Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 27
  1. #11
    Registriert seit
    09.06.2013
    Beiträge
    6.716


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Muslime suchen Gewalt in der Bibel

    Zitat Zitat von Eddy Edmund Beitrag anzeigen
    Die christlich jiddischen Greultaten stehen in den Geschichtsbuechern...
    Die muslimischen Greultaten in den Morgenzeitungen...
    Der Spruch ist gut.

    Ja, ich denke es ist wichtig, dass jeder so leben kann wie er / sie will. Buddhisten, Christen, Juden, Hindus, Neuheiden, Moslems und Atheisten oder was es sonst noch so gibt. Ich habe meine Meinung, aber die dränge die niemandem auf. Warum denn auch? Ich mag gar keine Missionare ganz gleich welcher Religion. Der Islam schafft ja nur das große Problem, da er in seiner Ideologie und in seiner gelebten Praxis extrem intolerant ist und die Unterwerfung aller Ungläubigen fordert. Ich denke, da müssen alle Nicht-Moslems zusammenhalten und gemeinsam sich dem entgegenstellen.
    Islamkritik ist kein Rassismus!

    Arthur Schopenhauer über den Koran: "...ich habe keinen einzigen wertvollen Gedanken darin entdecken können.“


  2. #12
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.400


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Muslime suchen Gewalt in der Bibel

    Zitat Zitat von Antonia Beitrag anzeigen
    Der Spruch ist gut.

    Ja, ich denke es ist wichtig, dass jeder so leben kann wie er / sie will. Buddhisten, Christen, Juden, Hindus, Neuheiden, Moslems und Atheisten oder was es sonst noch so gibt. Ich habe meine Meinung, aber die dränge die niemandem auf. Warum denn auch? Ich mag gar keine Missionare ganz gleich welcher Religion. Der Islam schafft ja nur das große Problem, da er in seiner Ideologie und in seiner gelebten Praxis extrem intolerant ist und die Unterwerfung aller Ungläubigen fordert. Ich denke, da müssen alle Nicht-Moslems zusammenhalten und gemeinsam sich dem entgegenstellen.
    Genau! Und irgendwelche gutmeinenden Menschen mit biegsamen Rückgrat meinen, sie müßten uns weismachen, wir hätten das zu tolerieren als gelebte Religionsfreiheit.

  3. #13
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.400


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Muslime suchen Gewalt in der Bibel

    Zitat Zitat von Eddy Edmund Beitrag anzeigen
    RELIGION S FREIHEIT...und nicht wie von der BRD vermittelt RELIGION S WAHLFREIHEIT!
    1.Jeder hat erst einmal das Priorrecht FREI zu entscheiden ob er ueberhaupt Religion will

    2.Religionswahlfreiheit ist sicher nur ein Sekundaerrecht - betrifft ja nur "Die" die sich dafuer entschieden haben.Religionswahlfreiheit beinhaltet nach meiner Wortdefinition irgentwo bereits die Pflicht zur Religion.

    3.Und selbst wenn nicht Religionsfreiheit sondern nur Religionswahlfreiheit genehm ist
    beschraenkt sich selbst in dieser Begrifflichkeit nicht auf Mono Theismus aus der
    Wueste...

    Wenn Glaubensabfall bei den Bueckbetern verboten ist - Strafen bis zum Tod beinhaltet
    ,der "Eintritt in diese Idiot ologie " aber bereits mit Geburt erfolgt wie vereinbart sich
    das mit der von der BRD propagierten FREI heitlichen Grundordnung?!

    Wieso greift der Jugendschutz z.b. bei erst ab 18 erlaubter Pornographie und nicht bei
    diktatorischer Religion die eine Entscheidungsfreiheit im Erwachsenenalter gar nicht
    vorsieht.Wo ist der Zeitpunkt Lebensalter wo der Bueckbeter FREI ueber seine Religionszugehoerigkeitentscheiden darf/kann?!

    Warum ist der z.b. Porno fuer Minderjaehrige aus Jugendschutz verboten und "Koran &Moscheezutritt nicht"-gleiches gilt abgemildert natuerlich auch fuer Kirche und insbesondere Synagoge! (kaum wieder rueckgaengig zu machende Beschneidung)

    Das sind alles kriminelle Vereinigungen...die Vatikanoesen wuerden wenn sie koennten genauso diktatorisch wie die Muslime agieren.Das bei jedem ueber 40 jaehrigen das Blut bei der Beschneidung im Kindalter
    vom Beschneider "mit dem Mund" abgesaugt wurde laesst mich kotzen...alles pervers...im mildesten Fall als unangenehm zu bezeichnen...

    Ich scheiss auf diesen ganzen Bullshit...fliegt der Mensch(vermutlich) zum Mond und glaubt parziell das man auch mit einem weissen Gaul dort hinkommt...und die Wiedergeburt- gebe grosse Probleme beim Erbrecht...aach ja der Messias der "nich kumme taet nich"- der hat sicher besseres zu tuen als in vollgeschissenem Wuestensand unter Steineanbeterdauerbeschuss bei 35 Grad ne Lochfickerdecke zu benutzen...
    Dein Gegenmodell? Jugendweihe?

    Im Laufe meines Lebens bin ich anläßlich der Bekanntschaft etlicher Charaktere zu dem Schluß gekommen, daß viele Menschen, wenn nicht sogar die meisten einer Religion als ordnendes Prinzip bedürfen, um das eigene Ego zu bremsen. Das sind Leute, die sich nicht in Verhältnis zu anderen setzen können und daher auch keine Verhältnismäßigkeit kennen.

  4. #14
    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    9.684
    Blog-Einträge
    2


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Muslime suchen Gewalt in der Bibel

    Zitat Zitat von Turmfalke Beitrag anzeigen
    Dein Gegenmodell? Jugendweihe?
    Im Laufe meines Lebens bin ich anläßlich der Bekanntschaft etlicher Charaktere zu dem Schluß gekommen, daß viele Menschen, wenn nicht sogar die meisten einer Religion als ordnendes Prinzip bedürfen, um das eigene Ego zu bremsen. Das sind Leute, die sich nicht in Verhältnis zu anderen setzen können und daher auch keine Verhältnismäßigkeit kennen.
    Das denke ich aber nicht, denn etwa 30% der deutschen sind Atheisten, und in anderen europäischen Ländern sind es in etwa genau so viele.
    Von den einer Kirche angehörigen sind ein nicht geringer Anteil Mitläufer, die sich in ihrem Klientel keine Blöße geben wollen, obwohl sie nicht an einen Gott glauben.
    Religion aber als Egobremse kann ich mir nicht vorstellen, denn wer legt sich schon eine solche an?
    Sich nicht in ein Verhältnis mit anderen setzen?
    Was ist das denn für ein Unsinn?
    Sich in ein bestimmtes Verhältnis zu anderen setzen bedeutet ja, sich selber in einer bestimmten Position befindlich ambivalent zu sehen.
    Natürlich ist jeder ein Individualist, und daher kann man sich nicht zu 100% anpassen, das versucht man höchstens beim Militär.
    Aber eine Religon ist doch wohl die letzte Psychodroge, die Menschen zueinander führt ohne wenn und aber.
    In einer Religionsgemeinschft wird sich doch nur scheinheiligerweise angepasst.
    Schaut man einmal in eine große Kirche wie z.B. dem Kölner Dom, fällt auf, dass die vordersten Sitzreihen mit Namen der "großen" Kölner Gesellschaft bestückt sind. Das bedeutet nichts anderes, als das man mit dem nötigen Kleingeld bereits einen vorderen Platz in einer Kirchengemeinde erkauft hat.
    Das ist bestimmt keine Verhältnismäßigkeit.
    Jesus hat angeblich Bescheidenheit gepredigt, aber das gilt anscheinend nicht für reiche Leute.
    Versuch also nicht, hier in die Manier zu verfallen, religiöse Menschen als die besseren hinzustellen.
    Das macht schon der Islam so.
    Wir Atheisten sind nicht unverträglich, sondern kritisch, und das wird von gläubigen Menschen im Zusammenhang mit Religion nicht gerne gesehen.
    Eigentlich sollten auch religiöse Menschen das Mittelalter überwunden haben.
    Anscheinend ist Religion tatsächlich eine Bremse, aber nicht des Ego, sondern der geistigen Wende!

  5. #15
    Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    9.303


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Muslime suchen Gewalt in der Bibel

    als in vollgeschissenem Wuestensand unter Steineanbeterdauerbeschuss bei 35 Grad ne Lochfickerdecke zu benutzen...
    Ich stoße mich etwas an Ihrer Ausdrucksweise! Wäre es möglich, ein bißchen weniger Fäkalsprach zu benutzen?

    Danke.

  6. #16
    Registriert seit
    09.06.2013
    Beiträge
    6.716


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Muslime suchen Gewalt in der Bibel

    Zitat Zitat von Turmfalke Beitrag anzeigen

    Im Laufe meines Lebens bin ich anläßlich der Bekanntschaft etlicher Charaktere zu dem Schluß gekommen, daß viele Menschen, wenn nicht sogar die meisten einer Religion als ordnendes Prinzip bedürfen, um das eigene Ego zu bremsen. Das sind Leute, die sich nicht in Verhältnis zu anderen setzen können und daher auch keine Verhältnismäßigkeit kennen.
    Ich verstehe genau was Du meinst. Deshalb sehe ich auch den Materialismus und Hedonismus als großes Problem an. Nur leider kann man niemanden dazu zwingen eine höhere Ordnung anzuerkennen. Dann wären wir ja genauso schlimm wie der Islamismus. Darauf müssen die Leute schon selber kommen. Es wäre allerdings sehr wunschenswert, wenn gewisse universelle Werte in der Gesellschaft mehr Beachtung finden würden. Das liegt aber in den Händen der herrschenden Elite, denn: Die herschende Meinung ist immer die Meinung der Herrschenden.
    Islamkritik ist kein Rassismus!

    Arthur Schopenhauer über den Koran: "...ich habe keinen einzigen wertvollen Gedanken darin entdecken können.“


  7. #17
    Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    9.303


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Muslime suchen Gewalt in der Bibel

    Stimme zu. Im Moment ist eine Clique am Drücker, die sich im Grunde die Abschaffung Deutschlands auf die Fahnen geschrieben zu haben scheint! Oder wie soll ich diese Irrsinnspolitik deuten?

  8. #18
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.400


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Muslime suchen Gewalt in der Bibel

    Zitat Zitat von Eddy Edmund Beitrag anzeigen
    Bedarfes wirklich eines Gegenmodelles? ! Warum soll das eigene Ego gebremst werden? !Wenn ueberhaupt ein Gegenmodell noetig ist-wo ich Zweifel habe ...
    dann aber bittschoen eines das auf "Ethnie,,Geburtsrecht" basiert- eines was nicht staendig neu interpretiert,in Frage gestellt werden kann...
    Diese von Sozialisten propagierte Chancengleichheit ist doch eigentlich nur der Versuch der Zerstoerrung der natuerlichen Ordnung...ich liebe die Firmenschilder auf denen steht "in achter Generation"...das ist fuer mich eine saekulare natuerliche Ordnung....
    Und das ist nur ein Beispiel...

    Jeder sollte in gewisser Weise auch unter "seinesgleichen" bleiben..gleich und gleich gesellt sich gern ist besser als perverse Entwurzlung...Die Einnahmen eines Viertels muessen hoechstmoeglich im Kreis zirkulieren...also das Prinzip der vielen Regionalwaehrungen...! Das Ergebnis ist sicher eine natuerliche Ordnung...

    Sozialismus,,Kommunismus ist irgentwo nichts anderes als Religion ohne Gott...
    eine natuerliche (evolutionaer gewollte) natuerliche Ordnung kann nur hierachisch
    pyramidaer gegliedert wertebezogen sein...da lag (wie ich hier im Forum gelernt habe)
    das urspruengliche indische Kasten System recht nahe an der menschlichen Wirklichkeit.
    Und sicher braucht es dafuer keinen Gott...der Spross aus der Mau-Mau Siedlung muss nicht in der Schule neben dem Sohn des Grossgrundbesitzers sitzen...die
    Lehrbeduerfnisse sind voellig andere...abgesehen davon wird er sich auch gar nicht wohlfuehlen.

    Das ist doch das heutige Ordnungsproblem: keine Gesellschaft braucht 50% Studierte die am Ende als ueberqualifizierte Arbeitslose hoechst unzufrieden enden.
    10% Oberschule,25%Mittelschule &60%Hauptschule plus ein bildungsunfaehiger Rest
    waere ein Ordnungsansatz....

    Alles krank daran Beduerfnisse zu wecken die nicht erfuellbar sind...die natuerliche Ordnung wird durch Phantasiawerbung ad absurdum gefuehrt...hier braucht es kein Gott,,hier braucht es Hierachie und Verstand und den Akzept aller...das nur dieses System absolute Freiheit erlaubt...

    Hierachie & Freiheit ist absolut KEIN Widerspruch...
    Aber doch nicht in einer innovativen Industriegesellschaft! Wir brauchen hier nicht mehr so viele Genossen am Band!

  9. #19
    Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    9.303


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Muslime suchen Gewalt in der Bibel

    Tut mir Leid, aber ich verstehe beim besten Willen nicht, was du meinst. Kannst du dich bitte mal etwas klarer ausdrücken?

  10. #20
    Registriert seit
    09.06.2013
    Beiträge
    6.716


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Muslime suchen Gewalt in der Bibel

    Zitat Zitat von Eddy Edmund Beitrag anzeigen
    Bedarfes wirklich eines Gegenmodelles? ! Warum soll das eigene Ego gebremst werden? !Wenn ueberhaupt ein Gegenmodell noetig ist-wo ich Zweifel habe ...
    dann aber bittschoen eines das auf "Ethnie,,Geburtsrecht" basiert- eines was nicht staendig neu interpretiert,in Frage gestellt werden kann...
    Ja, das Ego muß unbedingt gebremst werden. Wenn man das Ego nicht bremst werden die negativen Tendenzen in den Menschen immer stärker und ein harmonisches Zusammenleben wird immer schwieriger.

    Mir ist aufgefallen dass Du sehr völkisch-national argumentierst aber gleichzeitig eine Tastatur ohne deutsche Sonderzeichen verwendest. Ich vermute daher, dass Du im Ausland und gar nicht in Deutschland lebst und Dich vielleicht deshalb nach mehr Zusammenhalt sehnst. Aber bleiben wir doch mal bei Deiner eigenen Argumentation. Gerade die völkisch-nationale Ideologie fordert doch sehr stark das Ego zu bremsen. Die Gemeinschaft ist wichtiger als das Individum. Ebenso ist Disziplin dort meist sehr wichtig. Es soll eben nicht jeder rumhängen und sich gehen lassen, sondern sich für die Gemeinschaft verantwortlich fühlen. Nun die sprichwörtlichen preußischen Tugenden hatten ja vor allem auch mit Diziplin und Ordnung zu tun, alles Dinge, die das Ego einschränken. Und diese Tugenden, die Deutschland in der ganzen Welt berühmt gemacht haben, waren sicherlich nicht schlecht. Überhaupt ist Disziplin dabei ein wichtger Schlüssel das Ego zu bremsen. Selbst im nicht-religiösen ganz weltlichen Sinne kann man nichts ohne Disziplin erreichen. Um z. B. ein guter Sportler zu werden brauchst Du viel Disziplin und mußt das Ego sehr einschränken. Du kannst nicht jede Nacht saufen und in der Disco rumhängen und jeden Tag bis nachmittags schlafen, sondern mußt gesund leben und sehr hart trainieren. Das ist harte Entbehrung, harte Einschränkung für das Ego.
    Zu recht fordern alle ernstzunehmenden Religionen und spirituellen Lehrer deshalb, dass man Selbstdisziplin lernen muß und das Ego einschränkt. Die Linken haben in den 70iger Jahren die "antiautoritäre Erziehung" propagiert. Es hat sich aber herausgestellt, dass es für die Kinder alles andere als gut ist, wenn sie keinerlei Grenzen gesetzt bekommen.
    Islamkritik ist kein Rassismus!

    Arthur Schopenhauer über den Koran: "...ich habe keinen einzigen wertvollen Gedanken darin entdecken können.“


Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.04.2016, 19:11
  2. Koran vs. Bibel Gewalt können sie alle - taz Hamburg
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.01.2016, 00:00
  3. Gewalt im Koran und in der Bibel - Deutschland Today
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.04.2015, 09:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •