Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.736


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Integration: 93 Prozent der Türken heiraten Türken

    Obwohl die meisten der drei Millionen Türken schon lange in Deutschland leben und die Hälfte von ihnen sogar hier geboren wurde, zeigen sie kaum Willen zur Integration: Jeder Einwanderer mit einem Elternteil, der mindestens acht Jahre in Deutschland lebt, kann dessen Staatsbürgerschaft problemlos erwerben – trotzdem tun das nur 32 Prozent.

    Parallelwelt
    Viele vermeiden die Vermischung mit der Mehrheitsgesellschaft, leben in Vierteln, wo sie unter sich bleiben. 93 Prozent der in Deutschland geborenen Türken heiraten Türken. Extrem gering ist der Bildungswille: 30 Prozent der Türken sind ohne Schulabschluss, können also kaum Deutsch und Lesen und Schreiben. Nur 14 Prozent haben Abitur, weit weniger als alle anderen Migranten und weniger als die Hälfte des deutschen Durchschnitts.

    Deshalb haben Türken am Arbeitsmarkt wenig Chancen: Ihre Arbeitslosigkeit ist so "extrem" hoch wie die Hausfrauen-Quote, der Großteil daher abhängig von Sozialleistungen. Somit lebt die türkische Parallelgesellschaft weitgehend vom deutschen Staat: "Wir haben uns zu lang an Schulklassen gewöhnt, wo 80 Prozent kein Deutsch verstehen", so der Direktor des Instituts.
    http://kurier.at/nachrichten/289684.php

  2. #2
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.736


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Integration: 93 Prozent der Türken heiraten Türken

    Dazu auch ein anderer Artikel:

    30 Prozent der Türken und Türkischstämmigen haben keinen Schulabschluss. Nur 14 Prozent haben das Abitur, nicht einmal halb so viele wie in der deutschen Bevölkerung und auch deutlich weniger als bei den anderen Zuwanderern. Dementsprechend schwach sind sie in den Arbeitsmarkt integriert: Die hohe Erwerbslosigkeit unter der zugewanderten Generation bleibt bei den Jüngeren bestehen. Viele sind arbeitslos, die Hausfrauenquote ist extrem hoch, und viele sind abhängig von Sozialleistungen.

    Weil diese Gruppe vor allem in bestimmten Stadtvierteln lebt, fällt es ihnen leicht, unter sich zu bleiben. Das erschwert gerade zugewanderten Frauen die deutsche Sprache zu erlernen. Damit fehlt auch den Kindern eine wesentliche Voraussetzung für gute Integration. Ebenso kommt die Vermischung mit der Mehrheitsgesellschaft, die in den anderen Gruppen stetig voranschreitet, bei Türken kaum voran: 93 Prozent der in Deutschland geborenen Verheirateten führen ihre Ehe mit Personen der gleichen Herkunftsgruppe. Parallelgesellschaften, die einer Angleichung der Lebensverhältnisse im Wege stehen, sind die Folge.
    http://www.welt.de/politik/article30...tegration.html

  3. #3
    Registriert seit
    07.12.2011
    Alter
    40
    Beiträge
    184


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Integration: 93 Prozent der Türken heiraten Türken

    Das ist auch der Grund warum die sich nie assimilieren werden!

  4. #4
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.772


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Integration: 93 Prozent der Türken heiraten Türken

    Zitat Zitat von trodatt Beitrag anzeigen
    Das ist auch der Grund warum die sich nie assimilieren werden!

    Sieh dir Zypern oder Bulgarien an. Dort leben seit 300 (Zypern) bzw. 600 (Bulgarien) Jahren Türken, die sich nie angepasst haben, sondern im Gegenteil von der autochthonen Bevölkerung verlangen, dass sie sich an die zugewanderten Türken anpassen. Innerhalb der türkischen Bevölkerung kursieren die absurdesten Geschichten über andere Völker, die einzig die Absicht haben andere als minderwertig darzustellen. Türken werden mit ihrer Geburt einer gnadenlosen faschistischen Propaganda unterworfen und so ist es kein Wunder, dass diese Leute mit der autochthonen Bevölkerung in anderen Ländern nichts zu tun haben wollen.

  5. #5
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.736


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Integration: 93 Prozent der Türken heiraten Türken

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Sieh dir Zypern oder Bulgarien an. Dort leben seit 300 (Zypern) bzw. 600 (Bulgarien) Jahren Türken, die sich nie angepasst haben, sondern im Gegenteil von der autochthonen Bevölkerung verlangen, dass sie sich an die zugewanderten Türken anpassen. Innerhalb der türkischen Bevölkerung kursieren die absurdesten Geschichten über andere Völker, die einzig die Absicht haben andere als minderwertig darzustellen. Türken werden mit ihrer Geburt einer gnadenlosen faschistischen Propaganda unterworfen und so ist es kein Wunder, dass diese Leute mit der autochthonen Bevölkerung in anderen Ländern nichts zu tun haben wollen.

    Dieses Denken ist aber doch nicht an die Nationalität der Türken gebunden, sondern nur eine Spielart, die aus den islamischen Gesetzen resultiert und durch die Türken einen nationalen Überwurf bekam nach dem Motto: Türkische Moslems sind die besten!

  6. #6
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.772


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Integration: 93 Prozent der Türken heiraten Türken

    Zitat Zitat von Turmfalke Beitrag anzeigen
    Dieses Denken ist aber doch nicht an die Nationalität der Türken gebunden, sondern nur eine Spielart, die aus den islamischen Gesetzen resultiert und durch die Türken einen nationalen Überwurf bekam nach dem Motto: Türkische Moslems sind die besten!


    Bei Türken kommen gleich zwei Faktoren zusammen, nämlich Islam und extremer Nationalismus.

  7. #7
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.736


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Integration: 93 Prozent der Türken heiraten Türken

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Bei Türken kommen gleich zwei Faktoren zusammen, nämlich Islam und extremer Nationalismus.
    Der Islam bedingt diesen extremen Nationalismus.

    Genaugenommen haben die Türken ja auch gar keine andere Chance, auf ihn zu setzen, andernfalls müßten sie sich von den Arabern dirigieren lassen, schließlich können die Araber mit dem Koran belegen, daß sie mit der Rechtleitung aller auf der Welt Lebenden beauftragt sind. Genau aus diesem Grund wurde der Koran dann auch in arabischer Sprache von Allah vom Himmel geschmissen.

    Beides steht wörtlich im Koran!

    Und nun möchten gerne die Türken die Rechtleiter sein, was sie in der Vergangenheit mit dem osmanischen Reich schon geschafft haben, auch weite Teile Arabiens betreffend. Diese Rolle der eigenen Bevorzugung durch Allah, die Rolle des Lieblingssohnes, die einem nicht verliehen wurde, die gegen den Wortlaut des Koran einfach behauptet wird, erreicht man nur durch kriegerische Anstrengung für den Islam (was die Türken in der Vergangenheit ganz hervorragend bewiesen) und einem starken Nationalismus, der diese Rolle und die eigene Bedeutung unterstreicht.

  8. #8
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.772


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Integration: 93 Prozent der Türken heiraten Türken

    Atatürk hat diesen Nationalismus in seiner rextremen Ausführung initiiert, weil nach dem Ersten Weltkrieg die Grenzen der Türkei nicht vor Völkern haltmachte, die keine Türken sind. Es wäre mit der Türkei ähnlich gelaufen wie mit Jugoslawien. Indem man aber den einzelnen Völkern einredet, sie seien alle Türken, gibt es auch keine Separatismusbestrebungen. Ausnahmen sind die Kurden,die sich nicht einlullen lassen

  9. #9
    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    9.684
    Blog-Einträge
    2


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Integration: 93 Prozent der Türken heiraten Türken

    Maßgeblich für das unwillige Verhalten muslimischer Männer, sich zu bilden, ist neben ihrem Spatzenhirn auch der Islam, der sie zu alles beherrschenden Machos stilisiert.
    Wozu sich bilden, wenn im Koran zu lesen ist, dass der Mann über der Frau steht.
    Die zumeist unterbelichteten Familienoberhäupter lassen ihre Frauen und die Töchter als Sklavinnen für sich und die männliche Brut arbeiten und machen sich einen schönen Tag.
    Welcher junge Bursche käme da auf die Idee, sich um Arbeit zu bemühen?
    Da wird geheiratet und die Aische wird zum Putzen geschickt, der Rest kommt von Harzt4.
    Derweil lungert der Muselmacho in seinem BMW herum und macht deutsche Schlampen an.
    Oder er verprügelt zusammen mit anderen Musels mal eben deutsche Kartoffeln und raubt sie aus.
    Warum soll man sich da noch integrieren? Da muss man sich ja an Gesetze halten!
    Nein, die Gutmenschen machen es ihnen doch leicht, denn man soll doch Verständnis für diese unverstandenen Verfolgten und Unterdrückten haben.
    Nein, es werden noch Moscheen gebaut, damit diese Muselfaulpelze noch zusätzlich einen Versammlungsort bekommen, in dem sie sich gegenseitig aufhetzen gegen und Einheimische.
    Das deutsche Schaaf geht freiwillig zu seinem Henker! Es gibt ihm sogar noch das Schlachtbeil in die Hand! Aber der Muselschlächter nimmt das Messer, weil er lieber schächtet. Das ist besonders perfide und schmerzhaft! Wohl bekomms!



Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.02.2015, 11:51
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.04.2010, 19:30

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •