Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26
  1. #1
    Registriert seit
    09.06.2013
    Beiträge
    6.716


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Abou Nagie erhält 2500 Euro Sozialhilfe im Monat

    Der Haßprediger, Hetzer und Kopf der Koranverteilungsaktion Abou Nagie erhält vom deutschen Staat 2500 Euro Sozialhilfe im Monat. Er bewohnt ein schickes Reihenhaus in der Nähe von Köln und auf seinen Namen ist außerdem eine Oberklasse-Limousine zugelassen.




    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    Abou Nagie protzte im Internet mit American-Express Kreditkarte:

    http://www.bild.de/regional/koeln/salafismus/hass-praediger-zeigt-american-express-26112090.bild.html
    Islamkritik ist kein Rassismus!

    Arthur Schopenhauer über den Koran: "...ich habe keinen einzigen wertvollen Gedanken darin entdecken können.“


  2. #2
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    26.241


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Abou Nagie erhält 2500 Euro Sozialhilfe im Monat

    Ist ihm die Sozialhilfe nicht teilweise gestrichen worden - auf Druck der Öffentlichkeit selbstverständlich erst - oder erhält er nun wieder die volle Summe? Man weiß ja nie in diesem Land, wie die Uhren ticken, wenn das Interesse der Öffentlichkeit wieder zurückgegangen ist:

    Nach eigenen Angaben kam Abou-Nagie 1982 mit 18 Jahren aus dem Gazastreifen nach Deutschland, um hier Elektrotechnik zu studieren, hat aber das Studium nicht abgeschlossen.[5][6] Am 15. Dezember 1994 wurde Abou-Nagie deutscher Staatsbürger.[1] Bis zu einer nachträglichen Steuerforderung von 70.000 Euro im Jahr 2007 betrieb er ein Geschäft für selbstklebende Folien. Nach seinem wirtschaftlichen Misserfolg, der im Insolvenzverfahren endete,[7][8] widmete Abou-Nagie sich ganz der islamischen Missionierung und bezog Hartz IV-Leistungen.[9][10] Zum 1. Juni 2012 haben die Behörden Abou-Nagie die Arbeitslosengeld II-Leistungen gestrichen, da er offenbar nicht angegebene Einnahmen habe und somit nicht bedürftig sei. Die Kölner Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Sozialleistungsbetrugs.[11][12] Der Vater eines erwachsenen Sohnes und zweier Töchter wohnt mit seiner Familie in Köln-Esch.[13][14
    http://de.wikipedia.org/wiki/Ibrahim_Abou-Nagie

  3. #3
    Registriert seit
    08.01.2012
    Beiträge
    2.458
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Abou Nagie erhält 2500 Euro Sozialhilfe im Monat

    Er hetzt und will aus Deutschland ein islamischen Gottesstaat machen. Er macht sich auf Steuerzahlers Kosten ein schönes Leben. Vor solchen Hassprädigern sollte der deutsche Bürger geschützt werden, aber unsere Regierung ist anscheinend dazu nicht in der Lage. Es kann doch nicht sein, dass er ständig gegen Christen und Ungläubige hetzen kann ohne irgendwelche nennenswerten Konsequenzen. Ein NPD-Mann wäre für derartige Hetze schon in den Knast eingefahren.
    Wer die Faust ballt, kann die Hand nicht reichen.
    In Zeiten, da Täuschung und Lüge allgegenwärtig sind, ist das Aussprechen der Wahrheit ein revolutionärer Akt.

  4. #4
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    43.856


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Abou Nagie erhält 2500 Euro Sozialhilfe im Monat

    Dieser Abou Nagie ist ein Hassprediger der auch noch Islamunterricht gibt

    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #5
    Registriert seit
    09.06.2013
    Beiträge
    6.716


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Abou Nagie erhält 2500 Euro Sozialhilfe im Monat

    Zitat Zitat von Turmfalke Beitrag anzeigen
    Ist ihm die Sozialhilfe nicht teilweise gestrichen worden.
    Mag sein, dass der Beitrag nicht mehr ganz aktuell ist. Anscheinend gab es ja Ermittlungen gegen ihn und laut dem Artikel aus der Bild soll er zu viel Sozialhilfe bekommen haben und Geld zurückzahlen. Dennoch finde ich es interessant, denn es steht exemplarisch dafür, wie solche Leute vom deutschen Staat noch finanziert werden.

    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Dieser Abou Nagie ist ein Hassprediger der auch noch Islamunterricht gibt


    Danke fürs Teilen! Dieses Video habe ich auch gesucht, aber ich hatte es nicht wiedergefunden.
    Islamkritik ist kein Rassismus!

    Arthur Schopenhauer über den Koran: "...ich habe keinen einzigen wertvollen Gedanken darin entdecken können.“


  6. #6
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    26.241


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Abou Nagie erhält 2500 Euro Sozialhilfe im Monat

    Mich würde auch einmal interessieren, wieviel von den Ermittlungen gegen diesen Burschen mittlerweile, wo er aus den Schlagzeilen gerückt ist, wieder eingestellt oder nicht weiter verfolgt wurden. Letztendlich kamen die Ermittlungen (trotz Anzeigen, die es schon vorher gegen ihn gab!) nur ins Laufen, weil die Bildzeitung sich entschied, aus dieser Geschichte einen Aufhänger in Wort und Bild zu machen.

    Mir scheint, daß sich die Vertreter dieses Staates sonst bei solchen Gestalten aus geschätztem Kulturkreis ansonsten für die Schonzeit entscheiden.


    Glaubt hier irgendjemand, daß dieser Typ nun in einer kleinen, schlecht beheizten Dachgeschoßwohnung in einem qualitativ minderwertigen Stadtteil wohnt und nun zu Fuß geht? Wer ihn im Aldi sieht, bitte melden!

  7. #7
    Registriert seit
    22.05.2012
    Alter
    33
    Beiträge
    2.852


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Abou Nagie erhält 2500 Euro Sozialhilfe im Monat

    allen voran Stellt sich mir die Frage, wieso dieses Stück Abschaum noch in Deutschland weilt.
    "Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit"

  8. #8
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    26.241


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Abou Nagie erhält 2500 Euro Sozialhilfe im Monat

    Zitat Zitat von malignus Beitrag anzeigen
    allen voran Stellt sich mir die Frage, wieso dieses Stück Abschaum noch in Deutschland weilt.
    Die Frage ist berechtigt, beantwortet sich aber damit

    Am 15. Dezember 1994 wurde Abou-Nagie deutscher Staatsbürger.[1]
    (Wiki)

    womit sich die Frage anschließt, welche Prüfungen der Vergabe einer Staatsbürgerschaft vorausgehen. In den klassischen Einwanderungsländern wäre dieser Lapsus nicht passiert.

    Darf allerdings durch die Feststellung ergänzt werden, daß selbst kriminelle Mehrfachtäter und Islamisten, die keine deutsche Staatsbürgerschaft besitzen, nicht ausgewiesen werden und sogar Straftätern die deutsche Staatsbürgerschaft zuteil werden kann.

    Es ist so unglaublich, was in diesem Land passiert, daß man manchmal meinen könnte, dies habe Methode.

  9. #9
    Registriert seit
    15.10.2013
    Beiträge
    2.662


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Abou Nagie erhält 2500 Euro Sozialhilfe im Monat

    Leute, ich sach euch,wenn die deutschen Bürger die ganze Wahrheit erfahren würden wär endlich Hoffnung,aber das wird so schnell nicht passieren !!! Aus glaubwürdiger Quelle ( Sozialarbeiter ) weiß ich das es zig 10 000 Fälle wie den obigen gibt und sogar noch viel schlimmer.Überteuerte Wohnungen/Häuser welche dem Onkel ( logisch nicht mit gleichem Namen ) gehören werden quasi vom Steuerzahler abbezahlt !!!
    Nur ein Flügelschlag eines Schmetterlings kann einen Wirbelsturm auslösen

  10. #10
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    26.241


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Abou Nagie erhält 2500 Euro Sozialhilfe im Monat

    Zitat Zitat von ryder Beitrag anzeigen
    Leute, ich sach euch,wenn die deutschen Bürger die ganze Wahrheit erfahren würden wär endlich Hoffnung,aber das wird so schnell nicht passieren !!! Aus glaubwürdiger Quelle ( Sozialarbeiter ) weiß ich das es zig 10 000 Fälle wie den obigen gibt und sogar noch viel schlimmer.Überteuerte Wohnungen/Häuser welche dem Onkel ( logisch nicht mit gleichem Namen ) gehören werden quasi vom Steuerzahler abbezahlt !!!
    Da wird dann aber ganz klar Sozialhilferecht gebeugt. Dies sieht als Wohngrößen für über Hartz IV bezahlte Wohnungen eine ganz klare Quadratmeterbeschränkung und als weitere Krieterien eine einfache Ausstattung in einfacher Wohnlage. Dazu dann noch einen Mietpreis, der sich im unteren Rahmen bewegt, den die Gemeinden jeweils festlegen. Ist also eine Wohnung unangemessen, wird der Hartz-IV-Bezieher aufgefordert, seine Miete zu senken. Kann er dies nicht, muß er umziehen.

    Nachtrag: Ist die Wohnung zu groß, hilft die Senkung der Mietkosten nicht, in dieser Wohnung zu verbleiben. Sowohl die Zimmerzahl als auch der maximale Quadratmeterpreis sind festgelegt, dazu noch die maximale Quadratmetergröße der Wohnung.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.04.2012, 00:52
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.04.2012, 23:51

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •