Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Registriert seit
    21.07.2010
    Beitrge
    201.272


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Die organisierte Bandenkriminalitt verschiedener Nationalitten in Deutschland


    Whrend viele gebildete Deutsche und andere Westeuroper uns alles ber die Entstehung der Mafia im 18. Jahrhundert, den Marlon-Brandon-Film aus Hollywood, oder die Geschichte der Ergreifung von Al Capone wegen Steuerhinterziehung inn und auswendig kennen, haben sie keine Ahnung von der viel brutaleren, viel menschenverachtenderen und bedrohlicheren Kriminalitt i der Rockerbanden in ihrer eigenen Heimatstadt, die vielleicht ihre eigene Kinder bedroht, wenn sie abends in die Disco gehen. Das ist leicht erklrlich, denn whrend uns ARD und ZDF in die Ersten Reihen setzen ihres Propagandatheaters setzen, um uns Mrchen aus weit entfernten Lndern zu erzhlen, wagen sie nicht mal im Traum, uns die Realitt ber die Rockerbanden und Trstehergewerkschaften (ja, bei der Mafia heien sie Gewerkschaften, Syndikate) aufzudecken - was eigentlich die Aufgabe der mutigen, wahrheitsliebenden Journalisten wre. Wenn es ihnen nur nur auch einen Gramm an die Aufdeckung der Wahrheit und an das Schicksal der Massen liegen wrde, so wie sie uns in Kitschfilmen ber TV-Reporter glauben machen wollen.
    Die Szene, von der wir sprechen, es ist uerst gewaltbereit und brutal. Der kriminelle Potential der Rockerbanden und der Trksteher hat schon lngst den Rahmen der gewhnlichen organisierten Kriminalitt berschritten und ist lngst zu einer politischen Bedrohung geworden, vergleichbar mit der linksextremistischen oder rechtsextremistischen Terrorismus und mit dem mrderischen islamistischen Terrorismus. Der Verfassungsschutz stuft seit 1-2 Jahren die Gefahr der Rockerbanden genau auf dieser Ebene ein.
    Und wen immer wir baten, Erkundigungen einzuholen, kamen mit der geflsterten Antwort zurck: Man hat ihnen gesagt, es ist zu gefhrlich, wir sollten lieber die Finger davon lassen.
    Deswegen haben wir sehr wenig Kenntnisse ber das "wer-ist-wer" in der Rockerszene. Eins ist sicher: Der Markt dort ist hei umkmpft. Dazu gehren eigentlich auch solche Vereinigungen wie der Miri-Clan in Bremen, oder die Clans der Trken, Araber und Libanesen, die die Polizei nie ausruchern wird, so lange die Justiz kein Vorgehen gegen die Clans, nur gegen die einzelnen Straftter in Deutschland erlaubt.
    Zum Aktionsfeld dieser Banden gehrt auch die Prostitution der Minderjhrigen. So knnt ihr zusammenzhlen: Wenn man von den Loverboys spricht, spricht man auch von diesem Milieu.
    Das darin die aggressiven orientalischen, osteuropischen und balkanischen Migranten eine immer dominierendere Rolle spielen, knnt ihr euch ausmalen, auch wenn die Journalisten euch darber nicht systematisch aufklren, sondern es nur sporadisch erwhnen. Im Berlin schoen anfang des Monats solche Clan-Leute auf offener Strae um sich herum:
    Nach Einschtzungen eines Ermittlers htte der Schtze durchaus auch Unbeteiligte tten oder schwer verletzen knnen. Der Tter nahm dies offenbar billigend in Kauf. Menschen wurden glcklicherweise nicht verletzt. Dem Vernehmen nach ist zumindest das Tattoo-Studio an der Provinzstrae den Bandidos zuzurechnen. Als mgliche Auftraggeber kommen die "Hells Angels Berlin City", um den Trken Kadir P. in Frage - dieser war im vergangenen Jahr spektakulr mit 80 Gefolgsleuten von den Bandidos zu den Hells Angels bergetreten. Dieser Schritt galt weltweit in der Rocker-Szene als einzigartiger Vorgang. Seit wenigen Wochen nennen sich Kadir P.s Mnner "Hells Angels Berlin City".
    Und:
    Die Polizei versucht unterdessen, mit Razzien und Wohnungsdurchsuchungen Druck auf die Banden auszuben und durch diese Aktionen die Szene zu verunsichern. Erst in der Nacht zum 27. September strmte ein Spezialeinsatzkommando (SEK) das Clubhaus der Hells Angels an der Residenzstrae. Nur knapp eine Woche zuvor hatte es einen hnlichen Einsatz an dieser Adresse gegeben, um Waffen sicherzustellen und den Machenschaften der Rocker um Kadir P. ein Ende zu setzen. Denn nach Angaben von Ermittlern sind es eben diese trkischstmmigen Rocker, von denen immer wieder Gewaltaktionen ausgehen.
    Berliner Morgenpost
    Es ist schon verwunderlich, dass die Berliner Morgenpost sich traut, die ethnokulturelle Herkunft der Berliner Rocker von Hells Angels zu erwhnen. Wahrscheinlich hat man den dortigen Journalisten auch x-mal gesagt, es sei zu gefhrlich, sie sollten lieber die Finger davon lassen.
    Die Pforzheimer Zeitung ist weniger mutig, wenn sie ber die Razzien und Festnahmen im Wirkungsbereich der Pforzheimer und Stuttgarter Rockerbanden berichtet. Man spricht von "auslndischen Nationalitten", ohne die ethnokulturelle Herkunft zu nennen.
    Ludwigsburg/Stuttgart. Nachdem am frhen Dienstagnachmittag bereits drei Fhrungspersonen des Black Jackets-Chapters Ludwigsburg inhaftiert worden waren, hat der Haftrichter beim Amtsgericht Stuttgart die auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart erlassenen Haftbefehle gegen acht weitere Tatverdchtige in Vollzug gesetzt. Sieben Mnner und eine Frau verschiedener Nationalitten und im Alter von 20 bis 34 Jahren wurden in Justizvollzugsanstalten eingewiesen.
    Zum Bericht der Pforzheimer Zeitung fllt mir auf, dass dort die Rede von den "Black Jackets" ist. Der Chef der Pforzheimer Black Jackets war der Trke mit Yilmaz. Und noch eine andere Sache fllt mir auf. Es kann sein, dass es ein Zufall ist, aber merkwrdig ist es schon: Die Ortschaften, die hier im Artikel in Verbindung zu den Rockerbanden genannt werden, sind genau diejenigen, die auch in Verbindung mit den Aktivitten der Antifa auftauchten: Der Bereich um Ludwigsburg, Zufenhausen (Wahlkreis der Trkin Muhterem Aras) und auch Kirchheim. Natrlich auch Pforzheim:
    Ludwigsburg, Remseck, Markgrningen, Schwieberdingen, Bnnigheim und Kirchheim sowie in Stuttgart
    Sicher knnen darunter auch einige Roma aus Rumnien, Ex-Jugoslawen o. . sein. Vielleicht auch einige "deutsche Staatsbrger". Und es ist auch mglich, dass es auch rivalisierende Banden gibt, so dass einige Banden mit einem groen Anteil von Ethno-Deutschen (Einheimischen) noch versuchen, den Kuchen zu verteidigen (den Markt fr organisierte Kriminalitt). Aber die Orientalen verdrngen sie immer mehr. Immer fters gibt es Meldungen vom heiumkmpften Markt, mit einem sehr aggressiven auslndischen Gewaltpotential, die sich weder von den deutschen Kriminellen noch der Polizei aufhalten lt.
    Dazu mu man nur noch die Ttigkeitsbereiche aufzhlen:
    - Menschenhandel
    - Prostitution
    - Waffenhandel
    - Drogenhandel
    - Anabolika-Handel
    - Schutzgelderpressung
    - Trsteherszene
    Seither mu ich sagen, dass ich, wenn ich immer auf einer verlassenen Parkplatz um eine Stadt einen Wohnwagen abgestellt sehe, womglich mit einen gutaussehenden silberfarbenen Mittelklassewagen daneben, mu ich denken, dass darin vielleicht ein armes Mdchen einen schmierigen Freier bedient, weil sie von diesen Trken, Rockern, orientalischen Clanleuten und "anderen Nationalitten" zu so was ekliges abgerichtet und gezwungen wurde. Und es tut mir unendlich Leid fr sie.


    Weiterlesen...

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    47.189


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Die organisierte Bandenkriminalitt verschiedener Nationalitten in Deutschland

    Linke sind ja ebenfalls krimineller als der Normalbrger, vielleicht sind ihnen deshalb diese Zuwanderer so sympathisch.

  3. #3
    Registriert seit
    23.05.2010
    Beitrge
    9.684
    Blog-Eintrge
    2


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Die organisierte Bandenkriminalitt verschiedener Nationalitten in Deutschland

    Das abartige an der Kriminellenszene ist ja, dass unsere Gesetze so gestaltet sind, dass diese Schweine auch noch gengend Spielraum fr ihre Lumpereien haben.
    Anwlte finden in unseren, von Kriminellen erstellten, Strafgesetzen immer Wege, das Lumpenpack zu schtzen.
    Den zustndigen, lokalen Polizeidienststellen sind die meisten dieser Bandenmitgliedern bekannt, aber ihnen sind per Gesetz die Hnde gebunden.
    Wenn du von diesen Verbrechern bedroht wirst und dich wehrst, bist du noch der dumme.
    Ohne konkreten Tathinweis kannst du nichts beweisen.
    Aber wenn du so einem Lump eins berbrtst, dann bist du der bse.
    Das ist verkehrte Welt.
    In Lateinamerika knnen Banden agieren, weil dort die Polizei korrupt und hoffnungslos unterlegen ist.
    Hier aber kann die Polizei nichts machen, weil die Kumpels der Verbrecherbanden in den Fachauschssen der Bundesregierung sitzen.
    Irgendwann wird es passieren, dass unsere Nachkommen allesamt in den Hnden von Mafiosi und sonstigen Verbrechern sind.
    In den USA beherrschen doch jetzt schon groe Teile der Unterwelt einen Groteil der Arbeitswelt und der Gewerkschaften, die ihren Namen nicht verdienen.
    Was nur selten in den deutschen Medien gezeigt wird sind die Szenen, wo deutlich wird, wie abwegig die Situation vieler arbeitender Menschen in den USA sind.
    Drei bis vier Jobs sind mancherorts ntig um zu berleben, und genau das passiert ja jetzt schon bei uns.
    Angela Merkels Projekt vom "Kombilohn" , sprich Teillohn vom Arbeitgeber,Teillohn vom Steuerzahler, wurde ja abgelehnt.
    Durch die Hinterr aber haben wir den ja defakto doch!
    Deshalb wehren sich schwarz-gelb ja auch so vehement gegen einen Mindestlohn.
    Diese Schweineregierung gehrt auf den Misthaufen der Geschichte!
    Als Atheist habe ich etwas dagegen, wenn kirchlicherseits immer wieder gegen die sexuelle Freiheit gewettert wird, aber was den Moralverfall und die verwerfliche Sexindustrie angeht, so stehe ich voll hinter den Forderungen kichlicher Vorreiter!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gste: 1)

hnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.03.2017, 20:00
  2. Kirmes verbindet die Nationalitten - Schwbische Zeitung
    Von open-speech im Forum Politik und Islam
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.05.2010, 16:55

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •