Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 43
  1. #1
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.183


    4 out of 4 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Wo Grüne regieren, herrscht Chaos und Anarchie

    So wie der Mensch im Innern ist, so zeigt er sich auch nach außen. Für Linke ist Ordnung ein Symbol für Spießertum. Sie leben gerne im Dreck. So ist es kein Wunder, dass sie "Flüchtlinge" als ihresgleichen sehen. Die ach so arbeitsgeilen Asylanten können nicht einmal ihre unmittelbare Umgebung sauber halten.



    Geplant war ein Kunst- und Beratungszentrum. Es wurde Berlins chaotischstes Flüchtlings-Heim…
    Die ehemalige Gerhard-Hauptmann-Schule in der Reichenberger Straße (Kreuzberg). Vor Jahren wurde der Betrieb eingestellt. Im Dezember 2012 besetzten Asylbewerber das leer stehende Gebäude. Mittlerweile sollen es knapp 300 sein. Jetzt zeigen Fotos: Die hygienischen Zustände dort sind katastrophal.
    Im Hof türmt sich Müll, in der Aula sind Matratzen aufgeschlagen, in den Klassenzimmern wird auf dem Dielenboden gekocht. Auch Obdachlose leben hier. Das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lageso) sei nicht zuständig, weil die Flüchtlinge ihren Asylantrag in anderen Bundesländern gestellt hätten.
    Jetzt endlich will das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg reagieren. Für kommenden Freitag ist ein Gespräch mit Bewohnern und Politikern angesetzt. „Wir müssen diese Zustände in den Griff bekommen. Denn es gibt weiter den Plan, hier ein Projektehaus zu errichten“, so Bezirksstadtrat Hans Panhoff (Grüne) zur B.Z..
    Eine schnelle Lösung sei aber unwahrscheinlich. „Die Flüchtlinge werden nicht mehr in diesem Jahr das Haus verlassen“, so Panhoff weiter.


    http://www.bz-berlin.de/bezirk/kreuz...le1729240.html





































    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #2
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.413


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wo Grüne regieren, herrscht Chaos und Anarchie

    Die brauchen gar nicht auf die Idee zu kommen, ein "Projektehaus" zu eröffnen. Die Hütte ist so runtergewohnt, daß ein Totalabriß billiger käme als eine dann nötige Kernsanierung. Schon alleine die von Urin und Abfällen verunreinigte und stinkende (ich empfehle Geruchsproben!) Erde abzutragen, kostet Unsummen.

    Wer Müll oder Wertstoffe auf Straßen, Plätzen oder neben den dafür vorgesehenen Containern liegen lässt, verschmutzt nicht nur die Umwelt, sondern begeht eine Ordnungswidrigkeit.
    Seite der Stadt Köln

    Ein solches Handeln wird als Ordnungswidrigkeit oder in schweren Fällen als Straftat geahndet. Dabei kann es schnell zu Geldbußen in Höhe von mehreren Hundert Euro kommen.Was kann ich tun?

    Bürger, die eine illegale Beseitigung von Abfällen beobachten, sollten sich nicht scheuen, dies dem zuständigen Mitarbeiter im Fachbereich Umweltschutz der Stadt Landshut (s.u.) zu melden. Die ordnungsgemäße Entsorgung von Abfällen ist für jeden Bürger unproblematisch und ohne nennenswerten Aufwand im Regelfall kostenlos möglich.
    Ansiedlung von Ratten: siehe unten
    Stadt Landshut

    Abfälle sollten immer unter Verschluss gehalten werden. Überfüllte, offene Müll- tonnen ziehen Ratten und Mäuse an. Kellertüren sollten ohne Spalt schließen ...
    http://www.weiterstadt.de/deutsch/_d...ekaempfung.pdf

    Rückkehr der Seuchen

    Forscher weisen zahlreiche Erreger in Ratten nach

    Forscher haben 43 durch Ratten übertragene und für den Menschen gefährliche Erreger nachgewiesen wie multiresistente Escherichia coli oder Borrelien.

    http://www.3sat.de/page/?source=/nan...876/index.html

    Rattenplage und die Folgen

    Krankheiten und Schäden durch Ratten

    Eine Rattenplage in unmittelbarer Nähe von Haus, Wohnung oder Garten hat unmittelbar die Angst vor Krankheiten zur Folge. Zu Recht: Ratten übertragen gefährliche Krankheiten und sind neben ihrer Eigenschaft als Gesundheitsschädling ebenso als Material- und Vorratsschädling klassifiziert. Welche Krankheiten durch Ratten verbreitet werden und welche Gefahren von einer Rattenplage noch ausgehen, erläutern wir hier:
    Krankheiten durch Ratten:

    Ratten übertragen schwere Krankheiten. Die Art der Übertragung von Krankheitserregern geschieht dabei in der Regel über zwei Wege: Zum einen durch Ausscheidungen wie Kot, Urin und Speichel. Die darin enthaltenen Bakterien und Viren werden vom Menschen bei Kontakt mit Haut, Schleimhäuten oder Atemwegen aufgenommen und führen so zur Erkrankung.
    Daneben fungieren Ratten auch als sog. Vektoren, indem sie zwar Krankheitserreger übertragen, jedoch nicht selber an ihnen erkranken. Hinzu kommt, das bei einer Rattenplage nicht selten auch Parasiten wie Zecken oder Flöhe auf den Menschen übergehen und dabei auch Krankheiten (Bakterien/ Borrelienarten) übertragen können. Früher dominierte die gefürchtete Beulenpest (Schwarzer Tod), heute die folgenden Krankheiten:

    • Weil'sche Gelbsucht (Leptospirose)
    • Trichinose durch Trichinen (Nematoden)
    • Salmonellose durch Salmonellen Bakterien
    • Fleckfieber (Typhus) und Partatyphus
    • Bandwurm (Hymenlepisarten)
    • Amöbenruhr G1e durch Euramoeba (Protozoen)
    • Tollwut
    • Rattenfieber durch Ricketsia-Bakterien
    • Tuberkulose
    • Einschleppung von Parasiten



    Materialschäden durch Ratten:

    Es gibt kaum Materialien, die auf Dauer Nagerzähnen widerstehen. Eine Rattenplage bedeutet daher immer auch eine unmittelbare Gefahr für elektrische Anlagen.
    Schäden an Kabeln und elektrischen Anlagen (u.a. Kurzschluss- und Brandgefahren)
    Nageschäden an Einrichtungsgegenständen, Aktenfraß etc.
    Absackungen von gepflasterten und betonierten Flächen als Folge der ungehinderten Wühltätigkeit von Ratten

    Etwa 25% der auf der Erde produzierten Lebensmittel werden durch Schädlinge vertilgt bzw. ungenießbar gemacht. Schadnager und damit vor allem Ratten vernichten dabei den größten Anteil, wobei vor allem ständige Kot- und Urinabsonderungen den Verlust an Lebensmitteln hervorrufen.
    Kontaminierung und Verunreinigung von Waren, Produkten und Lebensmitteln
    Hoher Schaden durch Ernteausfälle


    Schäden an Vorräten:Etwa 25% der auf der Erde produzierten Lebensmittel werden durch Schädlinge vertilgt bzw. ungenießbar gemacht. Schadnager und damit vor allem Ratten vernichten dabei den größten Anteil, wobei vor allem ständige Kot- und Urinabsonderungen den Verlust an Lebensmitteln hervorrufen.
    Kontaminierung und Verunreinigung von Waren, Produkten und Lebensmitteln
    Hoher Schaden durch Ernteausfälle




    ...Die lange Liste ernsthafter und zum Teil lebensbedrohlicher Krankheiten durch Ratten sollte Grund genug sein, sofort zu handeln und so die eigene Gesundheit und die von Familie und Haustieren zu schützen. Auch wenn Sie vermeintlichen Rattenkot identifiziert haben, sollten Sie nicht zögern. Vor allem in geschlossenen Räumen können getrocknete Mikropartikel von Rattenkot die Raumluft kontaminieren und eingeatmet werden! Hier sollten sofortige Maßnahmen zur professionellen Oberflächendesinfektion ergriffen werden
    http://www.rentokil.de/privathaushal...age/index.html

    Bei der Auflistung sticht besonders die Tuberkolose (TBC) hervor. Viele der Einwanderer besonders aus Osteuropa bringen die TBC mit. Dies ist ein bekanntes Problem. Die Ärztezeitung schreibt - aber es gab auch schon dramatischere Berichte:

    BERLIN. Einwanderung bleibt das Einfallstor für Tuberkulose (Tb) schlechthin. Das zeigen Untersuchungen aus den Asylzentren der Bundesländern. Seit 2001 hat allein das Gesundheitsamt Trier 58 Tb-Fälle aus den Asyl-Einrichtungen gefischt (Gesundheitswesen 2013; 75 - P15).

    Jedes Jahr kommen in dem Aufnahmezentrum von Rheinland-Pfalz rund 1800 Asylsuchende an. Das Gesundheitsamt Trier spricht von einer mittleren Inzidenz von 277 je 100.000 Einwohner.

    Das spricht Bände, denn sie liegt deutlich höher als in der deutschen Bevölkerung mit knapp 6 Neuerkrankungen je 100.000. Die meisten Tb-Patienten im Aufnahmezentrum von Trier waren männlich.

    Immerhin 62 Prozent der Patienten, 36 an der Zahl, galten als infektiös und mussten isoliert werden. Fünf von ihnen hatten Resistenz bildende Erreger (drei Fälle MDR und zwei Fälle XDR).

    Sie kamen alle aus Staaten der ehemaligen Sowjetunion. Das Gebiet gilt als Hochrisikoregion für Tuberkulose. Für die Kollegen aus Trier gilt deshalb die Devise: Patienten aus Hochrisikoländern sollten grundsätzlich engmaschig gescreent werden.

    Allerdings treten zeitgleich Kollegen aus dem Nachbarland Baden-Württemberg den Beweis an, dass Immigranten nicht per se Tuberkulose-Importeure sind. Denn in der Aufnahmestelle in Karlsruhe gab es seit 2002 deutlich weniger Tuberkulose-Fälle, als das Gesundheitsamt laut WHO-Daten eigentlich hätte erwarten müssen.

    21 Tb-Fälle verzeichnet das Gesundheitsamt bis 2011, also 2,1 Fälle pro Jahr (Gesundheitswesen 2013; 75 - P22). Die Baden-Württemberger - und hier zeigt sich die statistische Krux - rechnen allerdings mit Prävalenzen, sie gehen also gemeinhin von Erkrankten und nicht von Neuerkrankungen aus.

    Der Effekt gesunder Migranten

    Die Prävalenz liegt laut den Karlsruher Ärzten bei 72 je 100.000 Einwohnern, was aber immer noch elffach höher ist als im Bundesdurchschnitt. Allerdings hatten die Baden-Württemberger den WHO-Prävalenzen zufolge mehr Tb-Patienten erwarten müssen, immerhin fast 40 Infizierte.

    Aber es kam anders. Die Kollegen aus dem Gesundheitsamt Karlsruhe vermuten deswegen einen "Healthy-Migrant-Effekt".

    Sie gehen davon aus, dass viele Migranten vor allem dann auswandern, wenn sie sich gesund fühlen - und es womöglich sogar sind. Vor allem aus der Türkei und dem ehemaligen Jugoslawien kamen jedoch mehr Tb-Patienten als erwartet.

    Die Karlsruher vermuten, dass die Migration aus diesen Ländern kostengünstiger sein könnte, um "im ganzen Familienverband zu kommen oder kränker auf die Flucht zu gehen". Eine weitere Ursache für die Auswanderung könnte die Hoffnung auf eine bessere medizinische Versorgung sein.

    Über die Herkunftsländer lassen sich die unterschiedlichen Tb-Zahlen von Trier und Karlsruhe allerdings kaum erklären, denn sie sind weitgehend gleich. Nach Trier kommen vor allem Flüchtlinge aus Ländern wie Afghanistan, Iran, Irak und Syrien. Ähnlich in Karlsruhe: Dort stammen die meisten Asylbewerber aus dem Irak, dem ehemaligen Jugoslawien, der Türkei, Pakistan und dem Iran.

    Die Türkei zählt ebenso wie andere Staaten im Nahen Osten, mit Ausnahme des Irak, nicht zu den Hochprävalenzländern. Vor allem die Subsahara-Länder in Afrika gelten als Krisenherde, wohl auch wegen der vergleichsweise schlechten Gesundheitssysteme.

    Für Länder wie etwa Sierra Leone, Swaziland oder Djibouti verzeichnet die WHO abnorme Prävalenzen von 1372, 854 beziehungsweise 840 Fällen je 100.000 Einwohner. Auch das Südostasien und Länder wie Indien sind Problemregionen.

    Für Europa relevant sind allerdings die Länder der ehemaligen Sowjetunion. Für Russland verzeichnet die WHO eine Prävalenz von 124. Das größte Problem dort sind die steigenden Zahlen von MDR- und XDR-Tuberkulosen. Jede fünfte Tb-Neuerkrankung wird dort mittlerweile von multiresistenten Erregern verursacht.

    Nur selten kommt es zu Epidemien

    Eingeschleppte Tb-Infektionen können schlimmstenfalls sogar zu einer Epidemie führen. Vor allem Haushaltskontakte sind geeignet, eine Tuberkulose weiterzutragen, zeigt eine Analyse des Gesundheitsamts Hannover (Gesundheitswesen 2013; 75 - P20).
    Dort waren seit dem Jahr 2007 42 Prozent aller positiv gescreenten Kontaktpersonen eines Tuberkulose-Patienten Kontaktpersonen aus dem Haushalt des Infizierten. Für das Screening kam der Interferon-gamma Release Assay zum Einsatz.
    http://www.aerztezeitung.de/medizin/...n-problem.html

    Weiter führt der Artikel aus, daß die TBC bereits hier angekommen ist (siehe auch den letzten Absatz, 42 Prozent der positiv Gescreenten kämen aus dem direkten Umfeld der Migranten, wurden also von ihnen angesteckt).

    Jede fünfte Infektion ist bereits hier im Land entstanden durch Ansteckung.

    TBC wird durch menschlichen Kontakt, aber auch durch Ratten übertragen. Ratten befinden sich überall dort, wo Müll offen lagert. Und hier schließt sich der Kreis.

  3. #3


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wo Grüne regieren, herrscht Chaos und Anarchie

    Zitat Zitat von Turmfalke Beitrag anzeigen
    .....Weiter führt der Artikel aus, daß die TBC bereits hier angekommen ist (siehe auch den letzten Absatz, 42 Prozent der positiv Gescreenten kämen aus dem direkten Umfeld der Migranten, wurden also von ihnen angesteckt).

    Jede fünfte Infektion ist bereits hier im Land entstanden durch Ansteckung.

    TBC wird durch menschlichen Kontakt, aber auch durch Ratten übertragen. Ratten befinden sich überall dort, wo Müll offen lagert. Und hier schließt sich der Kreis.

    So wird sich dann manches Problem von selbst lösen.

  4. #4
    Registriert seit
    09.06.2013
    Beiträge
    6.716


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wo Grüne regieren, herrscht Chaos und Anarchie

    Wenn ich so etwas lese wundere ich mich fast darüber, dass die Pest noch nicht wieder in Deutschland ausgebrochen ist.
    Islamkritik ist kein Rassismus!

    Arthur Schopenhauer über den Koran: "...ich habe keinen einzigen wertvollen Gedanken darin entdecken können.“


  5. #5
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.183


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wo Grüne regieren, herrscht Chaos und Anarchie

    In der Nacht gab es eine üble Messerstecherei vor dieser Schule....

    Großeinsatz der Polizei in Kreuzberg am Montagabend: In der Reichenberger Straße / Ecke Ohlauer hat es offenbar einen Streit unter jungen, alkoholisierten Männern gegeben. Plötzlich lagen zwei von ihnen niedergestochen auf dem Boden, zum Glück aber nicht lebensgefährlich verletzt.Der mutmaßliche Täter soll in die nahe gelegene Gerhart-Hauptmann-Schule gerannt sein, die seit knapp einem Jahr von Flüchtlingen bewohnt wird. Eines der Opfer flüchtete nach ersten Informationen aus dem Krankenwagen ebenfalls in die Schule – offenbar aus Angst vor den Behörden.
    Die Lage war unübersichtlich. Rund 200 Polizisten zogen kurz vor Mitternacht vor der Schule auf, kurze Zeit später kam das SEK hinzu. In der Folge versammelten sich Anwohner vor dem Gebäude und richteten sich in Sprechchören gegen die Polizei. Offenbar gingen sie fälschlicherweise davon aus, dass die Schule geräumt werden sollte. Am frühen Dienstagmorgen erschien Bezirksstadtrat Hans Panhoff (Bündnis 90/Die Grünen) vor Ort und versuchte die Menschen zu beruhigen.
    Das SEK drang in das Gebäude ein und überprüfte die Bewohner. Ein 23-jähriger Tatverdächtiger wurde nach Angaben der Polizei vom Dienstag vorläufig festgenommen.
    Es kam nach B.Z.-Informationen auch zu einigen anderen Festnahmen, die aber wohl nicht in Zusammenhang mit der Messerstecherei stehen, sondern vermutlich mit dem illegalen Status einiger Flüchtlinge.
    Insgesamt fünf Personen waren in die Auseinandersetzung verwickelt. Wie es zu dem Streit gekommen ist, war zunächst unklar. Erst vor wenigen Tagen war bei einem ähnlichen Vorfall ein 20-Jähriger durch Messerstiche schwer verletzt worden.

    http://www.bz-berlin.de/tatorte/mess...le1777650.html






    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  6. #6


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wo Grüne regieren, herrscht Chaos und Anarchie

    Frühmerker!
    Aber immerhin ein Hilfe-Ruf!


    http://www.morgenpost.de/berlin-aktu...in-Berlin.html
    Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen (G. Orwell)

  7. #7
    Registriert seit
    09.06.2013
    Beiträge
    6.716


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wo Grüne regieren, herrscht Chaos und Anarchie

    Wieder mal ein Beweis dafür, dass Fernsehen uns doch beeinflusst. Vermutlich haben diese Linken als Kinder zu viel Sesamstraße geschaut:

    Oskar aus der Mülltonne - Ich mag Müll

    Islamkritik ist kein Rassismus!

    Arthur Schopenhauer über den Koran: "...ich habe keinen einzigen wertvollen Gedanken darin entdecken können.“


  8. #8
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.183


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wo Grüne regieren, herrscht Chaos und Anarchie

    Nun hat sich der ehemalige Schulleiter in einem Brief Luft gemacht....

    Es war einmal seine Schule, die jetzt für negative Schlagzeilen sorgt! Sieben Jahre lang unterrichtete Dr. Ulrich Gospodar (64) im Gebäude der Gerhart-Hauptmann-Schule in der Kreuzberger Ohlauer Straße.Nur vier Monate nachdem die Seminare für Referendare im August 2012 aus Kostengründen ausziehen mussten, ließ der Bezirk Kreuzberg zu, dass die Schule besetzt wird.
    Der Ex-Direktor zeigte deshalb Kreuzbergs Ex-Bürgermeister Franz Schulz (65, Grüne) an – wegen mutmaßlicher Untreue und Anstiftung zum Rechtsbruch.
    Sein Schreiben an die Staatsanwaltschaft liest sich wie ein Wutbrief!
    Der Direktor: „Ich habe stets dafür Sorge getragen, dass das Haus und Gelände gepflegt wurden, so dass unsere Referendare eine ansprechende Lernatmosphäre vorfanden und die Einrichtung jederzeit wieder als Schule zurückgewidmet werden könnte.“
    Der Kaiserzeitbau ist schön: Fenster mit Rundbögen, schmiedeeiserne Tore, eine Aula mit Parkett und Kassettendecke.
    Der Direktor: „Aus Kostengründen stand uns damals kein Hausmeister zu. Aus denselben Gründen wurde nur sparsam geheizt. Wochenendseminare konnten nur bedingt durchgeführt werden.“
    Dagegen stellt der Bezirk nun für das besetzte Gebäude Wasser, Strom, Müllabfuhr, Heizung.
    Der Direktor: „Der unerschütterliche Glaube an die Rechtstreue des Bezirksbürgermeisters wurde erschüttert und durch die Erkenntnis ersetzt, dass der Bezirk den Unterhalt für das Gebäudes zur Lehrerausbildung nicht mehr bezahlen wollte, wohl aber auch für letztendlich Kriminelle, die – im Gegensatz zu Lehrern – unsere Gesellschaft nicht unbedingt positiv bereichern.“
    Gospodar glaubt nicht, dass es darum ging, frierende Asylbewerber im Rahmen der Kältehilfe zu helfen, sondern um eine Kapitulation „vor gewaltbereiten Aktivisten der linksradikalen Szene“.
    Der Direktor weiter: „Die Beseitigung der Beschädigung des Gebäudes wird hohe Geldsummen verschlingen, somit öffentliche Gelder veruntreut... Erhalten Sie mit meinen Glauben, dass auch ein Bezirksbürgermeister sich nicht über geltendes Recht hinwegsetzen darf.“

    http://www.bz-berlin.de/bezirk/kreuz...le1790601.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  9. #9
    Registriert seit
    27.01.2014
    Beiträge
    4.964


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wo Grüne regieren, herrscht Chaos und Anarchie

    Meines Wissens sind die am höchsten verschuldeten Länder rot oder grün (oder auch beides) regiert und die fragen sich immer noch, warum das so ist!?
    Alle schimpfen auf Bayern und man kann von der CSU halten,was man will, aber es ist zum großen Teil dieser Partei zu verdanken, dass Bayern das reichste Bundesland ist. Wäre es rotgrün regiert, wäre es auch schon lange den Bach runter.
    Die Grünen leben in ihrer eigenen Welt, die Scheuklappen vor der Realität weit aufgespannt! Die Roten (egal ob hell- oder dunkelrot) verdrehen die bekannten Tatsachen zu ihren Gunsten und wollen sich die Stimmen der nun auch Wahlberechtigten Bereichererkinder sichern. Daher gehen sie auf Kuschelkurs. Frau Merkel wiederum weiß sehr wohl um die Probleme mit Armutsmigranten und militanten Moslems hierzulande, hält sich aber in karrierebewußter Weise (wahrscheinlich müßte sie sofort zurücktreten, wenn sie das Wort Abschiebung nur einmal öffentlich äußern würde!) zurück.
    Tja, auf wen ruhen die Hoffnungen? Entweder auf Parteien, wie der AfD oder auf einer (hoffentlich bald kommenden) MÄßIG (!) rechts gerichteten Partei, die es nicht müde wird, diese Zustände aktiv öffentlich anzuprangern. Ich denke, die würde gewählt werden, wie nix!

  10. #10
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.183


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wo Grüne regieren, herrscht Chaos und Anarchie

    Zitat Zitat von Clark Beitrag anzeigen
    Meines Wissens sind die am höchsten verschuldeten Länder rot oder grün (oder auch beides) regiert und die fragen sich immer noch, warum das so ist!?

    Wer aus ideologischen Gründen die industrielle Basis des Landes zerstören will und nichts hat, was als Ersatz dafür dienen könnte, der darf sich nicht wundern, wenn Firmen abwandern oder gleich schließen.



    Alle schimpfen auf Bayern und man kann von der CSU halten,was man will, aber es ist zum großen Teil dieser Partei zu verdanken, dass Bayern das reichste Bundesland ist. Wäre es rotgrün regiert, wäre es auch schon lange den Bach runter.


    So ist es. Als Kretschmann in B-W neuer Ministerpräsident war, forderte er, dass weniger Autos gebaut werden sollten. Dabei ist die Autoindustrie das wirtschaftliche Rückgrat unseres Landes und das von B-W- im besonderen. Kretschmanns Worte offenbaren eine ideologische Verblödung, die ihresgleichen sucht.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.09.2015, 10:08
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.06.2010, 13:00
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.05.2010, 14:40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •