Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16
  1. #1


    4 out of 4 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    8/2012 Erste muslimische Bürgermeisterin in Timmendorf/ Ostsee

    08.08.2012, 11:54
    Muslimische Bürgermeisterin: Ramadan am Ostseestrand

    Hatice Kara aus dem Urlaubsort Timmendorfer Strand ist Deutschlands erste muslimische Bürgermeisterin. Sie hasst dieses Etikett - und den Trubel um ihre Person. von Maike Rademaker Timmendorfer Strand

    Die Muslime in Deutschland stehen gerade harte Zeiten durch. Seit Anfang Juli ist Ramadan, und das heißt fasten von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang. Und Hatice Kara ist Muslimin. Aber wenn sie nach dem islamischen Fastenmonat gefragt wird, lacht die Juristin los und zeigt auf ihren Kaffee mit Milch. "Ramadan feiere ich höchstens am Wochenende, das ist unter der Woche nicht auszuhalten", sagt sie.
    Kein Wunder - Kara hat seit Anfang Juli einen neuen Job. Sie ist Bürgermeisterin in Timmendorfer Strand, dem bundesweit bekannten Urlaubsort, 9000 Einwohner, 1,3 Millionen Übernachtungen im Jahr. Und sie ist in dreifacher Hinsicht etwas Besonderes - sie ist nicht nur die erste Frau, die in Timmendorfer Strand das Bürgermeisteramt bekleidet, das die SPD erstmals seit 30 Jahren wieder für sich beanspruchen kann. Sie ist auch die erste muslimische Bürgermeisterin in Deutschland.


    Hatice Kara, Buergermeisterin von Timmendorfer Strand

    Doch die 32-jährige Anwältin, ganz im Business-Outfit mit beigefarbenem Hosenanzug, eine silberne Libelle als Halskettchen, kann mit dem Etikett herzlich wenig anfangen. Sie war ein Jahr alt, als ihr Vater die Familie von der Türkei nach Rendsburg holte. Seit 1999 hat sie die deutsche Staatsbürgerschaft, seit 2000 ist sie in der SPD, 2007 fing sie als Rechtsanwältin an und arbeitete als beeidigte Dolmetscherin.
    Für Kara hat die Religion keinen großen Stellenwert. "Wie oft hat man denn das Bedürfnis, in die Kirche zu gehen? Bei mir ist das wie bei Steffi oder Markus, die nur zu Weihnachten in die Kirche gehen", sagt sie. "Man wird in eine Religion hineingeboren. Damit hat man seinen Glauben, aber wie intensiv man das auslebt, ist eben unterschiedlich. Ich glaube an Gott, aber ich bete nicht fünfmal am Tag."

    ...

    Ansonsten gilt: "Ich muss wohl einfach die Vorreiterrolle annehmen. Und wenn das türkische Kinder anspornt, dann freut mich das natürlich."


    http://www.ftd.de/politik/deutschland/:muslimische-buergermeisterin-ramadan-am-ostseestrand/70073756.html

  2. #2
    Registriert seit
    22.05.2012
    Alter
    32
    Beiträge
    2.852


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: 8/2012 Erste muslimische Bürgermeisterin in Timmendorf/ Ostsee

    Naja das ist mit Vorsicht zu genießen... Özkan, Öney und Kaykin... bis jetzt haben uns Türken in der Politik nur Schlechtes beschert. Sie geißeln den Staat genauso wie die Islamvertreter der 100 Organisationen und Dachverbände...

    Die SPD ist hier bei Kommunalwahlen nicht stark, dennoch bekam die Rendsburgerin in der Stichwahl gegen den CDU-Kandidaten fast 62 Prozent der Stimmen.
    Soso..

    Die Bewohner von Timmendorfer Strand hat ihre Religion dennoch interessiert. Im Wahlkampf sprachen viele Kara darauf an, meist sachliche Fragen, sagt sie. Aber manche wollten auch wissen, ob sie in dem Städtchen mit knapp einem Dutzend türkischen Einwohnerfamilien eine Moschee plane. "Wieso nur eine?, habe ich gesagt, zwei natürlich - in Niendorf gleich die nächste", sagt Kara und grinst. "Damit war das erledigt. Die Leuten haben gesehen, die erreichen damit nichts. Wenn ich darauf gereizt reagiert hätte, hätte ich denen doch Butter aufs Brot geschmiert." Auch in der Türkei interessierte sich die Presse für Kara - aber nicht, weil eine Muslimin den Job in Timmendorfer Strand bekommen hat, sondern weil es eine Frau ist.
    Soso die Türkei ist auch gleich mit im Boot. Wir dürfen gespannt sein. Nur herumgescherze oder doch ein Stückchen Wahrheit darin? Wir dürfen gespannt sein...

    Für Kara hat die Religion keinen großen Stellenwert. "Wie oft hat man denn das Bedürfnis, in die Kirche zu gehen? Bei mir ist das wie bei Steffi oder Markus, die nur zu Weihnachten in die Kirche gehen", sagt sie. "Man wird in eine Religion hineingeboren. Damit hat man seinen Glauben, aber wie intensiv man das auslebt, ist eben unterschiedlich. Ich glaube an Gott, aber ich bete nicht fünfmal am Tag."

    Wir sollten die Sache auf jedenfall mal weiter verfolgen.. alles üble Taqiyya oder hat es eine der wenigen vernünftigen Muslime ins Amt geschafft?
    "Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit"

  3. #3
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.798


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: 8/2012 Erste muslimische Bürgermeisterin in Timmendorf/ Ostsee

    Ich bin wirklich erschrocken über Schleswig-Holstein. Erst die Geschichte aus Kiel und nun das. Eckernförde ist ja auch schon in der Hand dieser Leute. Mein Plan als Rentner Berlin zu verlassen um mich in S-H niederzulassen kann ich ja bald zu den Akten legen.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  4. #4


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: 8/2012 Erste muslimische Bürgermeisterin in Timmendorf/ Ostsee


  5. #5


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: 8/2012 Erste muslimische Bürgermeisterin in Timmendorf/ Ostsee

    In einem der Links über die neue Bürgermeisterin las ich, sie unterstützt ein geplantes Hotel-Großprojekt am Timmendorfer Strand.

    Wollen Sie einen Standort für einen Hotelneubau in Timmendorfer Strand anbieten? Wenn ja: wo?

    Unsere Gemeinde lebt vom Tourismus. Er ist der wichtigste Wirtschaftsfaktor. Der weitere Ausbau von Übernachtungskapazitäten wird daher von mir grundsätzlich begrüßt. Über die Frage eines Hotelneubaus und seines Standortes sollte im Rahmen einer Bürgerbeteiligung und in Zusammenarbeit mit der Gemeindevertretung entschieden werden. Wichtig ist, dass solche Großbauprojekte von Beginn an mit Transparenz aller Informationen und in einem breiten Konsens mit den Bürgern erarbeitet werden.
    http://www.hatice-kara.de/konzepte/8...antworten.html


    Der erste vorgesehene Investor ist abgesprungen.


    Zu heikel: Rohlf von Oven baut kein Hotel in Travemünde Foto: Archiv

    Hotelprojekt in Travemünde

    Hotelier Rohlf von Oven steigt aus

    17. Oktober 2012
    TRAVEMÜNDE. Für Investor Rohlf von Oven ist das Großprojekt Aqua-Top-Areal an der Ostseepromenade von Travemünde gestorben. Von Oven zieht die Reißleine und steigt aus. Dem Hotelier – unter anderem Eigentümer vom Grand Hotel Seeschlösschen Spa & Golf Resort Timmendorfer Strand – steht die Finanzierung des Aqua-Top-Projekts auf zu unsicheren Beinen. Zudem vermisst der Hotelier feste Zusagen …
    http://www.ahgz.de/unternehmen/hotel...012199788.html

    Wird durch sie eine Türe geöffnet muslimische finanzstarke Invesstoren für das Hotelgroßbauprojekt zu gewinnen?

  6. #6


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: 8/2012 Erste muslimische Bürgermeisterin in Timmendorf/ Ostsee

    Aqua-Top-Wiese: Konzept wird überarbeitet

    Travemünde 12.11.2012 | Am 5. Juli 2006 wurden die ersten Hotelpläne für das AquaTop-Grundstück präsentiert. Nach vielen Pannen und Rückschlägen verkündete Wirtschaftssenator Sven Schindler am Montag, dass noch in diesem Monat das Grundstück einem Investor übergeben werden kann.


    Soll wieder bebaut werden: Die Aqua-Top-Wiese. Foto: TA


    Die Deutsche Immobilien AG hatte bereits 2006 die Pläne für das Gelände vorgestellt. Die Stadt musste das Grundstück aber europaweit ausschreiben. Der Gewinner der Ausschreibung hat sein Angebot im Oktober zuürckgezogen (wir berichteten). Jetzt ist der zweite Bewerber, die Deutsche Immoblilien AG, die bereits das A-ROSA betreibt, wieder am Zug.

    »Der Zweitbewerber hat noch Interesse an dem Grundstück«, sagte Schindler am Montag im Wirtschaftsausschuss der Bürgerschaft. Und der Investor werde sein Angebot noch nachbessern, um der Kritik aus der Politik zu begegnen.
    So hat nach Angaben von Schindler die Deutsche Immobilien AG zugesagt, das städtebauliche Konzept zu überarbeiten. Damit soll zum Beispiel deutlich werden, dass die Öffentlichkeit die Badelandschaft des geplanten A-JA Hotels nutzen kann. Der Investor werde auch einen Architektenwettbewerb veranstalten, um das beste Ergebnis für diesen wichtigen Standort zu erzielen. Auf Fördermittel verzichte das Unternehmen. Die gestrichenen Mittel des Landes waren eines der Gründe für den Rückzug des bisherigen Investors.
    Sven Schindler will noch für die Sitzung der Bürgerschaft am 29. November eine Vorlage für eine »Anhandgabe« des Grundstücks an den neuen Investor vorlegen. Stimmen die Politiker zu, bekommt der Investor ein Frist für die genauen Planungen. VG
    Quelle: Text: Artikel HL-live.de, Foto: Archiv TA
    www.hl-live.de/aktuell/textstart.php?id=80379
    http://www.travemuende-aktuell.de/ak...erarbeitet.htm

  7. #7
    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    9.684
    Blog-Einträge
    2


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: 8/2012 Erste muslimische Bürgermeisterin in Timmendorf/ Ostsee

    Zitat Zitat von burgfee Beitrag anzeigen
    In einem der Links über die neue Bürgermeisterin las ich, sie unterstützt ein geplantes Hotel-Großprojekt am Timmendorfer Strand.
    Der erste vorgesehene Investor ist abgesprungen.
    Wird durch sie eine Türe geöffnet muslimische finanzstarke Investoren für das Hotelgroßbauprojekt zu gewinnen?
    Da dürfen wir ja gespannt sein, wer da investiert. Mich würde es nicht wundern, wenn der Investor DITIB heißt und das Hotel Minarette bekommt.
    Die Zuschüsse dürften dann auch wieder gebilligt werden.
    Timmendorfer Strand dürfte demnächst mit Türken zugepflastert werden, denn auch diese anscheinend integrierte und moderate Muslima dürfte sich auf Dauer nicht dem Einfluss fundamentalistischer Islamisten entziehen können. Die lassen sich so eine Gelegenheit sicher nicht entgehen.
    Schande über die SPD, ich frage mich aber, wer hat diese Frau gewählt? Gab es keine besseren Bewerber?
    Aus der Kurtaxe wird demnächst sicher eine erhöhte Abgabe als Taqqyia erhoben, und am Strand patrollieren dann islamische Sittenwächter und schikanieren deutsche Frauen.
    Mich würde es jedenfalls nicht wundern!

  8. #8


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: 8/2012 Erste muslimische Bürgermeisterin in Timmendorf/ Ostsee

    Dann könnte es bald bald eine weitere Depandance für die Ostseekamele, Kamelrennen am Strand etc.

    http://www.ostseekamele.de

  9. #9


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: 8/2012 Erste muslimische Bürgermeisterin in Timmendorf/ Ostsee

    Vor allem hoffe ich, daß das Hotelgroßprojekt nicht der Auftakt ist den beschaulichen Ort zu Ballermann2 zu verwandeln.

    Das Risiko, islamische Finanzierer für das Projekt zu gewinnen ist sicher lich nicht von der Hand zu weisen.

  10. #10
    Registriert seit
    07.12.2011
    Alter
    40
    Beiträge
    184


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: 8/2012 Erste muslimische Bürgermeisterin in Timmendorf/ Ostsee

    man wird sehen wo hin das führt. vielleicht ist sie eine der wenigen gut integrierten muslime. zu mindest ist sie nicht streng gläubig. kommt darauf an wie sehr sie sich nun für die interessen der muslime einsetzt. vielleicht stehen in diesem ort bald überall moscheen. vielleicht auch nicht. nicht jeder, der aus einem fremden land kommt muss zwingend schelcht sein. geben wir der dame eine chance. den rest wird die zukunft weisen. zumindest hat die bevölkerung sie gewählt.

    jeder mensch hat eine chance verdient, auch sie.
    "Wenn ihr eure Augen nicht gebraucht, um zu sehen, werdet ihr sie brauchen, um zu weinen!"

    trodatt's Blog
    trodatt's Forum

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Paris 2012 - Europas erste Moschee für Homosexuelle
    Von burgfee im Forum Homosexualität und Islam
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.01.2015, 09:24
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.05.2012, 01:25
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.05.2012, 14:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •