Seite 25 von 29 ErsteErste ... 1520212223242526272829 LetzteLetzte
Ergebnis 241 bis 250 von 290
  1. #241
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    11.669
    Blog-Einträge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: News aus Neukölln und Umgebung

    Nach der Aufnahme ihrer Personendaten wurden sie wieder entlassen.
    Schließlich hatten sie sicher noch einiges vor in dieser Nacht.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  2. #242
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    36.992


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: News aus Neukölln und Umgebung

    Berlin – Wer kennt diese Männer? Sie stehen im Verdacht einen Mann aus „nichtigem Grund“ attackiert und krankenhausreif geprügelt zu haben. Nun sucht die Polizei nach den Männern.
    ► Zu der Attacke soll es am 4. März gegen 4 Uhr in Kreuzberg gekommen sein. Aus nichtigen Gründen, so die Angaben des Paares, kam es auf dem U-Bahnhof Mehringdamm zu einer Auseinandersetzung, bei der dem 33 Jahre alten Mann zunächst von einem Täter ins Gesicht geschlagen wurde. Anschließend eilten zwei weitere Männer herbei und schlugen dem Opfer ebenfalls ins Gesicht, so dass dieses zu Boden ging. Am Boden liegend traten sie gegen den Kopf des 33-Jährigen.
    Fahrgäste bemerkten das Geschehen und zogen den Verletzten sowie seine ebenfalls 33 Jahre alte Begleiterin in einen Waggon des bereits eingefahrenen U-Bahnzuges. Die drei Männer stiegen in einen anderen Wagen desselben Zuges. Am U-Bahnhof Südstern stieg das Trio aus, eilte zu dem Waggon in dem sich der Verletzte befand und versuchte, ihn aus dem Waggon zu ziehen.
    Gleichzeitig versuchten die Täter die Handtasche seiner Begleiterin zu entreißen, was jedoch auf Grund der Gegenwehr misslang. Schließlich warf einer der Männer eine Bierflasche in Richtung des Verletzten, bevor den Schlägern die Flucht gelang.
    Während die 33-jährige Frau leichte Verletzungen erlitt, die medizinisch nicht versorgt werden mussten, kam der Mann mit schweren Verletzungen zur stationären Behandlung in eine Klinik.
    Die Tatverdächtigen werden wie folgt beschrieben:
    ► südosteuropäisches Aussehen
    ► 17 bis 20 Jahre alt
    http://www.bild.de/regional/berlin/u...6160.bild.html
    Name:  2,w=1298,q=low,c=0.bild.jpg
Hits: 68
Größe:  312,4 KB


    Name:  2,w=1986,q=low,c=0.bild.jpg
Hits: 72
Größe:  63,3 KB
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #243
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    36.992


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: News aus Neukölln und Umgebung

    Es ist eine heiße Woche in Berlin und das nicht nur wegen der Temperaturen. Drei Morde gab es bereits und die Woche ist noch nicht zu Ende. Bei allen drei Fällen steht zu vermuten, dass die Täter zugewandert sind.

    Fall 1:
    In Berlin wurde in der Nacht zu Donnerstag eine 19-Jährige getötet. Wie BILD erfuhr, wurde die Leiche der jungen Frau am Morgen gegen 3.30 Uhr in einer Grünanlage in einem Wohngebiet im Ortsteil Reinickendorf gefunden. Ein tatverdächtiger Mann wird bereits von der Mordkommission vernommen.

    Fall 2:
    Am vergangenen Sonntagmorgen wurde der schwerverletzte Italiener Stefan Unterweger im Volkspark Friedrichshain gefunden – der 34-Jährige starb noch am Tatort an Stichverletzungen in den Oberkörper.

    Fall 3:
    Erst am Mittwoch wurde das Clan-Mitglied Ali O. (43) mit einem Baseballschläger von zwei maskierten Männern auf einem Bürgersteig in Berlin-Neukölln erschlagen. Die Täter sind auf der Flucht.



    ....regiert wird Berlin übrigens von drei Parteien, die allesamt behaupten, dass die Kriminalität nicht steigt, dafür sorgen, dass Kriminelle nicht abgeschoben werden und die allesamt die Polizei als Bullenschweine diffamieren.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  4. #244
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    11.669
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: News aus Neukölln und Umgebung

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Es ist eine heiße Woche in Berlin und das nicht nur wegen der Temperaturen. Drei Morde gab es bereits und die Woche ist noch nicht zu Ende. Bei allen drei Fällen steht zu vermuten, dass die Täter zugewandert sind.

    ....regiert wird Berlin übrigens von drei Parteien, die allesamt behaupten, dass die Kriminalität nicht steigt, dafür sorgen, dass Kriminelle nicht abgeschoben werden und die allesamt die Polizei als Bullenschweine diffamieren.
    Da sind sie wieder, die Parteien, hinter denen sich die Dunkelmänner verstecken, in denen sie sich ungestraft austoben können und aus denen es am Ende immer wieder laut erklingt: „Die Partei, die Partei hat immer recht!"
    Die „Parteien-Demokratie" ist vom Übel.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  5. #245
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    36.992


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: News aus Neukölln und Umgebung

    Berlin – Ein 25 Jahre alter Mann ist im Berliner Bezirk Neukölln nach einer Messerattacke gestorben.
    Zeugen hatten am frühen Morgen die Polizei zu einem Streit zwischen zwei Männern am Lipschitzplatz gerufen, wie die Polizei mitteilte. Rettungskräfte brachten den verletzten Mann in ein Krankenhaus, wo er kurz darauf starb. Am Tatort nahmen die Polizisten einen 31-Jährigen fest, der sich beim Eintreffen der Polizei über den 25-Jährigen gebeugt hatte. Eine Mordkommission nahm die Ermittlungen auf.

    Bild.de
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  6. #246
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    36.992


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: News aus Neukölln und Umgebung

    Der Alexanderplatz in Berlin hat sich zum "gefährlichen Ort" entwickelt. Obwohl dort inzwischen ein Polizeiposten eingerichtet wurde, kommt es immer wieder zu Gewalttaten, an denen vor allem zugewanderte Personen beteiligt sind..............

    Von JOHANNES DANIELS | Berlin ist die Bronx 2.0. Neben geistig vewirrten Lastkraftwagen, „U-Bahn-Schubsern“ und Meuchel-Muselmanen werden enthemmte „Personengruppen“ zu einer zunehmend konkreten Gefahr für die Berliner.

    Am Samstag Morgen gegen 0:30 Uhr traf am Alexanderplatz eine „10-köpfige Personengruppe“ auf eine „20-köpfige Personengruppe“. Ein 18-Jähriger musste danach notoperiert werden, ein unbeteiligtes Kind wurde bei der Messerstecherei verletzt. Offenbar war ein „Streit“ zwischen den vielköpfigen Gruppen vorausgegangen. Polizisten nahmen acht Tatverdächtige fest.
    Die Hintergründe der Tat sind noch „unklar“. Am Alexanderplatz kommt es immer wieder zu Gewaltdelikten, besonders an Wochenenden und Freitagen. Ein 13-Jähriger sei nach Angaben der Polizei „vermutlich zufällig zwischen die Fronten geraten“.

    Im Fokus des Verbrechens: Europas viertbelebtester Platz – 7.820 Straftaten pro Jahr

    Mit 360.000 Passanten ist der Berliner Alexanderplatz im Berliner Stadtteil Mitte der „viertbelebteste Platz“ Europas. Im Zuge der deutschen „Resettlement“-Umvolkungen kommt es auf dem Platz im Herzen der deutschen Bundeshauptstadt wunschgemäß zu immer mehr Schlägereien, Überfällen und Diebstählen. Im vergangenen Jahr registrierte die Polizei dort allein 7.820 Straftaten!

    Geliefert wie bestellt – und das ist gut so, auch nach den Wünschen der CDU. Auf Seite 63 des aktuellen CDU-Wahlprogramms steht im Kapitel „Sicherheit im Inneren und nach außen“:

    Wir wollen, dass die Zahl der Flüchtlinge, die zu uns kommen, dauerhaft niedrig bleibt. Das macht es möglich, dass wir unseren humanitären Verpflichtungen durch Resettlement und Relocation nachkommen.

    Berlin-Alexanderplatz 2017: Spatenstiche gegen Messerstiche

    Bis zum Dezember soll auf dem Platz eine „Polizeiwache“ stehen, diesen Donnerstag erfolgte ein „symbolischer Spatenstich“. Angesichts der phänomenalen Baufortschritte Berlins bei anderen ambitionierten Projekten darf gezweifelt werden, ob dieser „Spatenstich“ ein ausreichendes Mittel gegen die neu angesiedelten „Messerstich“-Fachkräfte sein wird.

    Immer wieder kommt es am Alex zu tödlichen Meinungsverschiedenheiten mit verschiedenen Opfern. Auch im Juni eskalierte dort eine Meinungsverschiedenheit von „Personengruppen“. Nach Polizeiangaben waren die Beteiligten „Flüchtlinge“ aus Syrien und dem Irak. Die Polizei nahm mehrere Beteiligte fest. Worum es letztlich ging, ist noch „offen“.

    http://www.pi-news.net/alexanderplat...ersonengruppe/

    ........achselzuckend nimmt die Berliner Politik die ausufernde Kriminalität einfach hin. Von keiner der drei regierenden linksorientierten Parteien kommt auch nur ein Wort.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  7. #247
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    36.992


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: News aus Neukölln und Umgebung

    16.09.2017 - 05:57 Uhr
    Tödlicher Streit vor einem Club im Osten Berlins.
    Bei einer Schießerei vor einer Disco im Stadtteil Neu-Hohenschönhausen (Ribnitzer Straße) ist in der Nacht zu Samstag gegen 2.15 Uhr ein Mann tödlich verletzt worden. Er starb im Krankenhaus...........
    Der Club in der Ribnitzer Straße gilt im Viertel als Treffpunkt von Russen und Albanern. Es soll dort wiederholt zu Streitigkeiten gekommen sein.
    http://www.bild.de/news/inland/schie...1208.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  8. #248
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    36.992


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: News aus Neukölln und Umgebung

    Auch wenn wieder einmal nichts über die Täter geschrieben wird, ahnt man was das für Leute sind....

    Berlin – Drei Unbekannte haben in Berlin einen Radfahrer homophob beleidigt, zu Boden geschlagen und auf seinen Kopf eingetreten.
    Rettungskräfte hätten den 42-Jährigen mit Verletzungen an Kopf und Arm in ein Krankenhaus gebracht, teilte die Polizei mit. Zunächst war der Mann in Kreuzberg mit zwei Unbekannten in Streit geraten, weil er mit seinem Fahrrad ihrem ungünstig geparkten Auto ausweichen musste. Daraufhin beleidigten die beiden den Mann homophob. Als er bestätigte, schwul zu sein, schlugen ihn die Angreifer nieder. Als der Mann am Boden lag, kam noch ein dritter Angreifer dazu und trat mit den beiden gemeinsam auf den 42-Jährigen ein. Die Angreifer entkamen unerkannt. Der Staatsschutz übernahm die Ermittlungen.
    Bild.de
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  9. #249
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    36.992


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: News aus Neukölln und Umgebung

    Nach Messerstichen in Lebensgefahr – Zeugen gesucht
    Polizeimeldung vom 07.10.2017
    Neukölln

    Nr. 2284
    Ein 20-jähriger Mann ist heute Nacht durch Unbekannte in Britz lebensgefährlich verletzt worden.
    Zeugen haben die Polizei zum Britzer Damm Ecke Germaniapromenade alarmiert, nachdem es gegen 00.45 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen kam. In Folge der Streitigkeiten auf offener Straße hat der junge Mann mehrere Messerstiche erlitten.
    Die 1. Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen, welche die Auseinandersetzungen beobachtet haben und Angaben zum Täter bzw. den Tätern machen können.
    https://www.berlin.de/polizei/polize...ung.637407.php

    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    die gleiche Ecke.....

    Bei Streit zugestochen - Mordkommission ermittelt
    Polizeimeldung vom 04.10.2017
    Neukölln

    Nr. 2265
    Derzeit unklar sind die Hintergründe einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern in der vergangenen Nacht in Britz, bei der einer der Beteiligten lebensgefährlich verletzt wurde. Gegen 23.30 Uhr soll ein 21-Jähriger in der Suderorder Straße mit mehreren Männern in Streit geraten sein. Bei der Auseinandersetzung erlitt der Mann mehrere Stiche in den Oberkörper. Ein weiterer Mann im Alter von 22 Jahren erlitt durch einen Schlag mit einem Gegenstand gegen den Kopf eine Platzwunde. Vier Tatverdächtige sollen anschließend in zwei Fahrzeugen geflüchtet sein, konnten jedoch kurz darauf von Beamten des Polizeiabschnitts 55 gestellt und festgenommen werden. Die vier Festgenommenen im Alter von 23, 24, 27 und 30 Jahren wurden der 3. Mordkommission des Landeskriminalamtes überstellt. Die Ermittlungen zu den Hintergründen und Ablauf der Tat dauern an.
    https://www.berlin.de/polizei/polize...ung.635898.php
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  10. #250
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    11.669
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: News aus Neukölln und Umgebung

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Nach Messerstichen in Lebensgefahr – Zeugen gesucht
    Polizeimeldung vom 07.10.2017
    Neukölln

    Nr. 2284
    Ein 20-jähriger Mann ist heute Nacht durch Unbekannte in Britz lebensgefährlich verletzt worden.
    Zeugen haben die Polizei zum Britzer Damm Ecke Germaniapromenade alarmiert, nachdem es gegen 00.45 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen kam. In Folge der Streitigkeiten auf offener Straße hat der junge Mann mehrere Messerstiche erlitten.
    Die 1. Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen, welche die Auseinandersetzungen beobachtet haben und Angaben zum Täter bzw. den Tätern machen können.
    https://www.berlin.de/polizei/polize...ung.637407.php

    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    die gleiche Ecke.....
    Ach das war doch immer so. Die Deutschen sind nämlich ein unfriedliches Volk. Die „Was-auch-immer-Suchenden" haben nur das aufgegriffen und fortgeführt, was sie vorgefunden haben - Oder?
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.06.2015, 03:33
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.06.2011, 04:39
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.03.2011, 18:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •