Seite 1 von 8 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 73
  1. #1
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.212


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Islamisten drehen durch: US-Botschafter in Libyen ermordet

    Bei einem Angriff auf das US-Konsulat in der libyschen Hafenstadt Bengasi wurden der US-Botschafter Chris Stevens sowie drei weitere Diplomaten getötet, wie das Weiße Haus und das libysche Innenministerium bestätigten. In Kairo erstürmten Gläubige die US-Botschaft. US-Außenministerin Hillary Clinton und ihr deutscher Amtskollege Guido Westerwelle (FDP) verurteilten die Gewalt
    Terrorismusexperten erwarten weltweit weitere Ausschreitungen. Die höchste Gefahr drohe in Ländern mit militanten islamischen Rebellengruppen, teilte das auf die Beobachtung terroristischer Aktivitäten spezialisierte IntelCenter am Dienstag in Alexandria bei Washington mit.
    Unmittelbarer Auslöser für die neuen Gewaltaktionen ist ein auf YouTube veröffentlichter Trailer für einen angeblich islamfeindlichen Film. In der 14 Minuten langen Vorschau werde der Prophet Mohammed als Trottel, Frauenheld, Homosexueller, Kinderschänder sowie gieriger und blutdürstiger Gangster dargestellt, berichtete die «New York Times». Im Islam ist die Darstellung Gottes oder des Propheten Mohammed verboten.
    Autor, Regisseur und Produzent des Films ist nach Informationen des «Wall Street Journals» Sam Bacile. Der 52-Jährige habe sowohl die israelische als auch die amerikanische Staatsbürgerschaft. Für den rund zwei Stunden langen Film habe er fünf Millionen Dollar (3,9 Millionen Euro) von rund 100 jüdischen Spendern eingesammelt. Bacile wolle seine Sicht zeigen, dass der Islam eine hasserfüllte Religion sei, zitiert das Blatt aus einem Telefoninterview. «Islam ist wie Krebs», sagte Bacile demnach.
    Der Trailer war nach Angaben des «Wall Street Journal» seit Juli auf YouTube. Aufmerksamkeit habe die Filmvorschau erregt, seit sich der als Koranhasser bekanntgewordene Pastor Terry Jones aus Florida für den Film eingesetzt habe. Eine Koran-Verbrennung in der Kirche von Jones hatte im März vergangenen Jahres gewalttätige Proteste von Muslimen ausgelöst. In Afghanistan starben sieben UN-Mitarbeiter.
    Mehrere christliche Gemeinden in Ägypten distanzierten sich am Mittwoch von dem Film. Zuvor war in lokalen Medien berichtet worden, koptische Christen aus Ägypten, die in die USA ausgewandert waren, seien an der Produktion beteiligt gewesen. Ein koptischer TV-Sender berichtete, in dem Film tauchten zwar Schauspieler auf, die arabisch mit ägyptischem Akzent sprechen. Es handele sich jedoch bei diesen nicht um Kopten aus den USA.
    Liberale Ägypter zeigten sich derweil schockiert von den Ausschreitungen vor der US-Botschaft in Kairo. Radikale Islamisten hatten den Namen des getöteten Al-Kaida-Anführers Osama bin Laden an die Mauer vor der Botschaft gesprüht - am Jahrestag der Flugzeugattentate vom 11. September 2001. Vertreter der Muslimbruderschaft äußerten dagegen vor allem Kritik an dem Film.
    Die protestierenden Männer in Kairo hatten unter anderem gerufen: «Wir sind alle Abu Jahja al-Libi». Der Nachfolger von Bin Laden an der Spitze des Al-Kaida-Netzwerkes, der Ägypter Eiman al-Sawahiri, hatte am Dienstag eine Video-Botschaft veröffentlicht, in der er den Tod des Al-Kaida-Top-Terroristen Al-Libi bei einem US-Drohnenangriff in diesem Sommer bestätigte.
    In Libyen hatten Islamisten in der Nacht zum Mittwoch das US-Konsulat in Bengasi mit Panzerfäusten und Brandbomben angegriffen. Der US-Botschafter, der sich zu einem Besuch des Konsulats aufgehalten hatte, starb nach arabischen Medienberichten an den Folgen einer Rauchvergiftung. Libysche Aktivisten und Politiker äußerten sich entsetzt. Eine Jugendgruppe rief für den Abend zu einer Demonstration gegen Gewalt auf.
    US-Außenministerin Hillary Clinton erklärte: «Die USA missbilligen jeden absichtlichen Angriff auf die religiösen Gefühle von Andersgläubigen.» Derartige Provokationen könnten jedoch nicht als Rechtfertigung für Gewalt benutzt werden. Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) verurteilte die Angriffe ebenfalls. Er sagte: «Ich fordere die Regierungen in Ägypten und in Libyen eindringlich auf, die Sicherheit der Botschaften und Konsulate in ihren Ländern in vollem Umfang zu gewährleisten.»


    http://newsticker.sueddeutsche.de/list/id/1360938




    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #2
    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    9.684
    Blog-Einträge
    2


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Islamisten drehen durch: US-Botschafter in Libyen ermordet

    Ich verstehe die ganze Aufregung nicht, denn die Islamisten beweisen durch solche Taten doch, wie friedlich der Islam ist.
    Bumm-peng und Ruhe ist, also Frieden!
    So schnell kann man also mit Hilfe des Koran Frieden stiften!
    Hitlers "Mein Kampf" könnte hierzulande ähnliches bewirken.
    Richtig eingeheizt würden wir Deutschen binnen weniger Wochen alle Muslime zum Schweigen bringen, und es wäre auch Frieden!
    Man muss eben nur wissen, wie man Frieden in die Welt bringen kann!


  3. #3
    Registriert seit
    22.05.2012
    Alter
    32
    Beiträge
    2.852


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Islamisten drehen durch: US-Botschafter in Libyen ermordet

    eigentlich nichts neues mehr. Hier lässt jemand einen Pups und im Nebenraum lag ein Koran. Bäm klettern die Steinzeitmuslime auf Zäune.
    "Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit"

  4. #4
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    7.147


    4 out of 4 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Islamisten drehen durch: US-Botschafter in Libyen ermordet

    Aber es zeigt wieder die "Werte" des Islam.

    1. Jedes Menschenleben ist weniger Wert als die "Ehre" des Propheten.
    2. Alle Amerikaner werden in Sippenhaft genommen. Kollektivschuld.
    3. Je mehr Amerikaner sterben, desto grösser die Genugtuung zur Wiederherstellung der Ehre des Propheten.
    4. Die Muslime handel nach ihrem direkten Vorbild, dem Propheten Mohammed selbst. Er liess alle seine Kritiker töten und jene, die ihn zu Lebzeiten verspotteten. In dieser Tradition stehen die gläubigsten von ihnen heute.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  5. #5
    Registriert seit
    20.04.2007
    Beiträge
    2.097


    5 out of 5 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Islamisten drehen durch: US-Botschafter in Libyen ermordet

    Das ist die Ernte, die Obama mit dem arabischen Frühling gesäht hat! Aber Bush hat ja genau das selbe Ziel verfolgt, wenn man sich heute den Irak ansieht. Im Irak musste frpher keine Frau ein Kopftuch tragen, der Anteil studierender Frauen war der höchste in der arabischen Welt udn auf den Strassen herrschte frieden und Ordnung. Der Islam spielte nahezu keine politische und öffentliche Rolle.

    Jetzt eben noch, Lybien, Syrien, Ägypten, Tunesien und viele weitere einst einigermaßen stabile Länder in Afrika werden fallen oder liegen schon in Schutt und Asche im Namen des Propheten.

    Das Tier ist aus dem Meer getreten und nun kommt es über die Welt.

  6. #6
    Registriert seit
    24.04.2011
    Beiträge
    5.586


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Islamisten drehen durch: US-Botschafter in Libyen ermordet

    Der erste Monumentalfilm über den Islam; und dann sowas !

    Alle Vorurteile über die "Religion des Friedens" werden bei diesen Ausschreitungen wieder einmal bestätigt. Null Toleranz (ist ja nur was für Schwache!), Beleidigtsein, Verletzung der Ährrre, Verblödung und Gewaltbereitschaft bis zum Exzess! Das sollte nun wirklich jedem Gutmenschen zu denken geben. Aber wir haben von letzteren ja folgendes dazu gelernt: Der Islam ist nicht gleich der Islam! Und die, die dort durchdrehten sind "höchstwahrscheinlich" nicht die, die die Revolution (Arabischer Frühling) inszenierten. Nein, dass waren ganz andere! Gestern waren es die paar Wenigen, die böse sind! Und so redet man die Probleme dieser Welt klein, bzw. weg! Gab es denn jemals ein Problem mit dem Islam oder mit Moslems?

  7. #7
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.429


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Islamisten drehen durch: US-Botschafter in Libyen ermordet

    Zitat Zitat von abandländer Beitrag anzeigen
    Aber es zeigt wieder die "Werte" des Islam.

    1. Jedes Menschenleben ist weniger Wert als die "Ehre" des Propheten.
    2. Alle Amerikaner werden in Sippenhaft genommen. Kollektivschuld.
    3. Je mehr Amerikaner sterben, desto grösser die Genugtuung zur Wiederherstellung der Ehre des Propheten.
    4. Die Muslime handel nach ihrem direkten Vorbild, dem Propheten Mohammed selbst. Er liess alle seine Kritiker töten und jene, die ihn zu Lebzeiten verspotteten. In dieser Tradition stehen die gläubigsten von ihnen heute.
    Wollen wir hoffen, daß es nur die Gläubigsten sind. Ich kann es eigentlich nicht glauben!

  8. #8
    Registriert seit
    06.11.2007
    Alter
    57
    Beiträge
    1.924


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Islamisten drehen durch: US-Botschafter in Libyen ermordet

    Sie werden ernten was sie säen, so einfach ist das.

  9. #9


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Islamisten drehen durch: US-Botschafter in Libyen ermordet

    Reaktionen Hillary Clinton auf den grausamen Tod von Gaddafi

    "Wow!"

    "We came, we saw, he died"
    Denn die Waffen unsres Kampfes sind nicht fleischlich,
    sondern mächtig im Dienste Gottes, Festungen zu zerstören.
    Wir zerstören damit Gedanken und alles Hohe, das sich erhebt gegen die Erkenntnis Gottes,
    und nehmen gefangen alles Denken in den Gehorsam gegen Christus.
    (2. Kor. 10, 4-5)

  10. #10


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Islamisten drehen durch: US-Botschafter in Libyen ermordet

    http://news.blogs.cnn.com/2012/09/12...-witness-says/

    A statement released on the behalf of the 80 cast and crew members of "Innocence of Muslims," a film that reportedly prompted Tuesday protests at the U.S. Embassy in Cairo and the U.S. Consulate in Benghazi, indicates that they are not happy with the film and were misled by the producer.

    "The entire cast and crew are extremely upset and feel taken advantage of by the producer. We are 100% not behind this film and were grossly misled about its intent and purpose," the statement says. "We are shocked by the drastic re-writes of the script and lies that were told to all involved. We are deeply saddened by the tragedies that have occurred."
    Demnach wußten die Darsteller gar nicht, was mit dem Film bezweckt wurde.

    Eine Darstellerin erklärte, in dem Drehbuch, das sie erhalten habe, sei es um das Leben von Nomaden in der ägyptischen Wüste vor 2000 Jahren gegangen, von Mohammed sei nicht die Rede gewesen.
    Denn die Waffen unsres Kampfes sind nicht fleischlich,
    sondern mächtig im Dienste Gottes, Festungen zu zerstören.
    Wir zerstören damit Gedanken und alles Hohe, das sich erhebt gegen die Erkenntnis Gottes,
    und nehmen gefangen alles Denken in den Gehorsam gegen Christus.
    (2. Kor. 10, 4-5)

Seite 1 von 8 123456 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Sportveranstaltung: Türken drehen wieder durch
    Von Realist59 im Forum Deutschland
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.03.2015, 10:16
  2. Kybeline´s Blog Muslime drehen auf Weihnachtsmarkt durch
    Von open-speech im Forum Christenverfolgung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.12.2014, 08:53
  3. Islamisten töten US-Botschafter in Libyen - Die Welt
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.09.2012, 17:20
  4. Islam-Minarettverbot:Die Islamisten und Linken drehen jetzt durch
    Von Dolomitengeist im Forum Politik Österreich
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.11.2009, 16:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •