Seite 6 von 13 ErsteErste ... 234567891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 128

Thema: Naziterror - HH / Jena

  1. #1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Naziterror - HH / Jena

    Spurensuche im Nazi-Milieu

    Das Rätsel der braunen Bombenbastler

    Von Christian Teevs, Birger Menke und Julia Jüttner


    SPIEGEL ONLINE


    Eine Polizistin wird in Heilbronn ermordet, eine Bank in Eisenach überfallen, ein Wohnmobil angesteckt, ein Haus in die Luft gejagt. Im Fadenkreuz der Ermittler stehen Uwe M., Uwe B. und Beate Z. Das Trio gehörte jahrelang der militanten Neonazi-Szene an, wurde vom Verfassungsschutz observiert - bis es abtauchte.

    ...

    http://www.spiegel.de/panorama/justi...796857,00.html

  2. #51
    Moderator Avatar von Realist59
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    26.617


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Naziterror - HH / Jena

    Zitat Zitat von murktimon Beitrag anzeigen

    Trortzdem waren das unverkennbar Nazis und die braucht nun wirklich niemand.

    Anhang 2186

    Die linken Parteien brauchen die Nazis zur eigenen Legitimation. Manchmal glaube ich, dass z.B. die NPD als Sammelbecken für Rechtsextremisten vom Staat gebraucht wird, so wie es zahlreiche Oppositionsgruppen in der DDR gab, die tatsächlich von der Stasi gegründet wurden um Oppositionelle anzulocken und sie zu steuern.

  3. #52
    selten da
    Registriert seit
    06.11.2007
    Alter
    54
    Beiträge
    1.924


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Naziterror - HH / Jena



    Soviel zu diesem Thema

  4. #53
    Super-Moderator/in Avatar von Tempelritter
    Registriert seit
    20.04.2007
    Beiträge
    2.097


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Naziterror - HH / Jena

    Es kommt der tag, da wird man für jeden sog. "Nazi" dankbar sein, der bereit ist das Vaterland zu verteidigen und nicht zu kneifen.. Natürlich, der Nationalsozialismus ist ein greul, aber es geht hier um die Menschen.

    Und ganz ehrlich wir haben (theoretisch) Meinungsfreiheit und so lange sich die "Nazis" an die demokratische Grundordnung halten und mit demokratischen Mitteln dafür werben ihre Vorstellung von einer besseren Zukunft durchzusetzen, sind die mir 10.000mal lieber, als jeder noch so freundliche Muselfaschist mit der Scharia im Kopf!

    Das sind unsere Leute und die sind doch nur in der Isolation, weil keiner mit ihnen spricht und sie vom politischen diskurs, im gegensatz zu den ganzen kommunistischen Apparatschiks, ausgeschlossen werden.

    Würde man diese Menschen einbinden, mit ihnen sprechen, verhandeln, koalieren etc. dann würden diese viel weiter in die Mitte der Gesellschaft rücken, als allein dadruch, dass sie vollkommen gesellschaftlich ausgegrenzt wird, wie es jetzt passiert! Und mal im Ernst, ich habe keine Nazis auf der Gaza-Flotille gesehen, dafür aber etliche linksfaschisten und mich dünkt, das der antisemitismus bei den linksfaschisten und Muselmanen eine erheblich gefährlichere Qualität hat, als das unsere "Nazis" jemals erreichen werden..

  5. #54
    Plagegeist / Dschinn Avatar von abandländer
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    6.713


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Naziterror - HH / Jena

    Es ist davon auszugehen, dass der Multikulturalismus, der (das unterstelle ich jetzt einmal) alleine dazu eingeführt wurde, nach dem Credo divide et imera die europäischen Völker zu schwächen (eine Revolution erfordert Einigkeit), irgendwann in blutigen Auseinandersetzungen enden wird. Immerhin erlaubt man es einer Kriegs- und Eroberungsideologie sich unbehelligt auszubreiten, die wird ganz bestimmt nicht friedlich bleiben, wenn sie sich stark genug fühlt. Dann sind es "die" gegen die "anderen" und niemand muss sich einbilden, er würde nicht entweder zu "diesen" oder zu "denen" gezählt. - Das gegenwärtige Regime möchte mittels Repressionen den Friedenszustand erzwingen und sich dadurch legitimieren, dass die Multikulturelle Gesellschaft (Rassisten, Islamisten, Nationalisten) sich mehr vor sich selbst fürchtet, als vor einer Diktatur.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  6. #55
    Moderator Avatar von Seatrout
    Registriert seit
    24.04.2011
    Beiträge
    5.586


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Naziterror - HH / Jena

    Die Anzeichen für den gescheiterten Multikulturalismus sind überall zu sehen, teils friedlich, teils gewalttätig.

    Tag für Tag werden Bereicherer hierzulande schwerstkriminell. Sie haben keine schweren Strafen zu erwarten, bzw. akzeptieren die durch deutsche Gerichte verhängten Maßnahmen nicht. Gehen Rechte auf die Straße oder erscheint ein Buch, was Volkes Meinung spricht, wird die RassismusDiskriminierungskeule ausgepackt. Dadurch, dass Volkes Wille durchweg ignoriert und immer mehr Bereicherer ins Land geholt werden, wächst der Druck und das Unverständnis der noch arbeitenden Bevölkerung im Land. Da hinter jeder Ecke besagte Keule lauert, haben viele jedoch Angst, ihren Gefühlen und ihrer Meinung freien Lauf zu lassen, aus Angst, ertappt und gebrandmarkt zu werden. Das ist sehr gut verständlich, für eine Demokratie aber tödlich. Da wo die freie Meinungsäußerung mit Füssen getreten wird und durchweg gegen das Volk regiert wird, herrscht alles andere als Demokratie. Da sind Gruppierungen wie NSU noch klein und erst der Anfang von dem, was dieses System durch sein Verschleiern und Handeln alles heraufbeschwört! Der Druck im Kessel steigt stetig an und er wird sich irgendwann ganz heftig entladen. Wollen wir hoffen, dass die Verfechter dieser Situation nach dem Druckabbau ihrer gerechten Strafe durch Nürnberg 2.0 zugeführt werden. Ihre Richter werden jede Menge Arbeit bekommen!

  7. #56
    Plagegeist / Dschinn Avatar von abandländer
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    6.713


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Naziterror - HH / Jena

    Keine Angst, es geht hier um die Neckarsulmer Strickwaren Union.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  8. #57


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Naziterror - HH / Jena

    Ich fürchte, es geht mehr um die Demontage des Staates, eben die Zerstörung des Verfassungsschutzes, das Rütteln an unseren staatlichen Grundfesten :(

  9. #58
    selten da
    Registriert seit
    06.11.2007
    Alter
    54
    Beiträge
    1.924


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Naziterror - HH / Jena

    http://www.sezession.de/28784/fragen...-fraktion.html


    Götz Kubitschek


    Zur Debatte gestellt


    Fragen an die Konstrukteure der Braunen Armee Fraktion

    Es muß eine Braune Armee Fraktion geben. Es muß endlich – nach über vierzig Jahren – das Ausgleichstor geschossen werden: Auch auf dem Feld des organisierten, politischen Terrorismus soll es 1:1 stehen, mindestens, bei moralischer Überlegenheit der linken Seite natürlich, die irgendwie doch die Richtigen umlegte und intelligentere Bekennerschreiben verfaßte.

    Um es deutlich zu sagen: Mit den Konstrukteuren einer Braunen Armee Fraktion meine ich nicht das Zwickauer Trio samt viertem oder fünftem Bube, sondern diejenigen, die – davon bin ich nach einigem Nachdenken und etlichen Gesprächen überzeugt – einen Popanz aufgebaut haben. Meine Fragen, wobei ich beim Ende anfange:

    1. Zwei Männer, die seit 13 Jahren in der Illegalität leben, dabei neun Ausländer und eine Polizistin erschossen und eine Nagelbombe gezündet sowie über ein Dutzend Banken ausgeraubt haben sollen, begehen Selbstmord, als eine Polizeistreife sich ihrem Wohnmobil nähert. Warum verwenden Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt dabei Gewehre, und warum schießt sich einer der beiden dabei in die Brust und nicht – wie bei einem Selbstmord üblich – in den Kopf? Und warum wehren sie sich nicht? Sie sind keine Heroen einer Bewegung, die sie als Märtyrer verehren wird, sondern Mörder ohne Bekenntnis. Warum nutzen sie Festnahme und Prozeß nicht für dieses Bekenntnis, das sie doch ohnehin in Form einer Videobotschaft just in diesen Tagen zur Veröffentlichung vorbereitet hatten?

    2. Diese bereits kuvertierte Videobotschaft auf DVD wird in mehreren Exemplaren unversehrt aus dem Haus des Terror-Trios in Zwickau geborgen, das ansonsten nur noch aus Trümmern und verkohlten Resten besteht. Den Brand gelegt hatte das weibliche Drittel der Bande, Beate Zschäpe. Warum eigentlich? Um Beweismaterial zu vernichten? Warum aber sind dann neben den Bekennerschreiben auch Tatwaffen im Haus verblieben, auch diese eminent wichtigen Beweisstücke völlig unversehrt, während die Waberlohe doch dergestalt war, daß Metall zu Klumpen verschmolz?

    3. Wie gelang es dem Nazi-Trio, 13 Jahre lang unentdeckt in Deutschland zu leben, und dies, obwohl die drei nicht Ruhe hielten, sondern all das anrichteten und vollzogen, was oben schon aufgezählt ist? Wie gelang in das vor allem in der von VS-Leuten und Informanten durchsetzten rechtsradikalen Szene? Die Schweige-Disziplin wäre sensationell, übermenschlich und nicht vorstellbar in einem von dauernden Spaltungen, Ausstiegen und Ausspähungen zerlöcherten Milieu.

    4. Die Morde an türkischen Kleinunternehmern endeten im Jahre 2006, mithin just in dem Moment, als die Polizei nach dem Mord an Yalit H. in dessen Internet-Café nach dem 6. Zeugen suchte und ihn schließlich fand: einen Beamten des hessischen Verfassungsschutzes, der nichts mitbekommen haben wollte. Kurz später stellte sich heraus, daß dieser Mann bei fünf weiteren Morden in unmittelbarer Nähe zum Mordopfer gewesen war. Über diesen Mann, seine Stellung im VS, seine Aufgabe würde man gern alles erfahren. Und vor allem eines: Warum endete nach seiner Enttarnung die Mordserie?

    5. Warum erschoß das Trio zuletzt noch eine Polizistin, eine Thüringerin? Warum blieb dieser Wechsel in der Opferwahl wiederum ohne Bekenntnis, ohne Erklärung an die Öffentlichkeit?

    6. Zuletzt: Wie konnte das Trio überhaupt Ende der Neunziger aus dem völlig von VS-Leuten durchsetzten Netz des „Thüringer Heimatschutzes“ (THS) verschwinden, ohne eine Spur zu hinterlassen? Die führende Figur des THS, Tino Brandt, wurde 2001 als VS-Agent enttarnt, zwei, drei Jahre zuvor war es bereits dem NPD-Chef Thüringens so ergangen. Man bildete also und baute auf, was man beobachten wollte.

    7. Der damalige Chef des Thüringischen Verfassungsschutzes, Helmut Roewer, hatte im Keller des Hauses ein Ludendorff-Kostüm gelagert, und im Grazer Ares-Verlag hat er ein Buch über die Rote Kapelle und andere Geheimdienstmythen veröffentlicht, Sezession hatte es in Heft 39/ Dezember 2010 rezensiert. Zuvor war schon bei Faber&Faber in Leipzig ein Buch mit dem Titel Skrupellos. Die Machenschaften der Geheimdienste in Rußland und Deutschland erschienen. Wie skrupellos handelte Roewer selbst? Warum ließ er über V-Männer in Thüringen NPD- und Kameradschaftsstrukturen aufbauen?

    —-
    Schnitt: Damals gab, heute gibt es Profiteure solcher Feindbilder, wie wir es nun seit fünf Tagen präsentiert bekommen. Wer profitiert von dem neuesten Popanz? Was kann damit unterbunden werden, was gefördert? geht es um ein NPD-Verbotsverfahren, geht es um die Vorratsdatenspreicherung, geht es darum, alles, was rechts ist, vor der dräuenden Finanzkatastrophe noch einmal so richtig gründlich unmöglich zu machen?

    Zugegeben: Diese letzte Frage provoziert wilde Theorien. Beschränken wir uns also bitte zunächst auf die Antwort zu den Rätseln 1-7, wobei Verweise zu neuen Erkenntnissen besonders hilfreich sind. Welterklärungsmodelle oder sachundienliche Kommentare hingegen werden nicht freigestellt.

  10. #59
    selten da
    Registriert seit
    06.11.2007
    Alter
    54
    Beiträge
    1.924


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Naziterror - HH / Jena

    Eine Schande für Deutschland

    nennt Bundeskanzlerin Merkel die Mordserie, die sich über elf Jahre hinzog und im Nachhinein als „rechter Terrorismus“ bezeichnet wird. Liebe Frau Merkel, in einem Land mit 82 Millionen Einwohnern sind ein paar Spinner und Mörder nichts Außergewöhnliches, die wird es immer mal wieder geben. Es ist schlimm, dass es so ist, lässt sich jedoch nicht ändern. Eine Schande ist das aber nicht. Eine Schande ist es jedoch, wenn man diese Morde als Nazi-Terrorismus dem deutschen Volk anlasten will.

    (Von felixhenn)

    Das Volk, das im letzten Jahrhundert gerade unter den Nazis so furchtbar gelitten hat, das Volk das Sie gewählt hat und das Volk, dem Sie geschworen haben, Schaden von ihm abzuwenden.

    Wenn Sie und die anderen Bundestagsabgeordneten sich über 500 Euro (monatlich) Gehaltserhöhungen genehmigen, während Sie den Rentnern seit vielen Jahren Rentenkürzungen zumuten, das ist eine Schande. Haben Sie Ihr Gehalt und spätere Pension an den Erfolg des Euro-Rettungsschirmes gekoppelt, liebe Frau Merkel? Nein? Das Einkommen der Bürger und insbesondere der Rentner, das bei einer Inflation dahin schmelzen wird, das hängt aber daran und das ist eine Schande.

    Oder wenn man die als „Rechtsterrorismus“ bezeichnete Mordserie betrachtet. Solange man glaubte, es handelt sich um Türkenmafia, die auf deutschem Boden operiert, war das keine Schande, jetzt, nachdem man ein paar rechte Spinner als Täter vermutet, ist das plötzlich eine „Schande für ganz Deutschland“. Allein so einen Unsinn in die Welt hinaus zu posaunen, das ist eine Schande.

    Was für eine Art des Terrorismus soll das denn sein von dem man nichts vernimmt? Wurde jetzt Deutschland elf Jahre terrorisiert und hat es gar nicht bemerkt? Sind jetzt alle Mafiosi Terroristen? Der Schüler, der jeden Tag in die Schule muss, obwohl er weiß, dass er von bildungsfernen Mitschülern auf dem Pausenhof geschlagen, gedemütigt und ausgeraubt wird, ohne dass die Lehrerschaft was dagegen unternimmt, der weiß was Terrorismus ist. Und es ist eine Schande, dass nichts dagegen unternommen wird.

    Deutschland geht mit seinen ausländischen Mitbürgern weit anständiger um als nahezu alle anderen Länder. Deutschland ist hilfsbereit und unterstützt andere Nationen in Not, wie auch ausländischen Mitbürgern hierzulande. Jeden Tag liest man von Übergriffen gegen deutsche Bürger. Türken und Araber sind fast immer die Täter und Deutsche immer die Opfer. Niemand kümmert sich darum. Wenn jedoch drei Spinner über einen Zeitraum von elf Jahren acht Türken und einen Griechen ermorden, soll das eine „Schande für Deutschland“ sein? Nein, es ist vielmehr eine Schande, dass wir uns so eine Bundeskanzlerin erlauben, die uns in der Welt so diffamiert und als Mörder hinstellt.

    Es werden jetzt viele ausländische Zeitungen Ihre Aussagen aufgreifen und Deutschland mal wieder in die Naziecke schreiben, Frau Bundeskanzler. Und Sie haben daran eine gewaltige Mitschuld. Das ist eine Schande.



    http://www.pi-news.net/2011/11/eine-...d/#more-220936

  11. #60
    *1/2 (3)......* Avatar von murktimon
    Registriert seit
    06.07.2009
    Beiträge
    5.272
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Naziterror - HH / Jena

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Die linken Parteien brauchen die Nazis zur eigenen Legitimation. Manchmal glaube ich, dass z.B. die NPD als Sammelbecken für Rechtsextremisten vom Staat gebraucht wird, so wie es zahlreiche Oppositionsgruppen in der DDR gab, die tatsächlich von der Stasi gegründet wurden um Oppositionelle anzulocken und sie zu steuern.
    So in etwa vermute ich das auch.
    Und komisch,je abstoßender sich ein NPD Funktionär gibt,umso besser wird er vom Staatsschutz bezahlt.

    Trotzdem mag ich diese Leute weder inhaltlich noch äußerlich.

    Dafür sollte aber klar sein,je mehr muslime in den deutschen Parteien sind,umso größer wird der Druck uns mundtot zu machen.
    Kritik über Gewalt,Kosten und sontigen Sozialmissbrauch könnten dann schnell als Rassismus deklariert werden.

    Erinnere an den Versuch der Özkan die Pressse verbindlich zu verpflichten bei Straftaten oder ähnlich,nicht die Herkunft der Täter zu erwähnen.

    Das ist prinzipiell richtig,das sind alles Menschen und damit alle gleich als XY zu bezeichnen.
    Nur faktisch eben die Nummer eins bei Kriminalität und Schulversagen.

    Schön finde ich immer die Artikel in der geliehenen Bildzeitung.
    Horst W. ( Name geändert ) erstach Taxifahrer und auf dem Bild ist dann ein Türke oder Araber.


    Aber mehr zum Thema,wir sollten uns mit den Problemen der Rechtsradikalen gar nicht beschäftigen.
    Wir sind keine und wenn die Probleme haben,umso besser.

    Außerdem haben wir Autoren wie Broder und andere inhaltlich auf unserer Seite,da wird das mit dem ans Bein pinkeln etwas schwierig.

    Kommt natürlich darauf an was man von sich gibt,logisch.

    Kosten - Nutzen Faktor ist meiner Meinung ein Topp Thema.

    Wobei,wie schon sooft gesagt,ich habe nichts gegen Muslime,auch nicht in Deutschland.
    Ich habe etwas gegen nur noch Muslime und diesen Punkt haben wir tatsächlich erreicht.

    Dieses darf und soll man kritisieren.
    Hetzen oder Gewalt sind gaaaanz schlecht.

    Um das nocheinmal aufzuwärmen,kurz vor dem Breivik Attentat hatte ich hier im Forum gewarnt,das ein Schreibstiel wie Pi es macht,eventuell anfällige Leser animieren könnte Unsinn zu betreiben.

    Bezogen auf Pi,nicht auf uns.

    Man muß also auch bei allem was man tippt bedenken was das anrichten kann.

    Schröder,Clement und Wulff kannste natürlich nach wie vor aufhängen,das ist schon ok wenn der Schreibstiel eine gewisse Satire erkennen läßt.

    War bei der JDL wohl mal nicht so der Fall ( die Satire ) durch einfache Unterstellung kriegste schnell eine Hausdurchsuchung,vom Staatsschutz und der Polizei.

    Link


    War zwar haltlos aber trotzdem nicht wirklich witzig.

Seite 6 von 13 ErsteErste ... 234567891011 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Voller Saal bei AfD-Stammtisch in Jena - Jenapolis
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.02.2016, 05:57
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.02.2016, 18:00
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.05.2012, 07:06
  4. Jena unterstützt Projekt in Usbekistan - jenanews.de
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.05.2011, 08:52
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.07.2010, 21:20

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •