Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. #1
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.168


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Blasphemie, die Pest unserer Tage?

    Fast könnte man den Eindruck bekommen, dass in der Islamischen Welt der Ungeist tobt und Allah an allen Ecken und Enden beleidigt wird. Der Staat ist gefordert und es hagelt verschärfte Gesetze, so als ob bis jetzt Blasphemie völlig unbekannt und damit straffrei gewesen wäre.


    Dem Bericht zufolge erwägt Saudi-Arabien eine Gesetzesänderung, wonach die „Beleidigung des Islam“ mit harten Strafen geahndet werden kann.

    Hintergrund des Gesetzesvorstosses ist offenbar eine zunehmend offen formulierte Kritik am Islam in digitalen, sozialen Netzwerken. Unter Strafe gestellt werden könnten Kritik am Propheten Mohammed und an Geistlichen.

    Unter den Blasphemigesetzen der in Saudi-Arabien dominierenden Strömung des Islam kann "Gotteslästerung" mit dem Tod bestraft werden.




    Tunesiens regierende islamistische Ennahda-Partei will Gotteslästerung unter Strafe stellen. Zum Abschluss eines fünftägigen Parteikongresses in Tunis beschlossen die Delegierten ein Programm, das die Kriminalisierung der Beleidigung des Heiligen vorsieht, wie der Vorsitzende des Kongresses und Minister für Gesundheit, Abdelatif Mekki, bekanntgab.

    Wer im Emirat Kuwait den Islam beleidigt, muss ab sofort mit der Todesstrafe rechnen. Nach saudischem und pakistanischem Vorbild billigten die Abgeordneten der Nationalversammlung mit 41 zu 7 Stimmen einen entsprechenden Gesetzesentwurf für ein „Blasphemiegesetz“, berichtete die Zeitung Gulf News. Bislang drohte den Gotteslästerern nur eine längere Haftstrafe.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #2
    Registriert seit
    22.05.2012
    Alter
    32
    Beiträge
    2.852


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Blasphemie, die Pest unserer Tage?

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Fast könnte man den Eindruck bekommen, dass in der Islamischen Welt der Ungeist tobt und Allah an allen Ecken und Enden beleidigt wird. Der Staat ist gefordert und es hagelt verschärfte Gesetze, so als ob bis jetzt Blasphemie völlig unbekannt und damit straffrei gewesen wäre.
    Nun so ist es doch auch, nach der Auffassung von den Hardlinern, die dort das sagen haben. Wenn die die Möglichkeit hätten würden sie auch jedem den Kopf abschlagen, der es nur wagt in irgendeiner Form abweichend zu denken.
    "Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit"

  3. #3
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    7.140


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Blasphemie, die Pest unserer Tage?

    Das würde bedeuten, dass die 'Religion' unantastbar und nicht in Frage zu stellen ist. Sie wird als absolut gesetzt. Wenn es um Sachbeschädigung geht, dann ist das etwas anderes. Aber der Blasphemiebegriff lässt sich wie andere Begriffe, um unliebsame Meinungen zu unterdrücken, beliebig ausdehnen. Der Religion zu widersprechen ist Blasphemie. Anderer Meinung zu sein, als die Religion ist Blasphemie. Damit versucht die 'absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen' Macht über die Menschen auszuüben.

    Der Moslem ist der sich unterwirft. Der Islam ist Unterwerfung. Der Moslem denkt nicht, er gehorcht. Er ist Krieger Allahs und was Allah wirklich möchte, das wissen alleine die faqih, sozusagen die weltlichen Vertreter Allahs.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  4. #4
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.168


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Blasphemie, die Pest unserer Tage?

    Mich wundert nur, dass die islamischen Länder so etwas nötig haben. Wenn die Muslime so gläubig sind wie immer suggeriert, dann bräuchte es derartige Gesetze nicht.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #5
    Registriert seit
    22.05.2012
    Alter
    32
    Beiträge
    2.852


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Blasphemie, die Pest unserer Tage?

    Nun in den schönen Ölmonarchien der Wahabiten ist eben nicht jeder Otto-normal-Muslim so gläubig, wie es die regierende Oberschicht gerne hätte. Bzw auch oft etwas schlampig in der Befolgung der Scharia, vor allem Frauen.
    Blasphemie!!!
    "Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit"

  6. #6
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    7.140


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Blasphemie, die Pest unserer Tage?

    Mein "Gott"! Da muss man blasphemisch werden. Ist das die "islamische Wahrheit"? Ein schiitischer geistlicher mit "wissenschaftlichen" Thesen:


    Das habe ich nur eben gerade entdeckt. Es gibt noch 1000 weitere Beispiele auch aus sunnitischen Kreisen. Es gibt keine Wissenschaft, es gibt nur den Islam und der ist die absolute Wahrheit!

    Möchte man das in Europa "fördern"? Kein Wunder kommen so gut wie keine Errungenschaften aus den Staaten, die viele Mohammedaner beherbergen. Nein, man darf es nicht in Frage stellen. Er ist eine religiöse Autorität und kennt die heiligen Schriften. Dort steht das irgendwo drin, deshalb ist es die Wahrheit.

    Im Koran heißt es: Nur Allah ist allmächtig allwissend. Der Menschliche Verstand wird im Islam verleugnet.
    Geändert von abandländer (17.07.2012 um 19:38 Uhr)
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  7. #7
    Registriert seit
    22.05.2012
    Alter
    32
    Beiträge
    2.852


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Blasphemie, die Pest unserer Tage?

    Yasser Habib kann man nicht für voll nehmen. Der Kerl erinnert mich in erster Linie an einen arabischen Dave Chappelle. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er sich selbst für voll nimmt, bzw dass er den Mist glaubt, den er da erzählt. Aber als Kabarettist durchaus brauchbar. Der Erfinder der "dein Scheich ist so hässlich, dass" - Witze
    "Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit"

  8. #8
    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    9.684
    Blog-Einträge
    2


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Blasphemie, die Pest unserer Tage?

    Das mit der Blasphemie ist fast so alt wie die Religionen selbst.
    Mit diesem Straftatbestand wurden schon im frühen Mittelalter auch in Europa Menschen auf den Scheiterhaufen gebracht.
    Die katholische Kirche hat damit auch in unrühmlicher Weise jedwede Kritik am Glauben verboten, und sich somit versucht, wie jetzt der Islam, seine Vormacht zu erhalten und zu festigen.
    Siehe hierzu : http://de.wikipedia.org/wiki/Blasphemie
    Das sind die gleichen Methoden, denen sich auch Diktatoren weltweit bedienen, um ihre Macht zu erhalten.
    Denke ja niemand, dass er für Blasphemie in Deutschland nicht bestraft werden kann!
    Nirgendwo ist dieser Tatbestand abgeschafft worden, nur zur Anwendung kommt er selten.
    Also aufgepassst, das Fegefeuer lauert auch heute noch überall!

  9. #9
    Registriert seit
    22.05.2012
    Alter
    32
    Beiträge
    2.852


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Blasphemie, die Pest unserer Tage?

    So siehts aus Holzpope. Hier auch schon diskutiert, ein österreichisches Urteil zur Blasphemie und noch garnicht so lange her.
    http://dolomitengeistblog.wordpress....lamkritikerin/
    "Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit"

  10. #10
    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    9.684
    Blog-Einträge
    2


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Blasphemie, die Pest unserer Tage?

    Zitat Zitat von malignus Beitrag anzeigen
    So siehts aus Holzpope. Hier auch schon diskutiert, ein österreichisches Urteil zur Blasphemie und noch garnicht so lange her.
    http://dolomitengeistblog.wordpress....lamkritikerin/
    Besonders mutig finde ich diese Italienerin, die sich allen Hindernissen zum Trotz dem Islam in Italien entgegenstellt.
    Daran sollten sich mal die stärken Männer mal ein Beispiel nehmen!
    Ich bin nur mal bespannt, wie lange sie das noch überlebt.
    Sollte es tatsächlich passieren, das man sie umbringt, wird mit den Schultern gezuckt und es kommt bestimmt die Bemerkung : selber schuld, sie hat provoziert.
    Sage nichts gegen den Islam, denn der geistert schon in zuvielen Köpfen von Richtern und Staatsanwälten herum.
    Nach dem Tod von Kerstin Heisig traut sich kaum noch ein Richter gegen den Islam zu richten, ausser einem in Köln, und der wird sicher noch zu spüren bekommen, was er angerichtet hat.
    Gegen die Islamisierung helfen nur noch Bürgerschutztruppen mit militärischer Ausrüstung.
    Wenn Staat und Regierung versagen, muss der Bürger sich selber helfen!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 01.03.2016, 12:27
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.04.2013, 18:31
  3. Grüne Pest
    Von Seatrout im Forum EU
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.07.2011, 17:10
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.01.2010, 02:02

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •