Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    3.129


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Nationalratswahlen in Österreich: Verluste für Regierungsparteien

    Österreich steuert auf die 18. Auflage der Großen Koalition zu. SPÖ und ÖVP halten bei der heutigen Nationalratswahl ihre gemeinsame Mehrheit, obwohl beide Parteien auf historische Tiefststände abstürzen. Die SPÖ steht in der aktuellen Hochrechnung bei 27,1 Prozent und hält die ÖVP (23,8 Prozent) deutlich auf Abstand. Zusammen haben die beiden einstigen Großparteien 99 der für eine Mehrheit erforderlichen 92 Mandate im Nationalrat.

    Die FPÖ rückt mit 21,5 Prozent nahe an die ÖVP heran, deren zweiten Platz kann sie aber nicht gefährden. Die Grünen gewinnen leicht dazu und landen bei 11,4 Prozent.
    Das Team Stronach schafft mit 5,8 Prozent den Einzug in den Nationalrat, schneidet aber schlechter ab als prognostiziert. Die Überraschung des Abends liefern die Neos: Sie dürften die Vier-Prozent-Hürde überspringen. Das BZÖ hingegen muss wohl Abschied vom Nationalrat nehmen.
    (...)
    Quelle: http://diepresse.com/home/politik/nr...l2013/index.do

    AKTUELLE HOCHRECHNUNG - NATIONALRATSWAHL 2013:

    Österreichweite Auszählung: 87.4 % (2354 von 2376 Gemeinden)


    SPÖ 27,1 -2,2 Mandate 53
    ÖVP 23,8 - 2,1 Mnadate 46
    FPÖ 21,4 + 3,9 Mandate 42
    Grüne 11,5 + 1 Mandate 22
    BZÖ 3,6 -7,1 Mandate 0
    Neos 4,8 Mandate 9
    Stronach 5,8 Mandate 11


    Wahlbeteiligung 65,9 %
    Quelle: http://atv.at/contentset/821732

    Die FPÖ gewinnt stark dazu, in der Steiermark errreichte sie sogar den ersten Platz. Regierungsparteien SPÖ und ÖVP verlieren. Die linksliberalen NEOs schaffen auf Anhieb den Einzug in den Nationalrat. Grüne gewinnen nur leicht, wider Erwarten, Medien und die Partei selbst sprachen von 15 Prozent und mehr. Das Team Stronach hat 5,8 Prozent erreicht.

    Näheres und Aktualisieurngen hier: http://orf.at/wahl13/

  2. #2
    Registriert seit
    20.04.2013
    Alter
    32
    Beiträge
    68


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Re: Nationalratswahlen in Österreich: Verluste für Regierungsparteien

    Und warum trauen sich die Leute hier in DE nicht aus sich raus zu kommen ? Unverständlich...
    Islam ist kein Frieden, lasst euch nichts einreden, genau das ist ihre Taktik.

  3. #3
    Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    3.129


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Re: Nationalratswahlen in Österreich: Verluste für Regierungsparteien



    Quelle: http://diepresse.com/portal/fragment.../wahl/N201309/

    Österreichweite Auszählung: 100 % (2376 von 2376 Gemeinden)

    SPÖ 27,1 -2,2 Mandate 53
    ÖVP 23,8 -2,1 46 Mandate
    FPÖ 21,4 +3,9 42 Mandate
    Grüne 11,5 + 1 Mandate 22
    BZÖ 3,6 -7,1 Mandate 0
    Neos 4,8 Mandate 9
    Stronach 5,8 Mandate 11

    Wahlbeteiligung: 65,9 %


    Quelle: http://atv.at/contentset/821732
    Vorläufiges Endergebnis.

  4. #4
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    44.540


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Re: Nationalratswahlen in Österreich: Verluste für Regierungsparteien

    Wofür stehen denn die "Neos"? Und tatsächlich zum 18ten Mal eine Große Koalition?
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #5
    Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    3.129


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Re: Nationalratswahlen in Österreich: Verluste für Regierungsparteien

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Wofür stehen denn die "Neos"? Und tatsächlich zum 18ten Mal eine Große Koalition?
    Die NEOs sind ein linksliberaler Neuversuch des sanft entschlafenen "Liberalen Forums". Die große Koalition ist die häufigste Regierungsform in Österreich. Wir werden auch diesmal eine solche haben, so wie es aussieht.

  6. #6
    Registriert seit
    22.05.2012
    Alter
    33
    Beiträge
    2.852


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Re: Nationalratswahlen in Österreich: Verluste für Regierungsparteien

    Glückwunsch an Strache und die FPÖ! Und mein Beileid an die Österreicher, die nun unter einer weiteren GroKo leiden müssen. :-(

    "Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit"

  7. #7
    Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    3.129


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Re: Nationalratswahlen in Österreich: Verluste für Regierungsparteien

    Eine wirklich große Koalition ist es ja nicht, es geht sich aus mit SPÖ und ÖVP, es wird sich nichts ändern.




  8. #8
    Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    3.129


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Re: Nationalratswahlen in Österreich: Verluste für Regierungsparteien

    Wahlbeteiligung deutlich gestiegen


    Die Briefwähler haben die Mandatsverteilung der Nationalratswahl noch kräftig geändert. Ein Mandat dazugewonnen hat die ÖVP - sie rutscht auch prozentuell näher an die stimmenstärkste Partei SPÖ heran. Punkten bei den Briefwählern konnten erwartungsgemäß auch die Grünen, die zwei Sitze dazugewannen. Und kräftig gestiegen ist die Wahlbeteiligung.
    Die SPÖ verlor gegenüber dem vorläufigen Endergebnis vom Sonntag ein Mandat auf jetzt 52 und die FPÖ sogar zwei auf 40. Umgekehrt gewannen die ÖVP eines dazu auf 47 und die Grünen zwei auf 24. Das Team Stronach blieb unverändert bei elf, NEOS bei neun. Die Wahlbeteiligung ist durch die 534.944 abgegebenen Briefwahlstimmen von zunächst 65,91 auf 74,42 Prozent gestiegen.


    Quelle: http://news.orf.at/stories/2200573/2200576/



    Quelle: http://news.orf.at/stories/2200573/2200576/

  9. #9
    Registriert seit
    09.06.2013
    Beiträge
    6.716


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Re: Nationalratswahlen in Österreich: Verluste für Regierungsparteien

    Zitat Zitat von Fremd im eigenem Land Beitrag anzeigen
    Und warum trauen sich die Leute hier in DE nicht aus sich raus zu kommen ? Unverständlich...
    Kommt Zeit, kommt Rat, kommt Attentat...
    Islamkritik ist kein Rassismus!

    Arthur Schopenhauer über den Koran: "...ich habe keinen einzigen wertvollen Gedanken darin entdecken können.“


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.03.2014, 16:41
  2. MA: herbe Verluste für die Regionalzeitungen
    Von fari14 im Forum Deutschland
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.07.2012, 16:17
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.03.2010, 20:00
  4. Ohne Rücksicht auf Verluste - Deutschlandradio
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.02.2010, 20:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •