Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Registriert seit
    07.07.2011
    Beiträge
    10.703


    Did you find this post helpful? Yes | No

    NRW: Arme Türken!

    Die Türken in NRW haben es schwer. Eine neue Studie zeigt: Obwohl die Dauergäste sich gesellschaftlich engagieren, genannt werden u.a. ausdrücklich die Bereiche Religion, Sport und Freizeit, hapert es mit dem Arbeiten. Ein Drittel der jungen Türken verlässt die Schule ohne Abschluss und folglich ist ein Viertel von Armut bedroht. Die Differenz hat vermutlich eine [...]

    Weiterlesen...

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.212


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: NRW: Arme Türken!

    Jeder zweite türkische Zuwanderer in Nordrhein-Westfalen ist einer Umfrage zufolge gesellschaftlich aktiv. Von einer bewussten Abschottung könne deshalb nicht die Rede sein, sagte Integrationsminister Guntram Schneider (SPD) bei der Vorstellung der elften Mehrthemenbefragung der Stiftung Zentrum für Türkeistudien und Integrationsforschung (ZfTI) am Dienstag in Düsseldorf. Große Integrationsprobleme gibt es dagegen weiterhin auf dem Arbeitsmarkt und im Ausbildungsbereich.

    Für die repräsentative Studie werden seit 1999 jährlich 1.000 türkische Zuwanderer befragt. Der Bereich zivilgesellschaftliches Engagement wurde zum ersten Mal ausgiebig erfasst. Demnach sind 54 Prozent der türkischen Migranten in den Bereichen Religion, Sport, Freizeit oder Bildung aktiv. Etwa 13 Prozent übernehmen in Vereinen oder Institutionen ein freiwilliges Amt, wie der wissenschaftliche Direktor der ZfTI, Haci-Halil Uslucan, sagte

    Was für bescheuerte Studien werden da eigentlich erstellt? Da geht ein Türke regelmäßig in die Moschee und schon ist er gesellschaftlich aktiv? Wenn jemand die Fußballspiele seines Sohnes als Zuschauer begleitet gilt er als sportlich aktiv? Und was für Vereine und Institutionen sind das, wo diese Leute ein freiwilliges Amt bekleiden? Ganz sicher sind das Einrichtungen der eigenen Community

  3. #3
    Registriert seit
    06.07.2009
    Beiträge
    5.413
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: NRW: Arme Türken!

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Was für bescheuerte Studien werden da eigentlich erstellt? Da geht ein Türke regelmäßig in die Moschee und schon ist er gesellschaftlich aktiv? Wenn jemand die Fußballspiele seines Sohnes als Zuschauer begleitet gilt er als sportlich aktiv? Und was für Vereine und Institutionen sind das, wo diese Leute ein freiwilliges Amt bekleiden? Ganz sicher sind das Einrichtungen der eigenen Community
    Das ist ja der Haken,Fußball fällt auch in diese Statistik.
    Bei uns wurde in einem Verein eine ganze Mannschaft aufgelöst.
    Sie haben zu oft und zu gerne kollektiv reingetreten in den Gegner,wenn er am Boden lag.
    Nennt man auch kollektives Schädeltreinreten.

    Das ist sicher AUCH gesellschaftlich engagiert in Deutschland,sogar im Verein.
    Erinnere an das Spiel der Schweizer in der Türkei !!

    Für die Statistik kann man das natürlich super verwenden.
    Sport,Verein und sehr aktiv am gesellsachftlichem Leben interessiert.

    Trützdem gilt,es sind nicht alle so.
    Es gibt auch andere welche sich dafür schämen,muß man auch mal zugeben.

    Nur der Beschiss in der Statistik verärgert mich,wie so oft.

    Statistiken dienen nur zum erzeugen bestimmter Meinungen,das kann man immer biegen bis es passt.

  4. #4
    Registriert seit
    15.11.2007
    Beiträge
    3.277
    Blog-Einträge
    2


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: NRW: Arme Türken!

    Engagement von Türkinnen und Türken findet nicht nur in mehrheitsgesellschaftlichen Organisationen
    statt, sondern auch in eigenethnischen Zusammenschlüssen. Diese Organisationen
    definieren sich aus herkunftsbedingten Merkmalen ihrer Mitglieder, sei es die religiöse
    oder kulturelle Tradition, die Abstammung, die ethnische Herkunft oder die Betroffenheit von wirtschaftlichen und sozialen Problemen aufgrund der Migrationssituation. Der Charakter der
    ethnischen Organisationen von Türkinnen und Türken korrespondierte in den letzten Jahrzehnten
    mit den Veränderungen in der Bevölkerungsstruktur der Gruppe. Herrschten in den
    sechziger Jahren noch Arbeitervereine vor, die sich den Interessen der männlichen Gastarbeiter
    annahmen, dominierten nach Anwerbestopp und Familiennachzug ab 1973 die Moscheegemeinden
    zunehmend das Bild. Jenseits der islamischen Organisationen gibt es in
    Deutschland inzwischen eine große Bandbreite und eine Vielzahl türkischer Vereine und
    Verbände in den unterschiedlichsten Bereichen.233
    [s. http://open-speech.com/threads/60377...ng-%28ZfTI%29]

    Moscheebesuch als integratives gesellschaftliches Engagement. Ich bin begeistert!

  5. #5


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: NRW: Arme Türken!

    Ja da kann man nur sagen : "Doof bleibt doof, da helfen keine Pillen".

  6. #6
    Registriert seit
    06.07.2009
    Beiträge
    5.413
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: NRW: Arme Türken!

    Moscheebesuch als integratives gesellschaftliches Engagement. Ich bin begeistert!

    Wulff auch.

    Die BRD GmbH ist bunt wie Lutschbonbons und er ist deren Präsident.

    Klasse.

    Erinnert mich an die Mac Donalds Aufkleber,wir sind stolz auf unsere multikulturellen Mitarbeiter ( für 7,5 € die Stunde ).

  7. #7
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    7.147


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: NRW: Arme Türken!

    Zitat Zitat von murktimon Beitrag anzeigen
    Das ist sicher AUCH gesellschaftlich engagiert in Deutschland,sogar im Verein.
    Erinnere an das Spiel der Schweizer in der Türkei !!
    Auch in der FAZ: Istanbul: Polizisten schlagen und treten deutsche Nachwuchsspieler

    Diese "Einzelfälle" haben Methode.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  8. #8
    Registriert seit
    24.04.2011
    Beiträge
    5.586


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: NRW: Arme Türken!

    Insgesamt war die Hälfte der landesweit Befragten arbeitslos. Das monatliche Durchschnittsgehalt liege mit 2.154 Euro deutlich unter dem der deutschen Bevölkerung, sagte Uslucan. Jeder Dritte ist der Studie zufolge von Armut bedroht, unter den Deutschen ist es nur jeder Zehnte.
    Jeder dritte von Armut bedroht? Das würde unser Staat bei einem Bereicherer nie zulassen! Zudem weiss jeder Bereicherer, wie man sich durch Lügen weitere staatliche Leistungen erschleichen kann.

    Zudem fühlen sich immer mehr Zuwanderer diskriminiert. Etwa 81 Prozent berichteten von Diskriminierungen, sagte Uslucan. Dies sei der höchste Stand seit 1999. Von den Türken kritisch aufgenommen wurden die Thesen des ehemaligen Berliner Finanzsenators Thilo Sarrazin über die mangelnde Integrationsbereitschaft mancher Ausländer. Dies hatte zum Zeitpunkt der Befragung für Schlagzeilen gesorgt. Schneider sagte, durch die damalige Diskussion sei viel Vertrauen verloren gegangen.
    Da ist sie wieder, die Diskriminierungskeule, gekoppelt mit dem Beleidigtsein. Es geht nicht ohne! Fehlverhalten ist immer auf die Gastgesellschaft zurückzuführen, frei nach dem Motto: "Die anderen sind schuld, dass ich mich so benehmen muss!" Genau deshalb sind Türken, Araber und sonstige Moslems auch keine Diskussionspartner, bzw. sind sie diskussionsresistent. Fehler werden immer bei anderen gesucht, nie bei sich selbst. So viel zum Thema Selbstüberschätzung. Kein Wunder, dass die Hälfte dieser Leute arbeitslos ist. Jeder deutsche Arbeitgeber stellt ja auch vorzugsweise Leute ein, die viele Fehler machen! Schon klar, näääch?

    Die Themen Sport und Kultur sind in wenigen Sätzen zusammengefasst. Kultur findet im Rahmen von Moscheebesuchen statt. Sport fast durchweg im Bereich Kampfsport und Fußball. Etliche Turkspor-Fußballvereine dürfen in den einzelnen Ligen schon nicht mehr mitspielen, da sie durch Massenschlägereien, Getrete und das Verprügeln des Schiedsrichters negativ aufgefallen sind. Gemeinnützliche Tätigkeiten, von der auch die Gastgesellschaft profitiert, finden durchweg nicht statt.

  9. #9
    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    9.684
    Blog-Einträge
    2


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: NRW: Arme Türken!

    Da werden mehr Investitionen in Bildung und Sprachförderung gefordert. Ja was denn? Wer sich von den Türken bilden will, dem stehen alle Möglichkeiten in Deutschland offen!
    Mehr Gelder für die Sprachförderung? Das gibt es zum Teil sogar kostenlos oder für wenig Geld an Deutschen VHS.
    Und was das Durchschnittsgehalt dieser Menschen angeht, so halte ich 2154 € im Monat für nicht wenig, da verdienen aber viele Deutsche erheblich weniger, beklagen sich aber nicht so, wie dieses Türkenpack.
    Aktivitäten dieser Bevölkerungsgruppe bestehen tatsächlich, aber nur im eigenen Bezirk und nur untereinander, da ansonsten mit denen keiner zurechtkommt wegen zu viel Agressivität.
    Man sollte diese Studienerhebungen mit Leuten bestücken, die wirklich nachhaken und nicht pflichtgemäß das tun, was von ihnen erwartet wird: den Musels in den Ar... kriechen und nur positives vermerken.
    Wer solchen Studien vetraut, ist selber Schuld, Schade nur für das rausgeworfene Geld!

  10. #10
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.429


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: NRW: Arme Türken!

    Wieder so ein journalistisch unsauberer Artikel:

    Jeder Dritte von Armut bedroht

    Insgesamt war die Hälfte der landesweit Befragten arbeitslos. Das monatliche Durchschnittsgehalt liege mit 2.154 Euro deutlich unter dem der deutschen Bevölkerung, sagte Uslucan. Jeder Dritte ist der Studie zufolge von Armut bedroht, unter den Deutschen ist es nur jeder Zehnte
    Brutto oder Netto? Nach Meinung der Klug....er hätt ich´s wissen müssen, aber weiß ich es? Ich darf raten!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •