Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Registriert seit
    06.07.2009
    Beiträge
    5.413
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Eine funktionierende Demokratie in Deutschland

    Bedarf einiger Änderungen am System.

    - Der Bundespräsident sollte direkt vom Volke gewählt werden und nicht wie eine implantierte Marionette eingesetzt werden dürfen.

    - Industrielle Parteispenden müssten verboten sein,da Sinn und Zweck ja offensichtlich sind.

    - Nebeneinkünfte welche reiner Lobbytätigkeit entsprechen müssten verboten werden.Beraterverträge für die Chemie Industrie oder andere sind mit Geld erkaufte Einflußnahme und haben mit Demokratie nichts zu tuen.
    Der Leiter des Ordnungsamtes darf ja auch nicht für Mac Donalds beratende Funktionen tätigen.

    - Volksentscheide in grundlegenden Dingen müssten Vorraussetzung sein.Merkels Primat der Politik ist übersetzt eine diktatorische Demokratie,also gegen den Willen des Volkes entschieden.

    - Das Bundesverfassungsgericht sollte nicht nur auf Klagen reagierend entscheiden,es sollte strenger auf die Einhaltung des GG achten.

    . . . . .

    Wir haben ein wirklich gutes Grundgesetz,wenn man sich daran hielte wäre es gut.
    Das GG ist so aufgebaut,das weitsichtige Ziele am Volke vorbei zu entscheiden endlich der Vergangenheit angehören sollten.
    Nur steter Tropfen höhlt den Stein und wer regt sich noch wirklich darüber auf,das Schröder jetzt von Putin bezahlt wird.
    Die BRD ist also nicht schlecht gemacht von ihren Gründungsvätern,nur leider haben sie vergessen sie vor Missbrauch zu schützen und das rächt sich bitterlich.Hier ist eine Korrektur gefragt,finde ich.

    Der Kahn ist noch nicht am sinken,aber Schlagseite hat er schon.

  2. #2
    Registriert seit
    20.04.2007
    Beiträge
    2.097


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Eine funktionierende Demokratie in Deutschland

    Vor allem müssen die Listen und Partein abgeschafft werden. dadruch wäre das Diktat der Partein gebrochen. Man kennt seinen abgeordneten persönlich und er muss mit ein paar auf dei Fresse rechnen, wenn er falsch abstimmt. es gibt dann auch keinen Fraktionszwang mehr.

    Letztendlich entscheidet ja die Partei darüber wer weiterkommt und wer nicht und nicht der wähler. je weiter oben auf der Liste desto eher der Einzug in den Bundestag. egal wie schlecht das wahlergebnis ist. Deswegen sehen wir ja auch immer noch die selben Arschfressen seit Jahrzehnten.

    Außerdem muss für die Übernahme eines Ministerpostens entsprechende Sachkenntnis und Qualifikation nachgewiesen werden. Ministerposten und Kanzler werden vom Volk gewählt.

    Und nicht zuletzt muss klar sein, dass nur Autochthone Deutsche in der Politik aktiv werden dürfen!

  3. #3
    Registriert seit
    24.04.2011
    Beiträge
    714


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Eine funktionierende Demokratie in Deutschland

    Perfekt zusammengefaßt!

  4. #4
    Registriert seit
    20.04.2007
    Beiträge
    2.097


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Eine funktionierende Demokratie in Deutschland

    Ja, und Sarrazin würde Bundeskanzler, Wolfgang Grupp Wirtschaftsminister und Merz Finanzminister werden.. so siehts nämlich aus!

  5. #5
    Registriert seit
    06.07.2009
    Beiträge
    5.413
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Eine funktionierende Demokratie in Deutschland

    Das mit der Liste dachte ich auch,hatte ich vergessen reinzusetzen.
    Das ist ein ganz wesentlicher Punkt.
    Dann kann man nämlich die abwählen,welche Unfug betreiben und bislang durch sichere Listenplätze geschützt sind.

    Genauso isses.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.07.2015, 07:57
  2. Deutschland - eine Demokratie?
    Von Turmfalke im Forum Innenpolitik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 22.10.2012, 17:47
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.04.2012, 12:23

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •