Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18
  1. #1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Großangelegte Razzien gegen Salafisten

    Extremismus Großangelegte Razzien gegen Salafisten
    14.06.2012


    Mit groß angelegten Razzien sind Polizei und Justiz gegen radikale Salafisten in Deutschland vorgegangen. Bild: dpa/Arne Dedert/Archiv

    In sieben Bundesländern hat die Polizei am Morgen überraschend mit Razzien gegen gewaltbereite Salafisten begonnen. Es wurden Moscheen, Vereinshäuser und Wohnungen durchsucht, um Beweismaterial für ein Verbot zu sichern.

    Schlag gegen Islamisten: Mit groß angelegten Razzien sind Polizei und Justiz am Donnerstagmorgen gegen radikale Salafisten in vielen Teilen Deutschlands vorgegangen. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur dpa durchsuchten Polizisten insgesamt 70 Objekte in sieben Bundesländern, um unter anderem Beweismaterial für mögliche Vereinsverbote sicherzustellen. Radikale Salafisten stehen im Verdacht, mit ihrer Propaganda gewaltbereite Islamisten anzustacheln oder selbst Verbindungen zu Terrornetzwerken zu pflegen.

    Razzien gab es dem Vernehmen nach in Hamburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Berlin, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Bayern. Mehrere hundert Polizeibeamte waren beteiligt. Betroffen war unter anderem ein Moscheenverein in Solingen (NRW). Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) hat dort die salafistische Vereinigung Millatu Ibrahim bereits verboten. Die Organisation richte sich gegen den Gedanken der verfassungsrechtlichen Ordnung und der Völkerverständigung, sagte Friedrich am Donnerstag in Berlin.

    Zudem wurden Ermittlungsverfahren gegen zwei weitere Organisationen eingeleitet. Dabei handele es sich um das des Netzwerk «Die wahre Religion» und die Gruppe Dawa FFM in Frankfurt am Main, die ebenfalls durchsucht worden sein sollen. «Die wahre Religion» ist die Organisation um den Kölner Prediger Ibrahim Abou Nagie, der mit kostenlosen Koran-Verteilungsaktionen in mehreren deutschen Städten für Aufsehen gesorgt hatte.

    Laut Sicherheitsbehörden rund 130 Gefährder

    Der nordrhein-westfälische Innenminister Ralf Jäger (SPD) hat die Razzien als «wichtigen Beleg für ein entschlossenes Vorgehen der Sicherheitsbehörden im gemeinsamen Kampf gegen gefährliche Extremisten» bewertet. «Der heutige Einsatz zeigt: Wir erhöhen konsequent den Druck auf die Salafisten und gehen entschieden gegen ihre demokratiefeindliche Agitation vor», erklärte Jäger in Düsseldorf laut einer Mitteilung. Man habe es «mit einer neuen Dimension der Gewalt» durch Salafisten zu tun. «Es ist wichtig, dass wir allen Verfassungsfeinden signalisieren: Bis hierher und nicht weiter.»

    Salafisten verstehen sich als Vertreter des wahren Islams und orientieren sich radikal am Koran. Sie stehen seit dem vergangenen Jahr verstärkt im Visier der Sicherheitsbehörden. Im März 2011 erschoss ein islamistischer Einzeltäter am Frankfurter Flughafen zwei US-Soldaten - es war der erste erfolgreiche islamistisch motivierte Anschlag auf deutschem Boden. Der Attentäter hatte sich über salafistische Propaganda im Internet selbst radikalisiert.

    Zuletzt hatten sich Salafisten und Mitglieder der rechtsextremen Partei Pro NRW gegenseitig angestachelt. Pro NRW hatte sich den Hass der Islamisten zugezogen, weil Aktivisten der Splitterpartei vor der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen provokativ islamkritische Karikaturen gezeigt hatten. Die Sicherheitsbehörden waren besonders alarmiert, seitdem ein Islamist in einer Video-Botschaft zur Ermordnung von Pro-NRW-Anhängern und Journalisten aufgerufen hatte.

    Nach Angaben der Sicherheitsbehörden gibt es in Deutschland derzeit rund 130 Gefährder, denen islamistische Anschläge zugetraut werden. Darunter seien 24 Salafisten.

    cvd/news.de/dpa
    http://www.news.de/politik/855320242...eslaendern/1/c

  2. #2


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Großangelegte Razzien gegen Salafisten

    Friedrich verbietet Salafistengruppe Millatu Ibrahim
    Großrazzia: Verfahren gegen zwei weitere Vereine

    Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) hat die salafistische Vereinigung Millatu Ibrahim verboten. Zudem wurden am frühen Morgen Einrichtungen der Gruppierungen Die wahre Religion und Dawa FFM durchsucht, sagte Friedrich. Die gesammelten Beweise hätten bislang jedoch lediglich für das Vereinsverbot gegen Millatu Ibrahim ausgereicht. "Ein freiheitlicher Staat muss auch wehrhaft sein", begründete Friedrich das Vorgehen gegen die als extremistisch geltenden Gruppen.

    Am frühen Morgen hatten die Sicherheitsbehörden in sieben Bundesländern eine Großrazzia gegen salafistische Organisationen gestartet. Nach Angaben des Bundesinnenministeriums wurden etwa 70 Gebäude durchsucht. Die Schwerpunkte des Einsatzes lagen demnach in Nordrhein-Westfalen und Hessen. Aktionen fanden auch in Hamburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Berlin und Bayern statt.

    Friedrich erklärte, der verbotene Verein Millatu Ibrahim rufe Muslime in Deutschland "zum aktiven Kampf gegen die verfassungsmäßige Ordnung auf". "Die aggressiv-kämpferische Grundhaltung der Vereinigung manifestiert sich in der Beförderung und Inkaufnahme strafrechtswidrigen Verhaltens, einschließlich des Einsatzes von Gewalt als Mittel im Kampf gegen die bestehende verfassungsmäßige Ordnung." Dies belegten exemplarisch die gewaltsamen Ausschreitungen Anfang Mai 2012 in Solingen und Bonn. Millatu Ibrahim habe diese in sogenannten Kampfvideos legitimiert und zu weiteren Gewalttaten aufgerufen.

    Beim Verbot spielte auch der Fund einer Sprengstoffweste eine Rolle. Bei einer Durchsuchung in Berlin hätten Beamte die "Vorkonzipierung" einer solchen Weste sichergestellt, wie aus der Verbotsverfügung des Bundesinnenministeriums hervorgeht. "Die Weste ist ein weiteres Zeichen für die aggressiv-kämpferische Grundhaltung der Vereinigung", heißt es in dem Dokument. Nach Informationen der Zeitung "Die Welt" war die Weste offenbar von dem Berliner Ex-Rapper und bekennenden Islamisten Denis Mamadou C. alias "Abu Talha" angefertigt worden.

    In dem Dokument des Ministeriums wird zudem auf die Rolle der Millatu Ibrahim bei den gewaltsamen Ausschreitungen am Rande einer Salafisten-Aktion am 1. Mai in Solingen verwiesen. Ein Prediger der Gruppe habe sich dort als "aufhetzender Wortführer" betätigt. Das Innenministerium dokumentiert außerdem mehrere Audio- und Videobotschaften der Gruppe, in denen der Demokratie der Kampf angesagt wird und nicht-muslimischen "Ungläubigen" gedroht wird. Auch Schmäh-Reden gegen Politiker werden angeführt - etwa gegen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), die als "Hexe" tituliert ist.

    In Solingen und Bonn hatte es schwere Ausschreitungen salafistischer Demonstranten gegeben, die in beiden Städten gegen islamfeindliche Kundgebungen der rechten Gruppierung "Pro NRW" protestiert hatten. In Solingen attackierten Salafisten Polizeibeamte mit Steinwürfen, in Bonn verletzte ein dem salafistischen Spektrum zugerechneter Mann zwei Polizisten durch Messerstiche.

    Friedrich zufolge wurden gegen die Organisationen Die wahre Religion und Dawa FFM Ermittlungsverfahren eingeleitet "wegen des Verdachts, gegen die verfassungsmäßige Ordnung und gegen den Gedanken der Völkerverständigung zu verstoßen". Das Ziel seien Verbotsverfahren auch gegen diese Vereine, unterstrich der Bundesinnenminister.

    Salafisten sind Anhänger einer fundamentalistischen Strömung des Islams. Sie streben nach Erkenntnissen der Sicherheitsbehörden einen islamischen Gottesstaat an, der mit der westlichen Demokratie unvereinbar ist. In Deutschland hatten Salafisten zuletzt auch mit der Verteilung kostenloser Exemplare des Korans für Aufsehen gesorgt.
    http://de.nachrichten.yahoo.com/gro%...064514889.html

  3. #3
    Registriert seit
    06.11.2007
    Alter
    56
    Beiträge
    1.924


    4 out of 4 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Großangelegte Razzien gegen Salafisten

    Das ist eine Kriegserklärung:


    Stellungnahme von Millatu Ibrahim zum Verbot

    « on: Today at 08:51:18 am »


    Abu Usama Al-Gharib: Stellungnahme über die Razzien in Deutschland
    Posted by alghorabaa on Juni 14, 2012

    An die Kreuzzügler und Tawaghit: Macht soviele Razzien, wie ihr nur wollt und könnt.. Verbietet Millatu Ibrahim Raubt soviel ihr wollte von unseren Gelder, PC und was euch so gefällt Tretet soviele Türen ein wie ihr wollt.. Kommt maskiert wie die feigen Hunden, wie ihr wollt.. Sperrt uns ein und verfolgt uns, wie ihr nur könnt.. Gibt Millionen aus, um uns zu überwachen..

    Am Ende bleibt eines unterm Strich:

    Wir werden nicht aufhören.. Entweder Sieg oder Shahadah (Märtyrertum) Wir werden Siegen, denn Allah ist mit uns.. Wir werden nicht aufhören zu sagen: “Wir sagen uns los von euch, und von allem, dem ihr statt Allah dient.. Wir machen Kufr an euch und zwischen uns und euch herrscht offensichtlich FEINDSCHAFT UND HASS für IMMER bis ihr an Allah alleine glaubt” Millatu Ibrahim kann man nicht verbieten o ober Zauberer Friedrich Schmutz Schwein.. Denn Millatu Ibrahim tragen wir in unseren Herzen.. Millatu Ibrahim ist unser Weg und unsere Aqida (Glaubensbekenntnis). Millatu Ibrahim besteht seid Ibrahim (AS) und wird bis zum jüngsten Tag bestehen. Wir werden weiter machen und ihr werdet verlieren.. Eure vierbeinigen und zweibeinigen Hunde schrecken uns kein bisschen ab.. vielmehr ist alles was eure Hunde tun ein Ans**** für uns, diesen Weg weiter zu gehen..

    Egal was ihr tut oder plant.. wir werden weiterhin sagen: Demokratie ist dreck, schmutz, schmutziger als schweinekott, shirk und Kufr. Wir lehnen sie ab und bekämpfen sie..

    Eure Demokratie ist ein Taghut.. denn wir meiden und hassen.. Eure Demokrtie und eurer Grundgesetz sind wallahi nicht mal als Klopapier tauglich.. Sie sind unter unserem Schuh.. Nein, vielmehr würden wir darauf nicht mit den Schuhen steigen, denn auf Kott tretet man nicht, denn dadurch werden die Schuhe dreckig

    Eure Demokratie ist ein Götze.. und Götzen werden im Islam zerstört.. Dies taten unsere Propheten Ibrahim und Muhammad und nach ihnen unsere Brüder die Taliban..

    Macht was ihr wollt… wir werden nicht aufhören, die Mujahidin zu lieben und hinter, ja sogar vor ihnen zu stehen.. Wir werden sie verteidigen mit allem was wir haben..

    Macht was ihr wollt.. wir lassen unsere gefangenen Geschwister niemals im Stich.. Wir werden sie unterstützen mit allem was wir haben..

    Macht was ihr wollt.. wir machen weiter..

    merkt das endlich o ihr Hunde, welche Nachkommen von Affen und Schweine sind.

    Und Allah wird Sein Licht vollenden, selbst wenn es den Kuffar zuwider ist.

    http://alghorabaa.wordpress.com/2012...hland/#respond



    Jetzt ist es endgültig an der Zeit interne Streitereien zu begraben und sich zu besinnen wer Freund und wer Feind ist.

  4. #4


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Großangelegte Razzien gegen Salafisten

    Solche Worte sollten die mal potentiellen Neulingen sagen, das ist die wahre *Einladung zum Paradies*. Dann begreifen die besser was die unter *Frieden* verstehn.

    Sollen die Salafisten doch alle Mann gemeinsam ihre Märtyrerparty feiern - irgendwo weit weg in der Wüste. Hauptsache komplett, damit keiner übrig bleibt.

  5. #5
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    35.998


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Großangelegte Razzien gegen Salafisten

    Das ist erst der Anfang einer Entwicklung die den Staat sehr bald überfordern wird.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  6. #6
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    22.843


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Großangelegte Razzien gegen Salafisten

    Ich habe gerade einen "Salafisten" im Supermarkt gesehen. Er entsprach hundertprozentig dem Klischee: Das Handy am Ohr, in dieses unverständliche Kehllaute sprechend, steuerte er auf ein Auto zu, neu im Aussehen und mit viel Platz für die Großfamilie: Ein Van.

    Dem Anschein nach war er höchstens Lagerarbeiter, sah aber doch so ausgeruht aus und ging mit so aufreizender Langsamkeit, daß ich davon ausgehe, daß er nicht arbeitet, dafür aber teilweise vom deutschen Staat finanziert wird, bis zu eben dem Auto, das er fährt und dem Luxushandy an seinem Ohr. Von Arbeitsgelegenheiten und Nachforschungen über die finanziellen Abgründe dürfte er relativ unbehelligt, zusätzlich finanziert von anderen Salafisten/Wahabiten in unserem Land leben, auf daß dieses bald Allah gehöre. Dann muß der arme Wicht auch nicht mehr selber im Supermarkt einkaufen, dann hat er Sklaven, die dies für ihn erledigen, und dann werden natürlich nur noch beste Waren in erlesener Qualität gekauft.

  7. #7
    Registriert seit
    06.11.2007
    Alter
    56
    Beiträge
    1.924


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Großangelegte Razzien gegen Salafisten

    Zitat Zitat von burgfee Beitrag anzeigen
    Solche Worte sollten die mal potentiellen Neulingen sagen, das ist die wahre *Einladung zum Paradies*. Dann begreifen die besser was die unter *Frieden* verstehn...

    Nicht nur denen, auch den alten Hasen der Islamkritik. Denn es wird ernst und da gibt es keine Zeit und kein Platz für Grabenkämpfe. Da kann ich mich wirklich nur noch einmal wiederholen:

    Das ist eine Kriegserklärung

    Jetzt ist es endgültig an der Zeit interne Streitereien zu begraben und sich zu besinnen wer Freund und wer Feind ist.
    Da spielt es jetzt keine Rolle wann welche Tische gefüllt werden, wer von wem abschreibt und wer welches akademische Niveau hat.

  8. #8


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Großangelegte Razzien gegen Salafisten

    Zitat Zitat von Turmfalke Beitrag anzeigen
    Ich habe gerade einen "Salafisten" im Supermarkt gesehen. Er entsprach hundertprozentig dem Klischee: Das Handy am Ohr, in dieses unverständliche Kehllaute sprechend, steuerte er auf ein Auto zu, neu im Aussehen und mit viel Platz für die Großfamilie: Ein Van.

    Dem Anschein nach war er höchstens Lagerarbeiter, sah aber doch so ausgeruht aus und ging mit so aufreizender Langsamkeit, daß ich davon ausgehe, daß er nicht arbeitet, dafür aber teilweise vom deutschen Staat finanziert wird, bis zu eben dem Auto, das er fährt und dem Luxushandy an seinem Ohr. Von Arbeitsgelegenheiten und Nachforschungen über die finanziellen Abgründe dürfte er relativ unbehelligt, zusätzlich finanziert von anderen Salafisten/Wahabiten in unserem Land leben, auf daß dieses bald Allah gehöre. Dann muß der arme Wicht auch nicht mehr selber im Supermarkt einkaufen, dann hat er Sklaven, die dies für ihn erledigen, und dann werden natürlich nur noch beste Waren in erlesener Qualität gekauft.
    damit kann er auch ganze andere Sachen transportieren

    Name:  b75.jpg
Hits: 120
Größe:  43,0 KB

  9. #9


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Großangelegte Razzien gegen Salafisten

    Waffenfunde hin oder her, mich wundert, Bekenntnisse zum Salafismus sollten doch schon für sich gesehen für ein Verbot ausreichen!

    Vereinsverbot, Versammlungsverbot, welche Möglichkeiten gibt es noch? (Zumindest bis die UNO mit ihren radikal-Islamophilen Menschenrechten dazwischenfunken wird)
    Geändert von burgfee (15.06.2012 um 16:01 Uhr)

  10. #10


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Großangelegte Razzien gegen Salafisten

    Mit Verboten alleine ist es leider nicht getan!
    ...das sehe ich jeden Morgen vor unserer Grundschule: absolutes HalteVERBOT ,---und es wird trotzdem GEPARKT!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.03.2013, 18:00
  2. Razzien gegen salafisten - radiokoeln.de
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.03.2013, 17:20
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.06.2012, 07:34

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •