Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
  1. #1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Islamische Gebetsräume in dt. Flughäfen

    Neuer Gebetsraum für Muslime am Münchner Airport eröffnet

    Neuer Gebetsraum für Muslime am Münchner Airport eröffnet
    Als Gateway Arabia präsentiert sich der Flughafen München: Flughafenchef Dr. Michael Kerkloh (links) hat heute einen neu eingerichteten muslimischen Gebetsraum im Terminal 1 eröffnet. Zum Festakt fanden sich auch der Generalkonsul der Vereinigten Arabischen Emirate, Mohammed A. Al Romaithi, der Leiter des Islamischen Zentrums München, Ahmad Al-Khalifa und der Vizepräsident der Bayerisch-Arabischen Gesellschaft, Salah Elenany, (von links) am Airport ein.

    Rund 870.000 Fluggäste auf den Strecken nach Nahost sind allein vergangenes Jahr am Münchner Flughafen gelandet oder abgeflogen, Tendenz steigend. Als ein Tor zur arabischen Welt dient das Modul C im Terminal 1, wo Fluggesellschaften wie Emirates, Etihad Airways oder Oman Air Flüge in die Metropolen der Golfstaaten anbieten. Neben der Beschilderung in deutscher, englischer und arabischer Sprache prägt ein auf muslimische Bedürfnisse abgestimmtes Gastronomieangebot den Abflugbereich. Der neue Gebetsraum komplettiert das Angebot. „Wir freuen uns über die stetig wachsende Zahl arabischer Gäste und sind stolz, ihnen ein so umfassendes Angebot machen zu können“, sagte Flughafenchef Dr. Michael Kerkloh bei der Eröffnung des Gebetsraums. Kerkloh dankte dem Generalkonsulat der Vereinigten Arabischen Emirate für die Unterstützung bei der Einrichtung des neuen Raumes, in dem Männer und Frauen getrennt beten können. Der neue Gebetsraum wird unter anderem mit Teppichen aus Dubai und Bildern eines jordanischen Künstlers geschmückt. Generalkonsul Mohammed A. Al Romaithi betonte in seiner Rede die symbolische Dimension des neuen Gebetsraums am Münchner Airport, der für „religiöse Toleranz und eine Vertiefung der Völkerverständigung“ stehe. Dies werde nicht nur das gegenseitige Verständnis der Religionen fördern, sondern nicht zuletzt auch helfen, die arabische Begeisterung für Bayern weiter zu vertiefen.

    http://www.munich-airport.de/de/micr...0052/index.jsp


    Wenn die Christen jedoch einen christlichen Gebetsraum wünschen, werden sie mit einem neutralen Ort der Stille abgespeist.

    Flughafen Schönefeld

    Neuer Flughafen ohne Gebetsraum?

    11. Januar 2010 22.22 Uhr, Gunnar Schupelius Berlins neuer Flughafen braucht eine Kapelle und keinen „Raum der Stille".

    Bischof Dröge (evangelisch) und Kardinal Sterzinsky (katholisch) haben gestern einen christlichen Gebetsraum im neuen Flughafen Willy Brandt (Schönefeld) gefordert. Die Flughafenleitung will dagegen lediglich einen „Raum der Stille“ einrichten lassen. Sie argumentiert, an einem internationalen Flughafen hielten sich „Reisende verschiedener Glaubensgemeinschaften“ auf. Das ist richtig, nur verstehe ich die Schlussfolgerung nicht, die da lautet: Dann bauen wir auch keine christliche Kapelle.

    Was soll das? Wir leben im christlichen Abendland. Da gehören christliche Räume auf Flughäfen dazu. In Frankfurt gibt es eine Kirche im Terminal 1, München baute die Christopherus-Kapelle auf der Ebene 4 im Zentralbereich, London Heathrow bietet gleich mehrere christliche Gebetsräume an. London, München und FRankfurt haben auch Andachtsräume für Muslime und andere Religionsgemeinschaften eingerichtet. Das ist internationaler Standard. Paris-Orly verfügt selbstverständlich über eine Kapelle, eine Synagoge und eine Moschee.

    Auf allen diesen Flughäfen kam bisher niemand auf die Idee, keine christliche Kapelle zu bauen.

    Dröge und Sterzinsky wollen im Airport Willy Brandt Flughafenseelsorge anbieten und finanzieren, aber nur, wenn sie einen christlichen Gebetsort bekommen, der als solcher erkennbar ist. „Wenn christlich was drin sein soll, dann muss auch was Christliches draufstehen“, sagen sie. Der evangelische Prälat Bernhard Felmberg, der die Gottesdienste im Olympiastadion ins Leben rief, sagte mir gestern, ein Gebetsraum müsse eindeutig einer Religion zugeordnet werden können, sonst verliere er an Bedeutung. Dem habe ich nicht viel hinzuzufügen. Der „Raum der Stille“, den die Flughafenleitung plant, kann natürlich niemals eine Kapelle ersetzen.

    Hat Schupelius recht? Rufen Sie an: 2591 73153 oder schicken Sie eine Mail an: gunnar.schupelius@axelspringer.de
    Der Autor auf Twitter: http://twitter.com/BZSchupelius
    ...
    http://www.bz-berlin.de/aktuell/berl...cle690054.html

    (s. auch Strang zu Gebetsraum Berlin-Schönefeld)

    oder auch in Düsseldorf, ein überkonfessioneller Raum der Stille, statt eines christlichen Gebetsraumes.

    Name:  gebetsraum_decke.jpg
Hits: 1385
Größe:  6,3 KB

    Name:  gebetsraum_wand.jpg
Hits: 1594
Größe:  10,9 KB
    http://www.erdwerk.de/flughafen.htm

  2. #2


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Islamische Gebetsräume in dt. Flughäfen

    Flughafen Frankfurt

    ...
    So gibt es am Frankfurter Flughafen derzeit 7 Gebetsräume - sowohl im öffentlich zugänglichen- wie auch im Transitbereich des Flughafenterminals. Diese umfassen eigene Räume für Christen, Orthodoxe Christen, Muslime und Juden. Hinzu kommen zwei gesonderte muslimische Gebetsräume, für Flughafenbeschäftigte sowie für Taxifahrer.

    Gerade die öffentlich zugänglichen Gebetsräume im Terminal 1 werden rege genutzt: Während im muslimischen Gebetsraum täglich zwischen 30 und 50 Besucher am Mittagsgebet teilnehmen, steigt die Zahl beim Freitagsgebet auf bis zu 120 Besucher an. In der ökumenisch genutzten christlichen Kapelle finden die Mittagskonzerte oft über 50 Besucher, die Mittagsgottesdienste besuchen zwischen 10 und 20 Personen. Auch die Räume für orthodoxe Christen und Juden finden Zuspruch, allerdings sind die Besucherzahlen dort wesentlich niedriger. Die Gebetsräume im Transitbereich werden naturgemäß weniger genutzt. Im speziell für Flughafenbeschäftigte eingerichteten muslimischen Gebetsraum treffen beim Freitagsgebet zwischen 30 und 50 Gläubige zusammen.

    Der Erfolg und die Akzeptanz dieser Gebetsräume bestärken die Fraport AG in ihrem Konzept. Vier weitere Gebetsräume im Transit- und Terminalbereich sind in Planung, darunter ein überkonfessioneller ‚Raum der Stille'.
    ...
    Außerdem begeht die Fraport AG in diesem Jahr zum dritten Mal das IFTAR Fest im Rahmen des Ramadan. Eingeladen sind alle muslimischen Beschäftigte am Flughafen sowie Fluggäste. Während des Ramadan werden über 30 Tage lang die fastenden Menschen am Abend mit Halal Speisen ver-köstigt. Die Organisation liegt hierbei in den Händen der Fraport AG.

    Name:  120500_04.jpg
Hits: 1165
Größe:  24,9 KB
    Speisung während Ramadan (IFTAR)

    Christliche Feste und Feiertage werden bei Fraport im Rahmen der Arbeitszeitplanung (d.h. vor allem bei der Schichtarbeit) soweit wie möglich berücksichtigt. Eine etwa zwanzigjährige Tradition kann die jährliche Weihnachtsfeier der Fraport AG vorweisen. Dabei wird jede(r) MitarbeiterIn vom Unternehmen mit einem Weihnachtspaket beschenkt.

    Erst kürzlich wurde das Angebot am Flughafen Frankfurt um Lebensmittelautomaten erweitert, in de-nen den Gästen und Beschäftigten Koschere Lebensmittel angeboten werden. Halal Speisen für Muslime werden bereits seit längerem von den Restaurants im "Food Court" des Terminal 1 am Flug-hafen angeboten.
    ...
    http://www.synergie-durch-vielfalt.d...f5b1ba2be7df70

  3. #3


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Islamische Gebetsräume in dt. Flughäfen

    Neue Gebetsräume in der Flüchtlingsunterkunft am Flughafen
    20.12.2007


    Christliche und muslimische Andachtsräume wollen „der Seele Raum geben“

    FRANKFURT.- In der Flüchtlingsunterkunft am Frankfurter Flughafen konnten pünktlich zu Weihnachten zwei neue Gebetsräume eröffnet werden. Unter dem Leitwort „Der Seele Raum geben“ wurden einladende Andachtsräume für Christen und Muslime gestaltet, die als Orte der Besinnung bewusst einen Gegenpol zu den übrigen Räumen bilden, in denen sich die Flüchtlinge ohne Aufenthaltsstatus auf Rhein-Main bewegen können.

    Die Gebetsräume im Transitbereich wurden am Donnerstag, 20. Dezember, in einer kleinen Feier mit Pfarrerin Irene Derwein von der Evangelischen Flughafenseelsorge und Pater Werner Bock von der Katholischen Flughafenseelsorge eingeweiht. Die Räume im Transitbereich hat die Fraport zur Verfügung gestellt, an der Finanzierung beteiligten sich das Bistum Limburg, die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau, das Amt für Mission und Ökumene und die Stadt Frankfurt. (dw)
    http://www.bistumlimburg.de/index.ph...f6f4ba6e32c682

  4. #4
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.144


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Islamische Gebetsräume in dt. Flughäfen

    Im speziell für Flughafenbeschäftigte eingerichteten muslimischen Gebetsraum treffen beim Freitagsgebet zwischen 30 und 50 Gläubige zusammen.
    Oha! Beten während der Arbeitszeit! Exklusiv für Moslems! Da müssen wohl die verbleibenden Nichtmoslems ein wenig schneller arbeiten!

  5. #5
    Registriert seit
    24.04.2011
    Beiträge
    5.586


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Islamische Gebetsräume in dt. Flughäfen

    Es wird immer absurder! Im Computerzeitalter besinnen sich diejenigen, die geistig gesehen nicht mehr mithalten können, auf ihre Ideologie. Und es gibt immer mehr dieser dummen Spezies, die glauben, durch beten an Allah irgendwelche Vorteile für sich zu finden! Und das Schlimmste ist, dass wir diesen Blödsinn auch noch unterstützen!

  6. #6
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.144


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Islamische Gebetsräume in dt. Flughäfen

    Zitat Zitat von Seatrout Beitrag anzeigen
    Es wird immer absurder! Im Computerzeitalter besinnen sich diejenigen, die geistig gesehen nicht mehr mithalten können, auf ihre Ideologie. Und es gibt immer mehr dieser dummen Spezies, die glauben, durch beten an Allah irgendwelche Vorteile für sich zu finden! Und das Schlimmste ist, dass wir diesen Blödsinn auch noch unterstützen!
    Sag mal nicht, daß sich Computerzeitalter und Allah ausschließen! Es gibt ja sogar den Allah-Muezzin-Klingelton fürs Handy (wie ich demletzt erst hörte) und es gibt offenbar die Fähigkeit, auch mit mageren Rechtschreibkenntnissen und intellektuell ganz unbefleckt eine Tastatur bedienen zu können.

    Beweis:

    „Sie wollen Allahs Licht mit ihren Mündern auslöschen, doch Allah wird Sein Licht vollenden, auch wenn es den Ungläubigen verhasst ist.“ (61:8)
    SweetyAngelXx vor 4 Monaten 5


    @XStandupforfreedomX du nuttensohn ich schwör auf alles das ich aleine komm,bitte gib mir deine adresse du juden hure bitte dan werden wir sehen od du jemals wieder dein scheiss maul aufmachst geschweige gegen den grössten mann aler zeiten und den profheten von gott

    ach ja und erkundige dich mal was ihr mit den weiblichen frauen gemacht habt bevor der islam da war

    komm bitte gib mir deine adrese,wen du mir verschprichst das du kommst gebe ich dir meine ha kommst du????
    muslimanize vor 5 Monaten


    @XStandupforfreedomX was redest du nuttensohn für einen scheiss du wixer,halt lieber die fresse du willst was gegen den grösten mann aller zeiten sagen,es haben sogar christen bücher geschrieben wo das trinen steht,also gib mir deine adresse und dan probier es vor mir zu sagen ha,was sagst du gib sie mir komm man bitte
    muslimanize vor 5 Monaten


    ein gott erzählt keine geschichten, omischer gott, erzähl das denn weinachtsmann, aber da sieht mann das eure religion ein witz ist ...

    leonmoslem vor 7 Monaten


    @Liebhabaer1974 lol...den scheiss glaubst doch jetzt selber nicht oder? die bibel ist ein lügenbuch, sie wurde schon tausendmal geändert, christen leben im irrglauben, sie glauben das jesus der sohn gottes sei ....da fängt die lüge schon an...also ich bin alles andere als fromm , aber das die bibel das grösste lügenbuch ist hab ich schon erkannt.
    lord6680 vor 7 Monaten


    @Liebhabaer1974

    Deine Kommentare sind oberster Schmutz, ihr Christne folgt paulus, den größten Lügner! Ihr folgt einen, der jesus nicht malgesehen hat! So viele beweise, dass das christentum, zw das heutige christentum nichts anderes ist als ein Wunschglauben. So viele Beweise, ich könnte dir dafür einige zeigen ;-)
    LichtDesIslams1 vor 7 Monaten
    Antworten
    WeiterleitenEntfernenAls Spam meldenNutzer blockierenBlockierung des Nutzers aufheben@LichtDesIslams1

    lächerlich...jeder der der meinung ist sich töten lassen zu müssen sollte das oder verstehe ich das falsch ;) die unlogik einer handgeschriebenen und verfälschten religion namens christentum

    im islam spricht allah die wahrheit "wahrlich er (jesus) starb nicht am kreis vielmehr töteten sie einen anderen Mann" allahu akbar !
    edigoktoni vor 7 Monaten


    @Johnuwine: Halt deine verdammte Fresse, was willst du gottloses Stück NICHTS hier erreichen? DU bist hier der geistig kranke Spinner, der wie ein verrückter nach Videos von Religionen sucht um rumzuschreiben wie ach soo krank das alles sei. ALLE die an Gott glauben sind für mich normale Menschen mit denen ich respektvoll umgehe. Aber bei so einem kranken Atheisten wie dir... ernsthaft ich würd dir das Herz rausreißen wegen das was du über Gott schreibst... Pass besser auf. Allahu Akbar!
    LatozR vor 1 Jahr

    @56dragster

    Aber wenn du so aufgeklärt bist so muss du doch gestehen dass der Quran zum Beispile das authentischste Buch überhaupt ist, und dass man von ihm wirklich behaupten kann unzwar mit 100%iger sicherheit, dass die Worte darin nicht die eines gewöhnlichen Menschens sind. Sie müssen von jemand höherem stammen, und dies ist wahrlich Allah.
    LichtDesIslams1 vor 11 Monaten

    @BollwerkGegenIslam

    du versuchst den leute gerade die grösste sünde die gott nicht vergibt zu verkaufen so wie gott kein lügner kann er auch kein sohn haben

    er zeugt nicht und wurde nicht gezeugt

    und er hat kein sohn und kein partner
    islammedina vor 9 Monaten


    Nur schade das die Bibel und der Koran vom gleichen Gott kommen, somit beleidigst du dich auch selbst. MÖÖÖÖÖÖÖÖÖP Ihr kack Opfer, habt kein plan was ihr redet blublubblub. Geh Spongebob gucken, Vogel.
    mrabcdef8 vor 1 Jahr


    allahu akber
    droide11 vor 2 Jahren


    What is the Name of the first nasheed from the beginning?

    La illaha illah allah muhammadan rasulallah!

    DeutscherKonvertit vor 2 Jahren 2
    Wer den islam nicht als Gottes Wahrheit annimmt und nicht als Religion von allen Propheten akzeptiert, der soll sich mit dem kopf gegen die Wand stossen, oder was von fremden Religion lernt, denn Islam bedeutet Gottergebenheit und Muslim Gottergebener!!!!
    mutnenkij vor 2 Jahren

    ALLAHU AKBAR!! inshaAllah gibt es bald nur noch Muslime auf der ganzen Welt.
    Sumayya001 vor 2 Jahren 15
    aus Posting 6 dieses Threads:

    http://open-speech.com/threads/60611...00#post1457000

  7. #7
    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    9.684
    Blog-Einträge
    2


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Islamische Gebetsräume in dt. Flughäfen

    Vielleicht gibt es auch bald Ausbildungszentren für Flugzeugentführer in der Nähe der Flughäfen.
    Man könnte auch Flugabwehrraketen testen lassen, z.B. von den Taliban oder sonstigen Djihadisten.
    So ein plasitscher Anschauungsunterricht macht solchen Radikalinskis sicher richtigen Spaß.
    Moscheen neben Flugplätzen machen sich auch recht nett, besonders mit hohen Minaretten!
    Die Formen der Muslimarschkriecherei nimmt schon skurrile Züge an.
    Wie weit geht das wohl noch?
    Demnächst stehen längs unserer Autobahnen neben christlichen Kapellen auch kleine Moscheen, in denen dann gegen die nebenstehenden Kapellen gehetzt wird, um sie dann nieder zu machen. Wäre ja auch nicht zu vertreten gegenüber dem Profeten.
    Ich warte nur noch darauf, dass neben den überall zu sehenden Plakaten der Freikirchen auch die von Muslimen auftauchen.
    Hier ist was los. Man kann nur noch den Kopf schütteln!

  8. #8
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    7.058


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Islamische Gebetsräume in dt. Flughäfen

    Ah, ein Gebetsraum am Flughafen. Beten sie dort, damit sie sicher ankommen und keine Terroristen an Bord sind? Schuhbomber, Unterhosenbomber?
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  9. #9
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.144


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Islamische Gebetsräume in dt. Flughäfen

    Zitat Zitat von Eso-Vergelter Beitrag anzeigen
    ...
    Ich glaub ganz ernsthaft, daß du dich hier im Forum geirrt hast!

  10. #10


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Islamische Gebetsräume in dt. Flughäfen

    Zitat Zitat von Turmfalke Beitrag anzeigen
    Ich glaub ganz ernsthaft, daß du dich hier im Forum geirrt hast!

    Wer weiß, was die wirren Zeilen von dem eso-typen wirklich bedeuten, ob das mit irgendwelchen Programmen ein lesbarer Text wird???

    Am besten, der Quatsch wird vorsichtshalber gelöscht- Er soll was direkt lesbares von sich geben und auf seine Gewaltverherrlichungen verzichten.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Debatten um Gebetsräume an Hochschulen - WR
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.02.2017, 17:02
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.02.2016, 18:10
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.10.2014, 16:40

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •