Seite 1 von 7 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 61
  1. #1
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.350


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Spinnen die Nordkoreaner?

    Inzwischen kennt man das Säbelrasseln aus Pjöngjang. Auch der neue Machthaber beherrscht dieses Spiel. Aber die Töne klingen dieses mal schriller als sonst, die Drohungen werden massiv. Man würde die USA mit Atombomben angreifen, wäre zum totalen Krieg bereit. China kann das nicht hinnehmen und übt mäßigenden Druck auf Nordkorea aus. Noch reagieren die USA gelassen, haben verlautbart, dass sie bereit sind Angriffe aus Korea abzuwehren. Ist den Machthabern in Nordkorea bewusst, dass sie etwas entfesseln können, was sie am Ende nicht überleben werden? Wem dient diese Verbalakrobatik? Muss Kim Jong Un zu derartigen Mitteln greifen, weil ihm das Militär nicht mehr folgen will? Im letzten Jahr hat Un einige hochrangige Generäle hinrichten lassen. Das war für Beobachter ein Zeichen dafür, dass Un noch nicht fest im Sattel sitzt. Das Machtgeflecht in Nordkorea ist schwer zu durchschauen. Wie in den meisten kommunistischen Staaten ist der Staatschef nicht der Alleinherrscher. Auch Stalin ließ immer wieder Säuberungsaktionen durchführen um sich an der Macht zu halten. Ein Militär, welches sich in Alarmbereitschaft befindet, ist beschäftigt und kommt nicht auf umstürzlerische Gedanken.














    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #2
    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    9.684
    Blog-Einträge
    2


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Spinnen die Nordkoreaner?

    Es ist ohnehin verwunderlich, dass ausgerechnet Kim jong un als Nachfolger seines Vaters gewählt wurde, denn er ist nicht einmal ein Sohn erster Wahl, sondern einer aus einer Beziehung im weiteren Umfeld des väterlichen Harems.
    Un muss sich anscheinend hart zeigen um Anerkennung zu finden, da er nicht als Schwächling dastehen möchte.
    Das Ränkespiel seiner Vorfahren beherrscht er nicht, sondern er poltert einfach drauf los.
    Offensichtlich fühlt er sich stark genug, es mit allen anderen aufzunehmen.
    Seine Sichtweise ist sehr eingeschränkt.
    Größenwahn war noch nie der Boden für eine dauerhafte Existenz.
    Leid tun mir nur die vielen hunderttausende von hungernden Nordkoreanern, die im Falle eines Krieges zusätzlich zu ihrem schweren Leben auch noch mit ihrem Untergang rechnen müssen.
    Ich kann nur hoffen, dass China diesen jungen Wirrkopf noch zur Vernunft bringt.
    Sollte Un wirklich die USA angreifen, würde er einen dritten Weltkrieg heraufbeschwören.
    Aber ich denke mal, dass dieses Land ganz schnell platt gemacht würde.
    Freunde hat Un nicht mehr.
    Vielleicht wäre es sogar eine Erlösung für die armen Menschen in diesem verwunschenen Land.

  3. #3
    Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    3.129


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Spinnen die Nordkoreaner?

    Wahrscheinlich sind interne Machtkämpfe der Grund für diese Drohung. Ausführen wird das Genicklose Monster mit der Buberlfrisur diesen Angriff wohl nicht. Hoffen wir es zumindest!

  4. #4
    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    9.684
    Blog-Einträge
    2


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Spinnen die Nordkoreaner?

    Zitat Zitat von Schurliwurli Beitrag anzeigen
    Wahrscheinlich sind interne Machtkämpfe der Grund für diese Drohung. Ausführen wird das Genicklose Monster mit der Buberlfrisur diesen Angriff wohl nicht. Hoffen wir es zumindest!
    Kannst ruhig vollgefressener Bubi sagen.
    Er hat sicher noch nie gehungert wie Millionen seiner Landsleute.
    Dieses vollgefressene Monster will uns Angst machen?
    Ich glaube, dass eine einzige Drohne genügt, um dieses Scheusal weg zu pusten!

  5. #5
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.505


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Spinnen die Nordkoreaner?

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Inzwischen kennt man das Säbelrasseln aus Pjöngjang. Auch der neue Machthaber beherrscht dieses Spiel. Aber die Töne klingen dieses mal schriller als sonst, die Drohungen werden massiv. Man würde die USA mit Atombomben angreifen, wäre zum totalen Krieg bereit. China kann das nicht hinnehmen und übt mäßigenden Druck auf Nordkorea aus. Noch reagieren die USA gelassen, haben verlautbart, dass sie bereit sind Angriffe aus Korea abzuwehren. Ist den Machthabern in Nordkorea bewusst, dass sie etwas entfesseln können, was sie am Ende nicht überleben werden? Wem dient diese Verbalakrobatik? Muss Kim Jong Un zu derartigen Mitteln greifen, weil ihm das Militär nicht mehr folgen will? Im letzten Jahr hat Un einige hochrangige Generäle hinrichten lassen. Das war für Beobachter ein Zeichen dafür, dass Un noch nicht fest im Sattel sitzt. Das Machtgeflecht in Nordkorea ist schwer zu durchschauen. Wie in den meisten kommunistischen Staaten ist der Staatschef nicht der Alleinherrscher. Auch Stalin ließ immer wieder Säuberungsaktionen durchführen um sich an der Macht zu halten. Ein Militär, welches sich in Alarmbereitschaft befindet, ist beschäftigt und kommt nicht auf umstürzlerische Gedanken.














    Kim Jong Un und seine Machtclique müssen schon ordentlich mit dem Säbel rasseln, sonst nämlich verhungert kein Koreaner mehr freiwillig in diesem Land

    und die Südkoreaner und anderen Staaten lassen sonst womöglich auch keinen Nordkoreaner mehr freiwillig in Nordkorea verhungern.

    Ich schätze mal, daß man keinen einzigen Verhandlungstag an einem internationalen Gericht ansetzen muß, um ihn und seine Clique zu verurteilen und zu richten.

  6. #6
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.350


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Spinnen die Nordkoreaner?

    Es ist ja noch gar nicht lange her, da wurde davon gesprochen, dass Kim das Land modernisieren wolle und dazu sollten ausländische Experten nach Nordkorea kommen. Das nun wieder einmal die USA attackiert werden, ist eigentlich idiotisch. Von dort kamen immer die meisten Hilfsgüter wenn mal wieder turnusmäßig eine Hungersnot Nordkorea heimsuchte. Damit sich etwas in Nordkorea ändert, müssen sich die geschundenen Menschen erheben. Das werden sie aber nur dann tun, wenn es ihnen egal ist, ob sie im Kugelhagel der Soldaten sterben oder verhungern. Großzügige Hilfeleistungen helfen mit, das Regime am Leben zu halten.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  7. #7
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.505


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Spinnen die Nordkoreaner?

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Es ist ja noch gar nicht lange her, da wurde davon gesprochen, dass Kim das Land modernisieren wolle und dazu sollten ausländische Experten nach Nordkorea kommen. Das nun wieder einmal die USA attackiert werden, ist eigentlich idiotisch. Von dort kamen immer die meisten Hilfsgüter wenn mal wieder turnusmäßig eine Hungersnot Nordkorea heimsuchte. Damit sich etwas in Nordkorea ändert, müssen sich die geschundenen Menschen erheben. Das werden sie aber nur dann tun, wenn es ihnen egal ist, ob sie im Kugelhagel der Soldaten sterben oder verhungern. Großzügige Hilfeleistungen helfen mit, das Regime am Leben zu halten.
    Diese Essenslieferungen kamen bei der normalen Bevölkerung nur dann an, wenn die Kamera dabei war. Ein Zeitzeuge schilderte, daß ihm als Schulkind das Essen wieder weggerissen wurde, sobald die Beobachter die Schule verließen.

  8. #8
    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    9.684
    Blog-Einträge
    2


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Spinnen die Nordkoreaner?

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Es ist ja noch gar nicht lange her, da wurde davon gesprochen, dass Kim das Land modernisieren wolle und dazu sollten ausländische Experten nach Nordkorea kommen. Das nun wieder einmal die USA attackiert werden, ist eigentlich idiotisch. Von dort kamen immer die meisten Hilfsgüter wenn mal wieder turnusmäßig eine Hungersnot Nordkorea heimsuchte. Damit sich etwas in Nordkorea ändert, müssen sich die geschundenen Menschen erheben. Das werden sie aber nur dann tun, wenn es ihnen egal ist, ob sie im Kugelhagel der Soldaten sterben oder verhungern. Großzügige Hilfeleistungen helfen mit, das Regime am Leben zu halten.
    Das ist ein Trugschluss. Ich habe einige Bücher von geflüchteten Nordkoreanern gelesen.
    Sie schrieben alle, dass sie den Hunger zwar gespürt haben, ihn aber als Normalzustand akzeptiert haben.
    Zu viele Jahrzehnte Indoktrinierung haben diese armen Menschen zu fast willenlosen Marionetten gemacht.
    Selbst die ansonsten gut verpflegte Armee hungert in den untersten Rängen.
    Die kennen nichts anderes.
    Sippenhaft ist alltäglich und macht jeden Widerstand sinnlos, da selbst kleinste Verstöße, selbst von den eigenen Kindern, die ganze Sippe in Haft bringen kann.
    Das bedeutet fast immer härteste Arbeit in Straflagern bis zum Tod.
    Man kann sich sowas nicht vorstellen, aber es ist so.
    Dieser vollgefressene Hurensohn Kim Jong Un und seine ebenfalls übersatte Clique von Militärschranzen nebst Anhang, macht sich über die spärlich vorhandenen Essvorräte her und lässt den Rest des Volkes Baumrinde essen.
    Das ist Tatsache, sogar Ratten und Würmer kommen auf die Speisekarte der Nordkoreaner.
    Deshalb sind sie auch um fast ein Drittel kleiner als ihre südkoreanischen Brüder und Schwestern.
    Es ist schon erbärmlich, dass die umliegenden Länder daran nichts ändern, obwohl sie alle bescheid wissen.
    Ja sie machen es Flüchtlingen aus Nordkorea sogar immer schwerer, das Land zu verlassen um über die Grenzen zu fliehen.
    Man befürchtet diplomatische Konflikte.
    Überall nur Hosenscheißer!
    Ich kann das Wort Diplomatie nicht mehr hören.
    Es dürfte doch nicht so schwer sein, diese Hungerknochen zu übertölpeln.
    Man muss nur der Schlange den Kopf abschlagen, dann stirbt der Rest von alleine.
    Allerdings ist in Nordkorea der Schlangenkopf ziemlich groß.
    Die Kim-Familie ist groß und die Militäroberen haben auch einen beachtlichen Korpus.
    Vielleicht helfen da bald amerikanische Drohnen.
    Neue Technik kann da sehr hilfreich sein, allerdings nicht in den Händen der falschen Leute.
    Ich drücke den armen Nordkoreanern die Daumen, dass ihr trauriges Los bald beendet ist.

  9. #9
    Registriert seit
    23.03.2012
    Beiträge
    329


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Spinnen die Nordkoreaner?

    Schade das die kein Öl haben. Sonst hätten die Amis Nordkorea schon längst zur "Demokratie" gebombt.

  10. #10
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.350


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Spinnen die Nordkoreaner?

    Zitat Zitat von holzpope Beitrag anzeigen
    ..........Es ist schon erbärmlich, dass die umliegenden Länder daran nichts ändern, obwohl sie alle bescheid wissen.
    Ja sie machen es Flüchtlingen aus Nordkorea sogar immer schwerer, das Land zu verlassen um über die Grenzen zu fliehen.
    Man befürchtet diplomatische Konflikte.
    Überall nur Hosenscheißer!
    Ich kann das Wort Diplomatie nicht mehr hören.
    Es dürfte doch nicht so schwer sein, diese Hungerknochen zu übertölpeln.
    Man muss nur der Schlange den Kopf abschlagen, dann stirbt der Rest von alleine.
    Allerdings ist in Nordkorea der Schlangenkopf ziemlich groß.
    Die Kim-Familie ist groß und die Militäroberen haben auch einen beachtlichen Korpus.
    Vielleicht helfen da bald amerikanische Drohnen.
    Neue Technik kann da sehr hilfreich sein, allerdings nicht in den Händen der falschen Leute.
    Ich drücke den armen Nordkoreanern die Daumen, dass ihr trauriges Los bald beendet ist.

    Es gibt nur zwei angrenzende Länder. China und Südkorea. Nach Südkorea schafft es keiner aus dem Norden, weil die Grenzanlagen unüberwindbar sind. Das einzige Land, was eine unblutige Veränderung herbeiführen könnte, ist China. Nach wie vor hält China schützend seine Hand über Nordkorea. Dies muss aber nicht bis in alle Ewigkeit so weitergehen.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Seite 1 von 7 123456 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.09.2017, 16:12
  2. Die spinnen die Amerikaner, die spinnen Total
    Von ryder im Forum Neue Weltordnung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.09.2016, 04:26
  3. Die spinnen, die Hamburger!
    Von noName im Forum Migration und die Folgen der verfehlten Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.08.2012, 15:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •