Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 34
  1. #21
    Registriert seit
    23.11.2011
    Beiträge
    12


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: In unserer Nachbarschaft

    @ Seatrout.

    Ich kann dir nur recht geben. Was in unserem Land fehlt ist eine Justitz, die härter durchgreift und solche Täter nicht mit Samthandschuhen anfasst. Leider sind die meisten Richter und Staatsanwälte der Meinung das eine Erziehrerische Maßnahme, wie z.B. ein Antiagressionstraining, sinnvoller ist als eine Haftstrafe. Diese Kuscheljustitz ist einfach nicht mehr in der Lage effektiv für unseren Schutz oder wirkliche Gerechtigkeit zu sorgen. Es ist doch nur eine Frage der Zeit bis es bei uns soweit kommt wie vor ein paar Monaten in London. Die Anfänge haben wir doch schon in Berlin oder Hamburg gesehen. Und ich habe nicht die Hoffnung das die Richter, hier in Deutschland, sich so bald ändern werden.

    Für mich heisst das.....Bald gibt es Bürgerkrieg!!!!

  2. #22
    Registriert seit
    24.04.2011
    Beiträge
    5.586


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: In unserer Nachbarschaft

    Das Problem fängt wie folgt an: Der Täter ist scheinbar nicht in der Lage, den Umfang seiner Tat einzuschätzen! Folglich stellt sich gemäß unserer "Justiz" die Frage, in wieweit er überhaupt urteilsfähig ist! Nun ist er mal gerade 21 Jahre alt und besitzt einen Migrationshintergrund! Er pocht zwar zu 200% auf seine Rechte, ist jedoch aufgrund seiner mehr als desolaten Deutschkenntnisse nur vermindert schuldfähig! Seinen Kontrahenten, den deutschen Michel, griff er jedoch aus "Deutschenhass" vorsätzlich an! Da er sich seit Beginn seines Aufenthalts in diesem Lande jedoch nie "heimisch" fühlte und er nicht mit den Landessitten zurecht kam, greift nun aber plötzlich das Jugendrecht!!!

    WARUM???

    Der Migrantenbonus wird plötzlich wirksam, der deutsche Bürger zum "Objekt" zweiter Klasse degradiert, die Öffentlickeit von allen Verhandlungen ausgeschlossen, der Musel aufgrund seines Migrationshintergrundes sogar freigesprochen! Dazu hier ein Ausschnitt eines Mihigrülers und den Folgen, wie sie nur unbegreiflich sind!

    Das Zwei-Klassen-Recht

    http://www.focus.de/panorama/bouleva...id_477985.html

    Das sagt alles und ich möchte mich dazu auch nicht weiter äußern! BANANEN-REPUBLIK-DEUTSCHISTAN!!!, wie sie leibt und lebt, und der Bürger es auf Befehl zu verstehen/ akzeptieren hat!

    Kurz nennt sich dieses Konstrukt BRD, dessen Staatsbürger ich "de fakt" nicht bin und mit dessen Grundsätzen ich mich dementsprechend ebenso wenig identifiziere!

    In Kürze verfahre ich nach den allgemein gültigen Grundregeln Pippi Langstrumpfs:

    "Ich mach mir meine Welt, wie sie mir gefällt!"

  3. #23
    Registriert seit
    23.11.2011
    Beiträge
    12


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: In unserer Nachbarschaft

    Das es diesen "Migrantenbonus" gibt, ist wohl unbestritten. Zu diesem Thema kann ich die Bücher von Udo Olfkotte oder Kirsten Heisig empfehlen. Dort sind einige Beispiele aufgeführt, auch aus meiner Heimatstadt, die mich mehr erschreckt als überrascht haben.
    Irgendwann habe ich mal gelernt das vor dem Gesetz alle Menschen gleich sind, aber davon merke ich nicht viel in diesem Land. Hier mal ein kleines Beispiel:

    Nennt ein Deutscher einen Migranten einen "Scheiss Ausländer", dann ist das Volksverhetzung. Im umgekehrten Fall ist es nur eine Beleidigung.
    Ich möchte hier klar und deutlich hervorheben das ich weder das eine, noch das andere gut finde. Aber es zeigt sehr deutlich das in Deutschland die gleiche Sachlage unterschiedlich bemessen wird.

  4. #24
    Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    3.129


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: In unserer Nachbarschaft

    http://www.mieterecho.at/db_comment_...?recordID=528#
    Da erübrigt sich jeder Kommentar....

  5. #25
    Registriert seit
    23.11.2011
    Beiträge
    12


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: In unserer Nachbarschaft

    Da fragt man sich doch warum solche Leute nicht einfach wieder in ihre Heimat gehen, wenn es ihnen in ihren Gastländern nicht gefällt und sie hier, angeblich, so schlecht behandelt werden. Aber die Antwort dürften wir doch alle kennen.
    In ihrer Heimat könnten sie sich niemals so benehmen ohne in den Knast zu wandern. Und hier muss man ja nicht legal arbeiten um ans grosse Geld zu kommen.

  6. #26
    Registriert seit
    24.04.2011
    Beiträge
    5.586


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: In unserer Nachbarschaft

    Zitat Zitat von Angelripper Beitrag anzeigen
    Und hier muss man ja nicht legal arbeiten um ans grosse Geld zu kommen.
    Die Zuwanderung dieser Kreaturen findet nicht in den Arbeitsmarkt oder die Gesellschaft statt, sondern durchweg in die Sozialsysteme. Araber, Türken, sowie sämtliche Bewohner des "islamischen Kulturkreises" sind von ihrer Mentalität her faul, bzw. von ihrem Wissenstand verdummt. Sie wirken in gebildeten Kulturen, wie den europäischen, hemmend und bremsend, bringen die öffentliche Ordnung durcheinander, tragen extrem zur allgemeinen Verblödung bei, steigern die Kriminalität und beuten die Sozialsysteme aus. Mir ist durchaus klar, dass jeder Gutmensch meine Ausführungen zu diesem Thema als extremistisch, bzw rechtspopulistisch bezeichnen würde! Zudem würden sie dies leugnen! Machen es sich unsere Gutmenschen nicht etwas einfach, die Probleme als populistisch kleinzureden? Wollen sie die Wahrheit nicht sehen oder glauben sie allen Ernstes, man könne diese Problematik bekämpfen? Wenn sich etwas ändern soll, müssen immer beide Seiten an sich arbeiten. Ich sehe und höre aber lediglich maulende und fordernde Musel, die sich stets in die Opferrolle flüchten, um ihre Interessen durchzudrücken. Ein Geben ihrerseits habe ich bis heute nur als Lippenbekenntnis wahrgenommen, nicht aber in der Realität verspürt. Von daher muss der Spieß gegenüber dieser Spezies umgedreht und von ihnen nur noch gefordert werden. Zudem muss endlich damit angefangen werden, Nichtsnutzes abzuschieben. Den Gutmenschen muss endlich klar gemacht werden, dass es hier nix zu verteilen/ verschenken gibt. Erst das eigene Volk und wenn dann noch was übrig ist, die Bedürftigen der dritten Welt. Dahergelaufene Schmarotzer werden solange geduldet, bis über die Ausreisekriterien entschieden wurde. Das Wort Asyl reicht alleine nicht mehr, um den Verbleib im Land zu erzwingen. Wer ohne Ausweispapiere einreist, wird nicht ins Land gelassen, sondern sofort wieder ins Verkehrsmittel gesetzt und rückgeführt. Nur so kann man den Problemen dieser Zeit Herr werden. Gutmenschliches Verhalten gegenüber verblödeten Musel führt leider genau zum Gegenteil.

    Anmerkung: Kein Wunder, wenn die Leute in den Wiener Gemeindebauten immer mehr zur FPÖ tendieren ....
    Die Ösis haben wenigstens einen Strache, der bereit ist, die Probleme anzugehen. Hierzulande würde ein solcher von Gutmenschen, Medien und Lobbyisten runtergeknüppelt werden.

  7. #27
    Registriert seit
    23.11.2011
    Beiträge
    12


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: In unserer Nachbarschaft

    Tja, wenn das alles so einfach wäre. Aber gerade weil solche Leute ohne Papiere ankommen kann man sie nicht zurück in ihre Heimat schicken. Weil niemand genau weiß aus welchem Land dei jeweilige Person kommt. Effizienter wäre es geschlossene Auffanglager zu bilden, solange noch nicht über den Status eines Asylbewerbers entschieden wurde. Spätestens wenn jemand Asyl beantragt, weil er in seinem Heimatland politisch oder religiös verfolgt wird, müsste dieser ja seine Herkunft bekannt geben. Aber was hält einen Asylbewerber davon ab zu lügen und zu sagen er kommt aus Land A und kommt eigentlich aus Land B? Und diese, nennen wir sie mal Gefängnisse, hätten den Vorteil das die Asylbewerber keiner kriminellen Tätigkeit nachgehen könnten.
    Ich stimme zwar mit Seatrout überein, das man alle die sich nicht in unsere Gesellschaft einbringen wollen und nur hier sind um sich an unserem Sozialstaat zu bereichern, umgehend wieder aus dem Land geworfen werden müssen. Aber dann könnte ich euch aus dem Kopf mindestens 10 Deutsche die ebenfalls diese Kriterien erfüllen. Und wo sollen wir mit diesen Leuten hin?

    Zum Schluß möchte ich euch noch erzählen was mir Heute Abend ein Arbeitskollege gesagt hat. Als Erklärung..... Er ist Moslem, seit 3 Jahren in Deutschland, trinkt gerne Bier und sein Lieblingsessen ist Schweinshaxe mit Sauerkraut.

    Zitat 1: "Ihr Deutschen seid schon komisch. Meine Landsleute tretten euch in den Arsch und ihr bedankt euch noch brav dafür. Wenn die sich in der Türkei so verhalten würden, hätten wir die schon lange an die Wand gestellt"
    Zitat 2: "Mohammed geht mir gewaltig am Arsch vorbei. Hauptsache ich hab meine Arbeit und kann meine Familie selbst ernähren"

  8. #28
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.158


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: In unserer Nachbarschaft

    Zitat Zitat von Angelripper Beitrag anzeigen
    Zum Schluß möchte ich euch noch erzählen was mir Heute Abend ein Arbeitskollege gesagt hat. Als Erklärung..... Er ist Moslem, seit 3 Jahren in Deutschland, trinkt gerne Bier und sein Lieblingsessen ist Schweinshaxe mit Sauerkraut.

    Zitat 1: "Ihr Deutschen seid schon komisch. Meine Landsleute tretten euch in den Arsch und ihr bedankt euch noch brav dafür. Wenn die sich in der Türkei so verhalten würden, hätten wir die schon lange an die Wand gestellt"
    Zitat 2: "Mohammed geht mir gewaltig am Arsch vorbei. Hauptsache ich hab meine Arbeit und kann meine Familie selbst ernähren"

    Dann dürfte das ein Alevite sein. Die sind deutlich liberaler als ihre sunnitischen und schiitischen Glaubensbrüder.

  9. #29
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.405


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: In unserer Nachbarschaft

    Zitat Zitat von Angelripper Beitrag anzeigen
    Weil niemand genau weiß aus welchem Land dei jeweilige Person kommt.

    Das kann man rausbekommen. Man kann zum Beispiel einen Türken auf Farsi ansprechen und schauen, wieviel er versteht!

  10. #30
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.158


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: In unserer Nachbarschaft

    Zitat Zitat von Turmfalke Beitrag anzeigen
    Das kann man rausbekommen. Man kann zum Beispiel einen Türken auf Farsi ansprechen und schauen, wieviel er versteht!

    Ein Kurde aus der Türkei könnte einiges davon verstehen. Farsi und Kurdisch sind verwandte Sprachen

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Auf gute Nachbarschaft - MDR
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.10.2017, 08:36
  2. Moschee und Nachbarschaft - MDR
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.10.2017, 19:30
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.08.2011, 07:05
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.11.2009, 07:42

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •