Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Registriert seit
    24.04.2011
    Beiträge
    5.586


    Did you find this post helpful? Yes | No

    PC-Presse verharmlost Antisemitismus-Problem

    Die deutschen Gutmenschen können nur von wenigen getoppt werden. So fand beispielsweise Claudia Roth ihren Meister in der Schwedin Cecilia Malmström, die am liebsten die ganze EU mit Museln und Afrikanern, vorzugsweise der islamischen Ideologie zugehörig, überfluten würde. Dieses Problem scheint ihr aber in ihre politische Wiege gelegt worden zu sein, denn nicht nur sie hat den Hang zur Realität verloren, ebenso ihre gutmenschlichen politisch korrekten Politfreunde in Schweden. So ist es beispielsweise seit langem bekannt, dass Juden in Malmö und Göteborg regelrechten Hetzjagden ausgesetzt sind. Die PC-Gutmenschen allerdings reden von gelungener Integration und hüten sich, aus den negativen, selbstgemachten Erfahrungen zu lernen. Williger Helfer ist im Land der Elche allerdings auch die Presse, die jeden Islamkritiker zum Rechtsradikalen stempelt. Über diese politicial correctnes echauffiert sich kein Geringerer, als das deutsche unseriöse Schmierblatt "Die Welt". Dort hat man scheinbar noch nicht gemerkt, dass hierzulande mittlerweile selbige Zustände herrschen. Viel Spaß beim Lesen eines "politisch korrekten" Systemartikels: http://www.welt.de/politik/article13...s-Problem.html

    PS: Interessant, wie immer, die Leserkommentare, die selbstverständlich nicht sehr viel Zeit zum Posten bekamen. Schliesslich muss es politisch korrekt zugehen!

  2. #2


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Israel1 AW: PC-Presse verharmlost Antisemitismus-Problem

    ...es scheint ohnehin weltweit in Vergessenheit geraten zu sein, dass es Antisemitismus bereits VOR Hitler gab!
    Kann mir jemand einen Völkermord nennen, an dem keine Muslime beteiligt waren??? Der Holocaust zählt nicht mit, da man mittlerweile wissen müsste, dass Hitler rege Beziehung zum Islam bzgl. Judenhass und Judenmord pflegte.

  3. #3
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.350


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: PC-Presse verharmlost Antisemitismus-Problem

    Die Verhältnisse in Malmö finden sich in jeder größeren Stadt Mitteleuropas, wo Migranten aus islamischen Ländern eine signifikante Stärke erreicht haben. Uns versucht man seit Jahren einzureden, dass diese Probleme nur in Deutschland vorkommen, weil es keine "Willkommenskultur" gibt, weil der Deutsche eben ein Rassist ist und überhaupt. Fakt ist aber, dass es überall die gleichen Probleme gibt, weil es überall die gleiche Sorte Politiker zu geben scheint. Idiotische Äußerungen wie die von Bürgermeister Malmquist erinnern an Claudia Roth und Konsorten

    Seit einigen Wochen weigern sich die Angestellten der schwedischen Post, in Seved Briefe auszutragen – die Drohungen und die Gewalt seien den Briefträgern nicht mehr zuzumuten.Das offizielle Schweden reagiert in einer Weise, die typisch für Fragen der gescheiterten Integration ist: Bezirksbürgermeister Anders Malmquist sagte, er sei mit der Situation zufrieden – sie biete eine Möglichkeit, arbeitslose Jugendliche aus der Gegend anzustellen, um die Briefe auszutragen. Junge Erwachsene können auf diese Weise Einblick in die Arbeit der Post bekommen.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Hat Berlins SPD ein Antisemitismus-Problem? - Tagesspiegel
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.09.2017, 18:14
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.06.2017, 18:23
  3. Expertin: Antisemitismus kein muslimisches Problem - BILD
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.09.2010, 16:50

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •