Seite 5 von 19 ErsteErste 1234567891015 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 188
  1. #41
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.807


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Re: Kirchen brennen und werden geschändet - auch in Deutschland

    Zitat Zitat von Mortran Beitrag anzeigen
    Okay, nach etwa 39 investigativen Beiträgen in diesem Thread kristalliert sich langsam heraus, dass die Täter höchst wahrscheinlich unter den Musels zu suchen sind.
    Und?
    Was jetzt?
    Was ist die Konsequenz?
    Ist es jetzt damit getan, ein paar Beiträge in einem Forum zu schreiben?
    Sinn dieser Sammlung ist es, die Anschläge auf die Kirchen zu erfassen und vor allem sie der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Auch wenn Deutschland kein sehr religiöses Land ist, so sind die Kirchen Teil unserer Kultur und sie sind Symbole. Anschläge auf Kirchen sind auch immer Anschläge auf unser Land



    Solange dies keine wirklichen Konsequenzen hat und demnächst irgendwo in Deutschland ein paar Moscheen abbrennen, hätte man sich den ganzen Thread auch sparen können. Was irgendwer im Internet schreibt oder am Stammtisch sagt, ist den Musels egal. Die einzige Sprache, die sie verstehen, ist Gewalt. Ein paar tote Schleier- oder Nachthemdträger und ein paar niedergebrannte Moscheen - nur damit erreicht man etwas.

    Falsch, damit erreicht man genau das Gegenteil. Damit spielt man den Muslimen sogar noch in die Hände und hilft ihnen sich öffentlichkeitswirksam zu Opfern Rechtsradikaler zu stilisieren. So seltsam es klingt aber nur die Muslime können sich selbst schaden indem sie Kirchen niederbrennen und Bombenanschläge begehen. Auf diese Weise demaskieren sie sich und zeigen der Welt das wahre Gesicht des Islams.

    Die Musels reagieren sofort, wenn irgendwo auf der Welt auch nur ein Koran unsachgemäß behandelt wird. Und gleichzeitig können sie auf den Pazifismus ihrer Opfer bauen. Sie wissen genau, dass sie tun können, was sie immer wollen, dass jede Provokation ungeahndet bleibt. Und darum werden sie immer weiter machen und immer dreister werden. Sie wollen ausloten, wo das Limit bei ihren Gegnern ist, wo die rote Linie ist, die sie nicht überschreiten können.
    Aber das Erstaunliche ist, dass es gar keine rote Linie gibt. Es ist gleichgültig, wie weit sie gehen, ob sie Menschen vor der Kamera die Köpfe abschneiden, Anschläge mit Hunderten von Toten durchführen oder kleine Kinder massakrieren. Ihre Gegner lassen sich alles gefallen und reagieren überhaupt nicht.
    Das Problem wird wahrscheinlich auch dann noch ignoriert, wenn in der EU längst Sharia-Recht eingeführt ist, Ehebrecher gesteinigt werden und das öffentliche Praktizieren nicht islamischer Religionen verboten wird.

    Die völlige Apathie der Nicht-Moslems garantiert dem Islam den Sieg.
    Da gebe ich dir recht aber es wird auf dem Weg dahin einen Wandel geben und eine Reaktion der Bürger. Nicht umsonst erstarken überall islamkritische Kräfte und nicht umsonst reagieren die Linken extrem allergisch darauf. Es bewegt sich etwas.


    Nebenbei: derartige Beiträge, die zu Gewalt aufrufen, spiegeln sicher nicht die Meinung und Haltung der meisten User hier.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #42
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.807


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kirchen brennen und werden geschändet - auch in Deutschland

    In Amstetten (Österreich), brannten gleich drei Kirchen, es entstand ein Millionenschaden. Ob die Brände von den üblichen Verdächtigen gelegt wurden, ist nicht bekannt. Eine Täterbeschreibung gibt keine Hinweise auf den Südländer. Angeblich war der Täter betrunken

    http://www.nachrichten.at/nachrichte...;art58,1032957


    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #43
    Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    3.129


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kirchen brennen und werden geschändet - auch in Deutschland

    @Realist. Die Brandanschläge auf Kirchen beschränken sich nicht auf Deutschland, wie man hier liest. Es ist davon auszugehen, daß dies auch in weiteren Ländern geschieht. Die Berichterstattung macht daraus keine Schlagzeilen.
    Amstetten: Millionenschaden nach BrandanschlägenNach den Brandanschlägen auf drei Kirchen in Amstetten am Vormittag des 4. Adventsonntags suchte die Polizei am Heiligen Abend weiterhin nach dem Täter. Es gingen Hinweise auf den jungen Mann ein, von dem auch ein Phantombild angefertigt wurde, hieß es seitens des Landeskriminalamtes. Der mutmaßliche Brandstifter war an zwei Tatorten gesehen worden. Der Schaden in der Klosterkirche gehe in die Millionen, sagte Ermittler Erich Rosenbaum zur APA.Das Gotteshaus in der Rathausstraße 16 der Mostviertler Bezirksstadt sei zur Hälfte ausgebrannt, so der Kriminalist. Unter anderem sei ein Beichtstuhl aus 1824 kaputt. Auch Kunstgegenstände seien schwerst beschädigt worden. Die Kirche bleibt "bis auf Weiteres für alle gottesdienstlichen Handlungen gesperrt". Das haben die Franziskanerinnen auf ihrer Homepage mitgeteilt. Sie dankten gleichzeitig "allen für Ihr Verständnis und für die vielen wohlwollenden anteilnehmenden Anrufe und Gespräche". Sie gehe davon aus, dass die Klosterkirche mindestens ein halbes Jahr gesperrt bleiben werde, sagte Generaloberin Franziska Bruckner am Heiligen Abend.Drei Brandanschläge binnen 30 MinutenDas massive Brandgeschehen war am Sonntag gegen 9.35 Uhr von einer geistlichen Schwester in der zu diesem Zeitpunkt leeren Klosterkirche im Bereich eines Seitenschiffes entdeckt worden. Ein Beichtstuhl und mehrere hölzerne Sitzbankreihen standen in hellen Flammen. Noch während der Löscharbeiten wurde um 10.05 Uhr bekannt, dass in einem Seitenschiff der unweit gelegenen Stadtpfarrkirche St. Stephan in der Kirchengasse 16 versucht worden war, eine Erntedankkrone aus Stroh in Brand zu setzen. Dies gelang jedoch nur teilweise. Die Flammen erloschen aufgrund einer Präparation der Krone von selbst.Zwischenzeitlich war außerdem gegen 9.55 Uhr ein Brandanschlag auf eine Ankündigungstafel im Vorraum der Herz-Jesu Kirche in der Preinsbacherstraße 21 zur Anzeige gelangt. Der Versuch, Feuer zu legen, war laut Rosenbaum während einer von etwa 100 Menschen besuchten Messfeier erfolgt. Die Flammen erloschen ebenfalls von selbst. Der Brand im Ausmaß von etwa einem Quadratmeter wurde von einem Kirchgänger bemerkt.Jüngerer VerdächtigerSowohl in der Herz Jesu-Kirche als auch in der Stadtpfarrkirche wurde ein Verdächtiger gesehen. Zeugen beschrieben den Mann als 20 bis 25 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß und von sportlicher Statur. Der Verdächtige habe einen betrunkenen Eindruck gemacht. Der mutmaßliche Brandstifter hat dünklere, kurze Haare, bekleidet war u.a. mit einer schwarzen Daunenjacke, sogenannter Skater-Jean und weißen Turnschuhen. Anhand der Angaben wurde ein Phantombild angefertigt. Außerdem sind für zweckdienliche Hinweise, die zur Ergreifung des Brandstifters führen, 5000 Euro ausgelobt.
    Quelle: http://diepresse.com/home/panorama/o.../home/index.do

  4. #44
    Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    3.129


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Re: Kirchen brennen und werden geschändet - auch in Deutschland

    Nebenbei: derartige Beiträge, die zu Gewalt aufrufen, spiegeln sicher nicht die Meinung und Haltung der meisten User hier.
    Meine ganz sicher nicht! Gewalt ist ein Akt der Barbarei. Vor allem sollte man ein bisserl nachdenken und aufpassen, was man schreibt.

  5. #45
    Registriert seit
    14.09.2012
    Beiträge
    1.327


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Re: AW: Re: Kirchen brennen und werden geschändet - auch in Deutschland

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Falsch, damit erreicht man genau das Gegenteil. Damit spielt man den Muslimen sogar noch in die Hände und hilft ihnen sich öffentlichkeitswirksam zu Opfern Rechtsradikaler zu stilisieren. So seltsam es klingt aber nur die Muslime können sich selbst schaden indem sie Kirchen niederbrennen und Bombenanschläge begehen. Auf diese Weise demaskieren sie sich und zeigen der Welt das wahre Gesicht des Islams.

    Nebenbei: derartige Beiträge, die zu Gewalt aufrufen, spiegeln sicher nicht die Meinung und Haltung der meisten User hier.
    Den Musels ist es völlig egal, wie ihre Anschläge von der westlichen Öffentlichkeit aufgenommen werden. Es ist ihnen auch egal, ob sie sich demaskieren, da dies so oder so keine Reaktion bewirkt. Wer bis jetzt nicht erkannt hat, dass der Mohammedanismus Gewalt verherrlicht, der wird es auch nach weiteren Anschlägen nicht merken.
    Worum es den Musels geht, ist andere Musels zu beeindrucken. Gewalt mag im Westen verpönt sein, bei Musels ist das anders. Solche Taten erzeugen Bewunderung bei ihnen.
    Osama bin Laden hat das einmal sehr schön an einem Beispiel verdeutlicht:
    "Wenn Leute ein starkes und ein schwaches Pferd sehen, naturgemäß werden sie das starke Pferd bevorzugen."
    Das mag ein primitives Beispiel aus der Muselkultur sein, aber es gibt exakt die Geisteshaltung dieser Barbaren wieder.
    Was Stärke ausdrückt, gewinnt Anerkennung.
    Anschläge drücken Stärke aus. Das bringt Anerkennung.
    Dialog und Toleranz drücken Schwäche aus. Das bringt nur Verachtung.
    Wenn jemand schon einmal mit einem Musel gesprochen hat, wird er feststellen, dass die Musels den Westen aufgrund der von ihnen wahrgenommenen Schwäche verachten. Pazifismus ist für sie Schwäche, Humanitarismus ist Schwäche.
    Wer Anerkennung und Respekt von den Musels will, der muss Stärke zeigen.
    Brutale Gewalt gegen Musels erzeugt auf deren Seite eine unterbewusste Bewunderung. Es wäre für einen Musel viel leichter, sich in die westliche Gesellschaft zu integrieren, wenn er sie bewundern könnte, Wenn er sähe, dass sie stärker ist und dies auch durch brutale Gewalt zeigt. Ein Musel schließt sich gerne der stärkeren Seite an. Das sehen wir daran, wie häufig in Kämpfen zwischen verschiedenen Muselfraktionen die Seiten gewechselt werden.
    Mit einer Haltung, die als Schwäche wahrgenommen wird, erreicht mnan nichts.

    Ich gebe zu, dass sich Beiträge, die zur Gewalt aufrufen, in der Tat nicht mit der Haltung und Meinung der meisten User hier vertragen.
    Das liegt daran, dass wir hier im Westen zivilisiert und keine Barbaren wie die Musels sind.
    Das ist auch gut so, aber leider garantiert es nicht den Erfolg. Oft haben Barbaren höherstehende Zivilisationen zum Sturz gebracht.
    Aber es stimmt. Wir wollen nicht zu Barbaren wie die Musels werden.
    Gewalt sollte immer illegal sein und verfolgt werden, auch wenn sie sich gegen die Musels richtet.
    Nichtsdestotrotz ist sie notwendig.
    Die traurige Wahrheit ist, dass wir gewaltbereite Menschen brauchen, um den Barbaren Einhalt zu gebieten. Um aber nicht selbst zu verrohen, wird sich die Gesellschaft von denen, die die Gewalt angewendet haben, distanzieren müssen.

    Leider ist das historisch nicht immer passiert. Kontakt mit den Musels führt immer zu einer Verrohung der Gesellschaft, auch in der überlegenen Zivilisation.
    Ein schönes Beispiel ist Spanien. Der spanischen Reconquista war es in fast achthundert Jahren gelungen, die Musels endgültig aus Westeuropa zu vertreiben. Aber es blieb nicht ohne Spuren. Die spanische Gesellschaft ist dabei selbst verroht. Die Folge waren die spanische Inquisition und der Völkermord an den Einheimischen im neuentdeckten Amerika.
    Die Spanier waren siegreich gegen die maurischen Barbaren, aber dabei sind sie selbst ein wenig zu Barbaren geworden. Es ist sehr schwierig, dieses Phänomen zu vermeiden. Man wird es versuchen müssen. Aber wir werden dennoch nicht auf brutale und gewaltbereite Individuen verzichten können, die die Schmutzarbeit tun und die Musels in ihre Schranken weisen, auch wenn wir deren Methoden nicht gutheißen können und dürfen.

  6. #46
    Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    3.129


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kirchen brennen und werden geschändet - auch in Deutschland

    @Mortran

    Der Westen hätte ein Mittel Stärke zu zeigen, die Rechtstaatlichkeit. Man müßte bloß strengere Gesetze für Straftaten verabschieden, diese konsequent und ohne Rücksicht auch durchsetzen. Eine Justiz aus Wattebauschen und gewisse Hintergründe schonende Urteile, die einen nur den Kopf schütteln lassen, sowie eine Exekutive, die daran gehindert wird, durchzugreifen wird natürlich der Barbarei Tür und Tor öffnen.

    Es gibt Länder, in denen es per Gesetz festgeschrieben ist, daß einem Eingebürgerten nach einer Straftat bestimmten Ausmaßes die erworbene Staatsbürgerschaft wieder entzogen wird. Dies nur als Beispiel. Das größte Probelm des Westens, hauptsächlich des cisatlantischen Abendlandes, ist, daß die derzeit zum Himmel schreienden Mißstände von der herrschenden Nomenklatura gewollt sind.

    Die Gutmenscherei ist Teil des verordneten Dogmas. Dieses dringt in alle Bereiche der Gesellschaft, gleichgeschaltete Medien, Justiz, etc. Die NGO- und Asylindustrie ist ebenso Teil dieses dogmatischen Systems und hätte sich nie zu solch einem großen Wirtschaftszweig entwickeln können, wenn dies nicht von oben so gewünscht wäre. Man darf eines nicht vergessen: es sind eigene Landsleute, die, verblendet von einer Ideologie oder auch aus Mitläufertum, solche Zustände geschaffen haben.

  7. #47
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.807


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Re: AW: Re: Kirchen brennen und werden geschändet - auch in Deutschland

    Zitat Zitat von Mortran Beitrag anzeigen
    Den Musels ist es völlig egal, wie ihre Anschläge von der westlichen Öffentlichkeit aufgenommen werden. Es ist ihnen auch egal, ob sie sich demaskieren, da dies so oder so keine Reaktion bewirkt. Wer bis jetzt nicht erkannt hat, dass der Mohammedanismus Gewalt verherrlicht, der wird es auch nach weiteren Anschlägen nicht merken.
    Worum es den Musels geht, ist andere Musels zu beeindrucken. Gewalt mag im Westen verpönt sein, bei Musels ist das anders. Solche Taten erzeugen Bewunderung bei ihnen.


    Richtig erkannt aber es geht mir nicht um die Muslime sondern um die breite Öffentlichkeit in Europa, die von den Gutmenschen in Politik und Medien falsch informiert und belogen wird. Der Islam wird als Religion des Friedens dargestellt und Anschläge den Islamisten angelastet. Man unterscheidet zwischen den Muslimen (die Guten) und den Islamisten (die Bösen). Jeder von Muslimen ausgeführter Anschlag, jede von ihnen begangene Tat muss in der Öffentlichkeit bekannt werden. Nach und nach entwickelt die Bevölkerung ein Gespür für die Bedrohung. Webseiten wie die unsere hier erfüllen eine wichtige Aufgabe indem Informationen bereitgestellt werden.




    Osama bin Laden hat das einmal sehr schön an einem Beispiel verdeutlicht:
    "Wenn Leute ein starkes und ein schwaches Pferd sehen, naturgemäß werden sie das starke Pferd bevorzugen."
    Das mag ein primitives Beispiel aus der Muselkultur sein, aber es gibt exakt die Geisteshaltung dieser Barbaren wieder.
    Was Stärke ausdrückt, gewinnt Anerkennung.
    Anschläge drücken Stärke aus. Das bringt Anerkennung.
    In den archaischen Denkstrukturen der Muslime ist das eine logische Schlussfolgerung. Allerdings steht die Mehrheit der Muslime nicht für Gewalt und al-Kaida bedroht auch die islamischen Gesellschaften. Wenn wir nun anfangen würden, ebenfalls mit Gewalt zu reagieren, Moscheen anzünden und wahllos Muslime auf offener Strasse verprügeln würden, dann entstünde ein Solidarisierungseffekt und die Muslime würden den Schulterschluss vollziehen und sich in der Mehrheit gegen uns stellen.



    Dialog und Toleranz drücken Schwäche aus. Das bringt nur Verachtung.
    Wenn jemand schon einmal mit einem Musel gesprochen hat, wird er feststellen, dass die Musels den Westen aufgrund der von ihnen wahrgenommenen Schwäche verachten. Pazifismus ist für sie Schwäche, Humanitarismus ist Schwäche.
    Wer Anerkennung und Respekt von den Musels will, der muss Stärke zeigen.

    Das ist durchaus richtig. Man sollte aber Toleranz und Rücksichtnahme nicht mit dem verwechseln, was die Gutmenschen darunter verstehen. Jeder einzelne muss seinen zugewanderten Mitmenschen Grenzen aufzeigen auch wenn es schwer fällt. Der Staat macht das Gegenteil und das wird dann logischerweise von den Muslimen als Schwäche interpretiert. Die Erfahrung lehrt aber, dass das Pendel auch wieder zurückschwingt


    Brutale Gewalt gegen Musels erzeugt auf deren Seite eine unterbewusste Bewunderung. Es wäre für einen Musel viel leichter, sich in die westliche Gesellschaft zu integrieren, wenn er sie bewundern könnte, Wenn er sähe, dass sie stärker ist und dies auch durch brutale Gewalt zeigt. Ein Musel schließt sich gerne der stärkeren Seite an. Das sehen wir daran, wie häufig in Kämpfen zwischen verschiedenen Muselfraktionen die Seiten gewechselt werden.
    Mit einer Haltung, die als Schwäche wahrgenommen wird, erreicht mnan nichts.
    Eine Gewalt gegen Muslime würde eine Integration nicht fördern, sondern genau das Gegenteil erreichen. Leider haben unsere Gutmenschen ein wesentliches Pfund aus der Hand gegeben, mit dem wir hätten wuchern können und das ist unser technischer Fortschritt und unser Vorsprung gegenüber den islamischen Ländern. Man hat den Türken geschmeichelt indem man behauptet, sie hätten Deutschland nach dem Krieg aufgebaut. Die Türken glauben das gerne und haben diese Lüge verinnerlicht.


    Ich gebe zu, dass sich Beiträge, die zur Gewalt aufrufen, in der Tat nicht mit der Haltung und Meinung der meisten User hier vertragen.
    Das liegt daran, dass wir hier im Westen zivilisiert und keine Barbaren wie die Musels sind.
    Das ist auch gut so, aber leider garantiert es nicht den Erfolg. Oft haben Barbaren höherstehende Zivilisationen zum Sturz gebracht.
    Aber es stimmt. Wir wollen nicht zu Barbaren wie die Musels werden.
    Gewalt sollte immer illegal sein und verfolgt werden, auch wenn sie sich gegen die Musels richtet.
    Nichtsdestotrotz ist sie notwendig.
    Die traurige Wahrheit ist, dass wir gewaltbereite Menschen brauchen, um den Barbaren Einhalt zu gebieten. Um aber nicht selbst zu verrohen, wird sich die Gesellschaft von denen, die die Gewalt angewendet haben, distanzieren müssen.........

    Zivilisation ist ein sehr dünner Lack, der den Steinzeitmenschen verdeckt. Es braucht nicht viel, um den Barbaren in uns freizulegen. Es gärt in der Bevölkerung aber die Politik ist blind es zu erkennen. Wenn es um die Wurst, das nackte Überleben geht, dann wird auch der Gutmensch zur Bestie. Das Gutmenschentum incl. seiner politischen Vertretung (Grüne) kann sich nur ein Staat erlauben, dem es zu gut geht.


    ......Leider ist das historisch nicht immer passiert. Kontakt mit den Musels führt immer zu einer Verrohung der Gesellschaft, auch in der überlegenen Zivilisation.
    Ein schönes Beispiel ist Spanien. Der spanischen Reconquista war es in fast achthundert Jahren gelungen, die Musels endgültig aus Westeuropa zu vertreiben. Aber es blieb nicht ohne Spuren. Die spanische Gesellschaft ist dabei selbst verroht. Die Folge waren die spanische Inquisition und der Völkermord an den Einheimischen im neuentdeckten Amerika.
    Die Spanier waren siegreich gegen die maurischen Barbaren, aber dabei sind sie selbst ein wenig zu Barbaren geworden. Es ist sehr schwierig, dieses Phänomen zu vermeiden. Man wird es versuchen müssen. Aber wir werden dennoch nicht auf brutale und gewaltbereite Individuen verzichten können, die die Schmutzarbeit tun und die Musels in ihre Schranken weisen, auch wenn wir deren Methoden nicht gutheißen können und dürfen.

    Ob das tatsächlich zusammenhängt? Es war ja nicht ganz Spanien von Arabern besetzt und brutal waren die Menschen der damaligen Zeit überall. Wie ich bereits ausführte, sind Gutmenschen nur in reichen Gesellschaften möglich. Ähnlich hatte ja Henry Kissinger die Brutalität der Nazis zu erklären versucht, indem er den 30-Jährigen Krieg als Ursache für die angebliche Ausländerfeindlichkeit der Deutschen heranzog.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  8. #48
    Registriert seit
    06.11.2007
    Alter
    57
    Beiträge
    1.924


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kirchen brennen und werden geschändet - auch in Deutschland

    Zitat Zitat von Turmfalke Beitrag anzeigen
    ...Nun, ein Christ wird das Feuer nicht gelegt haben, auch kein Atheist. Es muß sich schon um einen regelrechten Christenhasser gehandelt haben, wenn es nicht sogar eine Christenhasserbande gewesen ist.
    Wo war denn Holzpope, dem würde ich das Zutrauen, bei PI schreiben auch genug die darauf eine Flasche Sekt köpfen. Wenn ich Christenhasser suche werde ich schon in den eigenen Reihen fündig. Dann kommen die Kommunisten, Antifas und wie sie alle heißen. Die Großkapitalisten und Globalisierungsfreunde sind da auch nicht besser. Da ist mein Sack schon voll, lange bevor ich bei den Mohammedanern bin.

  9. #49
    Registriert seit
    08.01.2012
    Beiträge
    2.440
    Blog-Einträge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kirchen brennen und werden geschändet - auch in Deutschland

    Zitat Zitat von Bratak Beitrag anzeigen
    Wo war denn Holzpope, dem würde ich das Zutrauen, bei PI schreiben auch genug die darauf eine Flasche Sekt köpfen. Wenn ich Christenhasser suche werde ich schon in den eigenen Reihen fündig. Dann kommen die Kommunisten, Antifas und wie sie alle heißen. Die Großkapitalisten und Globalisierungsfreunde sind da auch nicht besser. Da ist mein Sack schon voll, lange bevor ich bei den Mohammedanern bin.
    Holze ist dem Christentum nicht sehr Nahe,dass sagt er ja auch eindeutig, aber ihm derartiges zu zutrauen ist schon sehr diffamierend. Ich verstehe nicht, warum Du so etwas über einen prima OS-Kommentator äußerst.
    Wer die Faust ballt, kann die Hand nicht reichen.
    In Zeiten, da Täuschung und Lüge allgegenwärtig sind, ist das Aussprechen der Wahrheit ein revolutionärer Akt.

  10. #50
    Registriert seit
    06.11.2007
    Alter
    57
    Beiträge
    1.924


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kirchen brennen und werden geschändet - auch in Deutschland

    Dann musst Du eben lesen was geschrieben wurde. Vor allem wie er andere beleidigt, wenn das für dich prima ist weiß ich auch nicht. Manche wären bei der Antifa sicher besser aufgehoben.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Moslems brennen Kirchen nieder
    Von Turmfalke im Forum Welt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.06.2012, 11:14
  2. Kirchen brennen ! - Nachrichtenmagazin XlargE
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.01.2012, 12:30
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.02.2011, 00:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •