Seite 13 von 30 ErsteErste ... 38910111213141516171823 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 292
  1. #121
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.388


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: News aus Neukölln und Umgebung

    Damit hatten drei Räuber nicht gerechnet.......

    Tödliches Ende eines versuchten Raubüberfalls in Reinickendorf. Ein 18-jähriger Räuber hat in der Nacht zu Sonntag eine tödliche Stichverletzung erlitten.Nach ersten Ermittlungen wollte der 18-Jährige mit zwei gleichalten Kumpanen in der Hechelstraße einen 43-Jährigen ausrauben. Der Mann war gegen 23.30 Uhr von den drei polizeibekannten Jugendlichen bedrängt worden.
    Als er sich weigerte, sein Bargeld herauszugeben, wurde er von den Männern umringt. Einer aus dem Trio versuchte ihrem Opfer Tritte zu versetzen. Doch der 43-jährige Mann zog ein Messer aus der Tasche, wollte damit, die Angreifer zu vertreiben. so die Polizei. Während des anschließenden Gerangels erlitt schließlich einer der 18-Jährigen eine Stichverletzung, der er noch am Tatort erlag.



    Der 43-Jährige alarmierte sofort die Feuerwehr. Die ebenfalls alarmierten Polizeibeamten nahmen die beiden 18-Jährigen und den 43-Jährigen noch am Tatort fest.
    Die beiden 18-Jährigen wurden wegen des Verdachts der gemeinsamen räuberischen Erpressung den zuständigen Fachkommissariaten überstellt. Ob der 43-jährige Mann einem Ermittlungsrichter vorgeführt wird, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen.
    Der 18-Jährige wird heute noch obduziert. Das soll klären, ob eine Notwehr vorlag.

    http://www.bz-berlin.de/tatorte/mann...le1640717.html




    Unschwer zu erkennen, wer diese drei Täter sind. Und dann fragt man sich allen ernstes, ob der Überfallene in Notwehr gehandelt hat?
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #122
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.388


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: News aus Neukölln und Umgebung

    Ein 15 Jahre alter Jugendlicher befand sich mit zwei Freunden auf einem Schulhof am Mariannenplatz.

    Dort wurde er von einer Gruppe Jugendlicher, welche aus sieben Personen bestand, angesprochen. Dann bedrohte man ihn mit einem Messer. Danach wurde der 15-Jährige und seine Begleiter von den Tätern durchsucht.

    Außerdem wurde er geschlagen. Die Bande erbeutete zwei Mobiltelefone. Als die Täter türmten, stach einer von ihnen noch mit dem Messer zu und traf den Oberschenkel des Opfers. Der Junge musste zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus.


    http://www.shortnews.de/id/1010198/b...t-15-jaehrigen
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #123
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.388


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: News aus Neukölln und Umgebung






    Zunächst riss einer der gesuchten Männer dem 26-Jährigen in einem U-Bahnzug der Linie U6 im U-Bahnhof Kaiserin-Augusta-Straße das Handy aus der Hand. Zusammen mit seinem Komplizen flüchteten dann die beiden Räuber aus der Bahn.
    Das Opfer ließ sich das nicht bieten und nahm die Verfolgung auf. Als der Haupttäter stürzte, kam es zu einem Handgemenge. Der Dieb zog ein Messer und bedrohte den Mann. Der Komplize kam hinzu und schlug auf den 26-Jährigen ein. Beide Täter konnten flüchten. Der 26-Jährige wurde leicht verletzt.
    Der Überfall fand bereits am 19. Dezember 2012 gegen 15.00 Uhr statt. Die Polizei veröffentlichte die Bilder aus der Überwachungskamera aber erst jetzt.
    Der Haupttäter soll 180 bis 190 cm groß, 25 bis 30 Jahre alt sein und ein südländisches Aussehen haben. Er hatte zur Tatzeit eine schwarze Wollmütze, eine schwarze Adidas-Trainingsjacke mit großem Logo auf dem Rücken, eine dunkle Hose und helle Schuhe an.
    Der Mittäter soll ebenfalls ein südländisches Aussehen und dunkle Haare haben. Er war zur Tatzeit mit einer grünen Kapuzenjacke, einem schwarzen Pullover mit Aufdruck, einer dunklen Hose sowie dunklen Schuhen bekleidet.
    Die Kriminalpolizei fragt:
    Wer kennt die abgebildeten Personen?
    Wer kann Angaben zu deren Aufenthaltsort machen?
    Wer hat zum fraglichen Zeitpunkt auffällige Beobachtungen gemacht?
    Wer kann sonst Hinweise zu den Tätern geben?
    Hinweise nimmt die Kriminalpolizei der Direktion 4 in der Eiswaldtstraße 18 in Lankwitz unter der Telefonnummer (030) 4664 - 473 117 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.


    http://www.bz-berlin.de/tatorte/fies...le1644655.html



    http://www.bz-berlin.de/tatorte/fies...le1644655.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  4. #124
    Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    9.303


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: News aus Neukölln und Umgebung

    Sind doch alles nur orientierungslose Jungs, die spielen wollen... (Ich muss mal eben kotzen gehen)

  5. #125
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.388


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: News aus Neukölln und Umgebung

    In Berlin steigt die Zahl der Gewaltdelikte.

    Unbekannte attackieren und verletzen sieben Männer

    Nach der Attacke auf eine Gruppe von sieben Bauarbeitern in Berlin-Adlershof sucht die Polizei weiterhin nach den Angreifern. Vier Arbeiter seien wegen der schweren Verletzungen noch nicht vernehmungsfähig, teilte die Polizei am Sonntag mit. Die anderen drei könnten keine Hinweise auf mögliche Täter geben.

    Eine Gruppe Unbekannter hatte am Freitagabend die sieben Männer mit Messern und Fäusten in der Friedlander Straße attackiert. Die etwa 10 bis 17 Täter flohen nach dem Angriff unerkannt.
    Die Opfer im Alter von 36 bis 55 Jahren waren gerade von der Arbeit zurückgekommen und aus einem Auto gestiegen, als die Unbekannten plötzlich auf sie einschlugen. Erst als vorbeifahrende Zeugen anhielten, ließen sie von ihnen ab. Alle sieben Männer kamen mit Stich- und Schnittverletzungen in ein Krankenhaus.http://www.morgenpost.de/newsticker/...n-Maenner.html



    10.03.13, 17:24
    Junger Mann attackiert und lebensgefährlich verletzt

    Ein Unbekannter hat einen 18-Jährigen nach einem Streit vor einer Disco in Berlin-Rudow mit einem Messer angegriffen und lebensgefährlich verletzt. Der Täter und zwei weitere Männer seien ihrem Opfer am frühen Samstagmorgen aus dem Club heraus gefolgt, berichtete die Polizei. Einer von ihnen stach dem 18-Jährigen mehrmals mit einem Messer in den Oberkörper. Dann seien alle drei geflohen. Eine Passantin entdeckte den jungen Mann, der stark blutend auf dem Bürgersteig lag. Sie rief einen Notarzt und die Polizei.

    Der 18-Jährige wurde notoperiert und lag am Sonntagnachmittag noch auf der Intensivstation des Krankenhauses. Zeugen der Tat habe es offenbar nicht gegeben, sagte ein Sprecher der Polizei.

    http://www.morgenpost.de/newsticker/...-verletzt.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  6. #126
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.388


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: News aus Neukölln und Umgebung

    MESSERSTECHER

    17-Jähriger attackiert Mann (24) in S-Bahnhof

    08. April 2013 17:21 Uhr, B.Z. | Aktualisiert 17:21Neukölln: Ein 17-Jähriger forderte von einer Gruppe eine Zigarette, wurde dann unvermittelt aggressiv und stach zu.
    • Ein 17-Jähriger soll am frühen Sonntagmorgen am S-Bahnhof Neuköllnmit einem Messer auf einen 24-jährigen Mann eingestochen haben. Der polizeibekannte Täter konnte wenig später festgenommen werden. Das teilte die Bundespolizei mit.
      Der 24-Jährige wartete gegen 3.50 Uhr mit fünf Freunden auf eine S-Bahn, als der jugendliche Messerstecher auftauchte und ihm völlig unvermittelt einen Kopfstoß ins Gesicht verpasste. Der Mann wich zurück. Der 17-Jährige fing an, die Gruppe zu beschimpfen – und zückte ein Messer.
      Laut Polizei soll er mehrmals gesagt haben: "Gib mir eine Kippe oder ich steche dich ab!". Der 24-Jährige forderte den Jugendlichen auf, die Gruppe in Ruhe zu lassen. Doch der 17-Jährige hörte nicht auf, stieß dem Mann stattdessen das Messer in Brust. Er versuchte noch, sich mit einer Bierflasche zu wehren. Aber erst mutige Passanten konnten den Täter überwältigen.
      Zeugen alarmierten die Polizei, die den Täter noch am S-Bahnhof Neukölln festnahmen. Der 24-Jährige wurde ins Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr bestand aber nicht.
      Gegen den Täter wird nun wegen schweren Raubes ermittelt. Er befindet sich in Polizei-Gewahrsam.


      http://www.bz-berlin.de/tatorte/17-j...le1663878.html





    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  7. #127
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.531


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: News aus Neukölln und Umgebung

    Waffen in den Händen von Naturvölkern und Eingeborenen lösen nur Schaden aus. Ich fordere ein Messerverbot für Orientalen, das jederzeit vor Ort durch die Polizei überprüft wird.

    Ist ein solches Verbot inklusive Polizeikontrollen nun rassistisch, polemisch, utopisch, zielführend?

  8. #128
    Registriert seit
    18.04.2013
    Beiträge
    267


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: News aus Neukölln und Umgebung

    Saß soeben am Computer und der Fernseher lief. Richtersendung. Da bekommt ein junger Mann (ja ich weiß, ist gespielt aber mir geht es um den Richterspruch) für einen Drohbrief 3 Jahre Gefängnis. Eine junge Frau wegen Besitzes und Kauf von Betäubungsmitteln eine Geldstrafe von 1800 €.

    In Berlin (Hermannplatz) wurde eine junge Frau von 3 Portionen Abschaum vergewaltigt, es gibt DNA Spuren und das Pack hat die Tat gestanden. BEWÄHRUNG und 1500 € Schmerzensgeld. ? Ich frage mich was mit dieser jungen Frau jetzt ist. Wie es ihr geht. Auch frage ich mich öfter ob sich alles genauso abgespielt hat wie es in den Nachrichten steht. Ich kann mir dieses Urteil nicht erklären, ich kann es nicht glauben. Und hoffe sehr, dass es der jungen Frau mittlerweile wieder ganz gut geht.. :(

  9. #129
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.388


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: News aus Neukölln und Umgebung

    Es kommt in Deutschland inzwischen nicht so sehr darauf an, was man getan hat, sondern woher man kommt
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  10. #130


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: News aus Neukölln und Umgebung

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Es kommt in Deutschland inzwischen nicht so sehr darauf an, was man getan hat, sondern woher man kommt
    Und wo man politisch steht.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.06.2015, 03:33
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.06.2011, 04:39
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.03.2011, 18:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •