Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19
  1. #1


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Yusuf al-Qaradawi - Pikanter einflußreicher Islamvertreter

    Im Strang Islamisierung in aller Stille #11
    fand ich u.a. diesen Beitrag:

    Horrormeldungen aus dem Sandschak!!

    Wie die serbische Tageszeitung Kurir am 25.10.2006 meldete, herrschen unter den Wahabiten im Sandschak mittelalterliche Zustände. Es wird über mehrere fälle berichtet, wo muslimischen Frauen nach der Eheschließung die Klitoris abgeschnitten wurde. Die Frauen sollen keine Freude am Sex haben dürfen und dadurch auch davor "geschützt" werden anderen Männern nachzustellen.
    Dem Kurir gelang es eine mittlerweile von ihrem Mann geschiedene Frau zu finden, welche ein solches Höllenszenario miterleben musste. Ihr Mann hatte selbst versucht ihr die Klitoris abzutrennen! Das endete in einem schrecklichen Blutbad. Wahabiten sind im Sandschak in Novi Pazar, Tutin und Razaj sehr stark vertreten. Mittlerweile wird sogar von wahabitischen Sharia-Polizei-Streifen gesprochen, welche für Recht und Ordnung in Novi Pazar sorgen sollen.

    Eingestellt von Medina um 00:55 0 Kommentare
    Bislang hatte ich noch nichts über Wahabiten im Zusammenhang mit weiblicher Genitalverstümmelung gehört und schon gar nicht über die wohl noch gefährlichere Beschneidung erwachsener Frauen!

    Dem versuche ich grade nachzugehen und fand nun diesen Herren hier Yusuf al-Qaradawi:



    Wiederholt äußerte sich al-Qaradawi öffentlich in Ägypten im Verlauf und nach der Revolution 2011 zu innenpolitischen und zu Rechts- und Verfassungsfragen. Im Fernsehsender „Al-Nahhar TV“ vertrat er im Januar 2012 die Auffassung, die Scharia solle „schrittweise in Ägypten eingeführt" und „ein Abhacken der Hand nicht in den ersten fünf Jahren (nach der Revolution) als Strafe eingeführt werden“[13].
    Qaradawi billigt Selbstmordattentate im Kampf der Palästinenser gegen Israel als erlaubten Märtyrertod und sieht in ihnen in einem solchen Fall nicht den im Islam streng verbotenen Suizid. Er hat in zahlreichen Interviews und Fernsehsendungen seine Ansicht verbreitet, dass Selbstmordattentate in Israel islamisch gerechtfertigt seien.[17][18] Qaradawi erklärt dabei sowohl Frauen und Kinder für nicht schützenswert, da die ganze israelische Gesellschaft militarisiert sei[19], genau so wenig wie deren Eigentum: „Es ist durch islamisches Recht festgelegt, dass Blut und Gut der Menschen des Dar al-Harb nicht geschützt sind. Denn sie kämpfen gegen die Muslime und sind ihnen feindlich gesinnt, sie haben den Schutz ihres Blutes und Gutes verwirkt“.[20]
    Er hat die Beschneidung weiblicher Genitalien (FGM) islamisch gerechtfertigt – sie sei nach verschiedenen Rechtsschulen Pflicht (Fard), empfohlen (Sunna) oder erlaubt (Mubah). Er selbst halte sie für erlaubt; jedoch (unter Berufung auf einen schwachen Hadith) solle „nur ein kleiner Teil geschnitten“ werden.[29] Qaradawi nahm an einer internationalen Konferenz der al-Azhar-Universität teil, die am 23. November 2006 einen Beschluss veröffentlichte, der die Genitalverstümmelung ablehnt.[30] Ende Juni 2007 wurde ein ägyptisches Gesetz von 1997, welches FGM verbot, aber viele Ausnahmen zuließ, durch einen Erlass zum ausnahmslosen Verbot ersetzt.[31] Qaradawi hat auch danach seine persönliche Unterstützung erklärt für diejenigen, die FGM „im Interesse ihrer Töchter“ finden.[32] Nach einem Gespräch mit den Menschenrechtlern Rüdiger Nehberg und Tarafa Baghajati in Doha im März 2009 verfasste Qaradawi erstmals eine eindeutige Fatwa gegen weiblichen Genitalverstümmelung, in welcher er FGM als Werk des Teufel bezeichnete.[33]
    etc.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Yusuf_al-Qaradawi
    Geändert von burgfee (11.06.2012 um 19:18 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    24.185


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Yusuf al-Qaradawi - Pikanter einflußreicher Islamvertreter

    Übrigens finde ich - betrachtet mal bitte das auf Wiki (Link) eingebundene Bild von ihm - daß er türkisch/turkstämmig aussieht. Viel Uigure steckt in seinem Gesicht, wenig arabisches.

  3. #3
    Registriert seit
    22.05.2012
    Alter
    32
    Beiträge
    2.852


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Yusuf al-Qaradawi - Pikanter einflußreicher Islamvertreter

    die Früchte des arabischen Frühlings bald überall zu ernten...

    http://www.youtube.com/watch?v=QI3wG3loKlA

  4. #4


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Yusuf al-Qaradawi - Pikanter einflußreicher Islamvertreter

    Zitat Zitat von Turmfalke Beitrag anzeigen
    Übrigens finde ich - betrachtet mal bitte das auf Wiki (Link) eingebundene Bild von ihm - daß er türkisch/turkstämmig aussieht. Viel Uigure steckt in seinem Gesicht, wenig arabisches.

    Name:  weihausland_karadaw_982852p.jpg
Hits: 809
Größe:  32,9 KB
    Kommt mir auch so vor, auch die Fotos im Erwachsenenalter. In seinem Lebenslauf steht jedoch nichts was darauf hindeutet.

    Ich habe auch noch niw was von Flüchtlingen aus China nach Ägypten gehört, denn es wäre ja denkbar, daß seine Vorfahren einst Einwanderer aus Asien waren.

  5. #5


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Yusuf al-Qaradawi - Pikanter einflußreicher Islamvertreter

    Seine Finger hat er auch im asiatischen Raum im Spiel
    http://tariganter.wordpress.com/2012...-peace-broker/

  6. #6
    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    9.684
    Blog-Einträge
    2


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Yusuf al-Qaradawi - Pikanter einflußreicher Islamvertreter

    Da kann man mal sehen, was die Unterschrift eines Muslim wert ist.
    Erst ist er angeblich dagegen, dann wieder dafür.
    Der Kampf gegen die weibliche Genitalverstümmelung ist genau so vergebens wie die Versuche, mit Muslimen Frieden zu schließen.
    Der Koran ist eine Lügengschichte, ebenso alles was an Multikultiversuchen unternommen wird.
    Nirgendwo auf der Welt gibt es einen dauerhaften Frieden mit Muslimen.
    Muslimische Frauen haben es schwer, und sie müssen zusätzlich auch noch die Hauptlast der täglichen Arbeit leisten.
    Die Männer lungern den ganzen Tag herum und wenn ihnen der Dödel juckt, muss die Frau hinhalten, ob sie will oder nicht.
    Aber Lust darf sie keine empfinden, dass darf nur der Dödelträger.
    Ich muss mich schütteln.
    Mir geht es nicht in den Kopf, dass Menschen so handeln können und das sich so etwas auch noch weltweit verbreiten kann.
    Mein Fazit ist, dass der Mensch noch lange nicht ausgereift ist und die Evolution noch sehr viel verbessern muss, damit er perfeckt wird.

  7. #7


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Yusuf al-Qaradawi - Pikanter einflußreicher Islamvertreter


    Tunesier lehnen ägyptischen Salafismus und Frauenbeschneidung ab 18. Februar 2012

    ...


    Wagdy Ghonim darf seit den 80igern und bis jetzt Ägypten nicht betreten, weil er den Teufel selbst übertroffen hat. In Katar trieb er sein Unwesen und legte sich mit Yossef Elkaradawy an, was dazu führte, dass er hinausgeworfen wurde. Danach ließ er sich in Jemen nieder, wo er die Stämme gegeneinander brachte, Dank dem wahabitischen Salafismus. Jetzt dachte er sich, dass er in Tunesien gute Chance, wo Bin Ali weg vom Fenster geputscht wurde und die Moslembrüder unter Ghanouschi an der macht sind. Wagdy Ghonim fing vor zwei Tagen seinen salafistischen Müll zum Vorschein zu bringen und erntete dafür jede Menge geflogene Schuhe. Selbst Mossef Marzouky, der tunesische Präsident, beschrieb Ghonim und die ägyptischen Salafisten als Parasiten und verlogenes Pack, was man in dem obigen Video sehen kann. Ghonim sprach über wahabitisches Gedankengut, welches die Tunesier ankotzte: Nikab, Frauenbeschneidung und Polygamie.
    ...
    http://koptisch.wordpress.com/2012/0...schneidung-ab/

  8. #8
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    24.185


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Yusuf al-Qaradawi - Pikanter einflußreicher Islamvertreter

    Zitat Zitat von burgfee Beitrag anzeigen
    Name:  weihausland_karadaw_982852p.jpg
Hits: 809
Größe:  32,9 KB
    Kommt mir auch so vor, auch die Fotos im Erwachsenenalter. In seinem Lebenslauf steht jedoch nichts was darauf hindeutet.

    Ich habe auch noch niw was von Flüchtlingen aus China nach Ägypten gehört, denn es wäre ja denkbar, daß seine Vorfahren einst Einwanderer aus Asien waren.
    Du darfst nicht vergessen, daß die Türken lange im arabischen Raum waren und ihn beherrschten als Teil des osmanischen Reiches. Und immer lustvoll und potent, hat da möglicherweise ein, zwei, drei.... Türken seine/ihre Spuren hinterlassen.

    Selbiges sagt man ja auch vom Iran, in das die Türken einwanderten und nun die Herrscherkaste bilden.

  9. #9


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Yusuf al-Qaradawi - Pikanter einflußreicher Islamvertreter

    Zitat Zitat von Turmfalke Beitrag anzeigen
    Du darfst nicht vergessen, daß die Türken lange im arabischen Raum waren und ihn beherrschten als Teil des osmanischen Reiches. Und immer lustvoll und potent, hat da möglicherweise ein, zwei, drei.... Türken seine/ihre Spuren hinterlassen.

    Selbiges sagt man ja auch vom Iran, in das die Türken einwanderten und nun die Herrscherkaste bilden.
    Uiguren finde ich da naheliegender, also mehr Richtung China. An Türken erinnert mich das Gesicht nicht.

  10. #10


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Yusuf al-Qaradawi - Pikanter einflußreicher Islamvertreter

    The Dude
    05.06.2007, 23:42

    Die Menschenrechtsorganisation TARGET (von Rüdiger Nehberg, dem bekannten Survival-Abenteurer) hat Ende letzten Jahres äußerst Erstaunliches und Folgenreiches angestoßen:

    [...]Zwei Tage lang diskutierten am 22. und 23. November höchste internationale Islam-Gelehrte und medizinische Wissenschaftler in der Azhar-Universität zu Kairo über das heikle Thema der Genitalverstümmelung bei Mädchen und die Position des Islam zu diesem Brauch.[...]
    [...]Großmufti Prof. Ali Goma’a, höchster Richter für Islamisches Recht, hatte die Schirmherrschaft übernommen. Das sensationelle Resultat: „Weibliche Genitalverstümmelung verstößt gegen die höchsten Werte des Islam und ist deshalb ein strafbares Verbrechen.“ Mit anderem Wort: Genitale Verstümmelung an Mädchen und Frauen ist im Islam verboten!
    Ort und Teilnehmer hatte der Großmufti vorgeschlagen. Sie hätten nicht besser gewählt sein können. Die Azhar gilt als das „Mekka der Gelehrten“. Sie ist zugleich älteste und größte Universität der Welt. Der Großmufti ist die höchste Instanz für die Erstellung verbindlicher Rechtsgutachten. Seine Entscheidungen gelten weltweit für Muslime als richtungsweisend.[...]

    ausführlich hier (absolut lesenswert):

    http://www.target-human-rights.de/HP...bo72o2jn0m76m1

    und knapp hier:

    http://de.wikipedia.org/wiki/TARGET_...rganisation%29)

    Gruß,

    The Dude

    An ein und der gleichen Universität werden konträre Positionen vertreten.

    Eben einer dieser Gutachter, Dr. Muhammad Whadan, hat noch vor gar nicht langer Zeit, an der gleichen Universität, die pharaonische Beschneidung gerechtfertigt,
    http://politikforen.net/archive/index.php/t-43796.html

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Medien-Fatwas@Yusuf al-Qaradawi - Kismet
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.07.2012, 00:12
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.07.2010, 10:30
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.03.2009, 10:30
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.03.2009, 07:32
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.03.2009, 06:36

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •