Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21
  1. #11
    Registriert seit
    06.11.2007
    Alter
    57
    Beiträge
    1.924


    4 out of 4 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Juden verlassen Norwegen

    Aber es macht schon wütend wenn sich die Juden mit den Mohammedanern zusammen tun und Forderungen gegen das Grundgesetz stellen. Meiner Meinung nach sollten sie dann auch ihre Probleme mit genau diesen auch alleine lösen und nicht wieder fordern, hüh oder hopp aber nicht beides.

  2. #12


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Juden verlassen Norwegen

    Zitat Zitat von Bratak Beitrag anzeigen
    Aber es macht schon wütend wenn sich die Juden mit den Mohammedanern zusammen tun und Forderungen gegen das Grundgesetz stellen. Meiner Meinung nach sollten sie dann auch ihre Probleme mit genau diesen auch alleine lösen und nicht wieder fordern, hüh oder hopp aber nicht beides.
    Das Problem mit den Religionen ist immer wieder, daß sie einen Absolutheitsanspruch für sich fordern, aber eben nicht nur für sich selbst, sondern auch anderen, den in ihren Augen Ungläubigen, eine feste Rolle zuweist.


    Das macht es schwer auf Augenhöhe gemeinsam nach Kompromissen zu suchen. Von Mensch zu Mensch.

  3. #13
    Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    9.303


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Juden verlassen Norwegen

    Und genau solche Religionen (mit Absolutheitsanspruch) sollten verboten werden. Das sollte auch in die Rechtsprecheung einfließen.

  4. #14
    Registriert seit
    06.07.2009
    Beiträge
    5.413
    Blog-Einträge
    1


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Juden verlassen Norwegen

    Religion hin oder her,Beschneidung ist Körperverletzung.

    Das war sicher Zeitgemäß vor hunderten von Jahren aus rein hygenischen Gründen.
    Auf deutsch,in der Wüste kann ich mich nicht waschen und Keime oder ähnlich sind da fehl am Platz.
    Es war also den Umständen entsprechend damals richtig.

    Jetzt aber nicht mehr
    und man muß bedenken,das Beschneidung nur zur Folge hat,das Männlein beim Sex nichts mehr spürt.
    Ist halt so,wenn auch aus rein hygenischen Gründen damals notwendig.

    Beschneidung bei Frauen hat nichts mit Hygiene zu tun,sondern zur Unterbindung des sexuelllen Verlangens.

    Die unterschiedlichen Gründe von "Damals" sind jedenfalls nicht zeitgemäß.

    Man kann es aber so lösen,das derjenige,der aus Glaubensgründen beschnitten werden will,dieses tun kann.
    Das kann ein Kleinkind natürlich nicht selber entscheiden.

    Soll sich doch jeder beschneiden wer will,wenn er den Volljährig ist.


    Macht wenig Sinn,Percing im Bauchnabel u 18 zu verbieten,aber zu erlauben den Pimmel u 12 zu verstümmeln.

  5. #15
    Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    9.303


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Juden verlassen Norwegen

    Verstümmelt wird der P-Mann sicher nicht direkt, aber es wundert mich doch, dass das nun so viel Bahei auslöst. Männliche Beschneidung wird mit 18 erlaubt, das wäre mein Vorschlag.

  6. #16
    Registriert seit
    01.04.2012
    Beiträge
    541


    4 out of 4 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Juden verlassen Norwegen

    Zitat Zitat von Elena Markos Beitrag anzeigen
    Verstümmelt wird der P-Mann sicher nicht direkt, aber es wundert mich doch, dass das nun so viel Bahei auslöst. Männliche Beschneidung wird mit 18 erlaubt, das wäre mein Vorschlag.
    Auf den ersten Blick mag es logisch erscheinen, medizinisch nicht erforderliche Eingriffe auf die Volljährigkeit zu verlagern und die Beschneidung gesetzgeberisch nicht anders zu behandelt als Tattoos, Piercings und Implantings etc.
    Allerdings sehe ich da ein Problem im Zusammenhang mit der Religionsmündigkeit: nach § 5 S.1 des Gesetzes über religiöse Kindeserziehung steht dem Kind nach der Vollendung des 14. Lebensjahres die Entscheidung darüber zu, zu welchem religiösen Bekenntnis es sich halten will. Ein Beschneidungsverbot würde das Recht eines jüd. Jugendlichen, selbst über seine Religionszugehörigkeit zu entscheiden, verletzen, weil die Brit Mila den Eintritt in den Bund mit Gott begründet und somit Voraussetzung für die Zugehörigkeit zum Judentum ist.

  7. #17
    Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    9.303


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Juden verlassen Norwegen

    Richtig, das stimmt! Aber der Eingriff verändert den Körper unwiderruflich. Oder habt ihr schon mal von einer Vorhautreimplantation gehört? Andererseits ist es ja nur ein kleines Stück Haut.

  8. #18
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    7.094


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Juden verlassen Norwegen

    Das würde bedeuten, das Beschneidungsalter müsste auf 14 Jahre festgelegt werden. Und die Vorhäute können dann benutzt werden, um Stammzellen zu züchten, denn sie enthalten Fibroblasten.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  9. #19
    Registriert seit
    01.04.2012
    Beiträge
    541


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Juden verlassen Norwegen

    Zitat Zitat von abandländer Beitrag anzeigen
    Das würde bedeuten, das Beschneidungsalter müsste auf 14 Jahre festgelegt werden.(...)
    Zumindest dürfte ein 14-Jähriger über die geistige Reife verfügen, um zu verstehen, dass dieser Eingriff bzw. der Heilungsprozess Probleme mit sich bringen kann und die Vorhaut nicht mehr nachwächst. Dem Chirurgen obliegt ohnehin eine Aufklärungspflicht, im Rahmen welcher er sich mitunter vergewissern muss, dass der Patient diesen Eingriff auch wirklich wünscht.
    Das wäre zumindest ein Kompromiss, einer, auf den sich die in Deutschland lebenden Juden aber vermutlich nicht einlassen würden.

  10. #20
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    7.094


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Juden verlassen Norwegen

    Vermutlich nicht. Kompromisslos religionsfanatisch.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Juden verlassen zuhauf Westeuropa - Kath.Net
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.01.2015, 09:32
  2. PI News! Islamisierung: Juden verlassen Brüssel
    Von PI News im Forum Belgien
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.01.2013, 17:22
  3. Juden verlassen Norwegen
    Von Realist59 im Forum Deutschland
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.07.2012, 15:57

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •