdem halte ich auch nichts darauf "politisch-korrekt" zu sein. Was für ein Schmarn. Ich suche lediglich ein Forum in dem man über politische Themen diktieren kann, ohne dass gleich der Staatsschutz oder die Antifa kommt.

    Zitat Zitat von Hussein Ali Akil Beitrag anzeigen
    Ihr kritisiert in euren Foren und Blogs wie PI-News die "Islamisierung" der westlichen Welt, aber gleichzeitig wollt ihr nicht darauf eingehen, welche wirtschaftlichen und politischen Eliten für die unregulierte und teils wirklich bekloppte Einwanderungspolitik in Europa und Amerika verantwortlich sind. Profitipp: Es waren zum allergrößten Teil jüdische Personen und jüdische Gruppen.
    Oh doch, darüber wird hier viel diskutiert. Hast Du z. B. mal unter dem Punkt "NWO" im Forum geschaut?


    Zitat Zitat von Hussein Ali Akil Beitrag anzeigen
    Ihr kritisierst die politische Korrektheit aber benutzt selber absolut hirnlose PC-Phrasen indem ihr jeden, der nicht eurer Meinung zustimmt, als "Antisemiten" bezeichnet ohne jemals zu präzisieren, wieso er ein "Antisemit" sei, was "Antisemit" bedeuten soll oder was überhaupt daran schlecht sein soll "Antisemit" zu sein. Wisst ihr überhaupt, aus welcher Zeit die weltweit ersten Antisemitismusgesetze kommen? Aus der Sowjetunion unter Lenin.

    Eine der ersten Handlungen der sowjetischen Regierung war es, alle "Antisemiten" zu Konterrevolutionären zu erklären und diese ins nächstgelegene Gulag zu schicken. Warum? Weil mindestens 75% der Sowjetkommissare Juden waren. Die Sowjetregierung wusste genau, dass Kritik am Judentum mehr oder weniger gleichbedeutend ist mit Kritik am Sozialismus.
    Genau darauf habe ich schon in mindestens zwei Threads in diesem Forum hingewiesen. Wo ist jetzt die Neuigkeit? Hat hier irgendjemand behauptet ein Fan der Sowjetunion zu sein?


    Zitat Zitat von Hussein Ali Akil Beitrag anzeigen
    Ihr fordert Redefreiheit und einen offeneneren politischen Dialog, aber gleichzeitig erwähnt ihr nicht, welche Gruppen weltweit für sogenannte Antirassismusgesetze in Aktion treten und hart daran arbeiten, jede Kritik der modernen Einwanderungspolitik als "rechtsextrem" und "faschistisch" zu diffarmieren. Stichwort: Anti-Defamation League, Zentralrat der Juden, ACLU, etc. Alles jüdische Organisationen..
    Man sollte immer trennen können zwischen einer Volkszugehörigkeit und der Politik bestimmter Organisationen.

    Zitat Zitat von Hussein Ali Akil Beitrag anzeigen
    Ihr beschwert euch über die Zerstörung christlicher Werte und traditioneller europäischer Kultur. Aber gleichzeitig weigert ihr euch darüber zu reden, dass die 68er-Bewegung sowohl als auch die "sexuelle Revolution" und die Pornoindustrie auf nihilistischen und antitraditionellen Intellektuellenbewegungen basieren, welche fast komplett von Juden begründet wurden.
    Wieder muss ich sagen, Du hast in diesem Forum nichts gelesen. Dann lies doch bitte mal, was Schwurliwurli und ich über die 68-iger geschrieben haben.

    Zitat Zitat von Hussein Ali Akil Beitrag anzeigen
    Ihr beschwert euch über Kommunismus und Sozialismus... aber erwähnt nie, welchem Volk Karl Marx, Moses Hess, Wladimir Lenin, Rosa Luxemburg, Karl Liebknecht, Leon Trotsky und ACHTZIG PROZENT DER SOWJETKOMMISSARE angehörten. Ach, und was ist mit der Frankfurter Schule? Welchem Volk gehörten die Gründer der Frankfurter Schule an? Auch Juden? Was für ein Zufall!.
    Ich habe auch zur Hälfte jüdische Vorfahren. Und nun? Bin ich deshalb Kommunistin?

    Zitat Zitat von Hussein Ali Akil Beitrag anzeigen
    Ihr bezeichnet euch als "deutsche Patrioten" und bittet eure Mitdeutschen darum, ein neues Vertrauen und eine neue Liebe zu ihrer Heimat zu entwickeln. Warum redet ihr nie darüber, wieso Patriotismus und Nationalgefühl heute in Deutschland solche Taboos sind? Welcher Staat war es nochmal, der Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg zwangsumerzog? Welcher Staat war es nochmal, der Westdeutschland "befreite"? Welcher Staat war es nochmal, der 1941 gegen das pöhse Nazi-Deutschland in den Krieg zog und sich mit der Sowjetunion verbündete? Welcher Staat war es nochmal, der zuließ, das ganz Osteuropa mehr als ein halbes Jahrhundert lang der eisernen Faust von kommunistischen Schlächtern unterworfen wurde? Antwort: DIE VEREINIGTEN STAATEN. .
    Und wieder kann ich nur sagen: Lies bitte im Forum! Z. B. meinen Thread zum Patriotismus.

    Zitat Zitat von Hussein Ali Akil Beitrag anzeigen
    Welchem Volk gehörte nochmal ein großer Teil des Roosevelt-Kabinetts an, welches die Entscheidung traf, dass Deutschland politisch umerzogen werden muss um jeden Nationalismus und jeden Heimatsstolz im Keim zu ersticken? Welches Volk ist es nochmal, das sofort den "Holocaust" heraufbeschwört wann immer es seine Interessen gefährdet sieht und sich nach bester Mühe anstrengt, im deutschen Volk ein Schuldgefühl herbeizuführen? Morgenthau? Sagt der Name euch was?.
    Ist bekannt. Forderst Du jetzt Sippenhaft?


    Zitat Zitat von Hussein Ali Akil Beitrag anzeigen
    An und für sich seid ihr "Islamskeptiker" wirklich eine merkwürdige Truppe. Ihr kritisiert viele Dinge, an denen tatsächlich Kritik geübt werden kann (und auch geübt werden muss) und ihr sprecht viele Fragen an, die durchaus gerechtfertigt sind. Leider seid ihr ideologisch geblendet und seid deshalb nicht in der Lage, das große Ganze zu sehen. Wer ist letztlich für den ganzen zwanghaften Multikultischrott verantwortlich? Wer zwingt das deutsche Volk, niemalsendende Mengen von unqualifizierten Einwanderen nach Deutschland zu lassen? Die Politiker? Wer ermöglicht diesen Politikern, immer wieder gewählt zu werden und trotz ihrer zahlreichen Verbrechen am deutschen Volk und allen in Deutschland lebenden Bürgern trotzdem immer in einem guten Licht darzustehen und bei der nächsten Wahl wieder im Bundestag zu landen?.
    Das ist ganz und gar nicht wahr. Ich habe noch nie eine Forum erlebt, in dem so ideologiefrei diskutiert wurde wie hier.


    Zitat Zitat von Hussein Ali Akil Beitrag anzeigen
    Die unumstößliche Wahrheit ist, dass diese ganze schreckliche Wirtschafts-, Familien-, Kultur- und Bildungspolitik der letzten 60 Jahre nur deshalb aufrechterhalten werden kann, weil die MEDIEN den Konzernen, Interessengruppen und Parteien welche diese destruktive Agenda durchführen einen Persilschein geben. Ohne die willige Kooperation der Medienbosse würde die Fassade sehr schnell zusammenbrechen und die ideologische Unterstützung des Systems durch die Bürger würde in kürzester Zeit verschwinden. Und wer kontrolliert die Medien? Mhhh? Wer kontrolliert AP, Reuters und die ganzen anderen amerikanischen Medienimperien (von denen die deutschen Medien 90% ihrer Berchte abschreiben)? Mhhhhhh? Wer kontrolliert den US-Kongress und den US-Senat? Naaaa los! Ich wette, tief im Inneren wisst ihr die Antwort schon!.
    Was soll das? Dochmals die Frage: Forderst Du Sippenhaft? Zur sogenannten Elite zählen in der Tat viele Juden, aber es sind genauso Christen und wahrscheinlich sogar Moslems darunter.


    Zitat Zitat von Hussein Ali Akil Beitrag anzeigen
    Die Homos, Feministen, Patchworkler, Sozialisten, Kulturrelativisten und Kosmopoliten stellen an und für sich keine Gefahr dar. Sie sind nur das Symptom eines größeren, noch viel tiefgreifenderen Problemes, welches ihr nicht nur ignoriert - sondern sogar mit absoluter Determination verteidigt.
    Nein, sie sind diejenigen die diese Politik vorangetrieben haben.

    Zitat Zitat von Hussein Ali Akil Beitrag anzeigen
    Das Problem mit euch "Rechtskonservativen" ist das selbe Problem, welches auch bei Antifa-Kiddos und Marxisten besteht: Ihr seid intelligent genug um zu sehen, dass etwas in der Gesellschaft gewaltig falsch läuft. Aber leider fehlt euch die intellektuelle Ehrlichkeit um eure gesellschaftliche Konditionierung entgültig zu brechen und das Problem als das zu erkennen, was es wirklich ist. Der schwarz-rot-goldene Schw**z des zionistischen Grundgesetzes steckt immernoch zu tief in eurem Arsch drin. .
    Mit dieser Bemerkung diskreditierst Du Dich selber genug, deshalb spare ich mir einen Kommentar.

    Zitat Zitat von Hussein Ali Akil Beitrag anzeigen
    Das Ergebnis des Ganzen ist dann, dass ihr witzigerweise glaubt "politisch inkorrekt" zu sein und für euch in Anspruch nehmt die Mythen der Mainstreammedien zu widerlegen, aber gleichzeitig die größten beiden Schwindel der modernen Geschichte akzeptiert: Dass die Demokratie ein gutes System wäre, und ein gewisses "historisches" Ereignis welches ich an dieser Stelle aus Liebe zu meiner persönlichen Freiheit lieber nicht erwähne.
    Welches System schlägst Du statt der Demokratie vor? Die Monarchie, Diktatur oder doch den islamischen Gottesstaat??
    Islamkritik ist kein Rassismus!

    Arthur Schopenhauer über den Koran: "...ich habe keinen einzigen wertvollen Gedanken darin entdecken können.“


  4. #14
    Registriert seit
    26.11.2013
    Alter
    55
    Beiträge
    978


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Was genau ist an euch "politisch-inkorrekt"?

    Zunächst finde ich es auch gut, dass sich jemand mit einer ganz anderen Einstellung meldet, hoffentlich mit der Intention zu verstehen. Mal sehen, ob sich Ali noch mal meldet.

    Sicher ist es unmöglich sämtliche Beiträge zu lesen, aber wenn man das Forum etwas länger verfolgt, wird man sehen, dass man hier nicht immer einer Meinung ist, aber das man die andere Meinung gelten lassen kann, ohne das es in einen Hahnenkampf ausartet. Wie du auch an diesen individuell erstellten Kommentaren erkennen kannst, Ali Hussein. PI kenne ich nicht gut genug, um es beurteilen zu können.

    Ich bin noch nicht lange dabei, und habe ebenfalls nicht den Eindruck, dass man hier eine Anbetung der Demokratie feiert, Hitler einen besonderen Stellenwert hätte oder eine besondere Zuneigung zum Judentum oder der USA bestehen würde. Was wir aber sicher sind, ist wachsam sein, wie der erste Beitrag von Realist wohl schon deutlich macht! Und da man sich auf die Medien nicht verlassen kann, muss der Bürgerjournalist manches übernehmen. Der natürlich unwissenschaftlich und unentgeltlich rangeht, dafür aber „frei“ seine Meinung äußert, diese schon gar nicht erst einfordern muss, weil Selbstverständliches nicht eingefordert werden muss.

    Für den Profitipp: „Es waren zum allergrößten Teil jüdische Personen und jüdische Gruppen.“ hätte ich gerne ein paar Links für die Behauptung gehabt. Denn hier werden Meinungen nicht einfach übernommen. Grundsätzlich, und da kann ich nur für mich reden, halte ich von Ideologien und Religionen jeglicher Art nicht viel. Die Ideengeber wie Jesus, Marx oder Peter Hartz, hatten oft besseres im Sinn, als man es dann später unter ihrem Namen umsetzte. Die Nachfolger, bedacht auf Macht, Profit oder durch andere niedere Beweggründe motiviert, haben dies zu ihren Gunsten ausgelegt und die Mitläufer übernahmen die Regeln, oft ohne zu hinterfragen oder die Möglichkeit zur Information (soziale Gründe mal ausgelassen).

    Orientierung liegt für mich demzufolge nicht in einer politische (In-) Korrektheit, auch nicht beim Mainstream, sondern bei ethischen Regeln, Aspekten der Aufkärung, vor allem der Menschenrechte, für die oft jahrhundertelang gekämpft werden musste, die für die folgenden Generationen Gültigkeit haben können und die wir auch in unseren Grundgesetzen widerfinden – aber anscheinend mittlerweile auch nur noch da. Auf deren Boden kann man stehen, hier kann man im Rahmen der Freiheit und Eigenverantwortung das Leben gestalten und entwickeln.

    Andererseits halte ich Kultur für ein vielfach unterschätzes gesellschaftliches Element, geht es dabei ja auch um persönliche Identifikation, um einen verlässlichen Rahmen, den jeder Mensch – egal woher - braucht. Was aus Menschen werden kann, die unter kulturellem Zwangsverfall oder Zwangsvermischung litten, kann man bei den Aborigines, den indianischen Stämme etc. beobachten. Kritik gegen Veränderung würde es in jedem Kulturkreis geben, sei es in Indien oder Deutschland. Es ist eine normale menschliche Reaktion und hat nichts mit den kursierenden und (wohl absichtlich von bestimmten Gruppen eingestreuten) irritierenden Begriffen zu tun. Ein kulturelles Zusammenwachsen kann, wenn überhaupt, nur im Laufe der Zeit geschehen und vor allem freiwillig. Und wie es mit Gesellschaften so ist, wird sich auch das Ergebnis im Verlauf wieder ändern. Nur hat meine Generation schon zuviel an Zwangsregulation von oben erfahren. Und das wurde vor über 30 Jahren bereits kritisiert. Sieht man die Folgen in sämtlichen Bereichen, bleibt heute kein Spielraum mehr.

    Die Wahlergebnisse zu analysieren, die keinesfalls die Meinung der ganzen Bevölkerung spiegeln, überlasse ich Ali.

  5. #15
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    24.185


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Was genau ist an euch "politisch-inkorrekt"?

    Zitat Zitat von Liberté Beitrag anzeigen
    Die Ideengeber wie Jesus, Marx oder Peter Hartz, hatten oft besseres im Sinn....
    Peter Hartz im Zusammenhang mit Jesus zu nennen, halte ich schon für etwas vermessen und sehr skurril!

  6. #16
    Registriert seit
    26.11.2013
    Alter
    55
    Beiträge
    978


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Was genau ist an euch "politisch-inkorrekt"?

    Marx hatte mit Jesus auch nicht viel am Hut, aber genau darum ging es in der Aufzählung. Unabhängig vom Bereich ist die grundsätzliche Idee oder Version, wie man es auch immer nennen will, oft nicht schlecht, veränderte sich aber im Verlauf zum Nachteil für die Menschen, verkehrte sich als totalitäre Ideologie oft ins Gegenteil, und wird dennoch weiterhin mit dem Namen in Verbindung gebracht. Eine Aufzählung nur von religiösen oder nur politischen Denkern hätte jeden anderen Bereich außen vor gelassen... - Weiteres würde jetzt vom Thema wegführen.

  7. #17
    Registriert seit
    23.12.2013
    Beiträge
    46


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Was genau ist an euch "politisch-inkorrekt"?

    Ok. Ich möchte mich erst einmal dafür entschuldigen, mich solange nicht mehr gemeldet zu haben. Ich hatte diesen Thread im Zuge einer langen Nacht erstellt, und ihn in den folgenden Tagen komplett vergessen. Grad erst ist mir eingefallen, dass da ja noch was war.

    Ich möchte mich in diesem Zuge auch dafür entschuldigen, etwas schnell über dieses Forum geurteilt zu haben. Ich hatte ein paar Threads und die erste Forenseite gelesen und darin war viel von dem üblichen Wirrwarr von "Islamisierung" und "antisemitistische Moslems" zu lesen. Ich hatte euch deshalb in die selbe Schublade wie die PI-Spastis gepackt. Bei näherer Untersuchung dieses Forums stellte sich dann heraus, dass ich wohl etwas voreilig handelte, und es sich bei euch nicht um den typischen judenliebhabenden Haufen handelt, der sonst in der 'konservativen Bewegung' anzutreffen ist. Auch dafür möchte ich mich entschuldigen.

    Dennoch gibt es ein paar Sachen, zu denen ich hier noch Stellung beziehen möchte.

    > hätte ich gerne ein paar Links für die Behauptung gehabt. Denn hier werden Meinungen nicht einfach übernommen.

    Hier mal ein paar Links, welche dir die grundsätzlichste Informationsbasis geben sollten. Juden finden sich an der Spitze und der Basis von so gut wie allen destruktiven, kulturdekonstruktionistischen Intellektuellenbewegungen. Darunter unter anderen die Verteufelung von unliebsamen Religionen (Wie dem konservativen Christentum oder den Schiiten), die Verteufelung aller nationalen und ethnischen Identitäten, und die Dämonisierung Adolf Hitlers und der Nationalsozialisten ("Holocaust").
    _______________________



    Elad Nehorai: "Jews DO control the media!"
    http://blogs.timesofisrael.com/jews-...rol-the-media/

    Top Rabbi: "non-Jews exist only to serve us Jews, they have no other purpose"
    http://www.jpost.com/JewishWorld/Jew...aspx?id=191782

    Prime Minister of Maylaysia: "Jews rule the world by proxy"
    http://youtu.be/36c1PTAya2U

    Former Congressman James Traficant: "The Israel Lobby controls America's foreign and domestic policy"
    http://www.youtu.be/_bsNU1JrVWo

    Former CIA analyst Michael Scheuer: "Israel owns the Congress"
    http://www.youtu.be/D_T1VrzdaKs

    Michael Scheuer - "Israel Is Spying On The U.S., Stealing Technology & Bribing Congress"
    http://www.youtu.be/y1-_mpskz0A

    Richard Nixon and Billy Graham on Jewish control over the media and Communism:
    https://youtu.be/fzF80OPxXrE
    https://youtu.be/JTPyE6f7GnQ
    https://youtu.be/9jNr0_AUSR0

    Joe Biden says Jews use their power in the media to promote mass-immigration and homosexuality:
    http://www.theoccidentalobserver.net...dens-faux-pas/

    1910: British Ambassador to Constantinople explains how Zionists took over the Ottoman Empire and established the Young Turk government, which committed several genocides killing more than 2 million Greeks and Armenians:
    http://scribd.com/doc/71525903/

    The war in Iraq was conceived by 25 neoconservative intellectuals, most of them Jewish:
    http://www.haaretz.com/news/features...burden-1.14110

    When Victims Rule: A Critique of Jewish Pre-eminence in America
    (over 2,000 pages long, featuring about 10,000 citations from mainstream and scholarly sources)
    http://www.protocolz.com/victims/

    Jews and Communism
    Winston Churchill: Zionism versus Bolshevism
    http://www.youtube.com/watch?v=7bUpugyKmsU
    http://en.wikisource.org/wiki/Zionism_versus_Bolshevism
    Vladimir Putin: "First Soviet government was mostly Jewish"
    http://www.jta.org/2013/06/19/news-o...-mostly-jewish
    Stalin's Jews:
    http://www.ynetnews.com/articles/0,7...342999,00.html
    Jews in Communist China's government:
    http://jewishfaces.com/china.html
    http://archive.org/download/MyAwaken...gchapter14.mp3


    A Collection of Reports on Bolshevism in Russia
    Presented to Parliament by Command of His Majesty. April 1919.
    https://archive.org/details/RussiaNo...smInRussia1.ed.
    This is the original unexpurgated version issued in accordance with a decision of the War Cabinet (in Britain) made January 1919. Contains condemnatory report by Oudendyke about Bolshevism being of an internationalist, Jewish tendency.

    This Cmd. Paper was priced 9d. but soon was suppressed and an edited version priced 6d. omitting the Oudendyke remarks appeared in its place.Some excerpts:
    >"The foregoing report will indicate the extremely critical nature of the present situation. The danger is now so great that I feel it my duty to call the attention of the British and all other Governments to the fact that if an end is not put to Bolshevism in Russia at once the civilisation of the whole world will be threatened. … I consider that the immediate suppression of Bolshevism is the greatest issue now before the world, not even excluding the war which is still raging, and unless, as stated above, Bolshevism is nipped in the bud immediately, it is bound to spread in one form or another over Europe and the whole world, as it is organised and worked by Jews who have no nationality, and whose one object is to destroy for their own ends the existing order of things."'''
    - Sir M. Findlay in a report to Mr. Balfour quoting the Dutch ambassador M. van Niftrik (This diplomat was a prophet!)
    - Page 12

    >The Bolsheviks can no longer be described as a political party holding extreme communistic view. They form relatively small privileged class which is able to terrorise the rest of the population because it has a monopoly both of arms and of food supplies. This class consists chiefly of workmen and soldiers, and included a large non-Russian element, such as Letts and Esthonians and Jews; the latter are specially numerous in higher posts. Members of this class are allowed complete licence, and commit crime against other sections of society.
    - Page 34.

    >Witnesses further stated that Bolshevik leaders did not represent Russian working classes, most of them being Jews.
    - Page 39.
    https://archive.org/details/RussiaNo...smInRussia1.ed.


    The Jewish Path to Success: Nepotism
    http://www.forward.com/articles/7806/

    Jewish Australian MP: "Bring Israel's African Immigrants to Australia!"
    http://www.theoccidentalobserver.net...-to-australia/
    http://www.jpost.com/DiplomacyAndPol...aspx?id=227332

    Stephen Steinlight, Head of American Jewish Congress: The Jewish Stake in America's Changing Demography
    http://vimeo.com/album/1594380/video/25289816
    http://www.cis.org/ChangingDemograph...igrationPolicy

    Nazi support of Zionism:
    http://www.jewsagainstzionism.com/an...azisupport.cfm

    The Jewish Declaration of War on National Socialist Germany:
    http://web.archive.org/web/201301150.../jewishwar.cfm

    http://web.archive.org/web/201301150...azisupport.cfm
    https://secure.wikimedia.org/wikiped...adagascar_plan

    Virtually all Jews are Pro-Israel/Zionists:
    http://www.jpost.com/JewishWorld/Jew...ID=221750&R=R1

    Israeli students to get $2,000 to spread state propaganda on Facebook
    http://electronicintifada.net/comment/2626
    http://en.wikipedia.org/wiki/Hasbara_fellowships
    Israelis taking courses on how to plant Zionist propaganda on Wikipedia:
    http://youtu.be/t52LB2fYhoY
    http://www.theguardian.com/world/201...zionist-groups
    http://web.archive.org/web/200810101...289232,00.html

    http://theuglytruth.wordpress.com/20...re-rabbis-say/

    More articles on Jews in the media:
    1933: Prominent US Rabbi says "the movies are largely a Jewish industry"
    http://archive.jta.org/article/1933/...wish-liability
    http://www.latimes.com/news/opinion/...4676183.column
    http://www.counter-currents.com/2013...nbc-universal/
    http://www.counter-currents.com/2013...ision-in-iraq/
    http://www.natvan.com/leaflets/WRA.pdf
    http://www.myjewishlearning.com/cult..._Judaism.shtml
    http://www.myjewishlearning.com/cult...ic_Books.shtml
    http://radioislam.org/islam/english/toread/hollyjew.htm
    http://www.simpletoremember.com/arti...dia-hollywood/
    http://thezog.wordpress.com/who-controls-big-media/
    http://thezog.wordpress.com/who-controls-hollywood/
    http://thezog.wordpress.com/who-controls-television/
    http://www.jewishjournal.com/hollywo...1022//bloggish
    http://www.lukeford.net/essays/conte...ywood_Jews.htm
    http://en.wikipedia.org/wiki/An_Empi...nted_Hollywood
    http://www.davidduke.com/?p=503


    >http://en.wikipedia.org/wiki/File:US_Telegram_02a.jpg

    >Schuyler made a point of the heavy Jewish involvement in the Communist revolution. Schuyler wrote that "It is probably unwise to say this loudly in the United States but the Bolshevik movement is and has been since its beginning guided and controlled but Russians Jews of the greasiest type.." and went on to point out that of the total 384 commissars running the Soviet Union, more than 300 were Jews."

    >In his 1920 essay “Zionism vs. Bolshevism: The Struggle for the Soul of the Jewish People,” Winston Churchill made the statement that Bolshevism both ideologically and politically “gripped the Russian people by the hair of their heads”[2] and slowly led them to the slaughter house, where more than ten million innocent peasants eventually lost their precious lives in less than five years.[3]

    >https://en.wikisource.org/wiki/Zioni...sus_Bolshevism

    >The Bolshevik Revolution and some of its aftermath represented, from one perspective, Jewish revenge. During the heyday of the Cold War, American Jewish publicists spent a lot of time denying that—as 1930s anti-Semites claimed—Jews played a disproportionately important role in Soviet and world Communism. The truth is until the early 1950s Jews did play such a role, and there is nothing to be ashamed of. In time Jews will learn to take pride in the record of the Jewish Communists in the Soviet Union and elsewhere. It was a species of striking back. ”

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.02.2017, 06:42
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.06.2013, 12:27
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.04.2013, 07:58
  4. Kirsten Heisig, politisch inkorrekt
    Von noName im Forum Migration und die Folgen der verfehlten Politik
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 07.03.2012, 22:15
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.05.2011, 17:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •