Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
  1. #1


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Icon Tdown Anschlag auf Mufti von Tatarstan

    Name:  264020279.jpg
Hits: 75
Größe:  33,0 KBName:  264020254.jpg
Hits: 73
Größe:  82,1 KB
    Anschlag in Tatarstans Hauptstadt Kasan


    19. Juli 2012

    Attentate auf islamische Geistliche: Mufti von Tatarstan Ildus Faisow verletzt, sein Vize tot

    Einen Tag vor Beginn des muslimischen Fastenmonats Ramadan haben Unbekannte Anschläge auf den Mufti von Tatarstan, Ildus Faisow, und seinen Stellvertreter für Bildungsarbeit Waliulla Jakupow verübt. Der Mufti überlebte das Attentat mit Verletzungen. Jakupow wurde getötet.

    Das Auto von Mufti Faisow explodierte am Donnerstagmorgen in der regionalen Hauptstadt Kasan, nachdem er eingestiegen war. Durch die Gewalt der Explosion wurde der Geistliche aus dem Wagen geschleudert. Der Mufti musste umgehend in ein Krankenhaus gebracht und operiert werden. Nach Angaben der Ärzte ist sein Leben außer Gefahr.

    Fast zeitgleich wurde Faisows Vize und Chef der Ausbildungsabteilung der Geistlichen Moslemverwaltung von Tatarstan, Waliulla Jakupow, vor seinem Haus in einem anderen Stadtteil von einem Attentäter erschossen.

    Die Ermittlungsbehörden gehen von der Berufstätigkeit der geistlichen Würdenträger als Motiv aus. Laut Medien hatte sich der Mufti gegen die extremistischen Strömungen im Islam eingesetzt. Der Leiter des Wolga-Zentrums für regionale und ethnoreligiöse Studien am Russischen Institut für strategische Forschungen, Rais Sulejmanow, teilte RIA Novosti mit, dass Mufti Jakupow regelmäßig Drohungen per Internet und SMS bekommen, diese jedoch ignoriert habe.

    Die Zentrale Geistliche Verwaltung der russischen Moslems appellierte an die Gläubigen, Ruhe zu bewahren und sich nicht provozieren zu lassen. „Diese Unmenschen versuchen unsere Stabilität und Ruhe zu zerstören“, sagte der stellvertretende Vorsitzende der Verwaltung, Albir Krganow. „Wir verurteilen die Tat und sprechen dem Volk und den Angehörigen von Waliulla Jakupow unser Beileid aus.“

    http://russland-heute.de/articles/20...san_14733.html
    Denn die Waffen unsres Kampfes sind nicht fleischlich,
    sondern mächtig im Dienste Gottes, Festungen zu zerstören.
    Wir zerstören damit Gedanken und alles Hohe, das sich erhebt gegen die Erkenntnis Gottes,
    und nehmen gefangen alles Denken in den Gehorsam gegen Christus.
    (2. Kor. 10, 4-5)

  2. #2
    Registriert seit
    22.05.2012
    Alter
    34
    Beiträge
    2.852


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Anschlag auf Mufti von Tatarstan

    hm, stecken hier Islamisten dahinter? Oder eher eine Tat eines Islamhassers?
    Das Engagement des Mufti lässt eine Tat eines Islamisten vermuten.
    "Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit"

  3. #3


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Anschlag auf Mufti von Tatarstan

    Zitat Zitat von malignus Beitrag anzeigen
    hm, stecken hier Islamisten dahinter? Oder eher eine Tat eines Islamhassers?
    Das Engagement des Mufti lässt eine Tat eines Islamisten vermuten.
    Es waren zwei Anschläge. Die FAZ schreibt:

    Der Mufti der autonomen Republik Tatarstan, Ildus Fajsow, ist am Donnerstag bei einem Sprengstoffanschlag in der Hauptstadt Kasan an der Wolga schwer verletzt worden. Fajsows Stellvertreter Waliulla Jakupow war kurz zuvor vor seinem Haus in Kasan erschossen worden.

    ...

    Bislang hat sich niemand zu den Anschlägen bekannt. Über die Motive wurde gerätselt. Als ein mögliches Motiv wurden Streitigkeiten über die Finanzierung und Organisation von Pilgerfahrten (Hadsch) der Gläubigen nach Mekka genannt. Russische Islamfachleute wiesen jedoch auf ein anderes mögliches Tatmotiv hin, das sie für viel wahrscheinlicher hielten. Die Anschläge seien die blutige Folge eines Konflikts zwischen dem gemäßigten, traditionellen Islam, für den Fajsow und Jakubow standen, sowie neuen extremistisch-islamistischen Strömungen, die von außerhalb nach Tatarstan hineingetragen würden.

    Der Konflikt zwischen tatarischen „Traditionalisten“ - von denen einige für „euroislamische“ Tendenzen offen sind - und aus dem Nordkaukasus, vor allem aus Tschetschenien und Dagestan, zugereisten radikalen Islamisten, war bereits vor einiger Zeit öffentlich geworden. Inzwischen ist bekannt, dass extremistische Nordkaukasier in wenigstens zehn Moscheen in Tatarstan den Ton angeben und erfolgreich bei der Rekrutierung jugendlicher Anhänger sind. Dem Vernehmen nach handelt es sich bei diesen Aktivisten häufig um Männer, die zuvor im bewaffneten Untergrund im Nordkaukasus gekämpft haben.

    ...
    Denn die Waffen unsres Kampfes sind nicht fleischlich,
    sondern mächtig im Dienste Gottes, Festungen zu zerstören.
    Wir zerstören damit Gedanken und alles Hohe, das sich erhebt gegen die Erkenntnis Gottes,
    und nehmen gefangen alles Denken in den Gehorsam gegen Christus.
    (2. Kor. 10, 4-5)

  4. #4
    Registriert seit
    22.05.2012
    Alter
    34
    Beiträge
    2.852


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Anschlag auf Mufti von Tatarstan

    Ja, ich bezog mich auf beide Anschläge.
    Erschrecken wie sich radikale Islamisten überall breit machen... Hier richtet sich der Hass geziehlt gegen die eigenen moderaten Kräfte, die für ein friedliches Miteinander stehen.
    "Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit"

  5. #5


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Anschlag auf Mufti von Tatarstan

    Denn die Waffen unsres Kampfes sind nicht fleischlich,
    sondern mächtig im Dienste Gottes, Festungen zu zerstören.
    Wir zerstören damit Gedanken und alles Hohe, das sich erhebt gegen die Erkenntnis Gottes,
    und nehmen gefangen alles Denken in den Gehorsam gegen Christus.
    (2. Kor. 10, 4-5)

  6. #6


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Anschlag auf Mufti von Tatarstan

    Zitat Zitat von malignus Beitrag anzeigen
    Ja, ich bezog mich auf beide Anschläge.
    Erschrecken wie sich radikale Islamisten überall breit machen... Hier richtet sich der Hass geziehlt gegen die eigenen moderaten Kräfte, die für ein friedliches Miteinander stehen.
    Ja. Es ist daher auch ein großer Fehler, wenn man so tut, als gäbe es überhaupt keinen Unterschied zwischen moderatem und radikalem Islam. Es gibt unter den Islamkritikern einige, die so tun, als wären nur die radikalen Salafisten "echte Muslime". Wer so redet, der überreicht den Radikalen die Deutungshoheit auf dem Silbertablett.
    Denn die Waffen unsres Kampfes sind nicht fleischlich,
    sondern mächtig im Dienste Gottes, Festungen zu zerstören.
    Wir zerstören damit Gedanken und alles Hohe, das sich erhebt gegen die Erkenntnis Gottes,
    und nehmen gefangen alles Denken in den Gehorsam gegen Christus.
    (2. Kor. 10, 4-5)

  7. #7
    Registriert seit
    22.05.2012
    Alter
    34
    Beiträge
    2.852


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Anschlag auf Mufti von Tatarstan

    So sehe ich das auch. So abgedroschen es auch klingen mag. 'Über einen Kamm scheren' ist auf keiner Seite gut. Schlecht für die Kritik da auch u.a. die eigene und die Legitimität der anderen Kritiker darunter leidet.
    "Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit"

  8. #8


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Anschlag auf Mufti von Tatarstan

    Zitat Zitat von malignus Beitrag anzeigen
    So sehe ich das auch. So abgedroschen es auch klingen mag. 'Über einen Kamm scheren' ist auf keiner Seite gut. Schlecht für die Kritik da auch u.a. die eigene und die Legitimität der anderen Kritiker darunter leidet.
    Auf theologischer Ebene kann man den Islam durchaus über einen Kamm scheren. Wie das geht hat Johannes von Damaskus gezeigt. Nur tut das fast niemand. Die meisten Islamkritiker sind Atheisten und verstehen daher nicht einmal worum es geht, wenn JvD von einer Verstümmelung Gottes durch die Ismaeliten spricht. Atheisten können dem Islam auch nichts anderes als ihren Unglauben entgegensetzen.
    Denn die Waffen unsres Kampfes sind nicht fleischlich,
    sondern mächtig im Dienste Gottes, Festungen zu zerstören.
    Wir zerstören damit Gedanken und alles Hohe, das sich erhebt gegen die Erkenntnis Gottes,
    und nehmen gefangen alles Denken in den Gehorsam gegen Christus.
    (2. Kor. 10, 4-5)

  9. #9
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    45.425


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Anschlag auf Mufti von Tatarstan


    Ich wünsche ihm viel Erfolg dabei. Ich nehme aber eher an, dass der radikale Islam ihn ausrotten wird.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  10. #10


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Anschlag auf Mufti von Tatarstan

    Russia's largest Muslim region to clamp down on extremism:

    The legislature of Russia’s Republic of Tatarstan gathered in an unprecedented session to take measures against violent extremism. The move came two weeks after terrorists attacked top Muslim clerics in the region, killing one and wounding another.

    The session was called in the middle of the parliament’s vacation period, with the participation of representatives of district legislatures and the heads of traditional religious confessions, as well as top law enforcement officials. The session was broadcast live on regional television and radio.



    Tatarstan’s Interior Minister Artyom Khokhorin told the assembly that the republic was engulfed in a real war: “Over 13 years there is a real war on the territory of Tatarstan that poses itself as a territory of tolerance and stability. I mean real war – explosions at industrial enterprises and murders. We are not talking about single demonstrations of extremism, but about the fact that we have reached the critical mass and processes can get out of control.”

    “Over the past years, a whole generation of young people was brought up in this atmosphere,” Khokhorin said. “The situation is serious and in such conditions we have to react quickly and harshly. Since 1999 we have cut short the activities of 13 terrorist groups, killing five of their members as they offered resistance. But regardless of the large-scale measures we are taking, it is wrong to count only on solving the problem by force.”

    Police had registered the existence of several hundred extremists, including those with criminal records, Khokhorin said. He noted that when extremists were jailed, they often recruited more followers by promoting their views among other inmates.

    ...

    President of Tatarstan Rustam Minnikhanov said that the republic must keep its traditional Islamic faith while remaining tolerant of other ethnic and religious groups. Those spreading radical ideas are “our enemies,” he said.
    Denn die Waffen unsres Kampfes sind nicht fleischlich,
    sondern mächtig im Dienste Gottes, Festungen zu zerstören.
    Wir zerstören damit Gedanken und alles Hohe, das sich erhebt gegen die Erkenntnis Gottes,
    und nehmen gefangen alles Denken in den Gehorsam gegen Christus.
    (2. Kor. 10, 4-5)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.10.2017, 07:35
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.03.2016, 17:10
  3. Innerislamischer Machtkampf in Tatarstan - derStandard.at
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.07.2012, 18:11
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.07.2012, 14:00
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.07.2012, 13:42

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •