Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    24.461


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Deutsche geraten in die Minderheit

    Auch die, die nicht jede Schlagzeile für bare Münze nehmen, nicht an irgendeiner Phobie leiden und auch nicht an einen Geburtendjihad glauben, sollten angesichts dieser Zahlen nachdenklich werden. Die wurden nämlich nicht etwa von einer rechten Partei veröffentlicht, auch von keiner Pro-Bewegung, sondern von den Befürwortern einer bunten, durchmischten Gesellschaft, von den Befürwortern der Einwanderung selber, nämlich den Grünen in Hessen:



    Uploaded with ImageShack.us

    http://www.gruene-hessen.de/landtag/...mplett-web.pdf

    (dort Seite 6)

    Die Botschaft lautet:

    "Je jünger die Altersgruppe ist, die man betrachtet, desto höher ist der Anteil der Menschen mit Migrationshintergrund. Von den über 65-Jährigen haben nur gut 10 Prozent einen Migrationshintergrund, bei den bis zu 18-Jährigen sind es 37 Prozent und bei den hessischen Kindern bis zu 5 Jahren nahezu jedes zweite (45 Prozent)."

    Diese Zahlen gelten also für ganz Hessen und nicht nur für große Städte. Wenn man dann noch bedenkt, daß die meisten Zuwanderer aus moslemischen Ländern kommen, früh heiraten, ihre Ehepartner zumeist wieder aus ihren Heimatländern holen (bei den Türken sind dies immerhin 60 Prozent) und man dann noch bedenkt, daß die Menschen dieses Kulturkreises auch früh Kinder kriegen und zwar wesentlich mehr als die Deutschen und auch wesentlich mehr Kinder als nötig werden, um ihren Bestand zu sichern, scheint es nur noch die Frage einer Generation zu sein (wobei die Generationenabfolge in diesem Fall auch eine moslemische wäre, also wesentlich unter der Zeitspanne von 30 Jahren läge), bis es eine Mehrheit moslemischer Bewohner im arbeits- und zeugungsfähigem Alter gäbe.

    Die Islamverbände datieren diesen Zeitpunkt ja schon sehr genau in ihren Veröffentlichungen.

  2. #2
    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    9.684
    Blog-Einträge
    2


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Deutsche geraten in die Minderheit

    Das ist alles bekannt. Thilo Sarrazin tippt ja schon, dass ende Dieses Jahrhunderts Deutschland islamisch ist, wenn nicht jetzt die Weichen für ein Gegensteuern gestellt werden.
    Aber dafür wird es ja so angefeindet, eben weil er anscheinend richtig liegt.
    Es ist ja jetzt schon so weit, dass in deutschen Schulen zum Teil arabische und türkische Lehrer eingestellt werden, um den des Deutschen nicht mächtigen Muselkindern in ihrer Heimatsprache den Unterricht zu erteilen.
    Türkische Verbände plädieren ja schon dafür, den türkischen Kindern in den Schulen türkisch beizubringen, damit sie ihre "Heimatsprache" nicht verlernen.
    Mit den arabischen Kindern wird es bald auch soweit sein. Mal abwarten, was die neue Welle an Nordafrikanischen Muslimen aus Ägypten, Marroko, Libyen und Syrien uns an Problemen bringt.
    Die kommen ja nicht her, um friedlich ihr Leben zu fristen, nein, die werden, sobald sie hier aufgenommen wurden, ihre Traditionen pflegen wollen und ihr Muselleben ausleben.
    Die kennenj keine Demokratie, auch wenn sie davon reden, denn schaut man nach Ägypten oder nach Marokko, dann stellt man fest, dass selbst die Rebellen davon reden, dass von einer neuen Regierung erwartet wird, dass der Koran und die Scharia maßgeblich in einer neuen Verfassung beteiligt werden sollen.
    Daran erkennt man doch, wie weltfremd diese Spinner sind.
    Ich unterstütze diese hirnlosen Schreihälse in keiner Form. Für mich sind das alles von den USA gesteuerte Halbaffen, die als Vorhut dienen, um dem amerikanischen Vormarsch in Sachen Demokratie zu dienen.
    Mal sehen, wo das ganze endet. Hoffentlich nicht in einem neuen Desaster, denn das würde weitere Musels nach Europa spülen!

  3. #3
    Registriert seit
    20.04.2007
    Beiträge
    2.097


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Deutsche geraten in die Minderheit

    Man kann davon ausgehen, dass unsere gesellschaft bis spätestens 2030 gekippt sein wird. Die Zahlen sprechen dafür. Die angabe der Bundesregierung under Kanzlerin Merkel, die prognostizieren, dass Deutschland im Jahre 2045 mehrheitlich moslemisch sein werden sind also bei weitem zu konservativ.

    Wir haben denke ich mal noch so ca. 15 Jahre Zeit gegen die Entwicklungen anzukämpfen, wenn auch vergeblich, denn gegen die Demographie sind wir machtlos, ausser das Grundgesetz wird ausser Kraft gesetzt. Das ist verdammt wenig Zeit, vor allem wenn man bedenkt, dass es immer schwieriger werden wird einen demokratischen konsenz zu finden, der Tragfähige Konzepte umsetzen kann.

    So gesehen bleibt es einem nur noch zu beten und seine EXIT-Strategie zu entwickeln. Diese kann nur bedeuten: Größtmögliche Bildung aneignen, die es einem ermöglichen in einem anderen land Arbeit zu finden, Die Entwicklungen in anderen Ländern zu beobachten und sehen, wo es positive Strömungen gibt, die einem ermöglichen noch in einer Homogenen Gesellschaft Schutz und Sicherheit zu finden um dorthin zu emigrieren. Also müssen internationale Kontakte gepflegt werden.

    Schlussendlich ist aber davon auszugehen, dass es ohen Kampf und ohne Bürgerkrieg udn ohne aufhebung der staatlichen Ordnung KEINEN Weg geben wird diese Entwicklung zu stoppen. Denn diese Jugendlichen werden in imemr integrationsfeindlicheren Umgebungen aufwachsen, da die islamische Infrastruktur stetig wächst.

    Eine Alternative kann es natürlich auch sein durch gezeilte Migrationsströme besonders islamfeindliche Menschen ins Land zu holen, die sich dann gemeinsam mit der autochthonen Bevölkerung gegen die Islamisierung stemmen könnten. Als Beispiel könnten hier Völker wie Polen oder Tschechen iN Frage kommen. Ob diese jedoch dazu zu bewegen sind hierher zu kommen bleibt Fraglich, da die Heimatländer imemr attraktiver werden und es eher so sein wird, dass die bereits hier lebenden Migranten immer mehr in iher Heimal abwandern werden.

    Es gibt viele Szenarien, aber die wenigsten gehen gut für uns aus, denkt daran, bei allem was ihr tut und plant! Denn spätestens in 10-20 Jahre muss mit starken Ethnischen Säuberungsaktionen seitens der Mohammedaner gerechnet werden! Das haben alle Entwicklungen von Thailand bis zum Kosovo gezeigt!

  4. #4
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    38.810


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Deutsche geraten in die Minderheit

    Die Grünen bringen das nur als Beleg für die gelungene Integration. Ich darf aber auch daran erinnern, dass Migranten nicht zwangsläufig Muslime sind.

  5. #5
    Registriert seit
    06.07.2009
    Beiträge
    5.444
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Germany AW: Deutsche geraten in die Minderheit

    Zumindestens ist das Zeitfenster sehr eng.

    Insbesondere das der Demographie.
    Dieses Problem können aber nicht die Männer lösen.

    Es liegt also in diesem Fall nicht an den Männern etwas zu ändern oder zu verteidigen.
    Das müssen in diesem Fall schon die Frauen lösen.
    Manche haben es schon begriffen,das dieses "Ich kann das alles alleine" zwar stimmt,nur eben wie gesagt alleine und ohne Familie.

    Mag zwar gerade trendi sein,das alleine sein finden aber nicht alle Frauen unbedingt gut.
    Wie Birgit Kelle oder Kybeline oder auch andere.

    Mal sehen was sie machen und ob sie dieses temporäre Irrlicht des Feminismus von selber auspusten.
    Ich finde die Kommentatorinnen in der TAZ immer witzig ( Klagemauer ).

    Welcher Mann will schon eine Frau über vierzig mit einem Kind ( keiner ),welche gelegentlich arbeitet da ein fast schon erwachsenes Kind ja versorgt werden muß ( Doppelbelastung ).
    Warum werden unsere "Leistungen" ( welche ) für die Gesellschaft nicht finanziell honoriert ?

    Ich weiß nicht was sie begreifen,aber spätestens wenn sie fast keine Rente bekommen und ihnen die Musels die Gehhilfe wegkicken,werden sie verstehen das sie wohl Mist gebaut haben mit ihrem " Ich kann das alles alleine ".

    Mal sehen was sie machen.

    Männer sind übrigens nicht weniger beeinflussbar,man verhält sich immer so,wie es der Mainstream gerade vorschreibt.
    Kriegsgeil,unterdrückend,rassistisch haben wir schon gehabt und jetzt ebend abwartend tolerant.

    Die Frauen müssen es richten,wir Männer können es diesesmal nicht.

  6. #6
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    24.461


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Deutsche geraten in die Minderheit

    Zitat Zitat von murktimon Beitrag anzeigen
    Welcher Mann will schon eine Frau über vierzig
    Möchtste hier das

    mit einem Kind ( keiner )
    nicht einfach weglassen?

    Apropos: Sind nicht auch Männer gelegentlich die, die partout keine Kinder wollen?

  7. #7
    Registriert seit
    04.03.2009
    Beiträge
    3.379


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Deutsche geraten in die Minderheit

    Zitat Zitat von murktimon Beitrag anzeigen
    Zumindestens ist das Zeitfenster sehr eng.

    Insbesondere das der Demographie. [...]

    Mal sehen was sie machen und ob sie dieses temporäre Irrlicht des Feminismus von selber auspusten. [...]
    Murkti, hast Du etwa fremdgelesen? Wenn ja, wo? Ich will auch meinen aktiven Wortschatz erweitern!

  8. #8


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Deutsche geraten in die Minderheit

    Das hat nichts mit Geburtenrückgang zu tun, sondern mit ungezügelter Einwanderung.

  9. #9
    Registriert seit
    06.07.2009
    Beiträge
    5.444
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Deutsche geraten in die Minderheit

    Nein möchte ich nicht.

    Ich möchte keine Frau über vierzig mit einem Kind,welche ihren Mann ( ich bin unzufrieden und will mehr vom Leben ) davongejagt hat,mit einem Sixpäck Bauch und Dauerpotenz beglücken,nur weil sie das so gerne hätte.

    Ich bin weder Alleinunterhalter noch Wunscherfüller noch Sexualwünsche Erfüller ohne dabei zu unterdrücken,ich soll ja stark sein nur nicht immer.

    Beim Ficken der Hengst und danach bitte die Wäsche abnehmen und bügeln.
    Aber möglichst ganz männlich.

    Kohle sollte auch stimmen,was soll man denn mit einem Taugenichts der nichts rüberbringt.

    Ein oder zwei Kinder aus versehentlicher Ehe mit einem Vollversager sollten auch nicht stören dürfen.

    Die können sich ihren Wunschzettel an die Kimme kleben,mit mir nicht.

    BASTA

  10. #10
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    24.461


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Deutsche geraten in die Minderheit

    Zitat Zitat von Störtebekker Beitrag anzeigen
    Das hat nichts mit Geburtenrückgang zu tun, sondern mit ungezügelter Einwanderung.
    Logisch! und

    Eben! In Japan gibt es ja schließlich auch keine Türken-Wohnbezirke!

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Forscher: Deutsche werden Minderheit
    Von Turmfalke im Forum Deutschland
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.03.2016, 09:30
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.11.2015, 18:50
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.10.2010, 01:00
  4. Terrorangriff auf religiöse Minderheit - Deutsche Welle
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.05.2010, 22:50

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •