Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21
  1. #1
    Registriert seit
    21.07.2010
    Beiträge
    179.372


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Der Bürgerkrieg in Athen eskaliert. Wer wird die Kredite zurückzahlen, wenn ganz Griechenland in Schutt und Asche liegt?


    Es scheint so, als ob der Krieg auf. Athens Straßen zum Alltag wird:
    Randalierer werfen Brandsätze auf Athener Polizisten
    Das öffentliche Leben ist lahmgelegt, Tausende Griechen strömen zu Protesten in die Hauptstadt. Die Gewerkschaften erwarten den größten Streik seit Jahrzehnten.(...)
    Schulen, Geschäfte und Praxen waren geschlossen, Flugzeuge blieben am Boden, der Nahverkehr litt unter Beeinträchtigungen. Unterdessen zogen tausende Demonstranten in die Athener Innenstadt.
    Aber das bedeutet doch viel finanzielle Verluste. Und hier noch mehr finanzielle Verluste in Griechenland:

    Auch dieses Mal lieferten sich in Athen rund 200 jugendliche Demonstranten Auseinandersetzungen mit der Polizei. Wie ein Reporter der Nachrichtenagentur AFP berichtete, attackierten die Demonstranten eine Metallbarrikade vor dem Parlamentsgebäude im Zentrum der griechischen Hauptstadt. Einige Demonstranten warfen Brandsätze und Steine, die Polizei setzte Tränengas ein. An der Kundgebung in Athen beteiligten sich nach Polizeiangaben rund 70.000 Demonstranten, landesweit waren es mehr als 125.000.
    Welt Online

    Und unsere Regierungen erzählen uns ständig, dass die Griechen Finanzhilfe brauchen. Kredite, die sie zurückzahlen werden. Aber wie, wenn sie ständig streiken und durch solche Krawalle noch mehr Finanzverluste verursachen? Oder steckt gar irgendein System dahinter? Denn wenn heute diese Mächte Griechenland in einen Bürgerkrieg hinein treiben, wird man in 5 Jahren kaum verlangen können, dass ein Griechenland, das in Schutt und Asche liegt, noch ihre Kredite zurück zahlt. Oder?


    Weiterlesen...

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    36.955


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der Bürgerkrieg in Athen eskaliert. Wer wird die Kredite zurückzahlen, wenn ganz Griechenland in Schutt und Asche liegt?

    Es sind vor allem die Kommunisten, die ihre Chance wittern und die Bevölkerung aufstacheln. Die Außenwirkung ist verheerend. Die Leute, die die Hilfen für Griechenland bezahlen sollen, sagen natürlich warum sollen wir helfen, wenn die Griechen selbst nichts tun wollen? Der griechische Staat sollte entmündigt und unter Vormund gestellt werden. Den großen Ankündigungen der Regierung sind nämlich keinerlei Taten gefolgt. Auch unter Papandreou wurden mehr als 10000 Leute in den Staatsdienst eingestellt. Man macht dort munter weiter und denkt nicht ans sparen. Derzeit sollen diverse Banken über einen Schuldenschnitt für Griechenland nachdenken. Bis zu 50% Schuldenerlass ist denkbar. Und was kommt dann? In 5 Jahren stehen die Griechen wieder da, wo sie jetzt sind.

  3. #3
    Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    3.129


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der Bürgerkrieg in Athen eskaliert. Wer wird die Kredite zurückzahlen, wenn ganz Griechenland in Schutt und Asche liegt?

    Für mich liegt der Kern des Problems im Völkerkerker, den die Herrscher in diesem Erdteil dabei sind umzusetzen. Die verordnete Zahlungseinheit war eines der perfiden Werkzeuge in ihren Händen. Es könnte sogar sein, daß System hinter all diesen Vorgängen steckt, um die Unordnung und Verunsicherung dermaßen anwachsen zu lassen, damit der Völkerkerker vollendet werden kann, da die Nationen und ihre Völker durch die Zustände geschwächt werden und keine Widerstandskraft mehr aufbringen können.

    Bis vor einigen Tagen dachte ich, daß Griechenland sein Problem nicht in den Griff bekommt und deshalb Unruhen dort ausbrechen. Als allerdings am Samstag die grinsenden Fratzen des obersten Sowjet in Brüssel meinten, sie hätten Verständnis für die "Occupy"-Aktivisten wurde ich ehrlich gesagt äußerst mißtrauisch. Vor allem angesichts der Krawalle in Rom.

    Es könnte sein, daß die derzeitigen Herrscher von einer dermaßen unbeschreiblichen Niedertracht und Gemeinheit sind, daß man dafür neue Ausdrücke erfinden müßte, weil die Sprache dafür keine Bezeichnung kennt.


    Man hätte all diese Probleme nicht, gäbe es noch die nationale Souveränität und die eigenen Währungen. Dann müßte sich Griechenland über die Drachme finanzieren. Im Grunde müßten die Herrscher diesen Völkerkerker in etwas anderes umwandeln, in eine Wirtschaftsgemeinschaft, einen EWR, vor die Welt treten und das Scheitern der Zahlungseinheit eingestehen. Man darf nicht vergessen, das ganze ist ein von Menschen erdachtes Konstrukt, das man auch wieder verändern könnte.

  4. #4
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    7.125


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der Bürgerkrieg in Athen eskaliert. Wer wird die Kredite zurückzahlen, wenn ganz Griechenland in Schutt und Asche liegt?

    Die griechische Regierung ist angewiesen, die Staatsausgaben zu kürzen und die Einnahmen zu erhöhen. Beides keine leichte Aufgabe. Die laissez-faire Haltung in der griechischen Steuerpolitik hat dem Fiskus über die Jahre Milliarden gekostet. Griechenland ist da aber nicht alleine. In weiten Teilen Italiens sieht es diesbezüglich auch nicht besser aus. Italien verfügt über eine exorbitante Schattenwirtschaft. Die Steuermoral scheint in in beiden Fällen sowieso sehr tief zu liegen. Eine Partei, oder ein Politiker, der in diesem Punkt konsequenter vorgegangen wäre, hätte sich sehr unbeliebt gemacht und auch nicht sehr lange gehalten. Nun muss sich die griechische Regierung auf Druck von außen zwangsläufig unbeliebt machen, indem sie ein Sparprogramm durchdrückt.


    In dem Land gibt es kein Wirtschaftswachstum, was erforderlich wäre, um die Steuereinnahmen zu erhöhen und die Staatsschulden abzubauen. Wie sollte es auch, schließlich wird nichts in die griechische Wirtschaft investiert. Die Milliarden, die nach Hellas fließen werden umgehend zum Schuldenabbau an die Gläubiger weitergeleitet. Würde dies nicht geschehen, dann wäre Griechenland, das inoffiziell bereits bankrott und zahlungsunfähig ist, offiziell bankrott und zahlungsunfähig. Das wäre nicht gut für all jene - insbesondere Banken - die griechische Staatsanleihen besitzen. Die ganze Übung mit dem Rettungsschirm ist nichts anderes als das Hinauszögern des Staatsbankrotts. Es soll immernoch unverbesserliche Optimisten geben, die glauben, Griechenland würde den Turnaround in dieser kurzen Zeitpanne noch bewerkstelligen können.

    Aber mit dem Schuldenabbau durch Einnahmesteigerung will es nicht so richtig funktionieren. Anhand von Satellitenbildern macht man Jagt auf Steuersünder. Und die Ausgabenkürzung trifft auf regen Widerstand. Nach etliche Leistungskürzungen droht nun die Streichung von 30'000 Stellen im Staatsapparat.

    Griechenland war in der Vergangenheit schon einige male bankrott. Rekordhalter ist hierbei Spanien. Die Staaten existieren heute noch. Doch damals gab es den Euro noch nicht.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  5. #5
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    7.125


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der Bürgerkrieg in Athen eskaliert. Wer wird die Kredite zurückzahlen, wenn ganz Griechenland in Schutt und Asche liegt?

    Zitat Zitat von Schurliwurli Beitrag anzeigen
    [...]

    Bis vor einigen Tagen dachte ich, daß Griechenland sein Problem nicht in den Griff bekommt und deshalb Unruhen dort ausbrechen. Als allerdings am Samstag die grinsenden Fratzen des obersten Sowjet in Brüssel meinten, sie hätten Verständnis für die "Occupy"-Aktivisten wurde ich ehrlich gesagt äußerst mißtrauisch. Vor allem angesichts der Krawalle in Rom.

    [...]
    Ja, wenn die Verbrecher für etwas Verständnis haben, dann muss man misstrauisch sein. Und ich kann mir auch denken, wieso ihnen die Anti-Banken Stimmung so entgegenkommt. Sie trägt bereits erste Früchte:



    EU-Kommission: Razzia bei Grossbanken

    Wegen des Verdachts auf ein Zinskartell hat die EU-Kommission heute bei mehreren europäischen Grossbanken eine Razzia durchgeführt.

    [...]

    Strafen bis zu zehn Prozent des Jahresumsatzes

    Ganzer Text >>>
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  6. #6
    Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    3.129


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der Bürgerkrieg in Athen eskaliert. Wer wird die Kredite zurückzahlen, wenn ganz Griechenland in Schutt und Asche liegt?

    Ich denke es gibt in jedem Land dieses Erdteils bestimmte Traditionen der Wärungs- und Fiskalpolitik. Das ist ja nichts Schlechtes. Italien hat bei Konjunkturdellen die Lira abgewertet, na und? In Nord- und Mittelitalien lebte man damit ganz gut, soweit ich das mitbekommen habe.

    UInsere Finanzministerin Maria Fekter meinte auch, daß wir das Geld aus Griechenland wiederbekommen würden, mit Zinsen. Ob sie das selbst glaubt, wage ich zu bezweifeln. Ansonsten müßte sie sich vom Facharzt untersuchen lassen.

    Ich weiß nicht ob Banken überhaupt noch Staatspapierln haben oder die nicht längst als toxischer Müll bei der EZB liegen.

  7. #7
    Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    3.129


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der Bürgerkrieg in Athen eskaliert. Wer wird die Kredite zurückzahlen, wenn ganz Griechenland in Schutt und Asche liegt?

    Zitat Zitat von abandländer Beitrag anzeigen
    Ja, wenn die Verbrecher für etwas Verständnis haben, dann muss man misstrauisch sein. Und ich kann mir auch denken, wieso ihnen die Anti-Banken Stimmung so entgegenkommt. Sie trägt bereits erste Früchte:



    EU-Kommission: Razzia bei Grossbanken

    Wegen des Verdachts auf ein Zinskartell hat die EU-Kommission heute bei mehreren europäischen Grossbanken eine Razzia durchgeführt.

    [...]

    Strafen bis zu zehn Prozent des Jahresumsatzes

    Ganzer Text >>>
    Könnte sein, daß die Verbrecher von den Dieben Geld brauchen...

  8. #8
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    7.125


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der Bürgerkrieg in Athen eskaliert. Wer wird die Kredite zurückzahlen, wenn ganz Griechenland in Schutt und Asche liegt?

    Zitat Zitat von Schurliwurli Beitrag anzeigen
    Könnte sein, daß die Verbrecher von den Dieben Geld brauchen...
    Besser kann man es nicht formulieren.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  9. #9
    Registriert seit
    24.04.2011
    Beiträge
    5.586


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der Bürgerkrieg in Athen eskaliert. Wer wird die Kredite zurückzahlen, wenn ganz Griechenland in Schutt und Asche liegt?

    Das ist die logische Folge von "mehr Europa"! Wer glaubt, dass sich dieses Szenario nur auf Griechenland beschränkt, der wird sich wundern, was passieren wird, wenn die "Haftungsunion" kommendes Wochenende beschlossen wird. Dann wirds in absehbarer Zeit in den "noch Geberländern" genauso abgehen. Sonntag wird der Haftungsschirm in Höhe von 2 Billionen €uro durchgeboxt werden. Mal sehen, was Herr Schäuble uns dann erzählen wird. Vor 2 Wochen sagte er ja noch, dass sich unser Anteil auf ca. 220 Milliarden beschränkt. Das wird dann nicht mehr reichen! Vor allem sollte er dem Volk langsam mal erzählen, woher das ganze Geld stammt, dass laufend ins Feuer geworfen wird. Denn es wird ihm keiner abnehmen, dass lediglich die Geldmaschine angeworfen wird und ein paar Scheinchen gedruckt werden.

  10. #10
    Registriert seit
    24.04.2011
    Beiträge
    5.586


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der Bürgerkrieg in Athen eskaliert. Wer wird die Kredite zurückzahlen, wenn ganz Griechenland in Schutt und Asche liegt?

    Zitat Zitat von Schurliwurli Beitrag anzeigen
    Ich denke es gibt in jedem Land dieses Erdteils bestimmte Traditionen der Wärungs- und Fiskalpolitik. Das ist ja nichts Schlechtes. Italien hat bei Konjunkturdellen die Lira abgewertet, na und? In Nord- und Mittelitalien lebte man damit ganz gut, soweit ich das mitbekommen habe.
    Und genau das ist das Problem! Durch die Einheitswährung und den damit überall einhergehenden gleichen Zinssätzen für Kredite, ist eine Abwertung der Währung in einem einzelnen Land nicht mehr möglich. Schaut man sich jetzt noch die wirtschaftliche Leistung eines Landes wie Griechenland dazu an, wird dem letzten Laien an sich klar, dass das bevorstehende Unterfangen in die Hose gehen muss! Selbst ein Schuldenschnitt würde Griechenland nicht mehr auf die Beine helfen, da der Euro auf dieses Land wie eine Fussfessel wirkt. Mit der Abgabe der eigenen Währung hat man nicht nur einen Teil seiner Identität, sondern auch ein nützliches Werkzeug (Auf- und Abwertung) in Krisenzeiten aus der Hand gegeben

    Zitat Zitat von Schurliwurli Beitrag anzeigen
    UInsere Finanzministerin Maria Fekter meinte auch, daß wir das Geld aus Griechenland wiederbekommen würden, mit Zinsen. Ob sie das selbst glaubt, wage ich zu bezweifeln. Ansonsten müßte sie sich vom Facharzt untersuchen lassen.
    Hat sie schon einen Termin gemacht?

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.12.2015, 00:40
  2. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 13.12.2014, 17:21
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.02.2010, 18:10

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •