Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Seite 12 von 13 ErsteErste ... 278910111213 LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 128
  1. #111
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    26.829


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wahlbetrug!

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    NRW: Wahlhelfer gesucht – es müssen nur die Richtigen sein…

    Nach dem überraschenden Kantersieg der CDU bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt am 6. Juni wurden Stimmen laut, die Zweifel an der Rechtmäßigkeit der Wahl hegten. Es wurde gar davon gesprochen, dass Wahlbeobachter, die die Auszählung der Stimmen ab 18 Uhr kontrollieren wollten, wegen des „Infektionsschutzgesetzes“ nicht ins Wahllokal gelassen wurden. Im multikulturellen NRW geht man da von vornherein andere Wege: Dort wird jetzt, damit bei der Bundestagswahl am 26. September auch nichts schief läuft, mit einer groß angelegten Plakatkampagane (wie auf dem Foto oben in Köln) explizit um Wahlhelfer mit muslimischer Provenienz geworben. Wie objektiv, valide und reliabel die sich dann bei der konkreten Auszählung der Stimmen nach Schließung der Wahllokale verhalten, kann nur gemutmaßt werden. Dass die AfD dabei übervorteilt wird, ist jedenfalls eher nicht zu erwarten…

    https://www.pi-news.net/2021/06/nrw-...ichtigen-sein/


    Anhang 8204
    Das Plakat vor dem Hintergrund des Hauses wirkt sehr interessant und weckt Assoziationen. Allerdings eine guten.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #112
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    45.507


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wahlbetrug!

    Das ist ein Schlag ins Gesicht der Parteien, die sich unser Land unter den Nagel gerissen haben. Immer mehr Bürger verlieren das Vertrauen in die Institutionen........

    Fast ein Fünftel der Deutschen rechnet mit weitreichender Wahlfälschung
    INSA-Umfrage: Vertrauen in die Bundestagswahl erstaunlich gering

    Demokratie lebt von Vertrauen. Das baut sich über Generationen auf. Und lässt sich binnen kürzester Zeit zerstören. Einen solchen Prozess erleben wir offenbar gerade. Nur so sind die neuesten Zahlen zu werten, die jetzt das Meinungsforschungsinstitut INSA vorlegte. Das Unternehmen hat 2.079 repräsentativ ausgesuchten Deutschen im Alter ab 18 Jahren folgenden Satz vorgelegt und sie gebeten, anzugeben, ob sie diese Aussage teilen oder nicht: „Ich rechne bei der kommenden Bundestagswahl im September mit weitreichender Wahlfälschung.“ Das Ergebnis ist in zweifacher Hinsicht bestürzend. Mit 18 Prozent stimmte fast ein Fünftel der Befragten dieser Aussage zu. Auch umgekehrt wird ein Schuh daraus: Nur 56 Prozent stimmen der Aussage nicht zu. 18 Prozent antworten mit „weiß nicht“, 8 Prozent mit „keine Angabe“........ https://reitschuster.de/post/fast-ei...ahlfaelschung/

    ...wer sich diesen Thread durchliest, wundert sich nicht über dieses Umfrageergebnis. Wahlbetrug wird seit Jahren immer dreister praktiziert. Was letztlich auffliegt, ist nur die Spitze des Eisbergs.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #113
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    15.656
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wahlbetrug!

    Wahlen sind inzwischen nur ein Vorwand, um Fehlleistungen und Gesetzesverstöße von Politikern und Parteien nachträglich zu legitimieren.
    Der Bürger hat in Wirklichkeit keine Wahl, weil die Parteien, wenn sie an die Macht kommen, ohnehin nur das betreiben, was sie schon immer vorhatten.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  4. #114
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    45.507


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wahlbetrug!

    Fast 60% aller Wähler werden bei der kommenden Bundestagswahl per Briefwahl abstimmen. Eine sehr gute Möglichkeit zur Manipulation wie man aus Erfahrung weiß. Es geht bereits los.....


    Bundestagswahl
    Vertauschte Stimmzettel im Wahlkreis Ludwigsburg: Schaden und Kritik nach Panne groß
    Bislang sind zwar mutmaßlich nur an Ludwigsburger Wähler falsche Stimmzettel verschickt worden. Der Schaden ist dennoch enorm: 13000 Wähler mussten informiert werden.

    Kreis Ludwigsburg. Die Aufregung war groß, als das Landratsamt Ludwigsburg am Freitagabend eine „eilige Pressemitteilung“ verschickte mit dem Titel „Versehentlich vertauschte Briefwahl-Stimmzettel Bundestagswahl 2021“. Ein Karton mit den Unterlagen für den Wahlkreis Neckar-Zaber (Nummer 266) war demnach in den Wahlkreis Ludwigsburg (265) gegangen, was weder in der Druckerei noch dann bei der Verteilung an die Wähler selbst bemerkt worden war. 500 Stimmzettel enthielt dieser Karton, teilte wenig später die Stadt Ludwigsburg mit – die von bis dato elf „aufmerksamen Wahlberechtigten“ informiert wurde. Mittlerweile sind es bereits 30, und auch wenn eine Prüfung in allen 55 Kommunen der beiden Wahlkreise laut Landratsamt keine weiteren Fehllieferungen ergab, wird klar: Die Panne hat weitaus größere Dimensionen.
    Denn weil nicht bekannt ist, wer aus diesem – mutmaßlich nur einen – Karton einen Stimmzettel bekam, weil nicht geografisch, sondern nach Anfrageeingang bearbeitet werde, hat die Stadt Ludwigsburg Schreiben mit der Bitte um Prüfung ihres Stimmzettels an alle geschickt, die bis einschließlich Donnerstag Briefwahlunterlagen erhalten haben. Und das waren bis zu diesem Zeitpunkt bereits rund 13000 Menschen. Viel Aufwand also – wer für die zusätzlichen Ausgaben aufkommen muss, werde derzeit geprüft, so Jürgen Schindler, Fachbereichsleiter Bürgerdienste und zuständig für die Abwicklung der Wahl in Ludwigsburg. „Wir halten uns da aber erst mal zurück“, sagt er mit Blick auf Schuldzuweisungen und die Priorisierung bei den weiteren Abläufen. „Für uns steht vor allem das Gelingen der Wahl im Vordergrund. Alles andere muss man dann sehen.“

    Ähnliches heißt es aus dem Landratsamt, das sich wiederum ebenso nur als Zwischenstation sieht. „Was die Druckerei angeht, handelt es sich um einen Dienstleister, mit dem die Kreiswahlleitung in der Vergangenheit bereits mehrfach gut und zuverlässig zusammengearbeitet hat. Der Fehler wird aber auf jeden Fall gemeinsam mit der Druckerei aufgearbeitet, damit sich so etwas nicht wiederholt.“

    Denn der Schaden ist nicht nur finanzieller Natur. Schon kurz nach Bekanntwerden folgten unter dem Onlineartikel der LKZ viele Kommentare mit dem Tenor „Das fängt ja schon gut an und ist alles so sicher und fair“ – schließlich kursieren in bestimmten Kreisen schon seit Wochen gerade im Zusammenhang mit Corona und Kritik an der Regierung auch Warnungen vor möglicher Wahlmanipulation. „Doch gerade die Tatsache, dass wir das publik gemacht haben, zeigt doch, dass wir transparent arbeiten. Und dass die Briefwahl absolut sauber abläuft“, entgegnet Andreas Fritz, Sprecher des Landratsamts, den Vorwürfen. Und auch Jürgen Schindler erläutert, warum diese Panne letztlich keine Probleme bei der Wahl selbst und möglichen Anfechtungsgrund bieten werde. Wenn sich jemand von den bis zu 800 Wahlberechtigten, die ihre Stimme bereits abgegeben haben, nicht sicher sei, ob er das auf dem richtigen Zettel getan habe und demnach seine Erststimme – und nur diese, denn mit der Zweitstimme wählt man die überall gleiche Landesliste einer Partei – ungültig sein könnte, könne er sich bei der Stadt melden. Dann werde sein Wahlschein ungültig gemacht und der durch Wahlbezirks- und Wählernummer eindeutig identifizierbare Brief herausgefischt. Der Bürger bekommt dann einen neuen Wahlschein – so wie das übrigens auch sonst öfters vorkomme, etwa wenn das Dokument verschlampt oder gar nicht erhalten wurde –, und dass sein alter ungültig ist, wird auf einer Liste für den Briefwahlvorstand vermerkt, sodass spätestens am Wahltag ein dann zuviel ausgefüllter Stimmzettel eines Bürgers abgefangen würde. „Doppelt wählen wird also niemand“, so Schindler. „Das wird alles gut funktionieren.“

    Info: Zum Wahlkreis Ludwigsburg (265) gehören Asperg, Ditzingen, Eberdingen, Gerlingen, Hemmingen, Korntal-Münchingen, Kornwestheim, Ludwigsburg, Markgröningen, Möglingen, Oberriexingen, Remseck, Schwieberdingen, Sersheim und Vaihingen sowie Weissach.

    https://www.lkz.de/lokales/landkreis...id,650439.html

    ....Panne oder Absicht?
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #115
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    15.656
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wahlbetrug!

    Als Panne getarnte Absicht!
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  6. #116
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    26.829


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wahlbetrug!

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Fast 60% aller Wähler werden bei der kommenden Bundestagswahl per Briefwahl abstimmen. Eine sehr gute Möglichkeit zur Manipulation wie man aus Erfahrung weiß. Es geht bereits los.....





    ....Panne oder Absicht?
    Siehe hier der Thread zum Vorkommnis:

    https://open-speech.com/threads/8210...07#post1843607
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  7. #117
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    8.578


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wahlbetrug!

    Für Rot-Rot-Grün heiligt der Zweck die Mittel. Deutschland wird zum „Kranken Mann Europas“.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil. Im Zweifel ... für die Freiheit.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  8. #118
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    45.507


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wahlbetrug!

    Zitat Zitat von abandländer Beitrag anzeigen
    Für Rot-Rot-Grün heiligt der Zweck die Mittel. Deutschland wird zum „Kranken Mann Europas“.
    Der bekloppte Mann Europas sind wir ja schon.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  9. #119
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    8.578


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wahlbetrug!

    Im Jahr 2003 schrieb H.W. Sinn:

    Was ist nur geschehen? Mut und Fortune scheinen Deutschland zu verlassen. Die Wirtschaft stagniert, die Hiobsbotschaften häufen sich. Monat für Monat gibt es neue Pleiterekorde, viele Unternehmen stecken in einer schweren Krise, die Arbeitslosigkeit nimmt immer bedrohlichere Ausmaße an, und dennoch drängen die Armen der Welt in unser Land. Ein europäischer Nachbar nach dem anderen zieht beim Pro-Kopf- Einkommen an uns vorbei. Deutschland ist der kranke Mann Europas, ist nur noch Schlusslicht beim Wachstum, außerstande, mit seinen Nachbarn mitzuhalten. War da nicht einmal ein Wirtschaftswunder? Das muss lange her sein. Wunder gibt es heute anderswo.
    Der Tanz auf dem Vulkan geht aber weiter. Beim Tourismus bleiben die Deutschen Weltmeister, und ihre Kreuzfahrtschiffe durchpflügen die Ozeane trotziger denn je. Das Rentensystem wird verteidigt, obwohl Kinder, die es finanzieren könnten, fehlen. Die jungen Leute haben den Kinderwagen gegen den Zweitwagen eingetauscht. Verliebt sein und vom Glück träumen will jeder, doch Kinder kommen in den Träumen immer weniger vor. Die Rente kommt vom Staat, und der Strom kommt aus der Steckdose.
    Die Regierung beginnt nun zaghaft mit ersten Reformen des Sozialsystems, aber sie wird aus den eigenen Reihen gebremst, weil die meisten Bürger die Notwendigkeit drastischer sozialer Reformen nicht sehen. Eine Regierung kann sich immer nur so weit vorwagen, wie die Wähler es verstehen. Sie kann nicht davon absehen, dass etwa 40% der Wähler ihr hauptsächliches Einkommen als Sozialleistung der einen oder anderen Form vom Staat bekommen und dass die Steuerzahler in der Minderheit sind. Sie kann soziale Einschnitte nur wagen, wenn sie den Bürgern klar machen kann, dass sonst das ganze Gemeinwesen absackt und dass selbst die scheinbar vom Sozialstaat begünstigten Personen zu den Verlierern gehören werden.

    https://www.hanswernersinn.de/sites/...s-ifo-2003.pdf
    Dann kam die Agenda2010, um den Sozialstaat zu retten? Und dann jam Merkel. Und dann die „Syrer“ und jetzt die „Afghanen“. In Anführungszeichen, weil viele dieser „Syrer“ und „Afghanen“ auch Subsahara-Afrikaner sind …

    Mittlerweile dürften mehr als 40% vom Sozialstaat abhängig sein, während die Steuerzahler weniger geworden sein dürften - und noch mehr bezahlen sollen. Leistungsträger zieht es nicht in due Steuerhölle, die gehen fort, wenn sie können. Rot-Rot-Grün wird das noch drastisch verstärken, in Zeiten von Personenfreizügigkeit … dann muss man die Leute eben wieder einsperren, wenn zu viele vor der ökosozialistischen Knechtschaft fliehen …


    „Nach mir die Sintflut“ - Politiker, die nur das eigene Wohl und das „schöne“ Bild in der Presse im Fokus haben, verstärken die Probleme.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil. Im Zweifel ... für die Freiheit.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  10. #120
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    45.507


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wahlbetrug!

    Stimmenauszählung: Mal ein bisschen mogeln bei der AfD…

    Allgemein ist die Meinung, die meisten Fälschungen finden bei der Briefwahl statt, deswegen hatte ich mich als Beisitzer bei der Auszählung im Rathaus Cuxhaven beworben. Es ging hier um die Kommunalwahl Niedersachsen jetzt am 12. September, bei der jeder Wähler drei Stimmen (Kreuzchen) abgeben darf, die er beliebig auf eine Partei oder Kandidaten verteilen kann. Ein insgesamt sehr faires und gerechtes Wahlsystem (ganz im Gegensatz zu dem Wahlverfahren bei der Bundestagswahl), allerdings ist die Auswertung deutlich aufwendiger.

    Wir waren einschließlich der Leiterin („Brigitte“) insgesamt sechs Personen. Nachdem wir die Vorbereitungen abgeschlossen hatten, lagen die Stimmzettel, nach Parteien sortiert, in Haufen auf langen Tischen. Dann bildeten sich spontan Duos, sodass dann der Eine die Stimmzettel auf Kreuzchen durchsah und seinem Kollegen diktierte, der dann Striche in die vorbereiteten Strichlisten eintrug (also z.B. CDU-Liste 1, Müller 2). Denn jeder Wähler hatte ja die Möglichkeit, drei Kreuze zu machen, die er beliebig verteilen konnte. Ich war in dem Duo, dass sich (auch zufällig) mit den Stimmzetteln der SPD beschäftigte. Ein anderes Duo hatte sich den Haufen der CDU gegriffen, und das dritte Duo beschäftigte sich mit den kleineren Parteien.
    Als wir damit fertig waren, wurden die so ermittelten Zahlen von der Leiterin nach Diktat in das Schlussprotokoll eingetragen, Partei nach Partei. Bei jeder Partei die Zahl für die Liste und dann die der Bewerber. Als die AfD an die Reihe kam, wurde eingetragen: „Liste 14“, und einige Stimmen für Bewerber. Dann war die nächste Partei dran, das war die FDP. Das kam mir merkwürdig vor, denn der Haufen für die AfD, das konnte jeder sehen, war deutlich größer. In dem Moment habe ich nachgefragt und die weitere Eintragung unterbrochen. Nach einer kleineren Diskussion hat man sich dann entschlossen, die Stimmzettel für die AfD und die Mix-Zettel (das waren die mit Kreuzchen für verschiedene Parteien) noch mal gemeinsam gründlich durchzusehen. Und siehe da: es kam ein Wert von 38 Stimmen für die Liste raus (also deutlich mehr als das Doppelte).

    Die Frage stellt sich: Fehler durch Irrtum oder doch Absicht? Ich regte dann an, nun auch die Werte für die anderen kleineren Parteien zu überprüfen, denn da hätte ja auch ein Fehler vorliegen können. Da wurde mir dann angedeutet, das ist überflüssig, denn solch ein Fehler kommt natürlich nur bei der Auswertung der Stimmen für die AfD vor. Wäre ich nicht in dem Team gewesen, wäre also eine massive Fälschung glatt durchgegangen.

    http://www.pi-news.net/2021/09/stimm...n-bei-der-afd/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wahlbetrug
    Von Realist59 im Forum Deutschland
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.05.2014, 15:36

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •