Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Seite 4 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 79
  1. #31
    Registriert seit
    01.04.2012
    Beiträge
    541


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Daniel(25) noch ein Selbstmord..ähnlich dem des Jonny K.

    Zitat Zitat von Fescher Fischer Beitrag anzeigen
    Ich muss aber sagen, Ali Elz... verfehlt etwas in seiner Lageanalyse, und zwar sehr . So ein Fehler kann einem teuer werden.
    Das stimmt:

    § 189

    Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener


    Wer das Andenken eines Verstorbenen verunglimpft, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    http://dejure.org/gesetze/StGB/189.html
    Mich hätte ja mal interessiert, was 'Alis' inzwischen gelöschtes FB-Profil so hergab.

  2. #32
    Registriert seit
    24.04.2011
    Beiträge
    5.586


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Daniel(25) noch ein Selbstmord..ähnlich dem des Jonny K.

    Zitat Zitat von Messenger Beitrag anzeigen
    Nu lass uns mal abwarten, die Verhandlung und die Urteile stehen ja noch aus.

    Wenn es denn Gerichtet wurde werden wir sehen wie sicher wir auf Deutschlands Strassen sind und ob wir uns endspannen oder aufrüsten.

    Dein Optimismus in allen Ehren, ich zumindest glaube nicht mehr an rechtmäßige Urteile in dieser Bananenrepublik! Der Migrantenbonus ist hierzulande fakt und keine Einbildung von uns Autochthonen. Kirsten Heisig beschrieb diese Art der Kuscheljustiz explizit in ihrem Buch "Das Ende der Geduld". Buschkowsky springt auf denselben Zug auf. Gutmenschen schreien daraufhin auf und empören sich, weil nicht sein kann, was nicht sein darf. Ich selbst bin jemand, der an die Umvolkungstheorien einiger "Verschwörer" nicht glaube, fakt ist aber, dass hierzulande bei Tätern mit Migrationshintergrund mit zweierlei Maß gemessen wird. Bekommt der Messerstecher ohne Migrationshintergrund das zu erwartende Strafmaß, wird bei Mihigrülern verzweifelt nach Umständen gesucht, die selbiges herabsetzen. Familienumfeld, Herkunftskreis und Ethnie spielen dabei eine äußerst gewichtige Rolle. Beim Autochthonen sind Familienverhältnisse, schwere Kindheit, etc. hingegen kaum der Rede wert. Stattdessen sucht man bei diesen im privaten Umfeld nach Möglichkeit Verbindungen zur rechtsextremen Szene. Bei Unfällen, bei denen Mihigrüler ums Leben kommen, werden rassistische Motive oder Hintergründe grundsätzlich nicht ausgeschlossen. Backnang ist das jüngste Beispiel. Wie soll man einer Justiz, die dermaßen vorprogrammiert, bzw. voreingenommen vorgeht, möglicherweise weil dies auf Druck von oben geschieht, noch vertrauen? Die Blauäugigkeit auf ein Regime, bzw. eine abgerockte Clique, die sich Bundestag nennt und zum Wohle des eigenen Volkes urteilen sollte, zu vertrauen, hab ich mir längst abgewöhnt. Zu oft wurden wir diesbezüglich eines Besseren belehrt. Wahlbetrug und schwere Gesetzesverstöße stehen an der Tagesordnung. Ein Buprä, den ich mir seligst herbeiwünschte, weil sein Vorgänger wohl einer der besagten Umvolker war, springt nach dem Empfang des bundesrepublikanischen Diktats auf denselben Zug auf und hält uns den Spiegel der bunten Republik vor. Weihnachten mussten wir uns anhören, dass man hierzulande in Bussen und U-Bahnen seines Lebens schon nicht mehr sicher ist, wenn man nur schwarze Haare hat. Man stellt aber immer wieder fest, dass die Täter diese haben. Das wird aber, wenns dann "mal wieder" passiert ist, tunlichst verschwiegen. Hätten wir das Internet nicht, hätten wir wohl kaum von Jonny, Daniel, Giuseppe, Dominique Brunner, etc. erfahren. U-Bahn Treter und Schläger, die Juden diffamieren, wollen wir auch nicht vergessen. Es wird langsam aber sicher zu viel. Der Grund liegt eindeutig darin, dass nicht zum äußersten Mittel gegriffen wird, sprich sofortige Abschiebung innerhalb weniger Stunden. Dann würden sich diese Kreaturen, die meist noch staatlich alimentiert werden müssen, ihr Handeln sehr genau überlegen. Wer lebt also nun in einer Parallelwelt, die Politiker oder ich?

    Hopfen und Malz sind hierzulande längst verloren. Meine Hoffnung auf ein besseres Deutschland gebe ich dennoch nicht auf, weil ich glaube, dass das Gute über das Schlechte eines Tages siegen wird. Das Schlechte ist das, was uns seit ca. 20 Jahren mit Ignoranz straft, tut, was es will und uns diktiert, was zu tun ist, natürlich grundsätzlich gegen unseren Willen. Ich hoffe auf den Durchbruch dieser Alternative, damit die Alternativlosigkeit, die uns tagtäglich in jeder Hinsicht vor Augen geführt wird, ein Ende hat und endlich direkte Demokratie, anstatt repräsentative, die diese Verknüpfung zum besagten Ausdruck garnicht verdient, Einzug hält. Dieses System ist mittlerweile unerträglich, denn ein gutes, der Pflege würdiges Grundgesetz wird mit Füssen getreten, wo es nur geht. Dies muss alsbald ein Ende haben und das Recht zu seinem Recht kommen und das in jederlei Hinsicht!
    Geändert von Seatrout (15.03.2013 um 05:34 Uhr)

  3. #33
    Registriert seit
    23.03.2012
    Beiträge
    329


    2 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Daniel(25) von Türken ermordet, also noch ein "Selbstmord"..ähnlich dem des Jonny K.

    Manchmal hab ich das Gefühl, das unsere Politik genau weiß was sie tut. Migranten verhalten sich wie Krebs. Sie wuchern und töten den Organismus der sie nährt. Dies ist Realität und kann von den Politkern nicht unerkannt sein.
    Was will man als DEUTSCHER Staat dagegen tun OHNE das der Rest der Welt sofort Paralellen zum 3. Reich zieht. Die Säuberung des Landes darf nicht zentral vom Staat ausgehen. Sie muss aus dem Volk herraus kommen. Eine anonyme Masse, die marodierend durch die Strassen zieht und den Ungewollten nahe bringt sich so schnell wie möglich außer Landes zu begeben.
    Wie will man aber das Volk dazu bringen? Das kann der Staat auch nicht offen erledigen. Er kann nicht immer mit dem Finger auf Migranten zeigen und sagen, schau wie schlecht die für uns sind. Wenn man sie also nicht schlecht machen darf, muss man sie bevorzugen, verhätscheln und besser stellen. Gleichzeitig macht man dem Michel aber deutlich, das der Migrant das aber gar net wert ist, indem man Woche für Woche Schauergeschichten durch die Presse jagt. Das schürt den Volkszorn und irgendwann wird dieser Kessel explodieren.

    Zumindest hoffe ich das. Für eine Zukunft in unserem Deutschland, mit unseren Werten, Zielen und Traditionen.

  4. #34
    Registriert seit
    23.06.2009
    Beiträge
    104


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Daniel(25) noch ein Selbstmord..ähnlich dem des Jonny K.

    Zitat Zitat von Seatrout Beitrag anzeigen
    Einzug hält. Dieses System ist mittlerweile unerträglich, denn ein gutes, der Pflege würdiges Grundgesetz wird mit Füssen getreten, wo es nur geht. Dies muss alsbald ein Ende haben und das Recht zu seinem Recht kommen und das in jederlei Hinsicht!
    Ich denke das ein Grund in den Reparation Zahlungen aus der Zeit 1939-1945 Deutschlands zu sehen und zu finden ist.

    Wir dürfen nicht vergessen dass die Kosten des Ersten Weltkrieges erst vor wenigen Jahren bezahlt wurden. Das waren also gut 90 Jahre zur Wiedergutmachung.

    Wie lange die Zahlungen der zweiten Weltkrieges andauern werden ist mir nicht bekannt da ich keine Zahlen und Fakten hierzu habe. Es wäre vermutlich erträglicher zu wissen wie lange man die Schuld begleichen muss um Sie zu ertragen, man darf aber nicht vergessen das wohl grade im Ertragen die Sühne zu suchen und finden ist.

    Dennoch ist das was einige Volksvertreter und in erster Linie Türken hieraus machen schon sehr unerträglich. Denn es trifft die Generation welche nichts mit dem Krieg ihrer Väter zu tun hatte außer als Deutscher geboren zu werden.

    Gerechtigkeit ist hier nicht mehr gefragt, gefragt ist Sühne und leidet. Und Sie lassen uns mit allen Mitteln leiden. Hin und wieder ganz nach dem Eindruck die Schuld eurer Väter ist eure Schuld.

    Sicherlich ist einiges gut zu verstehen, die Schuld muss gesühnt werden und Kollektiv sühnen wir alle auch die Generation der Enkel.

    Wenn also der Generation unserer Väter, Opas vorgeworfen wird Mörder und Bestien gewesen zu sein. ( Was ich nicht kommentieren kann und möchte)

    Warum werden wir und unsere Kinder dann von Türken genauso behandelt wie es unsere Vorfahren im 2Wk gemacht haben und was wir als verwerflich und Falsch ansehen wird uns heute von in der Regel Türken angetan.
    Wenn also das Fehl- Verhalten von damals als Maßstab für das Zusammenleben von Türken (gegen) Deutsche angelegt wird dann darf sich weder die Politik noch ein Türke wundern wenn es Plötzlich Wiederstand gibt.

    Alle haben eines vergessen, wir sind nicht unsere Väter oder Großväter, wir haben keine Schuld auf uns geladen, wir hatten nicht einmal Einfluss auf das was geschah denn wir waren noch nicht geboren.

    Dennoch werden weder die Politiker noch die Türken aufhören unsere Unschuldigen Generation weiter zu drangsalieren. Ganz nach dem Motto aus der NS Zeit machen Sie heute das mit uns was Sie uns Nachkriegsgenerationen täglich vorwerfen.

    Wen soll es dann wundern wenn bei einigen die Sicherung durchbrennt.

    Um Deutschland und uns Unschuldige Generationen an die verordnete Schuld der NS – Zeit zu erinnern wird in Kürze ein TV- Drama aus dieser Zeit dafür Sorge tragen.

    Oder einfach von Mordenden Türkenbanden inzwischen fast Täglich daran erinnert.

    Man darf nicht vergessen wenn du täglich dazu gezwungen wirst dich als Unmensch zu fühlen kannst du dich irgendwann auch so benehmen. Das ist ein rein Psychologisches Phänomen dem sich keiner endziehen kann. Bei machen kommt es dann zu öffentlich unerwarteten dennoch Logisch zu erwartenden Reaktionen. Welche dann wieder als Beispiel dafür dienen den Unschuldigen Generationen vor Augen zu halten wie Schuldig Sie sind.

    Du kannst dich nicht dagegen wehren es ist so gewollt.
    Wenn du denkst , du denkst, dann denkst du nur du denkst.

  5. #35
    Registriert seit
    24.04.2011
    Beiträge
    5.586


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Daniel(25) von Türken ermordet, also noch ein "Selbstmord"..ähnlich dem des Jonny K.

    Warum werden wir und unsere Kinder dann von Türken genauso behandelt wie es unsere Vorfahren im 2Wk gemacht haben und was wir als verwerflich und Falsch ansehen wird uns heute von in der Regel Türken angetan.
    Weil wir es zulassen! Normalerweise würde man jemanden, der zu Gast ist, hinauskomplimentieren, wenn er verrückt spielt oder sich daneben benimmt. Nicht so hierzulande. Wenn sich Juden oder Zigeuner, deren Vorfahren in diesem Land lebten, sich so benehmen, könnte man notgedrungen Verständnis dafür aufbringen. Es benehmen sich aber die daneben, die hierzulande nur gehätschelt werden und die zu unserer Vergangenheit überhaupt keinen Bezug haben. Sie ruhen sich quasi auf etwas aus, was andere, die sie selbst zutiefst verachten, durchlitten haben! Diese Scheinheiligkeit zu meinen, an jenen Kreaturen Gutmenschliches erbringen zu müssen, ist derart verlogen, dass es hoffentlich eines Tages zum großen Clash der Zivilisationen kommt. Es ist unerträglich, im eigenen Lande durch dahergelaufenes Prekariat beschimpft und beleidigt zu werden und zudem zu wissen, dass man diesen verbalen Attacken machtlos gegenüber steht. Rassismusvorwürfe gegen Bundesdeutsche gibts ja nicht. Schlimm! Wo bleibt hier der Gleichheitsgrundsatz, der im GG in Artikel 3 verankert ist? Deshalb behaupte ich, dass unser GG, welches in sich ein sehr gutes ist, an allen Ecken und Kanten für gewisse Leute abgeändert, wenn nicht gar ausgehebelt wird. Dies notgedrungen mit dem Verweis auf Herkunft, Ethnie oder Familienstrukturen, die möglicherweise demokratiefeindlich sind. Man kann ein friedliches Zusammenleben nicht erzwingen, indem für die einen das GG gilt, für andere die "Gesetze ihrer Ethnie" und die Rosinen des GGs. Entweder oder, schwarz oder weiss. Beides geht nicht und deshalb gibt es hierzulande immer wieder Probleme mit zurückgebliebenen, unterbelichteten Mitbürgern, die ihre Wurzel im Orient haben. Es fällt deshalb sehr schwer, an das Gute zu glauben. Zuoft wurden wir diesbezüglich in der Vergangenheit enttäuscht.

  6. #36
    Registriert seit
    23.06.2009
    Beiträge
    104


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Daniel(25) von Türken ermordet, also noch ein "Selbstmord"..ähnlich dem des Jonny K.

    Zitat Zitat von Seatrout Beitrag anzeigen
    Zuoft wurden wir diesbezüglich in der Vergangenheit enttäuscht.
    Alles hat ein Ende früher oder Später , das zeigt die Geschichte.
    Also durchhalten anders geht es nicht.
    Wenn du denkst , du denkst, dann denkst du nur du denkst.

  7. #37
    Registriert seit
    01.04.2012
    Beiträge
    541


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Daniel(25) von Türken ermordet, also noch ein "Selbstmord"..ähnlich dem des Jonny K.

    Zitat Zitat von Ranzom Beitrag anzeigen
    Manchmal hab ich das Gefühl, das unsere Politik genau weiß was sie tut. Migranten verhalten sich wie Krebs. Sie wuchern und töten den Organismus der sie nährt. Dies ist Realität und kann von den Politkern nicht unerkannt sein.
    Was will man als DEUTSCHER Staat dagegen tun OHNE das der Rest der Welt sofort Paralellen zum 3. Reich zieht. Die Säuberung des Landes darf nicht zentral vom Staat ausgehen. Sie muss aus dem Volk herraus kommen. Eine anonyme Masse, die marodierend durch die Strassen zieht und den Ungewollten nahe bringt sich so schnell wie möglich außer Landes zu begeben.
    Wie will man aber das Volk dazu bringen? Das kann der Staat auch nicht offen erledigen. Er kann nicht immer mit dem Finger auf Migranten zeigen und sagen, schau wie schlecht die für uns sind. Wenn man sie also nicht schlecht machen darf, muss man sie bevorzugen, verhätscheln und besser stellen. Gleichzeitig macht man dem Michel aber deutlich, das der Migrant das aber gar net wert ist, indem man Woche für Woche Schauergeschichten durch die Presse jagt. Das schürt den Volkszorn und irgendwann wird dieser Kessel explodieren.

    Zumindest hoffe ich das. Für eine Zukunft in unserem Deutschland, mit unseren Werten, Zielen und Traditionen.
    Was für ein braunes Geschmiere...widerlich!

    Dass in diesem Forum nicht zensiert wird, ist ja schön und gut, aber dass sich die Moderation immer so schwer damit tut, derartig aufschlagenden Figuren adressatengerecht zu begegnen, ist wirklich schade.

  8. #38
    Registriert seit
    22.05.2012
    Alter
    33
    Beiträge
    2.852


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Daniel(25) von Türken ermordet, also noch ein "Selbstmord"..ähnlich dem des Jonny K.

    bei solchen Themen kochen die Emotionen schonmal hoch. Wenn man es nicht unbedingt veralgemeinert ist die Bezeichnung Krebsgeschwür für so manchen aus diesem Kulturkreis doch recht passend.
    Die marodierende Masse, die das Land säubert ist da schon eher fragwürdig. Bei der aktuellen Lage glaube ich auch nicht, dass sich das Szenario so abspielt. Es sei denn, die Masse besteht aus den Migranten...
    "Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit"

  9. #39


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Daniel(25) von Türken ermordet, also noch ein "Selbstmord"..ähnlich dem des Jonny K.

    ....die warten doch nur darauf, dass wir quasi "mit gleichen Mitteln" zurückschlagen.
    Wenn ein Muslim von einigen Bio-Deutschen tot getreten worden wäre, dann hätte wir doch bereits Bürgerkrieg!
    Gerade deswegen ist es wichtig, das man sich nicht mit diesen Tieren auf eine Stufe drängen lässt und die Zeit arbeiten lässt. Erstmals seit langem habe ich das Gefühl, dass sich etwas ändern wird.
    "Euer Hass ist unser Ansporn...." damit hat Gauck auch auf eine bestimmte Gruppe unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit hingewiesen.
    Meine Beobachtungen zeigen, dass sich immer mehr Menschen dazu bewegen, endlich ihren Kopf aus dem Sand zu nehmen und ihre Stimme erheben.

  10. #40
    Registriert seit
    23.03.2012
    Beiträge
    329


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Daniel(25) von Türken ermordet, also noch ein "Selbstmord"..ähnlich dem des Jonny K.

    Ich vermute, das wir spätestens in 10 Jahren einen europaweiten Bürgerkrieg haben.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.09.2017, 06:15
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.12.2016, 13:20
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.01.2016, 09:35
  4. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.11.2009, 20:19

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •