Seite 5 von 5 ErsteErste 12345
Ergebnis 41 bis 50 von 50
  1. #41
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.158


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Es geht munter weiter! Deutscher in Berlin von "Südländern" erschlagen

    Man muss inzwischen schon fragen, welcher Türke nicht als Intensivtäter geführt wird. Das Urteil ahne ich schon. Das läuft wieder auf den erhobenen Zeigefinger hinaus
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #42


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Es geht munter weiter! Deutscher in Berlin von "Südländern" erschlagen

    Anti-Gewalt-Seminar wenige Wochen vor der Tat
    Der mutmaßliche Haupttäter, der sich vermutlich in die Türkei abgesetzt hat, ist laut FOCUS wegen Körperverletzung, Nötigung und Waffenbesitz vorbestraft.
    Im Sommer saß er zwei Wochen im Dauerarrest, weil er einen Radfahrer verprügelt und schwer verletzt hatte.
    ...
    Vize-Juniorenmeister im Boxen: Alexanderplatz-Schläger prahlte mit Tat -

    http://www.focus.de/panorama/welt/in...id_847688.html

    Und was hat das ganze gebracht??? Außer Speßen nichts gewesen. Soviel zu unser Rechtssprechung bei Zuwanderer.

  3. #43
    Registriert seit
    22.05.2012
    Alter
    32
    Beiträge
    2.852


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Es geht munter weiter! Deutscher in Berlin von "Südländern" erschlagen

    vielleicht war das Anti-Gewalt-Seminar/Training nochn icht intensiv und exklusiv genug? Hier muss nachgebessert werden..
    "Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit"

  4. #44
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.158


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Es geht munter weiter! Deutscher in Berlin von "Südländern" erschlagen

    Zitat Zitat von wanderer Beitrag anzeigen
    ...
    Vize-Juniorenmeister im Boxen: Alexanderplatz-Schläger prahlte mit Tat -

    http://www.focus.de/panorama/welt/in...id_847688.html


    Er ist stolz seinen Auftrag als Muslim erfüllt zu haben. Tötet die Ungläubigen ist eine klare Anweisung, die im Koran nachzulesen ist. Er fühlt sich als guter Muslim und der überwiegende Teil seiner Glaubensbrüder teilt diese Auffassung
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #45
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.158


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Es geht munter weiter! Deutscher in Berlin von "Südländern" erschlagen

    Versteckt hat er sich scheinbar nicht, denn ein Bild-Reporter konnte den Mörder vom Alexanderplatz leicht ausfindig machen. Wie nicht anders zu erwarten, versucht sich der Täter herauszulügen.


    Onur U. setzte sich nach dem tödlichen Gewalt-Exzess am Berliner Alexanderplatz in die Türkei ab. Eine automatische Auslieferung kommt jedoch keinesfalls infrage.
    Denn zwischen Deutschland und der Türkei gibt es kein Auslieferungsabkommen. Und nach BILD-Informationen besitzt der mutmaßliche Killer sowohl einen deutschen als auch einen türkischen Pass.
    Ralph Knispel (52) von der Vereinigung Berliner Staatsanwälte: „Umgekehrt werden ja auch keine deutschen Staatsangehörigen an andere Länder ausgeliefert.“
    Unter Umständen könnten deutsche Zielfahnder vor Ort ermitteln – aber nur, falls die Türkei zustimmt. Knispel: „In der Regel werden die Behörden dort dann selbst aktiv.“
    Zwar gab Onur U. gegenüber BILD an, nächste Woche freiwillig nach Deutschland zurückkommen zu wollen. Doch sind Zweifel an der Ernsthaftigkeit seiner Absicht durchaus angebracht.
    Denn als Grund für seine fluchtartige Abreise aus Berlin gab der Schläger an: „Mein Vater hatte hier einen Termin wegen eines Grundstücks. Ich wollte ihn nicht allein fahren lassen.“
    Sollte der mutmaßliche Killer in der Türkei bleiben, könnte die deutsche Justiz ein Ermittlungsersuchen stellen. Bedeutet: Die Akten würden übersetzt, beglaubigt und anschließend an die türkischen Behörden überstellt. Laut Knispel könnte dieses Vorgehen „aber sehr langwierig werden“.
    Doch nur dann könnten türkische Fahnder Onur U. festnehmen und in der Türkei vor Gericht stellen. Die Höchststrafe für Mord: 30 Jahre Knast!
    Zudem: Nach der Beschwerde der Staatsanwaltschaft hat der Haftrichter die Haftverschonung gegen einen 21-jährigen Tatverdächtigen wieder aufgehoben. Der mutmaßliche Schläger soll sich bereits gestellt haben.

    http://www.bild.de/news/inland/ausli...6796.bild.html

    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  6. #46
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.158


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Es geht munter weiter! Deutscher in Berlin von "Südländern" erschlagen

    Der Kurier aus Österreich hat eine deutliche Sicht auf die Dinge auch wenn der Mord nicht im U-Bahnhof geschah, wie hier im Artiukel geschrieben sondern direkt auf dem Alexanderplatz. Außerdem wurde die hohe Belohnung umgehend ausgesetzt und nicht erst, nachdem die Polizei nicht weiterkam.


    Neue Fragen zur Berliner Prügelorgie

    Fast alle Deutsch-Türken, die einen Passanten grausam totschlugen, sind nun polizeibekannt – aber immer noch frei.

    Mit immer neuen kruden Details findet die letzte tödliche Prügelattacke in Berlin nun ihren Weg in die breite deutsche Öffentlichkeit. Derzeit macht sie ein Interview des mutmaßlichen Haupttäters, das er unbehelligt Bild in der Türkei gab, fassungslos. Konsequenzen der Berliner Politik aus den häufigen Prügelorgien in der Hauptstadt sind nicht in Sicht.
    Vor zwei Wochen wurde der 20-jährige, aus Thailand stammende Jonny K. um drei Uhr früh in der belebten U-Bahnstation Alexanderplatz von sieben jungen Männern ohne Anlass brutal zu Tode geprügelt. Nach den gezielten Tritten gegen den Kopf bespuckten die Täter das bewusstlose Opfer, das am nächsten Tag starb. Eingeschritten war niemand, eine öffentliche Videoüberwachung gibt es wegen des Widerstands des linken Lagers an der Stelle nicht, obwohl sie ein zentraler Verkehrsknoten und einer der gefährlichsten Orte Berlins mit hunderten Delikten im Jahr ist.
    Die Ermittlungen der Polizei kamen erst voran, als sie eine Belohnung aussetze und in der Presse streute, dass sie den Tätern auf der Spur sei. Dann erst bekam sie Dutzende Tipps, die zur Verhaftung zweier Verdächtiger führten. Als diese bekannt wurde, stellten sich zwei weitere gleich mit ihren Anwälten. Alle sind Deutsch-Türken im Alter von 18 bis 21 Jahren, die aber einen flüchtigen Landsmann als Haupttäter identifizierten.
    Was die Hauptstadt-Presse und Politiker wie den Berliner Innensenator und CDU-Chef Frank Henkel "wundert", war die Reaktion des Haftrichters: Der schickte drei der vier Männer gegen den Protest des Staatsanwalts wieder nach Hause, nur ein Verdächtiger ist bisher in Haft. Der Berliner Grünen-Fraktionschef hingegen verteidigte die Entscheidung des Haftrichters, die die Staatsanwaltschaft inzwischen weiter bekämpft.
    Noch mehr empörte die Lokalpresse, was aus Ermittlungen nach außen drang: Der vermutliche, wegen Gewalt vorbestrafte Haupttäter aus einer deutsch-türkischen Familie mit einem für Drogenhandel stadtbekannten Oberhaupt, hat sich "in der Mercedes S-Klasse in die Türkei abgesetzt". Journalisten, die recherchierten, würden aus dem Umfeld "massiv bedroht", berichtete Die Welt. Der bekannte SPD-Bezirksbürgermeister von Berlin-Neukölln, Heinz Buschkowsky, hatte dieses Milieu als das größte Problem Berlins mit der "gescheiterten Integration" bezeichnet.
    Auf die nationalen Titelseiten bringt den Fall nun das Interview von Bild mit dem angeblichen Haupttäter Onay U., das er gemütlich in einem Istanbuler Café gab. Darin nennt der 19-jährige Amateurboxer die Vorwürfe "Schutzbehauptung" der Mittäter und verspricht, sich "in einer Woche" in Berlin zu stellen.
    Es wäre eine Ausnahme: Bisher nutzten deutsch-türkische Verdächtige aus Berlin ihre den deutschen Behörden unbekannte türkische Staatsangehörigkeit fast immer dazu, sich ihnen zu entziehen. Für die Annahme der deutsche Staatsbürgerschaft ist der Verzicht auf die türkische Bedingung.
    Von der Staatsanwaltschaft ist keine Stellungnahme zu bekommen. Polizeigewerkschafter verweisen darauf, dass deutsche Ermittler, anders als Bild, bei Festnahmen von türkischen Behörden abhängig seien.

    http://kurier.at/nachrichten/4517475...uegelorgie.php

    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  7. #47
    Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    9.303


    Did you find this post helpful? Yes | No

    A 030 AW: Es geht munter weiter! Deutscher in Berlin von "Südländern" erschlagen

    Er hat mit der "Heldentat" rumgeprahlt, dass sie zu dritt auf einen einzelnenlosgegangen sind - wie mutig und kühn!! Und da wundern sie sich, wenn es heißt: Musel raus!

  8. #48
    Registriert seit
    22.05.2012
    Alter
    32
    Beiträge
    2.852


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Es geht munter weiter! Deutscher in Berlin von "Südländern" erschlagen

    Bisher nutzten deutsch-türkische Verdächtige aus Berlin ihre den deutschen Behörden unbekannte türkische Staatsangehörigkeit fast immer dazu, sich ihnen zu entziehen. Für die Annahme der deutsche Staatsbürgerschaft ist der Verzicht auf die türkische Bedingung.
    Wieso Entzieht man diesem Subjekt dann nicht die deutsche Staatsbürgerschaft und lässt ihn in der Türkei sitzen. Einreiseverbot und fertig. Seine Kollegahs können wir ihm auch gleich noch hinterher schicken. Das hab und gut der Jungs wird hier dann zugunsten der Opferfamilie versteigert.

    Ende gut, alles gut.
    "Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit"

  9. #49
    Registriert seit
    24.04.2011
    Beiträge
    5.586


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Es geht munter weiter! Deutscher in Berlin von "Südländern" erschlagen

    Darin nennt der 19-jährige Amateurboxer die Vorwürfe "Schutzbehauptung" der Mittäter und verspricht, sich "in einer Woche" in Berlin zu stellen.
    Der will sich freiwillig stellen? Höchstens, wenn ihm klar geworden ist, dass 30 Jahre Türkenknast mit dem Luxushotel in der BRD überhaupt nicht zu vergleichen sind. Die Schutzbehauptung wird im Endeffekt dazu führen, dass das Gericht den wahren Täter nicht ausfindig machen kann, was höchstwahrscheinlich mit dem Freispruch aller Beteiligten endet. Wie heisst es nicht so schön: In dubio pro reo!

    Der vermutliche, wegen Gewalt vorbestrafte Haupttäter aus einer deutsch-türkischen Familie mit einem für Drogenhandel stadtbekannten Oberhaupt, hat sich "in der Mercedes S-Klasse in die Türkei abgesetzt".
    Typisch! Spätestens dieser Familienhintergrund wird vor Gericht dafür sorgen, dass er ziemlich schnell wieder auf freiem Fuss ist. War übrigens klar, dass er seinen fetten Arsch nicht im klapprigen Corsa seiner Schwester in die Türkei bewegt!

  10. #50
    Registriert seit
    24.04.2011
    Beiträge
    5.586


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Es geht munter weiter! Deutscher in Berlin von "Südländern" erschlagen

    "Die Untersuchungshaft wird oft falsch verstanden", sagt Thomas Feltes, Professor für Kriminologie an der Ruhr-Universität Bochum: "Sie dient der Sicherung eines Verfahrens, nicht der Bestrafung."
    Wenn die U-Haft wirklich nur der Sicherung des Verfahrens dient, wieso wird sie dann auf die Gesamthaft angerechnet? Das muss mir mal einer erklären, denn Bestrafung und Sicherung sind ganz offensichtlich zwei paar Schuhe!


    Noch komplizierter wird es im Fall des Hauptverdächtigen Onur U., der auch beim Gipfeltreffen zwischen dem türkischen Premier Recep Tayyip Erdogan und Bundeskanzlerin Angela Merkel am Dienstag Thema sein dürfte. Denn Onur U. hatte sich kurz nach der Tat in die Türkei abgesetzt."
    Davon ist wohl eher nicht auszugehen. Der Lideri will mit solch Pippifax nicht belästigt werden. Stattdessen werden ihm wohl weitere Milliarden in den Anus geplästert!


    Angeblich sei er nicht geflohen, sondern habe seinen Vater zu einem "Termin wegen eines Grundstücks" begleitet, sagte er. "Ich wollte ihn nicht allein fahren lassen
    Name:  lachen.gif
Hits: 84
Größe:  8,9 KBSischer, sicher! Ne beklopptere Ausrede konnte er sich wirklich nicht ausdenken! Scheinbar gabs beim Boxen schon oft was auf die Glocke, da es nicht zu mehr im oberen Stübchen gereicht hat. Bemittleidenswert, der arme Onur Urka.... . Aber da die Sache sich nicht eindeutig klären läßt, wer von den 7 Verbrechern Johnny K. getötet hat, gibts für alle durch unsere Kuscheljustiz das Standard-Musel-Urteil, welches immer lautet: Freispruch aus Mangel an Beweisen! Ansonsten gibts Probleme mit dem Drogenoberhaupt der Familie. Dann wird Berlin die folgenden Nächte nach Urzteilsverkündung nicht mehr zur Ruhe kommen.

    Quelle

Seite 5 von 5 ErsteErste 12345

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.12.2016, 18:40
  2. Dämonisierung der AfD geht munter weiter
    Von Quotenqueen im Forum AfD - Alternative für Deutschland
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.03.2016, 21:21
  3. Sozialbetrug geht munter weiter.......
    Von noName im Forum Deutschland
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.08.2012, 08:18

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •