Seite 13 von 14 ErsteErste ... 3891011121314 LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 137
  1. #121
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    11.827
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wahrheit oder Lüge- Klimaerwärmung

    Wer „Experten" traut, ist selber schuld.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  2. #122
    Registriert seit
    17.09.2018
    Beiträge
    1.201


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wahrheit oder Lüge- Klimaerwärmung

    ich habe ja bereits gesagt, dass nur ein vollkommener Idiot glauben kann, die politische 'Elite' würde es gut mit uns meinen.

  3. #123
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    11.827
    Blog-Einträge
    1


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wahrheit oder Lüge- Klimaerwärmung

    Zitat Zitat von mutiny Beitrag anzeigen
    ich habe ja bereits gesagt, dass nur ein vollkommener Idiot glauben kann, die politische 'Elite' würde es gut mit uns meinen.
    Aber auf diese „Vollkommenheit" ist er so stolz, daß er damit auch alle anderen beglücken möchte - notfalls mit Gewalt.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  4. #124
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.216


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wahrheit oder Lüge- Klimaerwärmung

    https://www.youtube.com/watch?v=6miQ21hKx1c

    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -



    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    Willy Brandt über den Spiegel..."dieses Scheißblatt"...…..
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #125
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.216


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wahrheit oder Lüge- Klimaerwärmung

    Klima-Wissenschaftler und Fachleute aus aller Welt haben eine „Europäische Klimadeklaration“ an den UN-Generalsekretär António Guterres geschickt. In ihr fordern sie eine längst überfällige Debatte „auf hohem Niveau“ und warnen die Politik davor, sich in enorm teure Klimaschutzmaßnahmen zu stürzen, bevor nicht alle Fakten vollständig ermittelt sind.
    Während die 16-Jährige Grete den Weltuntergang auf dem UN-Klimagipfel heraufbeschwört, heißt es in dem Brief, die UN solle sich vor Hysterie schützen. Die Klimawissenschaft solle weniger politisch und dafür faktenorientierter sein, heißt es in der Erklärung der Clintel-Organisation, die angibt, dass mehr als 500 Wissenschaftler und Fachleute sich ihrem Appell angeschlossen hätten.
    Wissenschaftler sollten offen auf die Ungewissheiten und möglichen Überspitzungen in ihren zur globalen Erwärmung Vorhersagen hinweisen. Politiker sollten den realen Nutzen sowie die realen und imaginären Kosten ihrer geplanten Maßnahmen leidenschaftslos betrachten. Es sei überaus wichtig, sich nicht in enorm teure Klimaschutzmaßnahmen zu stürzen, ohne die Fakten vollständig zu kennen.
    „Es gibt keine statistischen Beweise dafür, dass die globale Erwärmung Wirbelstürme, Überschwemmungen, Dürren und ähnliche Naturkatastrophen verstärkt oder sie häufiger macht“, erklärten sie. „CO2-Minderungsmaßnahmen sind jedoch ebenso schädlich wie kostspielig. Zum Beispiel töten Windkraftanlagen Vögel und Fledermäuse und Palmölplantagen zerstören die Artenvielfalt der Regenwälder“, heißt es in dem Brief der Clintel-Organisation.
    „Es gibt keinen Klimanotfall. Daher gibt es keinen Grund für Panik und Alarm. Wir sind entschieden gegen die schädliche und unrealistische Netto-Null-CO2-Politik, die für 2050 vorgeschlagen wurde“, so die Klima-Experten. Wenn bessere Ansätze auftauchen, was mit Sicherheit geschehen werden, sei genügend Zeit zu überlegen und sich den Gegebenheiten anzupassen, sin sie sich sicher. „Das Ziel der internationalen Politik sollte es sein, jederzeit und weltweit zuverlässige und erschwingliche Energie zur Verfügung zu stellen. “
    Insbesondere kritisieren die Wissenschaftler die allgemein zirkulierenden Klimamodelle, auf denen die internationale Politik derzeit beruht, als „für ihren Zweck ungeeignet“.
    Es sei grausam und unklug, die Ausgabe von Billionen auf Grund der Ergebnisse solcher unreifen Modelle zu befürworten. Die derzeitige Klimapolitik untergrabe das herrschende Wirtschaftssystem sinnlos, schädige es und gefährde das Leben der Menschen in Ländern, denen der Zugang zu erschwinglichem, kontinuierlichem Strom verwehrt ist.
    „Wir fordern Sie dringend auf, eine Klimapolitik zu verfolgen, die auf soliden wissenschaftlichen Erkenntnissen, realistischer Wirtschaftlichkeit und ernsthafter Sorge um diejenigen beruht, die durch kostspielige, aber unnötige CO2-Minderungsversuche geschädigt werden“, erklären die Unterzeichner der Europäischen Klima-Erklärung.

    https://www.journalistenwatch.com/20...-klimanotfall/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  6. #126
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    11.827
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wahrheit oder Lüge- Klimaerwärmung

    „Wir fordern Sie dringend auf, eine Klimapolitik zu verfolgen, die auf soliden wissenschaftlichen Erkenntnissen, realistischer Wirtschaftlichkeit und ernsthafter Sorge um diejenigen beruht, die durch kostspielige, aber unnötige CO2-Minderungsversuche geschädigt werden“
    Ich fürchte, die Vernunft hat in dieser Zeit wenig Aussicht, gehört zu werden.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  7. #127
    Registriert seit
    07.07.2011
    Beiträge
    10.705


    Did you find this post helpful? Yes | No

    NASA warnt vor Mini-Eiszeit

    In einer aufschreckenden Warnung prognostiziert die NASA, dass die Sonne bis Ende 2019 oder 2020 ein sogenanntes solares Minimum erreichen wird, und wenn das passiert, wird dieser für die Erde zentrale Stern weitaus weniger Wärme abgeben als normalerweise, was bedeutet, dass das Quecksilber in der Thermosphäre absinkt und zu einem anhaltenden Kälteeinbruch führt, der das […]

    Weiterlesen...
    Geändert von Realist59 (28.09.2019 um 05:20 Uhr)

  8. #128
    Registriert seit
    07.07.2011
    Beiträge
    10.705


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Meeresspiegel: Hinterm Deich ist die Welt noch in Ordnung

    Von Manfred Knake. Alle Jahre wieder im ewigen Rytmus der Klimagipfel steigt der Meeresspiegel dramatisch an. Eine aktuelle FAZ-Meldung („Das Wasser steigt, und wie!“) behauptet, dass nun auch die Insel Langeoog durch den Meeresspiegelanstieg „langfristig gefährdet“ sei. Dies ist eine durch nichts zu belegende Alarmistenmeldung. Der Meeresspiegel der Nordsee steigt seit dem Ende der Weichselkaltzeit […]

    Weiterlesen...
    Geändert von Realist59 (28.09.2019 um 05:21 Uhr)

  9. #129
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.216


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wahrheit oder Lüge- Klimaerwärmung

    was bedeutet, dass das Quecksilber in der Thermosphäre absinkt und zu einem anhaltenden Kälteeinbruch führt
    Und selbst das würden die Klimahysteriker dem CO2 anlasten und noch mehr Maßnahmen fordern

    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    Zitat Zitat von Quotenqueen Beitrag anzeigen
    ......Alle Jahre wieder im ewigen Rytmus der Klimagipfel steigt der Meeresspiegel dramatisch an. ………...
    Mittlerweile müssten die Niederlande abgesoffen sein oder zumindest die Malediven. Tatsächlich ist der Meeresspiegel nicht einen Zentimeter angestiegen.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  10. #130
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.216


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wahrheit oder Lüge- Klimaerwärmung

    SEPTEMBER 27, 2019
    Klimakatastrophe abgesagt: „Wissenschaftlicher Konsens“ entpuppt sich als falsch
    Es war eine der Schreckensmeldungen, wie sie Klimahysteriker so gerne verbreiten: Die Weltmeere speichern viel mehr Wärme als angenommen. Es ist alles viel schlimmer als gedacht. Die Erwärmung der Erde schreitet viel schneller voran. Das von Menschen emittierte CO2 wirkt viel katastrophaler als bislang gedacht. Wir werden alle verbrennen, wenn wir nicht aufhören, Kohle zu verbrennen und Auto zu fahren. Sie kennen die Litanei.

    Wie immer in solchen Fällen, ist den Auguren der nahenden klimatischen Katastrophe viel Aufmerksamkeit in der nicht-recherchierenden und schon gar nicht prüfenden Zunft zuteil geworden. Die Systematik der Verbreitung der Klimahysterie folgt einer aus anderen Bereichen, z.B. aus dem Bereich der Extremismus-Unternehmer gut bekannten Systematik, die den First Mover Vorteil ausnutzen will. Ergebnisse von wissenschaftlichen Studien oder das, was die nicht recherchierende Zunft dafür hält, werden in Windeseile verbreitet oder es werden Ergebnisse verbreitet, die aus Studien stammen, die bislang nur „der Redaktion“ vorliegen, in der Hoffnung, dass es gelingt, Panik und Hysterie anzuheizen, Stimmung zu machen, bevor es die Möglichkeit gibt, zu prüfen, was da verbreitet wird.
    Und so wurde Ende 2018 und Anfang 2019 einmal mehr die Hysterie der CO2-Katastrophe geschürt. Die Weltmeere waren dieses Mal der Tatort.

    Im Fokus konnte man u.a. Folgendes lesen:

    „Eine neue Studie deutet darauf hin, dass die Erderwärmung weit größer ist, als der Wert des jüngsten Berichts des Weltklimarates IPCC. Demnach haben die Weltmeere in den zurückliegenden 25 Jahren um 60 Prozent mehr Wärme gespeichert. Sie entspricht der achtfachen Menge an der jährlich weltweit produzierten Energie, stellten Umweltforscher der Universität Princeton und der University of California San Diego (beide USA) unter Beteiligung des GEOMAR Zentrums in Kiel fest. Eine so starke Erwärmung des Ozeans deute darauf hin, dass die Erde empfindlicher auf Emissionen von fossilen Brennstoffen reagiere als bisher angenommen, schreiben sie im renommierten Wissenschaftsmagazin Nature.

    […]

    „Dieses Ergebnis zeigt leider auch, dass wir die Emissionen von CO2 noch schneller und in noch erheblicherem Umfang als im Bericht des Weltklimarats gefordert reduzieren müssen, wenn wir die globale Erwärmung auf 2 oder sogar 1,5 Grad Celsius beschränken und damit die versprochenen Klimaziele einhalten wollen“ fasst der Kieler Forscher Wolfgang Koeve zusammen, der Ko-Autor der Studie ist.
    Alles ganz furchtbar. Die Ozeane verdampfen, weil die Erderwärmung, die natürlich von CO2 verursacht wird, viel schlimmer ist als erwartet. Ein paar Monate später liest sich das, was die Autoren dieser Panikstudie, die alles viel schlimmer gefunden haben, als selbst vom IPCC imaginiert, und das will etwas heißen, weil das Intergovernmental Panel on Climate Change bislang unerreicht ist, in seiner Vorstellungskraft, was eintreten wird, was sich schon daran zeigt, dass das, was dann eintritt, extrem weit von dem entfernt ist, was man sich beim IPCC vorstellen konnte, schon viel kleinlauter:...……….. SEPTEMBER 27, 2019
    Klimakatastrophe abgesagt: „Wissenschaftlicher Konsens“ entpuppt sich als falsch
    Es war eine der Schreckensmeldungen, wie sie Klimahysteriker so gerne verbreiten: Die Weltmeere speichern viel mehr Wärme als angenommen. Es ist alles viel schlimmer als gedacht. Die Erwärmung der Erde schreitet viel schneller voran. Das von Menschen emittierte CO2 wirkt viel katastrophaler als bislang gedacht. Wir werden alle verbrennen, wenn wir nicht aufhören, Kohle zu verbrennen und Auto zu fahren. Sie kennen die Litanei.

    Wie immer in solchen Fällen, ist den Auguren der nahenden klimatischen Katastrophe viel Aufmerksamkeit in der nicht-recherchierenden und schon gar nicht prüfenden Zunft zuteil geworden. Die Systematik der Verbreitung der Klimahysterie folgt einer aus anderen Bereichen, z.B. aus dem Bereich der Extremismus-Unternehmer gut bekannten Systematik, die den First Mover Vorteil ausnutzen will. Ergebnisse von wissenschaftlichen Studien oder das, was die nicht recherchierende Zunft dafür hält, werden in Windeseile verbreitet oder es werden Ergebnisse verbreitet, die aus Studien stammen, die bislang nur „der Redaktion“ vorliegen, in der Hoffnung, dass es gelingt, Panik und Hysterie anzuheizen, Stimmung zu machen, bevor es die Möglichkeit gibt, zu prüfen, was da verbreitet wird.





    Und so wurde Ende 2018 und Anfang 2019 einmal mehr die Hysterie der CO2-Katastrophe geschürt. Die Weltmeere waren dieses Mal der Tatort.

    Im Fokus konnte man u.a. Folgendes lesen:

    „Eine neue Studie deutet darauf hin, dass die Erderwärmung weit größer ist, als der Wert des jüngsten Berichts des Weltklimarates IPCC. Demnach haben die Weltmeere in den zurückliegenden 25 Jahren um 60 Prozent mehr Wärme gespeichert. Sie entspricht der achtfachen Menge an der jährlich weltweit produzierten Energie, stellten Umweltforscher der Universität Princeton und der University of California San Diego (beide USA) unter Beteiligung des GEOMAR Zentrums in Kiel fest. Eine so starke Erwärmung des Ozeans deute darauf hin, dass die Erde empfindlicher auf Emissionen von fossilen Brennstoffen reagiere als bisher angenommen, schreiben sie im renommierten Wissenschaftsmagazin Nature.

    […]

    „Dieses Ergebnis zeigt leider auch, dass wir die Emissionen von CO2 noch schneller und in noch erheblicherem Umfang als im Bericht des Weltklimarats gefordert reduzieren müssen, wenn wir die globale Erwärmung auf 2 oder sogar 1,5 Grad Celsius beschränken und damit die versprochenen Klimaziele einhalten wollen“ fasst der Kieler Forscher Wolfgang Koeve zusammen, der Ko-Autor der Studie ist.



    Alles ganz furchtbar. Die Ozeane verdampfen, weil die Erderwärmung, die natürlich von CO2 verursacht wird, viel schlimmer ist als erwartet. Ein paar Monate später liest sich das, was die Autoren dieser Panikstudie, die alles viel schlimmer gefunden haben, als selbst vom IPCC imaginiert, und das will etwas heißen, weil das Intergovernmental Panel on Climate Change bislang unerreicht ist, in seiner Vorstellungskraft, was eintreten wird, was sich schon daran zeigt, dass das, was dann eintritt, extrem weit von dem entfernt ist, was man sich beim IPCC vorstellen konnte, schon viel kleinlauter:



    „Shortly after publication, arising from comments from Nicholas Lewis, we realized that our reported uncertainties were underestimated owing to our treatment of certain systematic errors as random errors. In addition, we became aware of several smaller issues in our analysis of uncertainty. Although correcting these issues did not substantially change the central estimate of ocean warming, it led to a roughly fourfold increase in uncertainties, significantly weakening implications for an upward revision of ocean warming and climate sensitivity. Because of these weaker implications, the Nature editors asked for a Retraction, which we accept.”

    Mit anderen Worten, die Autoren wurden von den Herausgebern der renommierten Zeitschrift „Nature“ aufgefordert, ihre Arbeit zurückzuziehen, hätten sie es nicht getan, hätten es die Herausgeber von Nature für sie getan. Im Versuch, das eigene Gesicht und die vollmundigen Aussagen, wie sie oben im Fokus zitiert wurden, zumindest ansatzweise zu retten, wird in verquaster Form davon gesprochen, dass die Unsicherheit im eigenen Modell unterschätzt worden sei, es ein paar kleinere Angelegenheiten (issues) mit der Analyse gegeben habe, eigentlich alles nicht der Rede wert, weil der zentrale Schätzwert, den die Autoren der gesamten medialen Welt als Gewissheit verkauft haben, dadurch nicht verändert worden sei. Nur die Unsicherheit, die sich damit verbindet, dass das Modell überhaupt die Wirklichkeit abzubilden im Stande ist, sie habe sich vervierfacht. Nun, sprachlich ist das verquast, statistisch ist das ein Todesurteil. Ein Modell, dessen statistischer Fehler sich vervierfacht hat, ist unbrauchbar und in keiner Weise geeignet, um Horrormeldungen über die angebliche Erderwärmung zu verbreiten. Und genau so sehen es offensichtlich die Herausgeber von Nature.

    Der oben genannte Nicholas Lewis ist einer der unabhängigen Wissenschaftler, die sich mit dem Klima befassen. Er hält nichts von Klimamodellen und hat nicht zum ersten Mal auf erhebliche Fehler in vermeintlich wissenschaftlichen Arbeiten, die Grundlage für Klimahysterie abgeben sollen, hingewiesen.

    Derartige wissenschaftliche Nachspiele kommen in den Redaktionen, der nichtrecherchierenden Zunft nicht an (mit einer Ausnahme, die wir gefunden haben).
    Die Falschmeldung, nach der die Weltmeere viel mehr Wärme speichern als angenommen, was zu einer Justierung aller Klimamodelle, natürlich nach oben, in Richtung noch mehr Erwärmung, führen würde, sie ist in der Welt und wird auch nicht widerrufen. Eine Richtigstellung erfolgt nicht. So wenig, wie Al Gore all die Falschheiten, die er in die Welt setzt, richtigstellt. Der Klimawandel-Hoax lebt davon, die Meute derer, die weder im Stande noch Willens sind, sich ein unabhängiges Urteil zu bilden, in Hysterie zu versetzen und mit einem Gegenstand zu versorgen, der es ihnen erlaubt, eine Surrogat-Identität auszubilden.

    In erster Reihe, wenn es darum geht, den nunmehr von Nature aus seinem Bestand getilgten Beitrag weiterhin als korrekt zu bezeichnen und zur Begründung der eigenen Irrtümer über den vermeintlich von Menschen gemachten Klimawandel zu machen, sitzt man beim ZDF. Dort gibt es nach wie vor einen Beitrag von Özen Terli, in dem das nunmehr zurückgezogene Papier, von dem schon länger bekannt ist, dass es Junk ist, weiterhin als korrekt ausgegeben und für die entsprechende Panikmache benutzt wird.

    Dazu ist jedes Mittel recht. Auch Lügen, Falschaussagen, Fake News, …

    https://sciencefiles.org/2019/09/27/...ch-als-falsch/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Lüge gegen Wahrheit
    Von Realist59 im Forum Deutschland
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.01.2016, 17:00
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.10.2014, 11:51
  3. Die Wahrheit?…. oder nur einfach zum Nachdenken …
    Von fari14 im Forum Migration und die Folgen der verfehlten Politik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.06.2013, 16:32
  4. Warm oder Kalt? Folgen der Klimaerwärmung!
    Von trodatt im Forum Agitprop - die politisch Korrekten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.02.2013, 10:19
  5. Djihad – Die Lüge der Wahrheit
    Von open-speech im Forum Bürgerbewegungen PAX EUROPA
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.08.2011, 20:57

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •