Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19
  1. #11
    Registriert seit
    24.04.2011
    Beiträge
    5.586


    4 out of 4 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Illegale Zuwanderung wie “Invasion”

    Nicht nur die offenen Grenzen, die Reisefreiheit und das Niederlassungsrecht, sowie Schengen sind Probleme. Das allergrößte Problem heisst SOZIALSTAAT. Gäbe es diesen nur für die, die in diesen jemals eingezahlt haben, wäre die Flut von Zurückgebliebenen, Taugenichtsen, Zigeunern, etc. niemals so groß, wie es seit dem Fall des Eisernen Vorhangs ist. Das einfache Abschieben, bzw. Grenzkontrollen bewahrten uns immer vor diesen Schmarotzern. Heute reicht ein einziges Wort aus, um zumindest Duldungsstatus zu erlangen: ASYL! Der von Gutmenschen unterwanderte Staat wirkt diskriminierend auf alle, die dieses System mit ihrem hart verdienten Geld am Leben halten. Letzteres wird dabei wie 'Perlen vor die Säue' den Nichtgewollten vorne und hinten regelrecht reingeprügelt. Und nicht vergessen: Wer sich 5 Jahre in diesem Land auch nur mit Duldungsstatus aufhält, hat ein Anrecht auf Sozialleistungen jeglicher Art!

  2. #12


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Illegale Zuwanderung wie “Invasion”

    DasGeld für den Zaun und die Auffanglager kann man sich sparen, mit der Mittelmeerunion wird sowas nicht mehr geduldet werden.

  3. #13
    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    9.684
    Blog-Einträge
    2


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Illegale Zuwanderung wie “Invasion”

    Zitat Zitat von burgfee Beitrag anzeigen
    DasGeld für den Zaun und die Auffanglager kann man sich sparen, mit der Mittelmeerunion wird sowas nicht mehr geduldet werden.
    Bist du aber gutgläubig.
    Diese Union wird nicht kommen, und der Zaun wäre schon sinnvoll, nur müssten dann noch mehr staatliche Schmarotzer, sprich griechische Beamte, eingestellt werden, die dann doch nicht ihren Dienst versehen, wie gehabt.
    Kurzum, Europa hat sich selber zuviele Stolpersteine gelegt, und kommt jetzt bei jedem Schritt ins Straucheln.
    Wir gehen alle pleite, da kann Merkel und Schäuble noch so vehement dagegen reden.
    Nur was dann kommt, dürfte alles in den Schatten stellen, was Europa bisher erlebt hat.
    Ein dritter Weltkrieg wäre dagegen die harmloseste Variante.
    Die Finanzhaie weltweit warten doch nur darauf, die Filetstückchen in Europa zu ergattern.
    Dann ist nichts mehr mit made in Germany!


  4. #14
    Registriert seit
    01.04.2012
    Beiträge
    541


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Illegale Zuwanderung wie “Invasion”

    Minenfelder? -Inhuman.

    Zäune? -Inhuman.

    Abschiebelager? -Inhuman.

    Tatenlosigkeit? -Ebenfalls inhuman und zwar gegenüber den Einheimischen.

    Also, wie sollen die Griechen mit den Flüchtlingen verfahren, um nicht bei Tartaros zu landen?

  5. #15
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    7.137


    4 out of 4 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Illegale Zuwanderung wie “Invasion”

    Es wird immer so getan, als könnten die Menschen ausserhalb Europas nicht leben oder überleben. Die Welt ist gross. Ja gut, dass niemand in einem islamischen Land leben möchte mag begreiflich sein und dass die "Einwanderer" ob legal oder illegal vorwiegend aus diesen Staaten stammen liefert den eindeutigen Beweis dafür. Europa wird immer mehr zu dem, wovor diese Leute geflohen sind. Sie sind es, die ihr Land ausmachen. Die Kultur und die Mentalität lebt in den Menschen und wenn man diese austauscht, dann auch diese, sofern sie nicht die europäische annehmen - was im Multikulturalismus eben nicht vorgesehen ist. Wenn man die 3. Welt nach Europa holt, dann hat man die 3. Welt in Europa.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  6. #16
    Registriert seit
    24.04.2011
    Beiträge
    5.586


    4 out of 4 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Illegale Zuwanderung wie “Invasion”

    Ulfkotte fordert in seinem Buch "Albtraum Zuwanderung" ganz klar mehr Egoismus der EU-Bevölkerung und strikte Anwendung des Strafrechts. Genau damit hat er recht. Bekommt keiner Sozialleistungen, der nicht eingezahlt hat, wird unser System für bildungsresistente, schmarotzende Araber und Zigeuner uninteressant. Da, wo es nix abzugreifen gibt, geht keiner mehr hin. Das Strafrecht sollte, so Ulfkotte, strikte Anwendung finden. So schlägt er vor, einen straffällig gewordenen Musel nicht freizusprechen, sondern ihn per Videocam im Knast zu begleiten, so dass jeder weiss, wer was getan hat. Die Ehre, die immer als Ausrede für Starftaten dieser Klientel dient, würde bei einer derartigen "an den Pranger Stellung" richtig verletzt und wäre unwiederbrinbar verloren. Nach Verbüßung der Strafe sollten dann sowohl dem Straftäter, wie auch seiner Familie sämtliche finanziellen Ansprüche staatlicherseits gestrichen werden. Die Ausweisung erfolgt umgehend. Wer glaubt, dies sei rassistisch oder diskriminierend, der irrt. In UK wird genau dieses Verfahren nach den Unruhen im August 2011 angewandt; mit großem Erfolg! Also werden wir alle egoitischer und hören mit dem dämlichen Mitleidgetue mit armen Moslems auf! Wir sind nicht das Sozialamt der Welt und werden es auch nie sein.

  7. #17
    Registriert seit
    22.05.2012
    Alter
    32
    Beiträge
    2.852


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Illegale Zuwanderung wie “Invasion”

    Zitat Zitat von Seatrout Beitrag anzeigen
    Ulfkotte fordert in seinem Buch "Albtraum Zuwanderung" ganz klar mehr Egoismus der EU-Bevölkerung und strikte Anwendung des Strafrechts. Genau damit hat er recht. Bekommt keiner Sozialleistungen, der nicht eingezahlt hat, wird unser System für bildungsresistente, schmarotzende Araber und Zigeuner uninteressant. Da, wo es nix abzugreifen gibt, geht keiner mehr hin. Das Strafrecht sollte, so Ulfkotte, strikte Anwendung finden. So schlägt er vor, einen straffällig gewordenen Musel nicht freizusprechen, sondern ihn per Videocam im Knast zu begleiten, so dass jeder weiss, wer was getan hat. Die Ehre, die immer als Ausrede für Starftaten dieser Klientel dient, würde bei einer derartigen "an den Pranger Stellung" richtig verletzt und wäre unwiederbrinbar verloren. Nach Verbüßung der Strafe sollten dann sowohl dem Straftäter, wie auch seiner Familie sämtliche finanziellen Ansprüche staatlicherseits gestrichen werden. Die Ausweisung erfolgt umgehend. Wer glaubt, dies sei rassistisch oder diskriminierend, der irrt. In UK wird genau dieses Verfahren nach den Unruhen im August 2011 angewandt; mit großem Erfolg! Also werden wir alle egoitischer und hören mit dem dämlichen Mitleidgetue mit armen Moslems auf! Wir sind nicht das Sozialamt der Welt und werden es auch nie sein.
    das ist ja fast schon eine utopische Vorstellung für Deutschland. Ich bezweifle aber, dass dies so durchsetzbar ist, mit unseren Politikern, der Regierung, den Gerichten sowie teilen der Bürger hier... Ein linker Gutmensch zu sein, scheint eben populär vor allem in Nazideutschland. :-(
    "Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit"

  8. #18
    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    9.684
    Blog-Einträge
    2


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Illegale Zuwanderung wie “Invasion”

    Zitat Zitat von Dysnomia Beitrag anzeigen
    Minenfelder? -Inhuman.
    Zäune? -Inhuman.
    Abschiebelager? -Inhuman.
    Tatenlosigkeit? -Ebenfalls inhuman und zwar gegenüber den Einheimischen.
    Also, wie sollen die Griechen mit den Flüchtlingen verfahren, um nicht bei Tartaros zu landen?
    Wenn man Zäune und Abschiebung als inhuman ansieht, dann gibt es in der Tat ein Problem.
    Wie soll sich denn ein Land schützen, wenn purer Altruismus zum autosuizid führt?
    Nein, nein, inhuman ist es, wenn ich die eigene Bevölkerung nicht schütze und sie der Invasion fremder Kulturen aussetze.
    So wie es momentan in Deutschland geschieht.
    Der deutche Altruismus, gefördert durch den Holocaust, wird eines Tages dazu führen, dass alle anderen EU-Länder ihre überzähligen Migranten zu uns schicken, und hier werden sie in guter Deutschmichelmanier aufgenommen.
    Vielleicht müssen wir Deutschen dann wieder, wie nach dem 2. Weltkrieg, überzähligen Wohnraum abtreten an Migrantenfamilien, die dann auch noch von unseren Vorräten leben dürfen.
    Grenzen müssen gesichert werden, schließlich ist der Schengenraum nicht bis zum Bosporus ausgedehnt worden.
    Nichts für zahrtbeseitete, aber nötig für alle, die ihr Territorium behalten wollen.

  9. #19
    Registriert seit
    24.04.2011
    Beiträge
    5.586


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Illegale Zuwanderung wie “Invasion”

    Zitat Zitat von malignus Beitrag anzeigen
    das ist ja fast schon eine utopische Vorstellung für Deutschland. Ich bezweifle aber, dass dies so durchsetzbar ist, mit unseren Politikern, der Regierung, den Gerichten sowie teilen der Bürger hier... Ein linker Gutmensch zu sein, scheint eben populär vor allem in Nazideutschland. :-(
    Vor genau einem Jahr war das auch in UK noch unvorstellbar, nach den Unruhen fand aber ein Umdenken statt. Von daher wären solche Unruhen, die sich auf jeden Fall schon überall abzeichnen, ein Geschenk Gottes! Der 'soziale Frieden' ist hierzulande nämlich teuer erkauft!
    Auch dazu gibt Ulfkotte Auskunft in seinem Buch. Durch soziale Netzwerke können heutzutage im Handumdrehen Meinungen ausgetauscht und Mehrheiten angesprochen werden. Würde sich dort eine Allianz bilden, die ein strengeres Vorgehen bei kriminellen Migranten fordert und würde dies 10-15% der Bevölkerung ausmachen, stünden unsere Politgipser in kürzester Zeit mit dem Rücken zur Wand! Es wird ja nix diskriminierendes, rassistisches eingefordert, sondern lediglich die korrekte Anwendung von Recht und Ordnung. Nachdem 70% der Bevölkerung hinter den Thesen Sarrazins stehen, ist sogar davon auszugehen, dass besagte Mehrheit ohne große Probleme zustande käme! Wir müssen endlich wieder lernen, dass wir für uns und nicht für Fremde unseren Sozialstaat bauen! Und das muss in erster Linie den Gipsköppen im Politbüro vor den Kopf geknallt werden!

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.07.2016, 16:15
  2. Invasion der Habenichtse
    Von Antonia im Forum Wirtschaft- Finanzen- Steuern- Arbeit
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.08.2015, 10:19

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •