Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Seite 29 von 30 ErsteErste ... 1924252627282930 LetzteLetzte
Ergebnis 281 bis 290 von 299
  1. #281
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    51.316


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kirchen brennen und werden geschändet - auch in Deutschland

    GOTTESHAUS MIT FÄKALIEN BESCHMIERT
    Diebe klauen Altarkreuz aus Kirche
    Leipzig – Diesen Vandalen ist nichts heilig! In der Nacht zu Dienstag sind Unbekannte in die Emmauskirche in Sellerhausen eingebrochen. Sie hatten zuvor ein Fenster eingeschlagen.

    Was dann passierte, macht Pfarrerin Grit Markert einfach nur noch wütend: Die Einbrecher verwüsteten und beschädigten Teile der Einrichtung und des Chorraums, klauten unter anderem das Altarkreuz und beschmierten den Altarraum mit Fäkalien.

    Außerdem zündeten sie im Bereich des Treppenhauses Papierreste an, in dessen Folge zwei Stufen beschädigt wurden.........

    https://www.bild.de/regional/leipzig...1682.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #282
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    51.316


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kirchen brennen und werden geschändet - auch in Deutschland

    Gebets- und Gesangsbücher in Franziskanerkirche angezündet
    Gebäude musste mit Lüftern von Rauch befreit werden
    Feueralarm in Berchtesgaden!

    Am Mittwochmorgen bemerkte eine Kirchengängerin einen Brand bei einem der Opferkerzenständer im Mittelgang der Franziskanerkirche in Berchtesgaden. Es brannte zwischen den Kerzen ein Gotteslob-Gesangsbuch sowie Blumenschmuck.

    Die Frau warf die brennenden Gegenstände auf den Boden, informierte sofort den zuständigen Pater.
    Die Brandstelle konnte umgehend gelöscht werden. Das Problem: Im Weiteren wurden in Richtung Altar noch zwei Brandherde festgestellt, die ebenfalls durch Auflegen von Gesangsbüchern auf brennende Kerzen ausgelöst wurden.

    Trotz der schnellen und starken Rauchentwicklung wurden auch diese beiden Herde gelöscht, sodass glücklicherweise kein Gebäudeschaden entstanden ist......Die im Altarraum in Mitleidenschaft gezogenen Kerzen waren teilweise über 100 Jahre alt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 10 000 EUR, die gesamte Kirche musste gesperrt werden..... https://www.bild.de/regional/muenche...1138.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #283
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    29.736
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kirchen brennen und werden geschändet - auch in Deutschland

    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  4. #284
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    17.554
    Blog-Einträge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kirchen brennen und werden geschändet - auch in Deutschland

    Zitat Zitat von Turmfalke Beitrag anzeigen
    Es gibt auch keine Grammatik?
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  5. #285
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    51.316


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kirchen brennen und werden geschändet - auch in Deutschland

    Klausen (Rheinland-Pfalz) – Jetzt hat er schon zum fünfmal gegen das siebte Gebot verstoßen: Ein Unbekannter sucht immer wieder die Wallfahrtskirche im Eifel-Dorf Klausen heim, plündert den Opferstock.

    Nachdem der Kriminelle die Kirche Maria Heimsuchung (100 000 Pilger pro Jahr) viermal – manchmal auch mit einer Komplizin – heimgesucht hatte, veröffentlichte die Polizei Ende August Bilder des Kriminellen aus der Kirchen-Kamera.
    Die Überwachungsbilder führten aber nicht zu seiner Identifizierung – und schreckten ihn nicht mal ab. Am Nachmittag des 11. September schlug er erneut zu, knackte den Opferstock und steckte die milden Gaben der Pilger ein.... https://www.bild.de/regional/frankfu...7680.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  6. #286
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    51.316


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kirchen brennen und werden geschändet - auch in Deutschland

    Anschläge auf Kirchen: Für deutsche Medien die “neue Normalität”!
    Wird eine Moschee attackiert, ist das wochenlang Gegenstand der Berichterstattung unserer (?) Medien und Anlass für Proteste und Mahnwachen. Und kein Jahrestag wird ausgelassen, solchem Frevel nicht zu gedenken. Eine Farbschmiererei mit islamfeindlichen Parolen an einer Offenburger Moschee war zwei Tage danach Thema aller regionalen Medien.

    Nichts dergleichen, wenn Kirchen angegriffen werden. Nicht nur mit Farbschmierereien, sondern bewusst entwürdigt, beschädigt oder in Brand gesteckt. In Frankreich ist das an der Tagesordnung, aber auch bei uns? Seit einiger Zeit JA und mittlerweile eigentlich unübersehbar.....Auch dieser Vorfall konnte nicht geheim halten werden: Urinanschlag in Schömberg. Was bereits im Mai geschah, wurde vom Schwarzwälder Boten erst diesen Fastnachtsbeginn am 11.11. berichtet, als ob es ein Fastnachtsscherz gewesen wäre. Und dann wird die Tat als „Vandalismus“ abgetan.

    Zwar gab es auch „in meiner Zeit“ vor Jahrzehnten „Halbstarke“, von denen ich mich nicht ausnahm. Aber Einheimische kamen und kommen (noch) nicht auf den Gedanken, Kirchen zu schänden, auch wenn sie diesen den Rücken gekehrt haben.

    11. November 2022: Verwüstete Kirchen in Offenburg – Na und?
    “Unbekannte verwüsten in Offenburg zwei Kirchen“, berichtete die ZEIT mit einer Kurzmeldung. In den lokalen Online-Nachrichten wurde man nur mit dem Suchwort Vandalismus fündig. Nach Angaben der Polizei warfen die Täter am Freitagnachmittag Stühle und Pulte um, Kerzenständer und Blumen wurden von den Altären gerissen und herumgeworfen. Die materielle Höhe des Schadens kann noch nicht beziffert werden. Die Ermittlungen laufen. „Die Polizei sucht Zeugen“, war über dpa zu erfahren.

    Halbherzige Zeugensuche
    Bei betroffenen Moscheen wird sofort eine Sonderermittlungsgruppe eingesetzt. Eine der angegriffenen Kirchen ist die katholische Heilig Kreuz-Kirche, doch die Homepage des Erzbischofs hüllt sich noch in Schweigen, auch wurde kein Geld zur Ermittlung der Täter bereitgestellt. Die andere Kirche ist eine evangelische. Wobei: selbst wenn Täter gestanden haben, sprechen die Medien immer noch von Tatverdächtigen. Und wenn es unumstößlich ist, war es halt ein „Deutscher“, auch wenn er nur einen deutschen Pass in der Tasche hat, ansonsten aber kulturfremd geprägt ist.

    Wer die Polizeiliche Kriminalstatistik PKS studiert weiß, dass die Nicht-Deutschen – der diskriminierungsfreie Fachjargon für Ausländer – auch bei diesen „Delikten“ stark überproportional zu Buche schlagen. Neulich wieder ein Titel wie dieser: „Häusliche Gewalt unter deutschen Dächern“. Nein, richtig hätte die Schlagzeile lauten müssen, „Gewalt in Deutschland vor allem hinter Wohnungstüren von Migranten“. Denn im Kleingeduckten wurde zugegeben, dass bei solchen Gewalttaten Einheimische unterrepräsentiert sind.

    Kein Ende der Massenmigration in Sicht
    Muslime, die schon in Griechenland Frauen umbrachten und Kirchen schändeten, werden jetzt wieder zuhauf ins Land gelassen. Der Nicht-Grenzschutz zählt sie nur, hindert sie aber nicht an der illegalen Einreise. Schon im Jahr 2021 registrierte die Bundespolizei 63 Prozent mehr „illegale Einreisen“. Im laufenden Jahr waren es bereits 75.934, und das Jahr ist noch nicht zu Ende. Warum werden die Illegalen nur gezählt und nicht an der Einreise gehindert? Das ist so, als ob der nahe Europa Park die Besucher an der Kasse nur zählen würde, statt sie ohne Eintrittskarte wieder wegzuschicken.

    Dabei „funktioniert“ der deutsche Staat wie eh und je. So pedantisch genau wie einst die Vernichtung von Menschen dokumentiert wurde, so genau weiß man, wo die Willkommensgäste der Regierungen unsere Grenzen überschritten haben. Außer der Sondermillion aus der Ukraine kamen mehr als 12.000 über die polnische Grenze, mehr als 15.000 über die tschechische, über die österreichische Grenze kamen mehr als 6.000 Illegale. Auch über Frankreich und die Schweiz dringen sie ein. Weitere lassen sich aus Griechenland und dem türkisch besetzten Teil Zypern einfliegen. Das ist so, als ob die örtliche Polizei den Hausfriedensbrüchen zuschauen und sie nur zählen, statt die Eindringlinge in fremdes Eigentum dingfest zu machen.

    Parallelen zwischen Juden und Christen gerechtfertigt?
    Historiker fragten sich, warum haben sich die Juden alles gefallen lassen, sie mussten „es doch kommen gesehen haben“? Diese Sichtweise ist berechtigt. Die Zeichen der damaligen Zeit deuteten tatsächlich darauf hin, dass es für die jüdische Bevölkerung nicht gut enden könnte. Ähnliche Bedenken scheint es heute kaum zu geben. Zwar bekommen es viele Juden auch heute wieder mit der Angst zu tun und sichern sich in Israel eine Zufluchts-Option. Und in Frankreich packen sie schon haufenweise die Koffer und reisen aus. Aber wir Christen wiegen uns noch in Sicherheit. Dabei sollten wir uns in Erinnerung rufen: Die Nationalsozialisten merzten auch nichtreligiöse Juden aus und sogar solche, die sich im Krieg für Deutschland verdient gemacht hatten.

    Deshalb sollte sich niemand darauf verlassen, von Islamisten verschont zu werden, wenn sie sich vom Christsein verabschiedet haben. Der geistige Vordenker der Islamisten, Muhammad, ließ in den Koran schreiben, dass man sich niemals mit Christen gemein machen darf. Hier eine aktuelle Weisung aus Katar. Nicht nur deren Eigentum wird als dem “Haus des Islam“ gehörig eingestuft, sondern „Ungläubige“ generell als vogelfrei betrachtet.

    Die Rache für Angriffe auf Moscheen ist grausam
    Das Beschmieren der obigen Moschee kommentierte ein Strenggläubiger so:

    „Said sagt: Diese Kuffar (Ungläubige) dürfen sich auf etwas freuen: Diejenigen, die nicht an unsere Zeichen glauben, die werden Wir im Feuer brennen lassen; sooft ihre Haut verbrannt ist, geben Wir ihnen eine andere Haut, damit sie die Strafe kosten. Wahrlich, Gott ist Allmächtig, Allweise.”

    Dieser Kommentar wurde noch nicht gelöscht! Und so wird die „abrahamitische Religion“ Islam gehandhabt: Die Rache beschränkt sich nicht auf das alttestamentarische „Auge um Auge, Zahn um Zahn“, sondern eine Farbschmiererei außerhalb der Moschee, wird mit Zerstörung innerhalb von Kirchen gerächt. Und nicht etwa „eine um eine“, sondern zwei Kirchen für eine Moschee!

    Deutschland geht den Bach runter – in jeder Hinsicht!
    Die Attacken auf Christen, ihre Kirchen, die Übergriffe auf einheimische Frauen sind in Muhammads Koran begründet. Dieses Mach(t)werk ist leider nicht reformierbar. Dennoch ist den christlichen Akteuren der “Offenburger Friedenserklärung” zugute zu halten, dass sie versuchen, den allgegenwärtigen Glaubenskrieg zu vermeiden. Doch auch hier zeigt sich deren vorauseilender Gehorsam. Der Auftakt zu einer interreligiösen Dialogreihe begann – in der DİTİB-Zentral-Moschee, nicht in einem Gotteshaus derer, die noch die Mehrheit der Einwohner stellen. Was „stimmt“ in unserem Land eigentlich noch?

    https://www.conservo.blog/2022/11/14...e-auf-kirchen/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  7. #287
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    51.316


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kirchen brennen und werden geschändet - auch in Deutschland

    Bad Gottleuba (Sachsen) – Ungewöhnlicher Einbruch in eine Dorfkirche in der Sächsischen Schweiz – Deutsch-Iraner Navid P. (40) schlug am 10. November 2021 gegen 12.15 Uhr mit einem Gummi-Hammer die Kirchentür in Markersbach ein, läutete die Glocken, klimperte auf der Orgel und klaute Inventar.

    Navid P. wohnt nur 100 Meter von der Kirche entfernt. Seine dubiose Version der Geschichte: An dem Tag schlugen seine Hunde an, er ging zur Kirche und sah, dass sie aufgebrochen war: „Ich wollte nur Wertgegenstände in Sicherheit bringen“, erzählte er. Montag musste sich der Internet-Händler vor dem Amtsgericht für die Tat verantworten.
    Renate (78) und Winfried J. (82) – die gegenüber der Kirche wohnen – schildern die Tat anders: „Wir saßen beim Mittagessen, hörten dumpfe Schläge, sahen einen Mann in der Kirche verschwinden.“

    Das Rentner-Ehepaar eilt über die Straße, berichtet: „Aus der Kirche hörten wir wirre Gesänge, Orgelklänge und das Schlagen der Glocke.“
    Der ungebetene Glöckner verlässt kurz darauf die Kirche, unterm Arm zwei historische Holzgeländer von 1801, Altar-Decken und eine Kabel-Trommel. Er wird von Anwohnern gestellt, den Gummi-Hammer hat er noch in der Hand – lässt seine Beute fallen und flüchtet.
    Navid P. lebt schon seit den 80er-Jahren in Deutschland, ist 19-mal – u. a. wegen Diebstahls und Drogenbesitzes – vorbestraft, kassierte für den Einbruch acht Monate Haft auf Bewährung. Das Tatmotiv bleibt ungeklärt. Richterin Simona Wiedmer (60): „Der Einbruch in ein Gotteshaus ist besonders verwerflich!“
    https://www.bild.de/regional/dresden...8258.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  8. #288
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    17.554
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kirchen brennen und werden geschändet - auch in Deutschland

    Richterin Simona Wiedmer (60): „Der Einbruch in ein Gotteshaus ist besonders verwerflich!“
    Deshalb gibt es zumindest Bewährung.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  9. #289
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    29.736
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kirchen brennen und werden geschändet - auch in Deutschland


    In einer Kirche in Baden-Württemberg wurde randaliert. Blumen, Gesangbücher und Vasen liegen auf dem Boden (Foto: SWR)

    Ohne Achtung und Respekt
    Vandalismus: Mehrere Kirchen in Südbaden mutwillig beschädigt


    Mit Wut zerstören die Täter, was für andere große Symbolik hat. Über 300 Kirchen werden jährlich in Baden-Württemberg beschädigt - wie in Wasenweiler, Offenburg und Breisach.

    In der Mariä Himmelfahrt Kirche im Ihringer Ortsteil Wasenweiler (Landkreis Breisgau-Hochschwarwald) sind die Brandspuren an den Sitzpolstern immer noch zu sehen. Im Oktober dieses Jahres haben Unbekannte auf den Sitzbänken, am Beichtstuhl und am Altar versucht, Feuer zu legen. Dass es in der katholischen Kirche nicht zu einem Großbrand kam, bezeichnet die Polizei als Zufall.



    Pfarrhaushälterin Judith Schmitt hat die Schäden als eine der ersten bemerkt, sie ist immer noch erschüttert. "Es tut mir einfach leid, wie weit wir schon gekommen sind, mit Grenzen und Achtung und Respekt. Es wird heute alles zerstört", sagt sie. Bisher seien heilige Orte wie Kirchen noch geachtet worden. "Das ist jetzt leider nicht mehr der Fall."
    Den finanziellen Schaden müssen die Gemeinden bezahlen

    In der evangelischen Martin-Bucer-Kirche in Breisach (Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald) werden seit Jahren regelmäßig Fensterscheiben eingeschlagen. Von Jugendlichen, vermutet Pfarrerin Britta Hannemann. Wenn sie jetzt Menschen in und um die Kirche sehe, überlege ihr Kopf sofort, was diese wohl vorhaben. "Das ist das Erste, was die Beschädigungen mit mir machen", sagt Pfarrerin Hannemann. Hinzu komme dann der finanzielle Schaden.
    Über 300 Fälle von Sachbeschädigung in Baden-Württemberg

    In Baden-Württemberg gab es im letzten Jahr 357 Fälle von Sachbeschädigung an Kirchen und Kapellen: zerschlagene Fensterscheiben, verwüstete Altäre, zerbrochene Kerzenständer, geklaute Figuren. Mitte November verwüsteten Unbekannte zwei Kirchen in Offenburg.

    Die Erzdiözese Freiburg verzeichnete in den letzten Monaten mehrere Fälle von Sachbeschädigung in ihren Kirchen. Trotzdem spricht sie von Einzelfällen und sieht keine deutliche Zunahme von Vandalismus. "Jede Beschädigung ist für sich bedauerlich, es gibt aber keine drastische Zunahme", sagt Marc Mudrak von der Erzdiözese Freiburg.
    Videoüberwachung und geschlossene Türen sollen schützen

    Die Gemeinden versuchen ihre Kirchen nun bestmöglich zu sichern. Wie, das entscheiden sie nach Auskunft der Erzdiözese selbst. In Breisach hat sich die Gemeinde entschlossen, das Außengelände der Kirche per Video zu überwachen.

    "Eine Kirche abzuschirmen, widerspricht dem, was wir sein wollen: nämlich ein offener Ort für die Menschen."

    Pfarrerin Britta Hannemann, Martin-Brucer-Gemeinde Breisach

    In Wasenweiler bleiben die Kirchentüren außerhalb der Gottesdienste erst einmal geschlossen, zumindest in den dunklen Wintermonaten.

    https://www.swr.de/swraktuell/baden-...baden-100.html



    Kriminalpolizei ermittelt
    Vandalismus in Offenburger Kirchen erschüttert Gläubige


    In zwei Offenburger Kirchen haben Unbekannte religiöse Ausstattungsstücke und Mobiliar zerstört. Es ist nicht der erste Angriff auf eine Glaubensgemeinschaft in der Stadt.

    In der katholischen Heilig-Kreuz-Kirche sind unter anderem schwere Kerzenleuchter, ein Kruzifix und ein Weihwasserkessel zerstört worden. Teilweise sollen sie wie Schlagstöcke oder Keulen benutzt worden sein, um auf andere Gegenstände einzuschlagen. In der Evangelischen Stadtkirche traf es vor allem Mobiliar und ein Bild im Altarraum.

    Über die Zerstörung in den Offenburger Kirchen berichtet Christine Veenstra:

    Dekan: Kein Streich von Jugendlichen

    In beiden Gotteshäusern wurden die Verwüstungen am Freitagabend entdeckt. Der katholische Dekan Matthias Bürkle war Minuten später vor Ort und ist auch Tage später noch sichtlich erschüttert. Und er fragt sich: "Wer macht so was und warum?"

    Er könne sich nicht vorstellen, dass es einfach ein Streich von Jugendlichen war. Denn er habe den Eindruck, dass deutlich mehr als ein Täter oder eine Täterin am Werk gewesen seien, so Bürkle. Ob ein Hass gegen das Christentum dahinter stecke, fragt sich der Geistliche und mit ihm viele Gläubige in Offenburg.
    Materieller Schaden eher gering

    In der Evangelischen Stadtkirche ist ein massiver, rund zwei Meter hoher Leuchter umgestoßen worden. Er hat eine der alten Kirchenbänke beschädigt. Pfarrer Christian Kühlewein-Roloff sorgt sich angesichts der Zerstörung nicht nur um seine Kirche, sondern auch um den oder die Täter oder Täterinnen, die hier "mit so viel Wut und Hass" agiert hätten.

    Der materielle Schaden, der in den Gotteshäusern entstanden ist, hält sich in Grenzen. Er wird von der Polizei auf rund 2.000 Euro geschätzt. Wesentlich schlimmer ist laut Dekan Matthias Bürkle die Verletzung der religiösen Gefühle vieler Offenburgerinnen und Offenburger.







    ...


    https://www.swr.de/swraktuell/baden-...nburg-100.html
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  10. #290
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    51.316


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kirchen brennen und werden geschändet - auch in Deutschland

    Es gibt nur zwei Gruppen die so etwas tun . Linke und Moslems. Mit beiden Gruppen hat sich die Kirche verbündet. Es nützt ihr nichts.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Moslems brennen Kirchen nieder
    Von Turmfalke im Forum Welt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.06.2012, 12:14
  2. Kirchen brennen ! - Nachrichtenmagazin XlargE
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.01.2012, 13:30
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.02.2011, 01:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •