Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 25 von 25
  1. #21
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.515


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wir wussten es schon vor Jahren...........

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Hat überhaupt jemand etwas anderes erwartet? Wie wollen 2 Millionen Steuerzahler in Griechenland derart hohe Überschüsse erwirtschaften, dass neben den laufenden Kosten auch noch Schulden abbezahlt werden? [/COLOR]
    Besonders, wenn sie gar keine Steuern zahlen!

  2. #22
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.515


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wir wussten es schon vor Jahren...........

    Vor dem nächsten Hilfsfonds klappt es ja ein paar Tage mit den Finanzen in Griechenland und man liest - höre und staune! - dass die Griechen noch nicht einmal sparen müssen:

    Griechenland ist beim Sparen auf Kurs
    Der Internationale Währungsfonds sieht das Wachstum in Griechenland langfristig unter einem Prozent. Dennoch muss das Land keine zusätzlichen Sparmassnahmen ergreifen.
    Der Internationale Währungsfonds (IWF) rechnet mit einem langfristigen Wachstum von knapp unter einem Prozent in Griechenland. Dennoch könne das Land damit das vom IWF mehrheitlich angestrebte Primärüberschuss-Ziel erreichen, erklärte der IWF am Montag in Washington.

    Nach Überzeugung der meisten seiner Direktoren seien derzeit keine zusätzlichen Sparmassnahmen in dem Land erforderlich, hiess es in dem turnusmässigen Prüfbericht zur wirtschaftlichen Lage in Griechenland. Eine Mehrheit der IWF-Direktoren plädierte für ein Primärüberschuss-Ziel an Griechenland von 1,5 Prozent der Wirtschaftsleistung ab 2018.

    Andere hätten sich für einen Überschuss von 3,5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts ausgesprochen, wie er auch von der Eurozone gefordert wird. Derzeit läuft die zweite Überprüfungsrunde der griechischen Reformpolitik. Danach will der IWF entscheiden, ob er sich tatsächlich wie zuvor signalisiert am Griechenland-Hilfspaket beteiligt. Dazu machte der Fonds am Montag zunächst keine Angaben.
    http://www.derbund.ch/ausland/europa...story/14733024


    Kreative Buchhaltung trifft den ungeheuren Willen, die zahlenden Nichtgriechen hinters Licht zu führen (neudeutsch: zu verarschen).
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  3. #23
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.360


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wir wussten es schon vor Jahren...........

    Keine weiteren Sparmaßnahmen heißt ja, dass da durchaus noch Sparpotenzial besteht. Und uns erzählt man all die Jahre, dass die Griechen sich nur noch eine lauwarme Suppe mit einem Kanten Graubrot vom Vortag leisten können.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  4. #24
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    11.957
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wir wussten es schon vor Jahren...........

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Keine weiteren Sparmaßnahmen heißt ja, dass da durchaus noch Sparpotenzial besteht. Und uns erzählt man all die Jahre, dass die Griechen sich nur noch eine lauwarme Suppe mit einem Kanten Graubrot vom Vortag leisten können.
    Deswegen sind die Touristen ja immer so gerne nach Griechenland gefahren.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  5. #25
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.360


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wir wussten es schon vor Jahren...........

    Die Vogel-Strauß-Politik Merkels löst keine Probleme. Keine Krise wurde bewältigt, alles nur aufgeschoben, weil gerade in irgendeinem Bundesland gewählt wurde und man negative Schlagzeilen nicht brauchte.
    Aber ungelöste Probleme haben die unschöne Eigenschaft wie ein Bumerang zurückzukehren. Nun ist die Griechenland-Krise wieder akut. Dem Land fehlen wieder zig Milliarden. 2007 war die Finanzkrise. 10 Jahre sind also vergangen. 10 Jahre der griechischen Untätigkeit. Nach wie vor gibt es kein funktionierendes Steuersystem, nach wie vor zahlen die meisten Griechen nicht und nach wie vor führen die meisten Geschäfte keine Mehrwertsteuer ab.
    Warum auch? Die Griechen sehen doch, dass sie mit ihrer Haltung durchkommen. Andere sollen zahlen, sie selbst nicht.
    Nun murrt aber der IWF. Die von den USA dominierte Organisation hatte sich damals nur widerwillig auf drängen Angela Merkels an der "Rettungsaktion" beteiligt. Merkel wusste aber, dass es nur dem IWF gelingt, Druck auf die Griechen auszuüben, um Reformen durchzusetzen. Die Griechen haben nur das nötigste getan aber das ist eben nicht genug. Ein neuer Schuldenschnitt soll her. Darauf spekulieren auch die Griechen. Die Bundesregierung sträubt sich dagegen. Die üblichen starken Worte von Euroaustritt und Sparmaßnahmen fallen wieder in der Debatte. Dabei weiß inzwischen jeder, dass die Euro-Verträge einen Rauswurf aus dem Euro nicht vorsehen. Griechenland müsste von selbst austreten und das werden die Griechen nie machen.
    Natürlich gäbe es auch die Möglichkeit, die Griechen in ihrem Elend einfach sitzen zu lassen. Soll der Staat doch pleite gehen. Eines dürfte inzwischen dem letzten Träumer klar sein: das Finanzproblem der Griechen wird so nie gelöst werden können.
    Nur die Rückkehr zur nationalen Währung mit der unschönen Nebenwirkung einer galoppierenden Inflation und einem ewigen Schuldenberg, könnte dem griechischem Staat den Handlungsspielraum zurückgeben. Das Land würde dann zwar auf das Niveau eines Dritte-Welt-Landes zurückfallen, aber genau dahin gehört Griechenland angesichts seiner Wirtschaftskraft. Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.10.2011, 14:52
  2. Schon vor zwei Jahren - jesus.ch
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.08.2011, 05:46
  3. Wussten Sie schon? - 20 Minuten Online
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.08.2011, 16:10
  4. Deutschland - Schariarecht ist seit jahren schon rechtens
    Von burgfee im Forum Islam - fundiertes
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.12.2010, 23:07

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •