Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Registriert seit
    21.07.2010
    Beiträge
    179.401


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Norwegen auf dem Weg zu einem diktatorischen Polizeistaat


    Spürnase: Schweinsleber
    Stellt euch vor, dass jedes Mal, wenn ein Muslim oder ein Linker einen Terroranschlag verübt, die Polizei in der angeblichen rechtstaatlichen Demokratie, in der besagter Anschlag verübt wurde, die Theoretiker der betreffenden Ideologie verhört. Das macht man weder bei den grünen Terroranschläge, noch bei denen der Linksautonomen. Und auch nicht bei den Muslimen. Oder habt ihr etwa erlebt, dass jemand wie Tariq al Wasir verhört wurde, nur weil jemand in London, Madrid oder anderswo in Europa einen islamischen Terroranschlag ausgeübt und dabei sich auf dieselbe Lehre berufen hat?
    Nein, so was macht der heutige Polizeistaat nur bei den Islamkritikern:
    Der Blogger ist eine Koryphäe der extremen Islamkritiker im Internet und soll jetzt verhört werden.
    Fjordman wird vor allem einer Sache beschuldigt: Er hat seine Meinung, seine Gesinnung geschrieben. Und er wurde gelesen. Er wurde auch von einem Terroristen gelesen.
    Der Attentäter von Utöya bezeichnet Fjordman in seinem über 1500 Seiten langen Manifest als seinen «Lieblingsautor». In dem Text, der Breiviks Ideologie darlegt, übernahm dieser in zahlreichen Passagen Argumentationen, Ideen und Texte von Fjordman. Verschiedene Exponenten der islamkritischen politischen Szene Norwegens kennen Fjordman laut dem Bericht ebenfalls, verschweigen seine Identität jedoch aus Sorge um dessen Sicherheit.
    (...)Fjordman gehört zu den meistzitierten Autoren in der rechtsgerichteten und islamfeindlichen Internetcommunity.
    Berner Zeitung
    Diese Art Verfolgung ließen die totalitaristischen Systeme in der Geschichte Europas vor allem den Freiheitskämpfern zuteil werden.
    Wenn es um die linksextremistischen und islamistischen Gesinnungsfeinde handelt, dann wendet der Staat die Methode des Dialogs, des Appeasements, sozialen Betreuung usw. an. Dann gilt immer der Slogan "mit einander sprechen" (d. h. den politischen Erpressern nachgeben). Und jetzt? Wo bleibt die Auseinandersetzung, der Dialog? Warum werden jetzt die Theoretiker polizeilich verhört? Warum kommen die herrschenden Diktatoren über die öffentlichen Meinung nicht mit ihren Argumenten und warum stellen sie sich nicht der Diskussion mit einem Fjordman oder mit einem Bat Ye'or - so wie sie es bei den Linken und Muslimen immer praktizierten? Warum schicken sie stattdessen die Polizei vor?
    Sicher ist es berechtigt und wünschenswert, gegen die Täter polizeilich vorzugehen. Aber der Täter ist Breivik. Warum aber gegen die Theoretiker, gegen die Systemkritiker polizeilich, mit Verhör? Ist das noch eine freiheitliche, rechtstaatliche Demokratie oder schon eine totalitaristische Diktatur? Ab wann werden die Fjordmans dann in eine Psychiatrie angewiesen, oder gar in einen Arbeitslager gesteckt?



    Weiterlesen...

  2. #2
    Registriert seit
    13.11.2007
    Beiträge
    1.023


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Norwegen auf dem Weg zu einem diktatorischen Polizeistaat

    Nicht nur Norwegen...gnaz Europa ist davon bedroht!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. 32C3: Polizeistaat Frankreich
    Von dietmar im Forum Frankreich
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.12.2015, 23:01
  2. Polizeistaat Türkei
    Von Realist59 im Forum Türkei
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.06.2013, 11:01
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.08.2011, 20:00
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.07.2011, 11:40
  5. “Die Türkei wandelt sich zum Polizeistaat”
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.06.2011, 20:01

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •