Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Registriert seit
    07.07.2011
    Beiträge
    10.781


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Schweden: Presse zensiert Leser

    Die Pressefreiheit ist ein hohes Gut, darin sind alle einig. Aber die, die am meisten von ihr profitieren, die Qualitätsjournalisten, sind nicht immer erfreut, wenn sie die Meinungsfreiheit mit anderen teilen müssen. Schließlich haben sie lange gelernt, was die richtige Meinung ist. .Meinungsamateure .wie die dummen Zeitungskäufer, die sich mit Idiotenjobs als Ärzte, Arbeiter, Kaufleute, [...]

    Weiterlesen...

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.366


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Schweden: Presse zensiert Leser

    Schon immer konnte man als Leser Briefe an seine Zeitung schreiben und wenn man Glück hatte, wurde so ein Brief sogar veröffentlicht. Wichtig war vor allem, dass man mit der Meinung der Redaktion konform ging, Kritik war schon immer unerwünscht und so ist es auch mit den Kommentaren in den Internetbereichen der Zeitung. Journalisten sind selten tolerant, wenn es um ihre Arbeit geht.

  3. #3
    Registriert seit
    02.02.2009
    Beiträge
    203


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Schweden: Presse zensiert Leser

    Bei der "Zeit" sieht man auch ständig gelöschte Kommentare - vor allem wenn es um das Thema Türkei oder Islam geht. Mich wundern immer nur diese netten bunten Wikipedia-Karten. Geht man nämlich nach diesen offiziellen Statistiken, dann gibt es in Skandinavien, Deutschland oder anderswo in Westeuropa ja gar keine Znesur und allerfreieste Presse. Wer sind die Köpfe hinter siesn Studien? Zu gewissen Themen und Ereignissen finde ich komischerweise in angeblich nicht-freien Ländern viel mehr Infos als in unseren linken Qualitätsmedien.

  4. #4
    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    9.684
    Blog-Einträge
    2


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Schweden: Presse zensiert Leser

    Das mit der angeblich nicht existierenden Zensur hat den einen Zweck, die Handelsbeziehungen unseres auf Export angewiesenen Landes nicht zu gefährden. Deshalb hat ja auch Mercedes-Chef Zetsche die Eingliederung der Türkei an Europa propagiert.
    Die landläufige Meinug, eine Demokratie bedeute automatisch Freiheit auf allen Ebenen, dürfte spätestens nach Guantanamo ausgedient haben.
    Was die USA da vorgeben, ist nicht nur undemokratisch, nein, dass ist das schlechteste Beispiel, was sie einem Vasallen wie Deutschland geben können.
    Ich warte nur noch darauf, dass auch hierzulande Polizeichefs und Richter vom Volk gewählt werden dürfen.
    Was das bedeutet, kann man in Amerika sehen.
    Da agieren Sheriffs und Richter genau so wie Politiker.
    Um die Gunst der "Wähler" zu bekommen, werden dort nicht selten korrupte Aktionen mit Hilfe der örtlichen Unternehmer und sonstigen Finanziers getätigt.
    Hierzulande finden korrupte Aktionen auf einer anderen Ebene statt.
    Nach dem Motto " eine Hand wäscht die andere" ist das schon seit Generationen üblich und wird allerseits toleriert.
    Wer da nicht mitmacht, ist geächtet und wird zu Tode gemobbt.
    Dabei helfen ja diejenigen mit, die an der Quelle der Korruption sitzen : die Medien!
    Gelder fließen dort nur, wenn politikkonforme Arbeit abgeliefert wird.
    In Schweden ist das nicht anders.
    Die ganze EU ist ein korrupter Scheiterhaufen. Und die merken da nicht einmal, dass sie sich selber das Feuer unter den Füßen legen, indem sie den Islam hoffieren. Ich kann nur hoffen, dass das dadurch entstehende Feuer diesen Spuk schnell erledigt.

    Vielleicht steigt danach ein geläuterter Phönix aus der Asche und macht es besser!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.07.2016, 02:52
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.11.2010, 06:55

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •